Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Frauen im Stammbaum Jesu

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Jesus, Maria, Unzucht
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:12
apokrype evangelien
und andere briefe aus der zeit gibt es zu hunderten , die noch der übersetzung harren .
da wird sich noch manche überraschung zeigen .


melden
Anzeige

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:14
allfredo schrieb:in apokryphen evangelien der kopten wird ein juda genannt , der sein älterer Bruder sein soll.
Hast Du dafür eine Quelle?

Hatte die unverheiratete Maria Deiner Meinung nach also zwei uneheliche Kinder?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:16
@allfredo
er ist ein reiner fantasieautor .
Das sind die Autoren der meisten Bibeltexte auch. Also schreiben wir hier sowieso zum größten Teil über Science Fiktion.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:21
@Konstanz
Konstanz schrieb:
Hatte die unverheiratete Maria Deiner Meinung nach also zwei uneheliche Kinder?
Als Vater des erwähnten Jakobus, der auch Galater 1,19 Apostel und "Bruder des Herrn" genannt wird, wird zudem Markus 3,18 unter anderem ausdrücklich ein gewisser Alphäus bezeichnet. Wenn also Jakobus und Joses nicht leibliche Geschwister Jesu waren, so läßt sich das gleiche von den ebenfalls genannten Judas und Simon sowie von den "Schwestern" annehmen.

Zudem ist nirgendwo im Neuen Testament von Kindern Marias und Josephs die Rede. Jesus allein wird der Sohn Marias (Markus 6,3), der Sohn Josephs (Johannes 6,42; vergleiche Matthäus 13,55) oder überhaupt Sohn Josephs (Lukas 3,23; 4,22; Johannes 1,45) genannt.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46265608.html


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:23
@Kayla
Allerdings muss man dabei auch das hier beachten:
Sprachwissenschaftliche Analysen

Für die richtige Interpretation des biblischen Befunds kommt auch sprachwissenschaftlichen Überlegungen zum vom Neuen Testament verwendeten Wort αδελφοι adelphoi eine große Bedeutung zu. Das von Jesus und seinen Jüngern gesprochene Aramäische und geschriebene bzw. gelesene Hebräische haben leicht unterschiedliche Wortbedeutungen im Vergleich mit dem Griechischen des Neuen Testaments. Ebenso ist bei den sprachwissenschaftlichen Überlegungen der griechische Gebrauch von αδελφος/αδελφοι außerhalb des Neuen Testaments zu berücksichtigen.

In der griechischen Literatur wird αδελφος für leibliche Geschwister und nähere Verwandte gebraucht, ebenso wie übertragen im Sinn von Berufsgenosse, Glaubensbrüder, Freund oder Mitmensch.

Das hebräische Wort, das die Septuaginta mit αδελφος übersetzt, ist 'ach – eine Bezeichnung für einen leiblichen Bruder, die ebenfalls für weitere Verwandte sowie später auch für Volksgenossen angewendet wird. Es wurde öfters behauptet, dass weder das Hebräische noch das Aramäische ein Wort für Cousin haben. Doch wird im Hebräischen ein Cousin mit ben dod bezeichnet.

Die Septuaginta übersetzt an mehreren Stellen des Alten Testaments 'ach wörtlich mit αδελφος, wo 'ach nicht einen Bruder, sondern einen Neffen oder Cousin bezeichnet, obwohl das Griechische eigene Wörter für Cousin oder Neffe kennt: In Gen 14,12 EU wird Lot, der Neffe Abrahams, als dessen Bruder bezeichnet, in Gen 14,14 EU als dessen Bruderssohn. In 1 Chr 24,21f EU kommen zwei Brüder vor, Eleasar und Kisch. Eleasar hat keine Söhne, und seine Töchter heiraten ihre „Brüder”, die Söhne von Kisch.

Im Neuen Testament ist an einigen Stellen aus dem Zusammenhang klar unterscheidbar, dass αδελφος für männliche Blutsverwandte (Mk 6,1ff EU, Joh 7,5 EU), für Volksgenosse (Röm 9,3 EU) und für Glaubensgenosse (1 Kor 15,58 EU, 1 Joh 3,16 EU) verwendet wird. Aus Mk 6,17 EU wissen wir, dass αδελφος auch im NT nicht immer den leiblichen Bruder meint, denn Philippus ist nur der Halbbruder des Herodes. Genauso sagt Joh 19,25 EU, dass neben Jesu Mutter auch ihre Schwester Maria stand. Zwei leibliche Schwestern tragen aber nicht denselben Namen.
Wikipedia: Geschwister_Jesu

Es ist also wahrscheinlicher, dass damit leibliche Geschwister, also Kinder von Maria und Josef gemeint sind. Der Spiegel stellt dann eher die Meinung von katholischen Theologen dar, die ja das Mariendogma der ewigen Jungfräulichkeit haben... und von daher gar keine leiblichen Geschwister annehmen können.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:27
@Cricetus
Cricetus schrieb:Es ist also wahrscheinlicher, dass damit leibliche Geschwister, also Kinder von Maria und Josef gemeint sind. Der Spiegel stellt dann eher die Meinung von katholischen Theologen dar, die ja das Mariendogma der ewigen Jungfräulichkeit haben... und von daher gar keine leiblichen Geschwister annehmen können.
Darum geht es nicht, sondern darum, das Maria offensichtlich mehrere Kinder hatte, welche nicht von Joseph stammten.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:29
@Kayla
Nein das ist eben nicht offensichtlich^^. Der genannte Jakobus in deinem Spiegel-Artikel ist der Jünger und nicht der Herrenbruder :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:33
@Cricetus
Cricetus schrieb:Der genannte Jakobus in deinem Spiegel-Artikel ist der Jünger und nicht der Herrenbruder
J.Chr. hatte einen Bruder namens Jakobus, welcher auch nicht mit Sicherheit der Sohn von Maria u. Joseph war.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:35
@Kayla
Das "mit Sicherheit" kannst du streichen. Die Stelle, die da als Beleg angeführt wurde, ist jedenfalls kein Beleg.
Ansonsten wird für Jakobus nur "Bruder" benutzt und dazu kannst du dir den von mir verlinkten Abschnitt aus Wikipedia mal angucken ;). Es kann also beides sein. Sehr wahrscheinlich ist aber, dass Jesus leibliche Geschwister hatte^^. Oder soll Maria wirklich immer Jungfrau geblieben sein? Und falls nicht, mit welchem Mann häte sie Kinder haben sollen, wo sie ja schon mit Joseph verheiratet war.
Ergibt alles wenig Sinn.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:42
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und falls nicht, mit welchem Mann häte sie Kinder haben sollen, wo sie ja schon mit Joseph verheiratet war.
Mit Josef war sie erst nach der Empfängnis v. J.Chr. verheiratet. Weshalb soll sie zuvor keine Kinder gehabt haben und danach, indem sie mit Josef gar nicht mehr zusammen war ? Jungfrau bedeutet junge Frau und nicht das sie Jungfrau im Sinne der bibl. Darstellungen war.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:43
@Kayla
Ja und junge Frauen waren wie alt?^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:44
@Cricetus
Cricetus schrieb:Ja und junge Frauen waren wie alt?^^
Das ist wohl ziemlich auslegbar oder nicht ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:44
@Kayla
Naja so ungefähr 12-14 ;)
So richtig viele Kinder werden es dann wohl nicht gewesen sein.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:48
@Cricetus
Cricetus schrieb:Naja so ungefähr 12-14
Ja klar, warum nicht 7 oder 8. Nö ! Und heutzutage haben auch schon 15Jährige Kinder.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:48
@Kayla
"Junge Frau" ist schon ein mehr oder weniger festgelegter Terminus in der Antike.
Wie immer gilt: Er informieren und dann irgendetwas behaupten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 11:50
@Cricetus
Cricetus schrieb:Wie immer gilt: Er informieren und dann irgendetwas behaupten.
Und warum machst du das dann nicht, anstatt nur immer bei den selben Quellen zu suchen, welche deine Annahmen stützen ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 12:17
@Kayla
Ich denke mal ein guter Wkiartikel ist besser als ein schlechter Spiegelartikel. Und wenn mir schon beim ersten Überfliegen ein ziemlicher krasser Fehler auffällt, spricht das nicht unbedingt für die Qualität^^


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 12:27
@Cricetus
Cricetus schrieb:Ich denke mal ein guter Wkiartikel ist besser als ein schlechter Spiegelartikel.
Ein schlechter wikiartikel ist immer noch besser,als ein guter Spiegelartikel.


@Cricetus
@Kayla

Wieso streitet ihr euch um die Jungfrauengeburt.
Wenn es keine Junfrau gewesen wäre , würde man es nicht extra erwähnt haben.
Daß eine junge Frau ein Kind bekommt ist doch nun wirklich nichts besonderes.
Das wäre nie erwähnt worden, wohl aber ,wenn es sich um eine Jungfrau gehandelt hat.
Ich halte es für Ausgeschlossen ,daß hier Banalitäten erwähnt werden sollten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 12:34
@Cricetus
Cricetus schrieb:Ich denke mal ein guter Wkiartikel ist besser als ein schlechter Spiegelartikel.
Ja schon klar. Infos darüber bekommt man nicht nur bei Wiki oder beim Spiegel. Aber das ist mir jetzt auch schnurzpiepe. Ich glaube nicht an die Jungfrauengeburt in der Bibel, also kann es mir egal sein, ob du daran glaubst und an Wiki.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauen im Stammbaum Jesu

04.04.2013 um 12:40
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Das wäre nie erwähnt worden, wohl aber ,wenn es sich um eine Jungfrau gehandelt hat.
Ich halte es für Ausgeschlossen ,daß hier Banalitäten erwähnt werden sollten.
Nö, das wurde gemacht um die Göttlichkeit von J.Chr. zu untermauern und damit es von naiv Gläubigen nicht so schnell hinterfragt wird. Und in den ältesten Texten des N.T., den paulinischen Briefen wird Maria und die göttliche Geburt gar nicht erwähnt. Das ist ja schon auffällig.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden