Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

100 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Spiritualität
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:00
@ramisha
ramisha schrieb:Diese Platitüden kannste dir hier und gerade bei mir sparen!
W ieso du hast doch die Steilvorlage selber gewählt
ramisha schrieb:ICH kann mir im Jenseits oder auch hier im Spiegel
gerade in die Auge schauen und sagen: So mies warst/bist du doch garnicht!
ich habe dir nur verdeutlicht wo das hinführen kann
ramisha schrieb:Aber du bist mir einfach zu primitiv, um gegen dich vorzugehen.
Ach , du willst also gegen mich "Vorgehen" wie stellst du dir das denn vor, ähnlich wie oben?


melden
Anzeige

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:01
@shauwang
@ramisha

Boah.....beruhigt euch mal. *kopf schüttel*


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:04
@shauwang
shauwang schrieb:j a sicher so haben die Naziverbrecher auch gedacht beim Nürnberger Prozess
Als ich das gerade gelesen habe von dir , fiel mir ersteinmal die Kinnlade runter !

Wie kannst DU das mit DIR oder GOTT vereinbaren , so einen grausamen vergleich zu machen mit
@ramisha ?

Sag mal schämst du dich nicht ?


melden

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:05
@ramisha
Mein Glaube ist unrelevant, wie auch deiner.
Dennoch respektiere ich deinen Glauben und Ansichten, jedoch bin ich nicht gezwungen diese annzunehmen, Gott sei Dank!

Ich bin weder gut noch schlecht, jedoch in der Lage mich selbst als das zu akzeptieren was ich bin und es ist belanglos wie andere oder was auch immer diese Eigenschaften beurteilen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:07
@Mecki84
@shauwang
Ich lasse mich und meine Anschauungen nicht mit denen der Nazi-Verbrecher vergleichen!

Ich halte das für eine Diffamierung und Beleidigung und könnte dich melden, wenn mir
deine Äußerungen nicht ohnehin vom geistigen Intellekt her befremdlich wären.

Klammer mich bei deiner künftigen Diskussion aus!


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:12
@kite20
Guckste, wir haben ja offensichtlich beide keinen Glauben,
aber wir sollten beide unabhängig davon ein GEWISSEN haben.
Und vor wem wir damit bestehen oder ob wir uns selbst damit
gefallen, ist jedem selbst überlassen.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:17
Ich tue und ich werde es NIE verstehen das Menschen sei es hier im Forum oder auch draussen in der Welt , die so tun als seien sie gläubig und anderen Menschen das Wort Gottes weiss machen wollen , so niederträchtig sind .....

Wie kann man das mit Gott vereinbaren ? Wie kann man hier grosse Töne spucken und andere Menschen so widerlich beschimpfen ?

Wie passt das mit Nächstenliebe zusammen und alles andere was sie verbreiten ?

Das sollten sich diese Menschen mal ganz deutlich vor Augen halten , die so tun als OB sie an Gott glauben und ihm auch gefallen wollen !
Jeremia 17, 10

Ich, der HErr, kann das Herz ergründen und die Nieren prüfen und gebe einem Jeglichen nach seinem Tun, nach den Früchten seiner Werke.
und dann kann man auch übers urteilen von Gott mitreden .

Gruß :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:24
@Nesca
Nesca schrieb:Wie kann man das mit Gott vereinbaren ? Wie kann man hier grosse Töne spucken und andere Menschen so widerlich beschimpfen ?

Wie passt das mit Nächstenliebe zusammen und alles andere was sie verbreiten ?
:}

Angeblich sind Gotteswege unergründlich ^.^ Denke da muss man auch die nötigen Antworten für solche Handlungen suchen ^.^



Zu Thema;

Fördert diese Gedankengut; dass Gott Menschen erst nach dem Tode "Verurteilen" wird, nicht die Passivität der lebenden Menschen??

Es ist doch sehr bequem sich selbst mit solchen Problemen nicht auseinander zu setzen, geschweige gegen solchen Menschen, die "unrecht" tun, vorzugehen, legt man die Hände in den Schoße und denkt sich; "Gott wird es schon richten!".

Und das schafft mehr Raum für mehr "Ungerechtigkeit" in dem noch mehr Menschen leiden, ja sogar durch den "Sieb der Gebote" fallen müssen!


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:36
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:

Angeblich sind Gotteswege unergründlich ^.^ Denke da muss man auch die nötigen Antworten für solche Handlungen suchen ^.^
Solche Handlungen sind NICHT in Gottessinne, und so wollen sie doch Leben und auch das Wort verbreiten ,
nicht wahr ? :D


Folglich, sollten solche Menschen die in einem Thread mitschreiben, wo es ums URTEILEN geht und die fest der Überzeugung sind sie leben MIT Gott -ersteinmal selber auf die Suche gehen und insichkehren um zu schauen, GEFALLE ich Gott mit dem was ich *sage ?* !

Und sich NICHT mit Gott gleich stellen zu wollen und zu Urteilen , denn das tun sie. Ob es nun unbewusst ist oder bewusst das lasse ich mal im Raum stehen .


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:45
@Nesca
Nesca schrieb:Und sich NICHT mit Gott gleich stellen zu wollen und zu Urteilen , denn das tun sie
Aber genau solche Dinge sind seit Jahrtausenden geschehen, siehe;

Hezechiel 14, 1-23 (Gott will die Menschen ausrotten, die an andere Götter glauben): Ich werde meine vier schlimmsten Strafen über Jerusalem schicken, nämlich Krieg, Hungersnot, wilde Bestien und Krankheiten, um Mensch und Vieh auszurotten.

Damit die Menschen in Jerusalem aufhören an andere Götter zu glauben hat ein MENSCH diese Worte verfasst und sie Gott sagen lassen ^.^


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:46
@Keysibuna
Es gibt keinen Menschen, der bis zum Abdanken in Passivität lebt.
Jeder musste irgendwann irgendwie agieren. Keiner kann sagen:
Ich hab doch nix gemacht!

Die Augen verschließen und zu denken: Irgendwer wird es schon richten!

ist so, als würde ich jemanden auf den Geleisen eines einfahrenden Zuges
liegen lassen, als würde ich das stundenlange Weinen eines Babys in der
Nachbarschaft ignorieren, als sähe ich die verheulten Augen meiner
Kollegin nicht.

Um da aktiv zu werden, bedarf es keines Gottes - das ist Menschenpflicht,
ganz normal, ohne sich zu beweihräuchern!

Und wenn Gläubige mal überlegen, mit wie vielen Bitten man Gott in den
Ohren liegt: Meine Güte, ich empfehle Gott ab und an mal Ohropax,
damit er seine Ruhe hat!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:50
@ramisha

Sehr "fromme" Wunsch für Gottesohren :)
ramisha schrieb:Keiner kann sagen:
Ich hab doch nix gemacht!
Tja, manche haben diese Strategie verinnerlicht und glauben daran wenn man nix macht, kann man auch schlecht etwas "falsch" machen. (LEIDER)

Das sieht man auch sehr schön und deutlich das sie nicht einmal Gottes (angebliche) Worte in Frage zustellen wagen, weil sie nichts riskieren wollen.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:51
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Hezechiel 14, 1-23 (Gott will die Menschen ausrotten, die an andere Götter glauben): Ich werde meine vier schlimmsten Strafen über Jerusalem schicken, nämlich Krieg, Hungersnot, wilde Bestien und Krankheiten, um Mensch und Vieh auszurotten.
Ich glaube ganz fest daran das Menschen ,
die anderen Menschen gegenüber so verachtlich sind und sie beschimpfen , beleidigen sich quasi über Gott stellen und andere Menschen veruteilen.

Nicht an diesen Gott glauben der in der Bibel geschrieben steht sondern :


an einen anderen Gott / Götter ;) denn es vereinbart sich nicht mit jenem Gott .

Da kommen deine Worte :
Keysibuna schrieb:Damit die Menschen in Jerusalem aufhören an andere Götter zu glauben hat ein MENSCH diese Worte verfasst und sie Gott sagen lassen ^.^
schon ganz, ganz nahe ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

24.06.2012 um 13:53
@ramisha
ramisha schrieb:Und wenn Gläubige mal überlegen, mit wie vielen Bitten man Gott in den
Ohren liegt: Meine Güte, ich empfehle Gott ab und an mal Ohropax,
damit er seine Ruhe hat!
:D vielleicht hat er sich die schon besorgt :) Dumm wäre es nicht !


melden

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

04.07.2012 um 17:40
Daily Podcast: Allah ist der Sender und der Empfänger, der Gesandte und der ihn empfängt.

Was bedeutet das?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

04.07.2012 um 19:41
Hallo @Mecki84
Meine Frage:
Was denkt ihr...wie urteilt Gott über uns nach unserem Tod ?
Denn was mich zum grübeln bringt ist, dass wir Menschen von Geburt an
verschiedene Charakterzüge mit auf den Weg gebracht bekommen.
Charakterzüge, die manche Menschen teilweise nur sehr schwer unterdrücken können.
Desweiteren spielt die Erziehung bei einem heranwachsendem Kind eine
unheimlich wichtige Rolle, welche das Wesen eines Menschen prägt.
Gewisse Charaktereigenschaften sind auch auf das Sternzeichen eines Menschen
zurück zu führen.
Um die Frage genauer zu formulieren:
Urteilt Gott über die Menschen mit Berücksichtigung der Gene (Charaktereigenschaften)
und der äußeren Einflüsse während des heranwachsens
oder wird jeder Mensch gleich hart bestraft bzw. belohnt ?
Gott straft überhaupt nicht. Diese Vorstellung eines strafenden Gottes ist nicht viel mehr als eine Übertragung menschlicher Verhaltensweisen auf die Gottheit, die durch den damit geschaffenen Vergleich zwischen Gott und Mensch schon von Anfang an fehlerhaft sein muß.
Denn das eine ist der Schöpfer - Gott, und das andere ist das Geschöpf - Mensch.
Es versteht sich von selbst, daß das Erschaffene somit nicht von sich auf etwas vielmals Höherstehendes schließen kann, jegliche Interpretation von Gott ist in den allermeisten Fällen nichts weiter als das Höchste, was der Mensch sich von sich aus aufwärts gehend vorstellen kann.
Wie aber soll man sich etwas vorstellen können, das völlig über den Grenzen des eigenen Begriffvermögens liegt.

Menschliche Begriffe wie Strafe existieren bei Gott nicht.
Denn der Begriff GOTT bedingt automatisch die Vollkommenheit mit all' ihren Eigenschaften.
Wir können zwar auch Vollkommenheit entwickeln, aber nur menschliche, nicht die göttliche.
Diese steht als Licht über Allem.

Es ist auch eine falsche Annahme, daß Gott jeden Menschen persönlich und gar einzeln beurteilt, überlege Dir doch einmal, wie klein ein solcher "Gott" sein müßte, hätte er so etwas nötig.

Gott hat seinen vollkommenen Willen, welcher alle Bedingungen für Leben und dessen Entwicklung sowie Fortbestand enthält, im Schöpfungsakt sozusagen direkt in der gesamten Schöpfung verankert. Unablässig und nie endend - es sei denn, Gott würde dies wollen, was aber der vollkommenen Gerechtigkeit widerspräche - durchpulst dieser Gotteswille Alles, was da ist, jede einzelne Daseinsebene bis hinab in die grobstofflichen Universen, deren Planeten, jeden Stein bis in das allerkleinste Teilchen.
Dieser Wille ist, da er aus dem Licht (Gott) kommt und mit diesem verbunden ist, allezeit lebendig und selbsttätig, so daß ein direktes Eingreifen Gottes nicht vonnöten ist (was jedoch in besonderen Fällen vorkommen kann, aber darum geht es hier nicht).
In diesem Willen wirkt die göttliche Gerechtigkeit welche in der gesamten Schöpfung für Ausgleich sorgt, und da wir uns als Geschöpfe innerhalb der Schöpfung befinden, befinden wir uns auch innerhalb dieser Willensauswirkungen.
Du darfst den göttlichen Willen allerdings nicht als mit dem menschlichem Willen verglichen betrachten, anstatt "Wille" kannst Du genausogut von einem Prinzip sprechen, welches kosmisch wirkt, oder von einem Schöpfungsgesetz.

Und dieses Gesetz besagt "Was Du säst, das erntest Du". Oder Ursache und Wirkung.
Ganz simpel und in dieser Einfachheit groß und allgerecht.

Alle Deine Entscheidungen sind frei und sollten wohlbewußt des freien Willens und in Harmonie mit dem Leben getroffen werden, den Konsequenzen dieser Entschlüsse bist Du aber gerechterweise unterworfen. Darum ist jeder seines eigenen Schicksales Schmied.


Was der Mensch bei seiner Geburt mit sich bringt, sind Folgen der freien Entschlüsse vorhergegangener Inkarnationen, deren Auswirkungen er an sich selber erleben soll um daran zu begreifen, ob sein Tun gut oder falsch war.
Was das Sternzeichen betrifft, so wird der Mensch nicht so, wie es dem Zeichen entspricht, sondern er wird in dem Zeichen geboren, welches seiner jetzigen Art entspricht.

Weder Erziehung, Gene noch sonst diverse äußere Einflüsse sind stärker und prägender als der freie Wille, auch wenn es oft anders und sehr schwer erscheint.



Das Leben ist eins, es gibt darin keine Trennung, sondern nur verschieden qualitative Schwingungszustände. Jenseits bedeutet nichts weiter, als alles das, was jenseits der Wahrnehmungsfähigkeit unserer rein körperlichen, irdischen Sinne liegt. Diese sind ja wie Du weißt sehr beschränkt, wie können mit ihnen ja nicht einmal das volle Spektrum der grobstofflichen Dinge wahrnehmen (UV-Strahlung, Infrarot, etc.pp.), und dennoch sind diese Dinge immer da.
Genauso ist es auch mit dem sog. Jenseits, es ist dem eigentlichen Begriffe nach gar kein "anderswo", sondern wie gesagt nur das, was sich hinter unserer körperlichen Begrenzung befindet.
Da der Mensch aber Geist ist, und dieser Geist von einer Seele umhüllt ist, solange er durch die Stofflichkeiten wandert, befinden wir uns mit unserem Hauptanteil immer im "Jenseits".
Jedes Gefühl, jede Empfindung, jeder Gedanke - all' das ist in der feinerstofflichen (jenseitigen) Welt genauso als Form existent wie in der materiellen ein Haus, ein Baum, oder einfach alles was Du siehst.

Lasse diesen Gedanken erstmal etwas auf Dich wirken. Und beginne dann, von "oben nach unten" zu denken anstatt umgekehrt. Denn alles Materielle ist immer nur die Folge, das in sich selbst nicht lebendige, sondern belebt-werden-müssende Abbild dessen, was feinerstofflich diesem vorhergeht.
Das wahre Lebendige beginnt erst aufsteigend von den jenseitigen Ebenen aus, über diesen befindet sich dann das Geistige, usw. .


Das mußte ich jetzt vorausschicken um Dir klarzumachen, daß es kein Urteil nach dem Tod gibt, es gibt kein davor oder danach diesbezüglich; sondern wir bestimmen unser Schicksal immer und jederzeit selber durch unsere Entschlüsse und erleben danach automatisch, bedingt durch die universal wirkende selbsttätige Gerechtigkeit, die Folgen dieser Entschlüsse.
Kurz und verständlich ausgedrückt, wie bereits oben erwähnt: man erntet, was man sät, und all das völlig unabhängig von dem Ort, an dem man sich gerade aufhält.
Alles andere wäre mit einer vollkommenen Gerechtigkeit nicht zu vereinbaren.


Du kannst mit diesem Prinzip arbeiten, dem Du ja nie entgehen kannst und Gutes tun, was vielfach förderlich auf Dich zurückkehren wird, oder nur Dummheiten machen, die Dich in ihrer Rückwirkung auch ebenso schlecht treffen werden, es liegt in Deiner Entscheidung, nur in Deiner.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

04.07.2012 um 19:49
@Yoshi
Yoshi schrieb am 24.06.2012:Es gibt keinen urteilenden Gott. Du bist Gott, alles ist Gott.

:lv:


melden

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

04.07.2012 um 20:44
@tenet
Danke! <3


melden

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

06.07.2012 um 18:15
Sidhe schrieb:Jedes Gefühl, jede Empfindung, jeder Gedanke - all' das ist in der feinerstofflichen (jenseitigen) Welt genauso als Form existent wie in der materiellen ein Haus, ein Baum, oder einfach alles was Du siehst.
Hallo @Sidhe

Nein, ist es nicht! ;)

Kein Gedanke, kein Gefühl keine Form.

es existiert keine Materie, auch nicht in einer "feinstofflichen Weise", denn es existiert weder ein Raum noch eine Zeit und daher auch kein Zeit-Raum, welcher etwas "enthalten" könnte, was mit einem Wort benennbar wäre. denn dies sind alles Egoprodukte. und ego kann nicht als ego jenseits existieren. lieben Gruß


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie urteilt Gott (Krshna, Allah....) über uns, nach unserem Tod?

06.07.2012 um 18:39
@snafu

Na, wenn das Alles nicht existiert, existierst Du auch nicht, und ich kann Deinen Blödsinn getrost als Illusion ansehen :D


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden