weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

350 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierquäler

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 13:57
@Akkordeonistin

Ja Öko :D Aber selbst die Ökos sind ja mittlerweile in der 3.-4. Generation und wie immer Fressen die Kinder die Ideale ihrer Eltern ;)


melden
Anzeige

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 14:03
@HotMysteryBoy

Ich bin selber erst 19 und kenne viele gleichalte, die sich ähnlich für das Thema begeistern/engagieren.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 14:04
@Akkordeonistin

ich meinte jetzt eher die Grünen :D die sind ja sehr halbherzig geworden :D


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 14:09
@HotMysteryBoy

:D ich dachte, es geht um Allerweltsmenschen.
Ach, denen sieht man ja gar nicht mehr an, ob sie zu den Grünen gehören.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 14:10
@Akkordeonistin
Sind die CDU für yuppies :D ohne den staub ;) aber mit gleichem modegeschmack :D


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 14:31
@HotMysteryBoy
:D


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 20:28
DiePandorra schrieb:Aber im Endeffekt hängts wieder am Geldbeutel. Viele Menschen wollen bzw. können nicht mehr Geld für besseres Fleisch ausgeben.
Bei den Meisten liegt es am nicht wollen.

Es muß einfach alles so billig wie möglich sein. Mit den bekannten Konsequenzen.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 22:42
@klausbaerbel
In meiner (ländlichen) Umgebung baut kaum noch ein Bauer Tierfutter oder Getreide an.
Nur noch Mais und Raps, Mais und Raps bis zum erbrechen.
Für "BIOdiesel" gibts eben mehr Geld ... -.-

Wäre doch mal ne schöne Idee, wenn die EU Margeriten fördern würde.
Dann hätten wir in ein oder zwei Jahren endlich die versprochenen "blühenden Landschaften"! :)


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

16.07.2014 um 23:36
@klausbaerbel
Hey, Klausbaerbel :) Schön, wenigstens noch ein bekannten Namen zu lesen :D (sorry für diesen einschub)

Das Problem ist der Kapitalismus. Der ist immer auf Mehrwert ausgelegt, auf permanente Gewinnmaximierung. Auf Akkumulation.
Tiere sind Kapitalanlagen. Und das muss sich rentieren.


melden
iamnr1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

17.07.2014 um 01:53
unser sogenanntes rechtssystem ist ein dämlicher witz merkt das denn keiner? nicht nur, was tiere anbelangt. da iss nix mehr rechtens. so und nun könnt ihr mich gleich wieder sperren, das ist mir so wurscht...... nicht jeder will heulend unbedingt hier bleiben lol. denn wo ist das noch recht, wenn menschen umgebracht werden, die täter unter jugendstrafschutz fallen , auch wenn sie über 18 sind, wo ist das gerecht, wenn leute wegen materiellem mist einsitzen, gewaltstraftäter draussen rumlungern. haha, der degowski, dieter, kennt den noch wer, der die arme silke bischoff umbrachte und den armen kleinen emanuelle. der nur seine schwester verteidigen wollte... der kriecht bereichts wieder unter uns rum, denn lebensslänglich ist hier ja nie lebenslänglich. rössner kommt auch bald frei, das ist unser rechtstaat!


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

17.07.2014 um 06:27
DiePandorra schrieb:Wäre doch mal ne schöne Idee, wenn die EU Margeriten fördern würde.
Dann hätten wir in ein oder zwei Jahren endlich die versprochenen "blühenden Landschaften"! :)
man kann auch aus rapps butterersatz herstellen...

aus dem mais sollte man viel besser bioethanol machen, der schritt ist nahezu flächenneutral, da als nebenprodukt sehr gutes futter abfällt. das man für eine eingesetzte einheit benzin nur 1.3 einheiten bioethanol bekommt tirtt dadurch in den hintergrund


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

17.07.2014 um 17:24
DiePandorra schrieb:Wäre doch mal ne schöne Idee, wenn die EU Margeriten fördern würde.
Dann hätten wir in ein oder zwei Jahren endlich die versprochenen "blühenden Landschaften"!
Hehe, ja, das hat einen sehr guten, wahren Kern.
DiePandorra schrieb:Nur noch Mais und Raps, Mais und Raps bis zum erbrechen.
Für "BIOdiesel" gibts eben mehr Geld ... -.-
HotMysteryBoy schrieb:Das Problem ist der Kapitalismus. Der ist immer auf Mehrwert ausgelegt, auf permanente Gewinnmaximierung. Auf Akkumulation.
Tiere sind Kapitalanlagen. Und das muss sich rentieren.
Auch das spielt da mit rein. Und das eben alles so billig wie möglich sein muß.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

19.07.2014 um 12:11
wenn ich überlege, was für Personen sich als "Tierrechtler" bezeichnen... könnte ich kotzen!

Das hat nämlich mit Tierschutz nichts mehr zu tun...
Straftaten werden munter begangen, man brüstet sich noch damit...
Sachbeschädigung, Rufmord, Geschäftsschädigung, Verbrauchertäuschung, Körperverletzung, Einbruch, Hausfriedensbruch, Tierquälerei (!!), ... die Liste ist lang.
Ganz vorne mit dabei sind PeTA, ALF und Co.

Ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema und 90% der von PeTA verbreiteten Berichte entsprechen nicht den Tatsachen! Da werden Videos extra gestellt, Bilder aus anderen Ländern als Realität in Deutschland ausgegeben..... Munter irgendwelche ausgedachten Statistiken verbreitet...
Und von den Millionen Spendengeldern kommt kaum etwas dem wirklichen Tierschutz zu Gute!


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 13:38
@Finchen
Finchen schrieb am 19.07.2014:wenn ich überlege, was für Personen sich als "Tierrechtler" bezeichnen... könnte ich kotzen
Dann kotze aber bitte nur auf Tierquäler ;)


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 19:42
@klausbaerbel
DiePandorra schrieb:
Aber im Endeffekt hängts wieder am Geldbeutel. Viele Menschen wollen bzw. können nicht mehr Geld für besseres Fleisch ausgeben.
Wenn sie weniger essen würden hätten sie auch Geld für besseres Fleisch. Muss es jeden Tag Fleisch sein??
Hier mal eine wunderbare Einstellung der Indianer. :)

Jäger an den erlegten Hirsch:

Es tut mir leid, dass ich dich töten musste,
kleiner Bruder. Aber ich brauche dein Fleisch,
denn meine Kinder hungern.
Vergib mir, kleiner Bruder.
Ich will deinen Mut, deine Kraft
und deine Schönheit ehren – sieh her!
Ich hänge dein Geweih an diesen Baum;
jedesmal, wenn ich vorüberkomme, werde ich
an dich denken und deinem Geist Ehre erweisen.
Es tut mir leid, dass ich dich töten musste;
vergib mir, kleiner Bruder. Sie her, dir zum Gedenken
rauche ich die Pfeife, verbrenne ich diesen Tabak.


JIMALEE BURTON (CHEROKEE)


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 20:05
@DiePandorra
DiePandorra schrieb am 16.07.2014:In meiner (ländlichen) Umgebung baut kaum noch ein Bauer Tierfutter oder Getreide an.
Nur noch Mais und Raps, Mais und Raps bis zum erbrechen.
Für "BIOdiesel" gibts eben mehr Geld ... -.-
Der Staat unterstützt die Bauern nicht. Ein Biobauer hat in einem Interwiew gesagt: Er braucht mehr Land für den Bioanbau, bekommt es aber nicht. Dieses Fleisch aus der Masttierhaltung ist EKELHAFT.
Wenn man mal Bilder von der Masttierhaltung gesehen hat, vergeht einem der Appetit.
Was die uns und den Tieren alles zumuten, ist kaum noch auszuhalten.
Aber leider denkt nicht Jeder so. Der Mensch ist zu egoistisch geworden.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 20:41
morgenrot37 schrieb:Wenn sie weniger essen würden hätten sie auch Geld für besseres Fleisch. Muss es jeden Tag Fleisch sein??
Keine Ahnung.

Da mußt Du die Leute fragen, die benannt wurden.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 20:43
@klausbaerbel
morgenrot37 schrieb:
Wenn sie weniger essen würden hätten sie auch Geld für besseres Fleisch. Muss es jeden Tag Fleisch sein??


Keine Ahnung.

Da mußt Du die Leute fragen, die benannt wurden.
Ja, hast du Recht, aber die haben ja immer eine Ausrede.


melden

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

29.09.2014 um 23:25
@morgenrot37
DiePandorra schrieb:
Aber im Endeffekt hängts wieder am Geldbeutel. Viele Menschen wollen bzw. können nicht mehr Geld für besseres Fleisch ausgeben.

Wenn sie weniger essen würden hätten sie auch Geld für besseres Fleisch. Muss es jeden Tag Fleisch sein??
Was ist denn das für eine Aussage?
Wer redet denn von jeden Tag Fleisch?
Vielleicht solltest Du mal alle meine Beiträge hier lesen.
Klar, man könnte auch wieder zum Mittelalter zurück kehren und täglich Grütze aus Hafer und Buchweizen kochen. -.-
morgenrot37 schrieb:Der Staat unterstützt die Bauern nicht. Ein Biobauer hat in einem Interwiew gesagt: Er braucht mehr Land für den Bioanbau, bekommt es aber nicht.
Die Bauern werden von der EU unterstützt und das nicht zu knapp.
Es gibt sogar Bauern, sie sich noch zusätzlich Land dazu pachten, um es brach liegen zu lassen.
Wenn der Biobauer in Deinem Beispiel mehr Land braucht, kann er es auch pachten oder kaufen.
Warum er das nicht macht, kann ich Dir leider auch nicht sagen.


melden
Anzeige

Eine Gruppe für TIERSCHUTZ

30.09.2014 um 07:21
@DiePandorra
@morgenrot37

DiePandorra schrieb:
Aber im Endeffekt hängts wieder am Geldbeutel. Viele Menschen wollen bzw. können nicht mehr Geld für besseres Fleisch ausgeben.

Wenn sie weniger essen würden hätten sie auch Geld für besseres Fleisch. Muss es jeden Tag Fleisch sein??

Was ist denn das für eine Aussage?
Wer redet denn von jeden Tag Fleisch?
Es gibt sehr viele Leute die jeden Tag Fleisch oder Wurst essen, kann man sehr gut beobachten, wenn man einkaufen geht, außerdem geht es nicht nur um Fleisch bei der Masttierhaltung, sondern auch um die vielen Milchprodukte. Joghurt wird z.B. in solchen Massen hergestellt, das eine Überproduktion vorhanden ist. Ich arbeite bei der Tafel, und da sehe ich wieviel weggeschmissen wird.
DiePandorra schrieb:Klar, man könnte auch wieder zum Mittelalter zurück kehren und täglich Grütze aus Hafer und Buchweizen kochen. -.-
Man muss nicht zum Mittelalter zurückehren, es reicht, wenn man 50 Jahre zurück geht. Da haben die Menschen einmal in der Woche, und das am Sonntag, Fleisch gegessen. Die sind sehr gut durchs Leben gekommen, waren vielleicht auch deshalb viel gesünder.
morgenrot37 schrieb:
Der Staat unterstützt die Bauern nicht. Ein Biobauer hat in einem Interwiew gesagt: Er braucht mehr Land für den Bioanbau, bekommt es aber nicht.

Die Bauern werden von der EU unterstützt und das nicht zu knapp.
Das habe ich auch nicht bestritten, in dem Fall wo ich schrieb, ging es um einen Biobauer, der unbedingt mehr Land für seinen Bio-Anbau brauchte, aber dieses Land nicht von der Stadt bekommt.
DiePandorra schrieb:Wenn der Biobauer in Deinem Beispiel mehr Land braucht, kann er es auch pachten oder kaufen.
Warum er das nicht macht, kann ich Dir leider auch nicht sagen.
Nach Aussage dieses Bauern, konnte er eben kein Land kaufen, weil die Stadt es ihm nicht zur Verfügung stellte, mit fadenscheinigen Ausreden.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden