weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:01
cRAwler23 schrieb:Ich selbst hab für mich meine Spiritualität tatsächlich einigen einschneidenden "psychedelischen" Erfahrungen zu verdanken. Ich glaube es gibt Stoffe und Verbindungen in der Natur und im Universum (auch in uns selbst) mit denen wir kommunizieren können, für mich gibt es Muster die sich überall hier und dort zeigen, manche interpretieren das auch als eine "göttliche Melodie" oder eine nonverbale Sprache, die man erst verstehen muss und meist auf besondere Weise kennen lernt. Meine Erfahrungen wurden meist umgeben von Natur und einer psychedelischen Erfahrung geprägt.
Sich in andere Bewusstseinsebenen zu sprengen ist überwältigend und faszinierend. Und ich gestehe diesen Erfahrungen auch zu, Autobahnen im Gehirn zu ändern - ein Leben zu bereichern und verändern zu können.

Doch du fliegst, bevor du gehen gelernt hast. Bringst Dich in eine Ebene, die nicht deiner Natur entspricht und dich alles in allem überfordert und wenn du zurückkehrst, verlierst du alles an diesem Zustand.

Die Frage ist: Welchen praktischen Nutzen hat es auf Dauer? Du zwingst dein Bewusstsein dazu, das Ego zu transzendieren. Auf beschränkte Zeit.

Ich habe alle Drogenexperimente eingestellt und diesen Pfad vollständig verlassen. Aber das hat auch mit der Überzeugung zu tun, dass ich alle Ebenen sowieso erfahren werde und die gegenwärtige die wichtigste ist.
cRAwler23 schrieb:Alles andere was sich mein Verstand über mich, das Universum und die Mitmenschen und Mitlebewesen ergeben hat ist, das mein Ego mich von der Verbindung zwischen all diesen Dingen trennt und vom Rest isoliert. Natürlich muss man sich auch im gewissen Maße abgrenzen können um zu überleben, doch ich habe oft das Gefühl das wir uns zu stark isolieren.
Zu Ersterem: Ich glaube nicht, dass unser Ego ein "Problem" darstellt. Dass es überwunden, negiert oder enteignet werden sollte. Getötet - vielleicht. Und das wird es irgendwann ganz sicher. Aber in erster Linie geht es (jetzt!) darum, es zu entwickeln.

Im Augenblick bist du, der mit dem ich schreibe, dein Ego. Es ist dein gegenwärtiges Gefährt auf einer Reise, die m.M.n. nie wieder enden wird. Du wirst es ausbauen müssen, nach und nach, um neue Gewässer zu erschließen.

Zu Letzterem: Vielleicht steht das Ego ja nicht zwischen dir und deiner Umwelt. Es ist nur ein Abschnitt deiner Reise. Dass du dich isoliert fühlst, liegt unter anderem an der Struktur deiner Bezugsgruppe.
Unsere Gesellschaft ist zu einem veralteten und miserablen Werkzeug verkommen.
Besonders wenn man diese Wege einschlägt.
cRAwler23 schrieb:Meine Spiritualität und das Gefühl das ich damit verbinde verdanke ich biochemischen Prozessen in meinem Gehirn und glaube das die Molekühle selbst eine Sprache und "Kommunikation" haben, natürlich frei von Intentionen und Absichten, aber mit klar definierten Funktionen und Reaktionen.


Warum frei von Intention und Absichten?

Wenn unser Universum in etwa fraktal ist und alles deutet darauf hin, dann spiegelt sich das Eine in Allem und Alles in Einem wieder. Unendlichkeit in Endlichkeit und umgekehrt. Dann ist jedes Organ deines Körpers ein System mit Integrität. Jede Zelle dieses Organs ein eigenes Lebewesen. Du sprichst bei uns Menschen von Intention und Absichten, aber das sind schwammige Begriffe. Jedes System, jedes Atom, Molekül, jede Zelle, jedes Organ, jeder Mensch, jede Gesellschaft, jeder Planet, jedes Sternensystem strebt irgendetwas an. Ein Ideal.

