Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 16:57
@bacter


@AnGSt



Wenn das Wort Gott ist, dann kann Alles nicht Gott sein


Gott ist nicht ein Wort, nicht zwei Wort, nicht drei Wort, nicht Ganzes Wort, sondern Das Wort

Wer jedoch meint mit einem Wort Gott erklären zu können, der lebt in Vorstellungen. In Vorstellungen kann man vieles behaupten ohne wirkliche etwas behaupten zu können :)

P.S


Ja Bill Gate hat das WORD :D


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 16:59
bacter schrieb:nein eigentlich nicht
Ja was denn nun?


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 17:09
@ihrunwissenden
ich hab dazu andere Überlegungen angestellt:

Wir Menschen können unser Gehirn dazu überreden, von ihm selbsthergestellte Opiumvarianten auszuschütten, welche etwas näher bekann, als sogenanntes Endorphine, besonders euphorische
Glückszustände bewirken.

Normalerweise brauchen wir unsere bewusste unterbewusste Aufmerksamkeit nach außen immer dafür, nicht auf irgendeiner Bananeschale auszurutschen oder von einem hungrigen Säbelzahntiger ver-futtert zu werden. Solche gefräßigen Säbelzahntiger gibt es verborgen im Wesen und Geiste anderer Artgenossen auch heute noch jede Menge.

Wenn wir nun mit einem Mantra oder anderer Gebetsformel unsere Aufmerksamkeit nach außen
abstellen und unserem Unterbewusstsein als Oberwächter unserer Sicherheit vortäuschen, dass alles O.K. und paletti ist, dann belohnt es uns natürlich mit dem Schönsten, was es uns geben kann. = Endorphine


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 17:23
@AnGSt

Nimm einem Süchtigen seine Drogen weg, dann erlebst du das gleiche, wie wenn du jemanden die Informationen in Frage stellst, aus denen er seine Endorphine herstellt. :D

und nun? alles klar?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 17:26
@bacter

Nö. Ich verstehe Du sprichst dem "Wort Gottes" die Wahrheit ab. Doch was es ist, dieses Wort, willst Du warum auch immer nicht verraten.


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 17:52
Für mich ist das "Wort" einer erdachten Person keine glaubwürdige Information ;)


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 17:53
@AnGSt

Ich zweifle sehr, dass es überhaupt ein Wort Gottes gibt und in Wirklichkeit dahinter nur eine vom Menschen zurechtgedrehte Information mit unwahrem Inhalt steckt.

In diesem Sinne ist das Wort Gottes sogar von abgrundtief böswilligen Menschen in den Umlauf gesetzt worden.

Menschen die in ihrem eigentlichen Wesens-Kern selbst von
Neid, Missgunst, Dominanzsucht, Egozentrik und unheilbarer Dummheit geplagt wurden.

Schon alleine die Behauptung, dass Menschen nur dann gut und vollwertig sind, wenn sie an Gott und übersinnliche Phänomene glauben, birgt ein sehr großes Konfliktpotential in sich.

Schon mal deswegen, weil Gott dazu erst einmal definiert werden muss und ihm damit natürlich Eigenschaften zugewiesen werden, die im Detail keiner sachlichen Überprüfung standhalten, sondern nur bildliche Geschmackswerte von Wunschdenkern sind. (Wozu und weshalb würden wir ansonsten überhaupt vom Glauben reden? - Die wirklichen Eigenschaften Gottes kennen wir ja nicht, und die, die glauben wollen, dass er diese Eigenschaften hat, beziehen die Informationen dafür auch nur aus einschlägigen Texten.)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 18:07
@bacter
Wenn ich hier Deinen letzten Beitrag lese, willst Du damit
sagen, daß Dein Eingagsbeitrag falsch ist.


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 18:25
@der-Ferengi

eigentlich nicht. Aber als ich den Fehler bemerkt habe, war die Zeit für eine Mögliche Korrektur schon abgelaufen.

Klar schließe ich aus, dass es überhaupt einen Gott gibt, dessen Eigenschaften man sich einfach so glauben kann.

Aber das steht auch absichtlich etwas versteckt im Eingangspost. Weil Menschen generell nicht besonders geübt darin sind, Aussagen objektiv zu beurteilen, sondern mehr einen leidenschaftlichen Zwang in sich haben, alles nach ihrem persönlichen Geschmack zu bewerten.

Denkst du, dass du da eine Ausnahme bist, der-Ferengi ? ;)


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 18:47
@bacter
@der-Ferengi
@neonbible
@AnGSt
@ihrunwissenden
@Dick
@wokffan123
@pere_ubu

'Unbeschmutzt von heiligen Gefühlen, verschlungen wie der Rausch einer langen Nacht, zerbricht Valis die trägen Ketten des Dogmas und läßt uns, wenn schon nicht erleuchtet, so doch wenigstens als wahrhaft freie Denker zurück.' - Lawrence Sutin"
Deshalb - Finde Valis!

Jenseits aller Dogmen und autoritärer Konzept, bist D u Gott selbst, weil Du Dir hier erst ganz SELBST gehörst. Fully Selfauthorized!


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 18:50
@TheLolosophian

ich hab zwar eine recht gute Meinung über mich selbst. Aber so gut ist sie nun wieder auch nicht, dass ich mir darauf einbilden kann, in meinem Urteil so unfehlbar zu sein, wie das Ideal eines Gottes.


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 18:55
@bacter
Wenn Du Valis gefunden hast wirst Du anders reden. Streiche einfach das Wort Gott, wenn es Dir nicht gefällt, ist eh nur eine Arbeitshypothese, aber eine effektiv wirksame, nimms wissenschaftlich neugierig. Um Valis zu finden muss man jeder Art Glauben als ein Fürwahrhalten aufgeben, in erster Linie natürlich die religiöse Konditionierung, sprich Kirchenchristentum etc.


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 19:05
@TheLolosophian
Und zudem hab ich eher das ungute Gefühl, dass wir Menschen uns zwar gerne einbilden den Göttern ähnlich zu sein, aber in Wirklichkeit, nur sehr egozentrische und immer nach dem eigenen Geschmacksempfinden orientierte und dominanzträchtige Halbaffen sind.

Ein hungriger Ganz-Affe welcher sich um eine Banane prügelt, hat im Wesentlichen mehr Verstand, Würde und Ethik als ein Mensch der seinen Artgenossen verdrischt, weil der in seiner Meinung die Ehre bereits abgelebter Philosphen beleidigt und sich dazu noch nicht mal geäußert hat.

Zumal ein solch dreschsüchtiger Mensch, eigentlich auch verstehen könnte, dass selbst die klügsten aller klugen Philosophen sich in ihren schlüssigen Formulierungen in Bezug "Wahrheit" immer nur an den vorhandenen Informationen über die Wirklichkeit der ihnen gegenwärtigen Zeit orientieren können

und sich auch im Nachhinein so mancher Klugschiss nach bestem Wissen und Gewissen, nur als voreiliger Trugschluss herausstellen kann. ;) :D


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 19:17
@bacter
Du bist also der Affe, der dem Engel eins aufs Maul gibt? hahaaa, den Spruch hab ich heute irgendwo gelesen. Ja, es gibt eben falsche Engel, wie es falsche Liebe gibt, usw.- solchem muss man eines aufs Maul geben...
GEhe ich richtig in der Annahme, dass Du alle sogenannten Erleuchtungen als entweder neurotisch bedingt oder als neurosomatisch interpretieren würdest?
Ich würde dem in sehr vielen Punkten beipflichten. Die Art, wie wir z.B. gewisse religiöse ERfahrungen deuten, ist immer dem jeweiligen religiösen Konzept entnommen, bzw wird automatisch übersetzt in die traditionelle Religion, in der man aufgewachsen ist.
Hier habe ich im Anhang einen Brief eines Neurologen an den OberGuru Ken Wilber, er wird Dir glaube ich zusagen.
Ich gehe damit nicht gänzlich konform, aber in groben Zügen ist er schon stimmig...lässt sich aber auch wieder sofort wiederlegen, weil eben Geist, Körper und Seele nicht zu trennen sind und alles ineinander wirkt.

http://dlane5.tripod.com/keny.html


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:09
Die Worte Gottes beinhalten schlicht die Information, wie man man Ihm begegnen kann, wie man mit Ihm sprechen kann, wie man in kennen u. Lieben lernt, wie man Ihn erreichen kann.

Als die Menschen in nicht verstanden oder verstehen wollten wurde er Mensch.
Die Worte Jesu beinhalten schlicht die Information, wie man man Ihm begegnen kann, wie man mit Ihm sprechen kann, wie man in kennen u. Lieben lernt, wie man Ihn schluss endlich erreichen kann.


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:22
@bacter
@AnGSt
2.Kor.4.4 bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, so daß ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist. 5 Denn wir verkündigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus, daß er der Herr ist, uns selbst aber als eure Knechte um Jesu willen.
6 Denn Gott, der dem Licht gebot, aus der Finsternis hervorzuleuchten, er hat es auch in unseren Herzen licht werden lassen, damit wir erleuchtet werden mit der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi. @bacter
@AnGSt
Offenbarung 19,13 Und er ist bekleidet mit einem Gewand, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: »Das Wort Gottes«.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:26
Hosea143 schrieb:Offenbarung 19,13 Und er ist bekleidet mit einem Gewand, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: »Das Wort Gottes«.
Wer er?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:28
@Lamm

Dein ewiger Wechsel von IHN und IN ist furchtbar.
Wenn jemand angesprochen wird, wird es IMMER
mit "h" geschrieben.
z.B. :... wie man ihn kennen u. Lieben lernt, ...


melden

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:35
@bacter
DAs Wort Gottes als "Pussy, Möse usw." anzunehmen ist nicht die schlechtest Arbeitshypothese, zumindest die weiblichen Gottheiten im Olymp werden das sehr zu schätzen wissen. Weiter darf ich hier nicht schreiben, sonst löscht man meinen Beitrag, weil ich zu lustvoll für den Reinen Spass eintrete, so geschehen vor 2 Tagen. Der Papst hat überall seine Knechte sitzen.


melden
bacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Wort Gottes eine glaubwürdige Information?

03.03.2012 um 20:52
@Hosea143
Hosea143 schrieb:2.Kor.4.4 bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, so daß ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist. 5 Denn wir verkündigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus, daß er der Herr ist, uns selbst aber als eure Knechte um Jesu willen.
6 Denn Gott, der dem Licht gebot, aus der Finsternis hervorzuleuchten, er hat es auch in unseren Herzen licht werden lassen, damit wir erleuchtet werden mit der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi.
Ja da bin ich mir ganz sicher. :D Ganz dicht zwischen den Ohren kann dieser Jesus nicht gewesen sein.

Zumal im Text des sogenannten Wort-Gottes geschrieben steht: "Du sollst den Namen deines Gottes nicht missbrauchen"

Leider ist es nun mal so, dass das in verständlichen Klartext dechiffriert auch heißt.

"Jeder der an die Evangelien oder sonst was in der Bibel glauben will, kann diesen Glauben immer nur auf sich selbst beziehen und sich nicht vor anderen, die das vielleicht aufgrund einer anderen Herangehensweise an Informationen und deren Verarbeitung, nicht mal beim besten Willen glauben könnten,

zu übergeordneten Menschen mit einer auserwählten Rangordnung aufplustern und dann ungestraft behaupten dürfen, dass Menschen, die nicht an das Wort-Gottes glauben wollen, keinen vollwertigen Menschen sein können.

Das hätte dieser selbstverliebte Eierklauber von einem Jesus ganz einfach verstehen können, wenn er denn tatsächlich der Sohn Gottes und dieser in seinem Geist gleichzeitig gewesen wäre und damit auch voraussehen können, dass diejenigen, welche dafür das Wort Gottes missbrauchen, irgendwann so eine links und rechts an an die Ohren kriegen, dass sie den allabendlichen Sonnenuntergang nicht mehr von einem Weltuntergang unterscheiden können. .^^

Zumal dieser Missbrauch ja nicht nur bei den Behauptungen hängen geblieben ist. Weil so viele Christen noch nicht mal im alten Rom draufgezahlt haben, wie sie selber bei der Missionierung der Welt mit ihren Evangelien selber umgebracht haben.


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt