weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

350 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierquäler

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

07.12.2014 um 23:41
Das ist eine sehr schöne Diskussion geworden :D. War lange nicht mehr hier und wollte mich einfach mal melden. Im Laufe der Diskussion habt ihr vielleicht gemerkt, dass Tiere übelst schlecht behandelt werden.

Doch, als Maßnahme wurde geschrieben, dass man bei sich selbst und seinem Umfeld anfangen sollte und den Fleischkonsum etwas drosseln. Doch da frage ich mich: Was bringt das? Wir sind auf der Welt ca. 7 Mrd. Menschen (Ich weiß, nicht alle konsumieren Fleisch) doch wenn schon 5000000 Leute im Jahr in den Supermarkt gehen und sich das Fleisch kaufen, was macht da schon mein Umfeld mit 30 Personen? Und jetzt mal ehrlich, es ist nicht so als würde ich der erste sein der mal auf die Straße gehen würde und demonstrieren würde. Doch so viel hat sich meiner Meinung nach nicht geändert. Kranke Menschen quälen immer noch Tiere und Massentierhaltungen gibt es nach wie vor immer noch, wo die Tiere nicht grade behandelt werden, als wären sie im Himmel.

Versteht ihr vielleicht das Problem? Die paar Tierschutzgruppen die es gibt können nicht so viel unternehmen, dass man sagen kann: Jetzt werden die Tiere gerecht behandelt.

Die Organisation, von der ich rede, sollte nicht eine 0815 Gruppe werden, sondern eine gefürchtete, legale und militärische Einheit für Tiere. Natürlich mag das nur ein Traum sein, aber anders könnte ich es mir nicht vorstellen, eine bessere Welt für die Tiere zu schaffen. Ich würde nach dem früheren Prinzip arbeiten. Das heißt, ich möchte keine Diktatur, aber mit Gewalt den Frieden für die Tiere erzwingen. Und das soll nicht heißen, dass es gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt wird, sondern nur gegen Tierquäler, Massentierhaltungen, Elefantenjäger etc.

Jetzt werden vielleicht einige denken, der Junge ist verrückt oder krank im Kopf. Doch nennt mir bitte eine andere Möglichkeit, effektiv gegen so etwas heranzugehen.


melden
Anzeige

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 00:00
In Privaten Haushalten geht es ja schon los... Animalhorder, usw...
Massentierhaltung, Pelztierhaltung, Tierversuche,.... da gibt es massig Leute die ganz schreckliche Dinge mit den Tieren anstellen.
Hab mal auf der Straße die Polizei gerufen weil ein Typ seinen Hund, Pittbul, total getreten hat und einfach nur auf den eingetreten hat wie ein armer Irrer.... der Hund ist ihm trotzdem nicht von der Seite gewichen. :(
Reaktion von der Polizei: Tja, es ist sein Hund, wir können nichts machen. Die haben mit ihm geredet und ihn gebeten den Hund nicht mehr so hart ranzunehmen....!!!
Mehr nicht....

Es gibt viele Orgas die helfen, hier und im Ausland. Im Ausland besteht teilweise gar keine Lobby dafür, die die hier existiert kann man auch nicht wirklich erfolgreich nennen.

Es geht doch immer nur ums Geld..... Leben, egal welches ist doch einerlei...

Ich seh viele Dinge, die mir einfach nur die Wut und die Tränen ins Herz treiben, nur MACHEN kann und darf man leider nicht viel.

Wenns nach mir und vielen anderen ginge würde man mit solchen Leuten wer weiß was anstellen.... bringt aber auch nicht viel. Und ist gegen das Gesetzt.

Man muss ja nur mal sehen wie überhaupt hier geurteilt wird.... in Fällen wo Menschen betroffen sind... das ist lächerlich....

Für Tiere... da fällt mir nichts mehr ein.... kein Wort was das beschreiben kann.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 20:16
@zaramanda

Ich weiß, dass es gegen das Gesetz sein wird, doch es bringt dadurch viel, dass man Tierquäler aus dem Weg räumt und sich dadurch um andere Probleme kümmern kann.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 22:26
@morgenrot37
@klausbaerbel
@DiePandorra


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 23:03
@Sackniere
Sackniere schrieb:Ich weiß, dass es gegen das Gesetz sein wird, doch es bringt dadurch viel, dass man Tierquäler aus dem Weg räumt und sich dadurch um andere Probleme kümmern kann.
Ja @Sackniere, da sind wir also wieder, und keinen Schritt weiter. Es will dir einfach nicht in den Kopf, dass das, was du vor hast, nicht geht. Und zwar aus verschiedenen Gründen.
Wenn du und andere Leute in anderen Städten, so eine Tierschutzgruppe gründen, dann ist da nur sehr wenigen mit geholfen.
Vom Gesetz her ist es ja schon verboten Tiere zu quälen, und es gibt trotzdem Leute die das tun.
Aber es wird immer verboten bleiben, gegen Menschen zu gehen, mit gutem Recht. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder selbstjustitz ausführen würde, und dürfte.

Du kannst mir glauben, ich krieg es auch jedes mal an die Nerven, wenn ich sehe, wie man mit Tieren umgeht. Egal wo, ob Zoo, Zirkus, Masttier oder in privater Haltung. Überall wird gequält.
Da kann nur der Staat noch strenger eingreifen, und das macht er noch nicht. Die Tiere haben keine Lobby. Wir können schon froh sein, das es den Tierschutz gibt, aber der kann eben auch nicht überall sein.
Im Ausland ist das noch viel schlimmer, was natürlich keine Beruhigung für uns hier sein soll.
Was hast du denn unternommen in der Zeit, wo du nicht hier warst. Wir hatten dir doch geraten, eine Petition zu starten, z.B. auf Facebook. Dort habe ich schon einige Petitionen unterschrieben, die auch was gebracht haben. Damit erreichst du sehr viel.
Du musst es dir einfach aus dem Kopf schlagen, eine eigene Gruppe zu gründen, die gegen die Tierquäler vorgeht, das geht nicht, begreife das endlich.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 23:15
@morgenrot37

Ich verstehe es, dass es die Gruppe vielleicht nicht geben wird. Doch wenn du den oberen Absatz gelesen hättest, würdest du mein Problem verstehen. Ich sehe keine Veränderungen durch den Tierschutz, den Staat oder durch Petitionen. Ich habe an einer Spendenaktion für Tiere teilgenommen, mit 25€ spende im Monat. Ob das was hilft weiß ich nicht. Trotzdem wird man wohl nur mit ein wenig Gewalt ans Ziel kommen. Oder siehst du einen Wandel für die Tierwelt? Und anders funktioniert es nicht, also bleibt nur noch diese Möglichkeit. Es sei denn, jemand belehrt mich eines besseren und gibt mir Vorschläge die tatsächlich eine Wirkung zeigen. Dies soll jetzt nicht heißen, dass ich scharf darauf bin Gewalt einzusetzen, aber es ist die einzigste, effektive Art und Weise, wie man so etwas stoppen könnte. Doch gespannt bin ich, welche effektive Ideen ihr findet. ;)


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 23:15
@morgenrot37


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

08.12.2014 um 23:45
@Sackniere
Ich habe deinen ganzen Post gelesen, bin aber eben nicht Satz für Satz darauf eingegangen.
Das hatten wir ja schon alles durch diskutiert.
Sackniere schrieb:Ich sehe keine Veränderungen durch den Tierschutz, den Staat oder durch Petitionen.
Doch, die Veränderungen sind da. Du wirst heute bestraft, wenn du ein Tier quälst. Es muss natürlich auch einer da sein, der den Tierquäler anzeigt. Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter. Und Veränderungen durch Petitionen, gibt es doch. Dann schau mal bei Facebook rein, da siehst du, was Petitionen bewirken.
Das geht eben alles nicht so schnell, wie wir uns das wünschen.
Sackniere schrieb:Trotzdem wird man wohl nur mit ein wenig Gewalt ans Ziel kommen.
Nein, damit kommst du auch nicht ans Ziel. Nehmen wir mal ein Beispiel aus den Ländern, wo es die Todesstrafe noch gibt. Es ist bewiesen, das die Todesstrafe nicht abschreckt, weil der Täter nämlich davon ausgeht, das er nicht geschnappt wird. Das ist ein typisches Verbrecherdenken.
So wird es auch mit der Art Strafe sein, die du dir vorgestellt hast.
Es wird immer Leute geben, die Tiere quälen, da kann die Strafe noch so hoch sein.
Irgendwie sind diese Leute nämlich krank im Kopf.
Sackniere schrieb:Oder siehst du einen Wandel für die Tierwelt?
Ja, ich sehe diesen Wandel, es ging nämlich früher viel schlimmer zu. Ich kann von früher sprechen, da ich schon ein gewisses Alter habe. Ich habe eben schon mal geschrieben, es geht eben sehr langsam, weil es mal erst in die Köpfe der Menschen muss. Das dauert seine Zeit, leider.
Sackniere schrieb:Es sei denn, jemand belehrt mich eines besseren und gibt mir Vorschläge die tatsächlich eine Wirkung zeigen.
Diese Vorschläge haben wir die gemacht, du willst sie nicht akzeptieren, weil sie dir nicht schnell genug gehen. Die Welt dreht sich nicht so schnell, wie du das gerne möchtest.
Sackniere schrieb:Dies soll jetzt nicht heißen, dass ich scharf darauf bin Gewalt einzusetzen, aber es ist die einzigste, effektive Art und Weise, wie man so etwas stoppen könnte.
Das ist sie eben nicht, siehe oben warum.
Sackniere schrieb:Doch gespannt bin ich, welche effektive Ideen ihr findet. ;)
Die haben wir dir genannt, aber du willst das nicht annehmen.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 00:30
@morgenrot37

Ich möchte die Beispiele annehmen und versuchen meine Meinung zu überdenken. Doch ich hätte gerne eine effektivere Möglichkeit. Wenn ich jetzt Petitionen mit meiner Idee vergleichen würde, wäre meine Idee effektiver und schneller. Doch das mein Ziel sollte es ja sein, dass dies alles schneller geht. Die Welt dreht sich zwar nicht so schnell wie ich es will, aber ich kann bestimmen wie schnell ich etwas verändern möchte und dies in die Tat umsetze. Ich nehme nochmal ein Beispiel von diesen Massentierhaltungen, in der die männlichen, jungen Geflügel "zerschreddert" werden. Und diese Maschine läuft jeden Tag. Wieso werden dann diese Tage einfach vernachlässigt? Jede Sekunde zählt. Und deshalb sollte die Möglichkeit so effektiv und schnell wirken, dass dies sich bessert.

Vielleicht magst du das anders verstehen als ich, doch ich nehme eure Ideen war, und sehe keine große Wirkung außer das Schrumpfen meines Geldbeutels.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 08:16
@Sackniere
Ich unterstütze ´Vier Pfoten´ , da sehe ich mich gut aufgehoben mit meinen Vorstellungen.
Wenn da tausende E-Mails an die entsprechenden Firmen geschickt werden, dann hat schon so mancher seine Verwendung von Käfigeiern aufgegeben.
Ich freue mich auch über das Kümmern um Streunerhunde und die Einrichtung von Bärenwäldern für die geretteten Tanzbären und Bären aus enger Käfighaltung.

Militantes Vorgehen lehne ich ab. Nicht nur weil es nicht erlaubt ist, sondern weil es schadet.

Wenn du ´Vier Pfoten´ noch nicht kennst, ich stelle mal einen Link rein.
http://www.vier-pfoten.de/


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 09:15
@Sackniere
Sackniere schrieb:Ich möchte die Beispiele annehmen und versuchen meine Meinung zu überdenken.
Das ist schön, wenn du das wirklich machen würdest, aber der Rest deines Posts sagt mir, das du dass nicht wirklich willst.
Sackniere schrieb:Doch ich hätte gerne eine effektivere Möglichkeit. Wenn ich jetzt Petitionen mit meiner Idee vergleichen würde, wäre meine Idee effektiver und schneller. Doch das mein Ziel sollte es ja sein, dass dies alles schneller geht. Die Welt dreht sich zwar nicht so schnell wie ich es will, aber ich kann bestimmen wie schnell ich etwas verändern möchte und dies in die Tat umsetze.
Siehst du, hier liegt dein Problem, du kannst nicht warten. Das verstehe ich sogar, denn ich hätte auch lieber heute als morgen eine akzeptable Lösung. Ich kriege auch die Kriese, wenn ich sehe was die Lebensmittelindustrie mit den Tieren macht. Ich esse schon gar kein Fleisch mehr, weil mir der Appetit vergangen ist.
Sackniere schrieb:Und diese Maschine läuft jeden Tag. Wieso werden dann diese Tage einfach vernachlässigt? Jede Sekunde zählt. Und deshalb sollte die Möglichkeit so effektiv und schnell wirken, dass dies sich bessert.
Wie willst du denn gegen die Firmen, und Lebensmittelindustrie, und Masttierhaltungen vorgehen? Das ist doch alles viel zu groß, da kann nur ein Gesetz helfen.
Sackniere schrieb:Vielleicht magst du das anders verstehen als ich, doch ich nehme eure Ideen war, und sehe keine große Wirkung außer das Schrumpfen meines Geldbeutels.
Ich verstehe das nicht anders als du, habe ich dir ja schon geschrieben, wie es mir geht, wenn ich die Quälereien sehe..... und dein Geldbeutel müßte nicht schwinden, wenn du eine Petion starten würdest. Die bringt mindestens genauso viel. Aber das ist ein bisschen mehr Arbeit, als eine Geldüberweisung.
Ich rechne dir das hoch an, dass du dich da so reinsteigerst, aber begreife das endlich, dass das nicht so geht, wie du dir das vorstellst. Du wirst keinen vernünftigdenkenden Menschen finden, der da mitmacht, weil es eben Gesetzwidrig ist.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 09:26
@Sackniere
Sackniere schrieb:Ich würde nach dem früheren Prinzip arbeiten. Das heißt, ich möchte keine Diktatur, aber mit Gewalt den Frieden für die Tiere erzwingen.
Meinst Du vielleicht das "Führerprinzip"?
Sackniere schrieb:Und das soll nicht heißen, dass es gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt wird, sondern nur gegen Tierquäler, Massentierhaltungen, Elefantenjäger etc.
Wer ist denn dann alles Tierquäler?


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:34
@Pan_narrans

Die "normalen" Menschen sind nicht die Quäler. Und Tierquäler sind auch keine Menschen. Und es sollte nicht nach dem Führerprinzip sein, sondern durch Gewalt etwas erzwingen, nämlich ein glücklicheres Leben für Tiere.

@morgenrot37

Erstens hatte ich in dem ersten Beitrag von mir in diesem Thread, gefragt, wie es wäre... Zweitens hast Du oben geschrieben, dass es zu langsam geht. Es mag zwar sein, dass es mir zu langsam geht, vllt Dir auch, doch ich möchte ja eine effektivere Lösung suchen, deswegen habe ich ja diesen Thread erstellt (um meine Idee zu nennen und auf andere Ideen zu setzen)


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:34
Mit Gewalt den Frieden für Tiere??

Damit bist du kein Stück besser, als jeder Tierquäler!!
Denn du quälst genauso Lebewesen!
Und das ist abartig und krank!!!

Ich kenne die Hintergründe zu einer großen Tierrechtsorganisation. 99% all ihrer "Meldungen" beruhen auf Lügen und gefakten Videos und Bildern!
Und dann glauben die Leute, dass jeder Circus, jeder Zoo, jeder Fleischesser, jeder Jäger und jeder Bauer ein Tierquäler ist - was absolut NICHT der Realität entspricht!

Die terroristischen Tierrechtsgruppen sind die wahren Verbrecher! Denen geht es darum, jeglichen Kontakt zu Tieren zu verbieten.
Keine Haustiere, kein Zoo, kein Circus, keine Jagd, keine Bauernhöfe, keine Haltung mehr von irgendwelchen Tieren...... die Natur sei die einzig wahre Freiheit........ doch sie vergessen eins:
die Natur ist weitaus grausamer, als die menschliche Obhut. Und ein in menschlicher Obhut geborenes Tier, das von Menschen aufgezogen wurde, vermisst NICHT die Freiheit. Es liebt sein Zuhause!
Das ist FAKT !

Wenn ich sehe, dass Tierrechtler Nerze von Pelzfarmen freilassen, die dann draußen jämmerlich verhungern... was ist da bitte tierfreundlich?????


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:44
@Finchen

Ich fürchte, Du hast den gesamten Beitrag hier nicht gelesen, sondern nur meinen letzten Abschnitt. Ich hatte nie etwas davon erwähnt, dass niemand Tiere halten darf, keine Tiere im Zoo sein dürfen oder keine Tiere im Zirkus auftreten dürfen. Ich hatte lediglich von dem Hauptziel, den Tierquälern und Massentierhaltungen geredet. Und jetzt seien wir mal ehrlich, wie schon so oft erwähnt. Unter welchen Bedingungen leben denn die Tiere? Möchtest Du so leben? Was machen denn Tierschutzgruppen oder der Staat denn groß dafür? Sicherlich gibt es ein paar regeln, nur jetzt sind Tiere immer noch dort eingesperrt? Und, was bringt das ganze. Es wäre nett, wenn du mir einen effektiven Vorschlag bringst, der schnell und wirkungsvoll ist, um das ganze zu stoppen. Und bitte lies den 1. Beitrag dieses, Threads, wo ich nichts von Tieren geschrieben habe die im Zoo, im Zirkus oder Zuhause leben.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:46
Es geht nicht um dich, sondern um das allgemeine Ziel von Tierrechtsterroristen!

1. möglichst viel Geld bekommen
2. keinerlei Tiere in irgendeiner Art der Gefangenschaft,


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:52
@Sackniere
eshalb dachte ich mir, wie es wäre, eine Organisation zu gründen die Tierquäler festnehmen und evtl. einsperren oder Ähnliches soll (Meine Meinung zu Tierquälern ist, dass diese für mich keine Menschen sind und deshalb auch ruhig eingesperrt, etc. werden können) . Wie findet ihr so eine Idee? Oder hättet ihr Vorschläge?
Ich gesteh, beim Lesen des Posts kam mir der Gedanke ob eine Sackniere wohl ein grösseres Problem darstellt als ein Schrumpfhirn.
Du gehst allen Ernstes hin und willst eine Organisation gründen, die das Recht in die eigenen Hände nimmt und strafverfolgend tätig wird, allein aufgrund deiner persönlichen Vorstellungen.
Hast du ein gestörtes Verhältnis zum Rechtsstaat?
Wie findet ihr so eine Idee?
So dämlich, dass sie Chancen hat in die Allmy Hall of Fame einzuziehen.
Oder hättet ihr Vorschläge?
Lass dir professionell helfen? Zumindest wenn du älter als 12 bist. Wenn du jünger bist wächst es sich vielleicht noch aus.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:55
@emanon
DANKE!!

@Sackniere
Hier wird ernsthaft von dir zur Selbstjustiz aufgerufen?!
Eigentlich gehörst du dafür angezeigt!!
Deine Gedanken sind weitaus schlimmer als die von Tierquälern!


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:56
@emanon

1. Ist dies eine ernstzunehmende Diskussion.

2. Habe ich mehrmals gefragt, ob irgendjemand eine andere, bessere effektivere und schnellere Methode hat, dies zu verbessern und mit Tierquälern umzugehen.

3. Wenn dir die Diskussion hier nicht passt, bist du entweder im falschen Thread oder falsch auf Allmy.


melden
Anzeige

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

09.12.2014 um 13:58
@Sackniere

wenn hier jemand falsch ist, dann du!
Deine Gewaltphantasien gehören hier nicht hin!


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden