Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Frage an alle Bibelgegner

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Bibel, Jesus, Wahnsinn, Autoren
John_Gotti
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von John_Gotti

Lesezeichen setzen

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 12:43
Hallo Community!

Mir ist gerade eine Frage durch den Kopf geschossen, die sich vor allem an Gegner der Bibel richtet:

Haltet ihr die Autoren der heiligen Schrift für Wahnsinnige?

Mit Wahnsinn bezeichne ich an dieser Stelle eine von der Realität abweichende Obsession (psychischer Natur?).

Worauf ich hinauswill: Was sind, in euren Augen, die Autoren der Bibel für Menschen gewesen? Besessene Irrlehrer? Psychopathen? Woher haben sie ihr Wissen bzw. ihren Glauben erlangt und wieso verspürten sie ein solch starkes Bedürfnis, ihre Erkenntnisse zu teilen und für die Nachwelt festzuhalten? Sind die Engelserscheinungen und göttlichen Eingebungen ein Streich ihres eigenen Verstandes gewesen?

Wie beurteilt ihr die Autoren der Bibel?


melden
Anzeige

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 13:20
John_Gotti schrieb:Haltet ihr die Autoren der heiligen Schrift für Wahnsinnige?
Sie sind kreative Märchenerzähler, wie z.B. die Gebrüder Grimm.
John_Gotti schrieb:Woher haben sie ihr Wissen bzw. ihren Glauben erlangt
Reine rege Phantasie.
John_Gotti schrieb:wieso verspürten sie ein solch starkes Bedürfnis, ihre Erkenntnisse zu teilen und für die Nachwelt festzuhalten
Hat das Bedürfnis nicht jeder?


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 13:27
@John_Gotti
Ferndiagnosen quer durch Raum und Zeit?
Mit Sicherheit war das Wissen damals geringer als heute und Einiges, was sie damals aus den Socken gehauen hat, wäre vielleicht heute keinen müden Dreizeiler wert.
Wie verfährst du denn bei all den Verfassern der anderen "heiligen" Bücher.
Sie können ja nicht alle Recht haben.
Waren die dann Banane?
Zu welchen Schlussfolgerungen bist du gekommen?


melden
John_Gotti
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von John_Gotti

Lesezeichen setzen

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 14:37
allmotley schrieb:John_Gotti schrieb:
Haltet ihr die Autoren der heiligen Schrift für Wahnsinnige?
Sie sind kreative Märchenerzähler, wie z.B. die Gebrüder Grimm.
Okay :D
allmotley schrieb:John_Gotti schrieb:
Woher haben sie ihr Wissen bzw. ihren Glauben erlangt
Reine rege Phantasie.
Okay :D
Zyklotrop schrieb:Wie verfährst du denn bei all den Verfassern der anderen "heiligen" Bücher.
Ich bin von ihrer Weisheit überzeugt und auch davon, dass sie die göttliche Quelle als Inspiration angezapft haben bzw. von ihr angezapft wurden. Deshalb stelle ich die Frage, wie das Bibelkritiker sehen. Denn wenn jemand die Bibel liest, halte ich es für ausgeschlossen, dass derjenige tatsächlich im Anschluss behauptet, ein Märchenbuch gelesen zu haben. Ich stelle also die Behauptung auf, dass jeder, der die Bibel als Märchenbuch bezeichnet, sie nicht gelesen hat - zumindest nicht mit einem Geist, der die Option zulässt, dass es hinter dem Offensichtlichen noch eine weitaus größere, komplexere Realität gibt.

Das Zusammenspiel in der Bibel, also die Message dahinter und die Art und Weise, wie diese vermittelt wird, ist konkurrenzlos. Vor allem die Evangelien im neuen Testament bilden eine Vollkommenheit, die ich niemals in einem anderen literarischen Werk gefunden habe.

Meiner Meinung nach sollten die Evangelien eine Pflichtlektüre sein, denn sie beantworten alle Fragen, die das menschliche Dasein aufwirft. Wer sie gelesen hat und im Anschluss andere Wege zu gehen plant, dem sei dies gegönnt. Aber lesen sollte man sie.

Soviel zu meiner Meinung zu den Autoren.


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 14:47
John_Gotti schrieb:Ich bin von ihrer Weisheit überzeugt und auch davon, dass sie die göttliche Quelle als Inspiration angezapft haben bzw. von ihr angezapft wurden.
Zurück zum Menschenopfer wie im Popol Vuh?
Was ist mit sich wiedersprechenden Aussagen der heiligen Bücher?
Welches ist das richtige und warum?

Sprechende Schlangen, Menschen die sich in eine Salzsäule verwandeln, ein Meer dass sich teilt, die Erde, die aufhört sich zu drehen, Tote die auferstehen , genügend Tiere jeglicher Art passen auf ein mittelgrosses Holzschiff und... und... und...
Was davon hört sich denn nicht an wie aus dem Märchen?


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 14:49
@John_Gotti
Bei Sämtlichen Büchern der Bibel sind die Autoren unbekannt. Die «Namen» der Autoren sind nicht die Namen der Personen die die Bibel schrieben.
John_Gotti schrieb:Haltet ihr die Autoren der heiligen Schrift für Wahnsinnige?
Nicht unbedingt. Es waren wohl eher Männer die ihr Wissen in eine Geschichte verpackten. Es ist ein klar Patriarchalisches Buch, dass sieht man ja an der Rolle der Frau im ganzen Buch.
John_Gotti schrieb:Worauf ich hinauswill: Was sind, in euren Augen, die Autoren der Bibel für Menschen gewesen?
Vermutliche waren es grösstenteils Schafhirten die irgendwann ihre Mündlich überlieferten Märchen aufschrieben.
John_Gotti schrieb:Ich bin von ihrer Weisheit überzeugt und auch davon, dass sie die göttliche Quelle als Inspiration angezapft haben bzw. von ihr angezapft wurden.
Da wurde doch auch abgeschrieben von anderen und es gibt glaube ich auch Bücher die mehrere Autoren haben sollen.
Wie gesagt, man weiss nicht wer die Bücher schrieb.
Von einem Gott sind sie sicherlich nicht inspiriert.


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 15:11
@John_Gotti

also ich habe die bibel gelesen altes und neues testament

es könnte schon inspirierte zeilen daraus geben aber es sind wohl nicht sehr viele

was jesus den menschen wirklich lehren wollte können wir heute nicht mehr wissen

dafür haben menschen wie Konstantin und co. gesorgt

ich denke das vieles was in der bibel steht reiner unfug ist




ich bin mitlerweile buddhistischer tantriker


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 15:45
John_Gotti schrieb:Vor allem die Evangelien im neuen Testament bilden eine Vollkommenheit, die ich niemals in einem anderen literarischen Werk gefunden habe.
In deiner Bibel gab es keine Stelle in der sich die Evangelien widersprochen haben?
Schreiben die alle dasselbe?
Die Stammreihe Jesu?
Die Bergpredigt?
Die/der Engel am Grab.

Mir kommt es so vor als hätte da jeder noch ein wenig dazuerfunden.


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 16:59
John_Gotti schrieb:tröti schrieb:
Wie verfährst du denn bei all den Verfassern der anderen "heiligen" Bücher.

Ich bin von ihrer Weisheit überzeugt und auch davon, dass sie die göttliche Quelle als Inspiration angezapft haben bzw. von ihr angezapft wurden.
wie können falsche Götter weise sein?
wie kann etwas weise sein, das von jhwh weglockt und dich verführt?

hat uns Eva nicht gelehrt, fremden Schlangen, die dir Weisheit versprechen, zu misstrauen? Wie kann die Schlange Weisheit besitzen?
John_Gotti schrieb:die Message dahinter und die Art und Weise, wie diese vermittelt wird, ist konkurrenzlos.
was ist die Message? Nächstenliebe?


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 17:58
Kybela schrieb:fremden Schlangen, die dir Weisheit versprechen, zu misstrauen? Wie kann die Schlange Weisheit besitzen?
ja in der bibel stehen halt teils sehr wiedersprüchliche dinge das ist eben das problem dabei

und ist die schlange nicht zeichen der ärzte apotheken und heiler generell ?

daher ?

as


beispiel :
Die Seraphim (Einzahl der Seraph, Mehrzahl Seraphim oder Seraphe, in älterer Sprache auch Seraphin; hebräisch שָׂרָף śārāf, Mehrzahl שְׂרָפִים śrāfîm; lateinisch: seraphim und seraphin [Mehrzahl] sowie seraphus [-i, m.]; griechisch σεραφείμ serapheím [m., Mehrzahl]) sind Engel, die in den Lehren der abrahamitischen Religionen von Gott erschaffen wurden und ihm untergeordnet sind.

Das Wort Seraphim, das im Hebräischen „die Brennenden“ bedeutet, ist im Tanach üblicherweise ein Wort für Schlangen. In Jes 6,1–7 EU werden als Seraphim feurige, sechsflügelige Engel, die Gottes Thron umschweben und immerfort „Heilig, heilig, heilig“ ausrufen, bezeichnet. Diese Vision mit der dreifachen Anrufung der Heiligkeit hatte großen Einfluss auf Theologie, Literatur und Kunst.
Wikipedia: Seraph


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 18:06
sarevok schrieb:die schlange nicht zeichen der ärzte apotheken und heiler generell ?
die Bibel kennt etwas Ähnliches:
Nach einer Erzählung des Tanach bzw. des Alten Testaments schickte Gott Schlangen unter die Israeliten als Strafe für die Ungeduld, Undankbarkeit und Nörgelei nach dem Auszug aus Ägypten während der Wanderung durch die Wüste. Wer von einer feurigen Schlange gebissen wurde und zu der an einem Stab aufgerichteten ehernen Schlange aufsah, wurde geheilt und durfte weiterleben.

...

Die Geschichte von der Schlange wird im Neuen Testament aufgegriffen, als Jesus mit Nikodemus spricht und dabei die Geschichte als Analogie verwendet:

„Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der (an ihn) glaubt, in ihm das ewige Leben hat.“

– Joh 3,14-15 EU

Wikipedia: Eherne_Schlange


melden
John_Gotti
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von John_Gotti

Lesezeichen setzen

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 20:08
Kybela schrieb:wie können falsche Götter weise sein?
wie kann etwas weise sein, das von jhwh weglockt und dich verführt?
Inwiefern würdest du auch nur einen einzigen Vers aus den Evangelien als Verführung ansehen? Mir ist bewusst, dass über die Jahre die Schrift als Gesamtes einige Male verfälscht oder gar zensiert wurde. Deshalb gehe auch ich sehr vorsichtig vor bei wörtlicher Auslegung oder Aussagen, die meinem Verständnis und meiner eigenen Wahrnehmung widersprechen (wie zum Beispiel dem Blutopfer).
Doch in den Evangelien konnte ich nichts dergleichen finden. Ich schließe nicht aus, dass etwas fehlt, aber ich glaube, eine Verführung sucht man dort vergeblich.
Kybela schrieb:hat uns Eva nicht gelehrt, fremden Schlangen, die dir Weisheit versprechen, zu misstrauen? Wie kann die Schlange Weisheit besitzen?
Hier stimme ich dir zu, habe aber dieselbe Frage: Wo erkennst du in den Evangelien die Schlange?
Kybela schrieb:was ist die Message? Nächstenliebe?
Das lässt sich in einem Wort schwer beschreiben, aber wenn ich eines wählen müsste, wäre es Vertrauen.
sarevok schrieb:also ich habe die bibel gelesen altes und neues testament

es könnte schon inspirierte zeilen daraus geben aber es sind wohl nicht sehr viele
Du siehst keine göttliche Inspiration in den Sprüchen und der Predigt Salomos?
sarevok schrieb:was jesus den menschen wirklich lehren wollte können wir heute nicht mehr wissen

dafür haben menschen wie Konstantin und co. gesorgt
Ich stimme dir teils zu. Aber der Charakter Jesus ist zu rein und vollkommen, um einem menschlichen Geist zu entspringen, der einen solchen Menschen niemals getroffen hat. Diese Geschichte ist zu groß, um von einem Autor zu stammen, der sie sich ausgedacht hat.
Wie vorher schon erwähnt: Es kann sein, dass etwas in der Überlieferung fehlt, aber inhaltlich verfälscht worden ist das, was vorhanden ist, meinem Gefühl nach nicht.
sarevok schrieb:ich bin mitlerweile buddhistischer tantriker
Das ist interessant und sagt aus, dass auch du ein Suchender bist/warst. Ich halte die Reinkarnation ebenfalls für gut möglich. Es könnte sein, dass sie das fehlende Puzzleteil in den Lehren Jesu ist. Darüber habe ich schon einmal nachgedacht.
Ich respektiere praktizierende Buddhisten sehr.


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 20:16
@John_Gotti

ich habe nichts gegen christen an sich kann nur selbst wenig warheit in der bibel finden

evtl. liegt da aber auch an mir wer weiß da schon

es gibt viele gute christen die kranken und notleidenden helfen solche menschen haben meinen respekt





wünsche dir noch einen schönen abend :)


melden

Frage an alle Bibelgegner

26.08.2019 um 22:06
Kybela schrieb:was ist die Message? Nächstenliebe?
John_Gotti schrieb:Das lässt sich in einem Wort schwer beschreiben, aber wenn ich eines wählen müsste, wäre es Vertrauen.
Liebe.
Bibel; NT; EvJoh:
13,34 Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. 13,35 Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.


melden

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 04:11
John_Gotti schrieb:Inwiefern würdest du auch nur einen einzigen Vers aus den Evangelien als Verführung ansehen?
ich hab mich bezogen auf:
John_Gotti schrieb:tröti schrieb:
Wie verfährst du denn bei all den Verfassern der anderen "heiligen" Bücher.
du siehst in ALLEN heiligen Büchern Weisheit und göttliche Inspiration? sogar in Büchern, die sich widersprechen?
und somit ist die Bibel nur eines von vielen göttlich inspirierten Schriften?
John_Gotti schrieb:Ich halte die Reinkarnation ebenfalls für gut möglich
im Sinne von Karma und Samsara? das ist aber das Gegenteil von ewiger Vernichtung von Ungläubigen.
John_Gotti schrieb:Du siehst keine göttliche Inspiration in den Sprüchen und der Predigt Salomos?
schaun wir mal:

Der Herr lässt den Gerechten nicht Hunger leiden; aber die Gier der Gottlosen stößt er zurück.

Der Gottlose ist gierig?

Besser in einer Ecke des Daches wohnen als eine zänkische Frau im gemeinsamen Haus. Besser in der Wüste hausen als Ärger mit einer zänkischen Frau


ja, da ist Weisheit.


melden
John_Gotti
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von John_Gotti

Lesezeichen setzen

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 12:47
Kybela schrieb:du siehst in ALLEN heiligen Büchern Weisheit und göttliche Inspiration? sogar in Büchern, die sich widersprechen?
Nein. Wie erwähnt ist mir bewusst, dass es Unstimmigkeiten innerhalb des Gesamtwerkes Bibel gibt. Meine Verteidigung gilt in erster Linie den Evangelien. Nenn mir dort einen Widerspruch, wenn es einen gibt.

Was andere "heilige" Schriften angeht, außerhalb der Bibel, maße ich mir nicht an, zu urteilen. Ich habe diese Schriften nicht gelesen.
Kybela schrieb:im Sinne von Karma und Samsara? das ist aber das Gegenteil von ewiger Vernichtung von Ungläubigen.
Im Sinne der ständigen Wiedergeburt, bis der Tag des Herrn anbricht. Man (die Seele) hat solange die Möglichkeit, die Dinge richtig zu machen, bis diese Weltzeit endet. Insofern widerspricht das der ewigen Vernichtung im Anschluss keineswegs.
Kybela schrieb:Besser in einer Ecke des Daches wohnen als eine zänkische Frau im gemeinsamen Haus.
Das ist mit Sicherheit die pikanteste Stelle, die du finden konntest - und selbst hier hat der Mann doch recht. Was gefällt dir nicht daran?
Ein weiterer großartiger Spruch von Salomo lautet:
"Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
Provokant? Ja.
Unwahr? Nicht wirklich.


melden

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 14:09
John_Gotti schrieb:Was andere "heilige" Schriften angeht, außerhalb der Bibel, maße ich mir nicht an, zu urteilen. Ich habe diese Schriften nicht gelesen.
und trotzdem schreibst du?:
John_Gotti schrieb:Ich bin von ihrer Weisheit überzeugt und auch davon, dass sie die göttliche Quelle als Inspiration angezapft haben bzw. von ihr angezapft wurden.
nun gut. Ich gehe davon aus, dass du sie als falsche Götter ansiehst.
John_Gotti schrieb:und selbst hier hat der Mann doch recht. Was gefällt dir nicht daran?
der Mann hat recht.
darum schrieb ich: "ja, da ist Weisheit", ein zänkisches Weib ist furchtbar.
John_Gotti schrieb:"Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
Provokant? Ja.
Unwahr? Nicht wirklich.
ja, die Züchtigung kommt häufig vor. Sei es die Rute, die Gemeindezüchtigung. Sogar das ganz Volk Israel wird gezüchtigt.
Ich halte die Belohnung für pädagogisch wertvoller.
John_Gotti schrieb:Im Sinne der ständigen Wiedergeburt, bis der Tag des Herrn anbricht. Man (die Seele) hat solange die Möglichkeit, die Dinge richtig zu machen, bis diese Weltzeit endet. Insofern widerspricht das der ewigen Vernichtung im Anschluss keineswegs.
du schreibst "ständige Wiedergeburt": ich dachte die Bibel kennt höchstens den 2. Tod im Feuersee?
John_Gotti schrieb:Man (die Seele) hat solange die Möglichkeit, die Dinge richtig zu machen, bis diese Weltzeit endet. Insofern widerspricht das der ewigen Vernichtung im Anschluss keineswegs.
Kompletter Widerspruch: dein Annihilationismus ist konträr zu Nirwana

Manchmal wird Nirvana mit "Nichts" übersetzt, was zur fälschlichen Annahme führt, dass es sich um eine Form des Nihilismus handelt. Im Nirwana geht der Geist aber eine andere Existenzweise ein.

Jeder kommt früher oder später ins Nirwana. Keine Seele wird vernichtet und alle kommen in das "Paradies":
Irgendwann nach vielen Leben erreicht man das Nirwana, den Zustand (kein Ort) des höchsten Glücks (vollkommene Zufriedenheit und Seligkeit).
John_Gotti schrieb:Meine Verteidigung gilt in erster Linie den Evangelien.
Die hohe Kunst der Apologetik. Sie erfordert Erfahrung und Wissen.
John_Gotti schrieb:Mir ist bewusst, dass über die Jahre die Schrift als Gesamtes einige Male verfälscht oder gar zensiert wurde.
verfälscht? erzähl mal ...


melden

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 14:11
John_Gotti schrieb:Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
Provokant? Ja.
Unwahr? Nicht wirklich.
Was soll denn daran Großartig sein??
Eine schöne Frau muss unter Kontrolle sein oder wie? 🙄


melden

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 14:20
@DIONAAR

ich glaube das hat weniger etwas mit kontrolle als eher mit moral und ethik zu tun

aber ich bin kein christ daher

was weiß ich schon


melden
Anzeige

Frage an alle Bibelgegner

27.08.2019 um 14:23
@sarevok
Von mir aus 🙂


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltenseele57 Beiträge