Deine Botschaft an mich ist ja einleuchtend und interessant, aber du lässt dich dazu verführen auf die eine Seite deterministische "Funktionen" und "Reaktionen" zu stellen und auf die andere deinen eigenen Geist. Ich glaube, alles ist Geist. Diese wohl strukturierte materielle Ordnung ist bestenfalls ein Spiel.

In deinem Geist. Oder unserem.
cRAwler23 schrieb:Darum versteh ich das wissenschaftliche Prinzip der Spiritualität als eine Wahrnehmung der Kommunikation zwischen den Zellen, Teilchen und der umgebenden Umwelt. Eine uns verborgene Verbindung aus Mikro- und Makrokosmos. So in etwa habe ich meine Spiritualität erfahren, alles andere habe ich versucht gedanklich zu verstehen und zu analysieren, doch es ist scheinbar nicht möglich das mit menschlichen Begriffen zu erfassen.
Womit du im Endeffekt dasselbe sagst wie ich einen Absatz zuvor. :)

Unsere Sprache entwickelt sich, wir werden sie an unser Wissen anpassen. Wie alles andere auch: Ein Werkzeug, das sich verbessern wird, um neues zu erschaffen. Und erfassen geht wie wir beide wissen halt auch nonverbal - sehr viel besser.

Ich denke, es geht irgendwie nur darum, das eigene Spektrum permanent zu erweitern.
Universelle Expansion. Das tust du auch wenn du trippst, aber ich glaube, hier gibt es kurzfristige und langfristige Erfolge. Gemeinhin bringen uns die letzteren wirklich weiter, die anderen erlauben uns nur einen kurzen Einblick ins nächste Level. Aber spielen dürfen wir es dann noch nicht.
cRAwler23 schrieb:Darum bin ich der Meinung das die meisten Religionen den Fehler machen und Spiritualität "prädigen" aber weniger erfahren lassen, Rituale geformt die von der eigentlichen Spiritualität ablenken.
Auf jeden. Allen voran der schreckliche Dogmatismus. Sie haben sich vor einigen Jahrhunderten halt aufgehört zu entwickeln. Das eigentlich furchtbare daran ist, dass nicht der Glaube in diesen Menschen überwiegt - ihre eigene Verbindung zu ihrem Gott - sondern das moralische und ethische System ihrer Glaubensgemeinschaft.

Wir sind soziale Wesen. Es gibt die Netzwerke von gestern.
Und die von morgen.


melden
Anzeige

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:06
Danke für den Kymatik-Fixpunkt! Die Experimente schon mal gesehen, aber der Begriff ist mir neu!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:08
@DieSache

Wenn es der Schlüssel zum ewigen Leben wäre, könnte ich sehr gut verstehen, warum es versteckt wurde um es zu erhalten. Es wäre sonst nur in den Händen er Mächtigen verblieben. Durch das verstecken ist es möglich, dass es jemand findet der eigentlich nicht mächtig ist. Nur so eine Idee.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:12
@AnGSt

nun Schlüßel zum ewigen Leben wäre eventuell ein wenig hoch gegriffen, ich denke viel mehr man wollte wenn Wissen bewahren, welches es ermöglicht ein gewisses Level an Zivilisation zu erhalten, aus der Geschichte ist ja ausreichend bekannt, dass man schriftliche Aufzeichnungen vernichtete um dem Besiegten den "Wiederaufstieg" zu unterbinden...


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:14
@DieSache

Hihi, die Vernichter würden kaum ihr eigenes Machtwerk vernichten, so dass darin der beste Platz für das Geheimnis des Friedens ist.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:17
@AnGSt

nein, aber wer sagt, dass die Besiegten nicht auch in den Reihen der Sieger überlebten?

Aber ok, vielleicht bastel ich mir da ja auch nur etwas zusammen, was jeder Realität entbehrt, sind eben meine Gedankengänge bezüglich dessen was es damit auf sich haben könnte!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:20
@DieSache

Die Gedanken gefallen mir, ich habe es noch nicht so gesehen dass es z.B. der Zivilisation dienen soll. Wenn sich besiegte unter die Sieger gemischt hätten, was wäre dann?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:25
@AnGSt

hätten sie irgendwie versucht ihr kulturelle, zivilisatorische eigene Identität zu bewahren, wenn es sich um wichtiges Wissen gehandelt hätte, so zumindest meine Annahme!

Würde dann eventuell auch das Entstehen diverser "Geheimbünde" rechtfertigen, aber auch das reiner Spekulatius meiner Seits ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:32
@AnGSt

man darf eines nicht vergessen, es gab Zeiten da sah man Wissenschaft und Forschung als teuflisch an, siehe Mittelalter in dem die römisch katholische Kirche sehr dogmativ "mitregierte"!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:36
@DieSache

Frei in den Raum gestellte Frage: Hat die RKK die Bibel unkorrekt gebraucht oder hat sie sie selber geschaffen? Wenn letzteres, wie kommt dann das Wissen da rein ...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:43
@AnGSt

die Bibel der RKK wurde aus alten Schriften zusammengestellt, nicht alles wurde darin gefasst, siehe die Apogryphen, die wurden mehr oder weniger bewusst ausgelassen (aus welchem Grund auch immer). Schon immer gab es auch in deren Reihen Mystiker, es würde mich also nicht wundern wenn da einer was "hinterlassen" hätte...aber sieh meine Vorstellungen bitte nicht als unumstößlich richtig an, es sind alles nur Annahmen, die sich bei mir entwickelten, als ich mich einwenig mit der Religions und Kulturgeschichte des Abend und Morgenlandes befasst habe und eben dem gemeinsamen Ursprung der abrahamitischen Religionen nachging. Ich bin Laie und kein Wissenschaftler!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:48
@DieSache

Keine Ursache. Ich auch nicht. Eins möchte ich Dir zeigen:

http://www.biblewheel.com/Wheel/intro.php

Da ein bisschen runter scrollen und schauen. Es beschreibt, dass die Bibelbücher in der gewählten Form auf eine gewisse Art "korrekt" zusammengestellt worden sind.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:50
Eine andere Möglichkeit für diese Bilder wäre jedoch auch denkbar, dass sich Fibonaccis Prinzip in allem findet, weil es sowas wie ein universelles Gesetz ist, nachdem Alles aufgebaut ist, wer weiß ob sich im Buch Hanni und Nanni nicht auch solche Bilder finden lassen würden!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:53
@DieSache

Es ist nicht bei dieser Spirale geblieben. Siehe hier z.B. http://www.torakosmos.de/sephiroth.php#chesed

Sowas kommt auch nicht durch das beste Naturgesetz zu Stande. Dahinter steht Intelligenz.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 17:56
@AnGSt

interessant ists jedenfalls allemal das kritisch zu hinterfragen und erstaunlich welche Gedanken einem da dann kommen, hoff nur ich kling für manchen bibelfesten Christ nicht all zu ketzerisch mit dem was ich so von mir geb ;)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 18:01
@DieSache

Für mich nicht. Und ich bin auch kein Christ. Ich könnte es mir leicht machen und sagen, gut, diese Geschichte ist der Beweis für "jenes höhere Wesen das wir verehren". Wenn ich es hinterfrage kommt dann halt unter anderem auch die Möglichkeit eines geheimen Planes zum Vorschein.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 18:05
@AnGSt

die Bezeichnung "geheimer Plan" hat denke ich für viele wieder einen VT Beigeschmack ich denke eher, wenn dann sollte dieses Wissen um die Beschaffenheit und Struktur der Welt in der wir leben erhalten werden...nunja dumm waren unser aller Vorfahren nun wirklich nicht und die Zivilisation unseres Planeten hat vieles geschaffen und erreicht, warum also nicht schon früher ein viel höher entwickeltes Wissen um all das was sich heute in zeitgenössischer Wissenschaft findet?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 18:11
@DieSache

Ich sehe keine greifbare Lösung für die Frage wie dieses Wissen in die Bibel rein gekommen sein könnte. Du?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 18:12
@AnGSt

kann da auch nur Vermutungen anstellen sorry und die habe ich ja schon genannt!

Zahlenmystik und Zahlenmagie, sprich kabbalistischer Einfluss...


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene "Religion" und Spiritualität mit Ratio

02.12.2012 um 18:13
@DieSache

Durch Mystiker in den Reihen der Autoren?


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Thomas Evangelium230 Beiträge
Anzeigen ausblenden