Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 09:19
@Repto

Man kann, wenn man Glück hat, die Tierchen recht lange halten.
Sogar bis zu einer erneuten Eiablage, die Eier kann man dann wiederum trocknen und erneut aussetzen.

Ist aber sehr schwierig.
Bei den Urzeitkrebsen aus Amerika hatte ich kein Glück, aber bei den Tierchen aus Europa, die kälteres Wasser bevorzugen, ging es leichter.

Ich habe sie in einem richtigen Aquarium gehalten.


melden
Anzeige

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 11:36
@Lepus

Interessant, danke :)
Mit was hast du sie gefüttert?

Bei Petfactory kann man auch Urzeitkrebse bestellen, die sogar bis 9 cm groß werden.

http://thepetfactory.de/product_info.php/info/p890_Triops-longicaudatus.html/XTCsid/e3b7076679d14961a838ba4b7cc72f94


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 11:51
@Repto
Zuerst mit dem Triopsfutter, dass man überall kaufen kann, für diese Experimentierkästen.
Als die Viechlein größer waren habe ich ihnen Flohkrebse (Gammarus) gefüttert.
Mal getrocknet und mal lebende.


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 11:54
@Lepus

Solche Flohkrebse (Bachflohkrebse) ?


http://www.fischfuttertreff.de/Bachflohkrebse-Gammarus-Schildkroetenfutter-Reptilien-Vogelfutter-Koi-3-l?gb=1&gclid=CPva...

Wie groß waren deine Viechlein damals,als sie diese gegessen haben?


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 12:01
@Repto
Genau so was.
Ich hatte immer die getrocknete Version für Schildkröten (kann man bei Fressnapf kaufen).

Die Urzeiteumel waren ca. 2 cm groß, als ich sie damit gefüttert habe.
Manchmal habe ich aber schon früher mit den Gammarus angefangen, weil die Urzeitidioten meinten, sie müssten sich gegenseitig fressen... -.-
Dann hat sie das neue Futter vom Kannibalismus etwas abgehalten.
Lebensfutter ist dann sogar noch besser, aber man muss aufpassen, dass die Flohkrebschen die Triopse nicht anknabbern oder deren Eier fressen (kann aber auch sein, dass ich den Flohkrebsen Unrecht tue und es die Triopse waren, die die Eier fraßen und sich ankauten).


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 12:05
@Lepus

Danke:) Und das Aquarium selbst ? Richtig mit Filter,Pumpe etc ausgestattet wie eines für SÜßwasserfische?
Werden die Krebschen da nicht irgendwie in der Pumpe hineingezogen?


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 12:20
@Repto
Es war so ein kleines Aquarium für Anfänger mit kleiner Pumpe und so.
Es gibt aber auch Seiten im Netz, die bieten richtige Triops-Aquarien an (wie die sich von anderen Aquarien unterscheiden, weiß ich allerdings nicht).

Man kann aber auch eine Pipette nehmen und den Tierchen jeden Tag Luft ins Becken pumpen, dass ist aber nervig und die Krebse gehen einem dann leicht tot. -.-

Ach ja und ins Wasser muss noch so ein Wasseraufbereiter (Triops Conditioner heißt das im Handel).
Ich habe auch zur Aufzucht anfangs destilliertes Wasser (das bekommt man z.B. im REWE bei den Haushaltsreinigern in einem Kanister - ist eigentlich für Dampfbügeleisen gedacht) benutzt und die Tiere in einem separaten Becken gehalten.

Als sie dann so 1cm groß waren habe ich sie langsam an Leitungswasser (mit dem Wasseraufbereiter) und an das Aquarium gewöhnt und dann umgesetzt.


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 12:30
@Lepus

Echt interessant. Da hab ich gerade mal gegoogelt und hab was interessantes gefunden :

http://www.koenigstigers-urzeitkrebse.de/triops_index.htm


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 12:40
@Repto

Die Seite ist cool!
Irgendwie habe ich wieder Bock Triopse zu züchten. ^^


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 17:57
@Lepus


Dann mach es doch wieder :D


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 17:59
@Repto
Lieber nicht: Unsere Katze hätte dann nur ein paar Leckerli mehr. :D


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

25.03.2016 um 17:59
@Lepus

Ach so,ok ^^


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

26.03.2016 um 17:41
Hi,
Hatte meine Zwerggarnelen (normale Algengarnelen) mal in einen extra Becken, habe es am Ende wieder abgebaut, weil sich noch andere nicht willkommene Gäste eingeschlichen haben, die ich so im normal besetzten Fischaquarium nie hatte, Scheibenwürmer, Planarien und Hydren.
Haltung ist sehr einfach, selbst im techniklosen Mini-Becken vermehren die sich noch munter weiter. Man muss da nur aufpassen wegen Schwermetallen, Gifte etc in Wasser, gedüngten Pflanzen usw. Es lohnt sich auch, die Tierchen sehen sehr drollig aus und sind den ganzen Tag auf Tour im Becken. Das Balzritual ist auch recht interessant und als Mensch undenkbar, die Männer laufen quasi um die Wette, was echt lustig aussieht.

Mittlerweile leben die mit im grossen Becken bei meinen Fischen. Was leider dazu führt das der ein oder andere Nachwuchs verspeist wird, sowas sollte man nur machen wenn man ein gut strukturiertes Becken hat und keine Fische hat, die den Garnelen aktiv nachstellen. Mein Zuchtstamm bleibt trotzdem konstant,weil es genug waren und sie genug verstecke haben. Und ich hab schon einige kennengelernt deren Tiere sehr schnell gestorben sind, meist waren es diese Hochzucht Garnelen, die es ja mittlerweile in allen Farben gibt, finde das man da auch etwas drauf achten sollte und vor allen niemals die Farben mischen, sonst hat man am Ende gar keine Farbe mehr im Becken.

Habe da außerdem noch Amanogarnelen drin, die für Gesellschaftsbecken super geeignet sind, da sie recht groß sind (ab 5cm) und auch sich in Punkto Futter gut durchsetzen können. Leider kann man die so nur eben nicht vermehren, dafür brauchen die wieder Salzwasser, weil ihre Larven im Süßwasser nur sehr kurz überleben können. Aber dafür machen sie es wieder wett, man sieht sie besser und wenn die Balzen bekommen die richtig HighSpeed drauf, da finde ich manchmal mein 200l Becken schon zu klein. Nur im Aufzuchtbecken würde ich die nicht unbedingt reinsetzen, habe meine Weibchen schon dabei erwischt das sie Jungfische erbeutet hat, das machen die wohl wenn sie grad Eier entwickeln, dann brauchen wohl mehr Proteine, die gehen dann sogar an jungen Posthornschnecken ran.

Zu den Garnelen schnecken noch Raubturmdeckelschnecken durchs Becken, die sind auch recht interessant als Aquarianer. Erstmal weil sie sich nicht so stark vermehren, sind auch keine Zwitter und weil sie Schnecken jagen und fressen. Wer einmal so eine Treibjagd mit angesehen hat, weiß das die Natur grausam ist. Besonders interessant finde ich das sie Spuren folgen und zusammen jagen gehen, wenn die andere Schnecke zu gross ist. Auf Versprechen im Zoohandel das die grosse Schnecken in Ruhe lassen, kann man also nix geben, hat bei mir auch nicht funktioniert, Fazit Zebrarennschnecken wurden ebenfalls gefressen.

Finde schon das sich da ein eigenes Becken für lohnt,nur muss man besonders nochmal aufpassen was man einsetzt, ich würde nun alles gründlich wässern und in Quarantäne setzen bevor es im Garnelenbecken reingeht, weil man da leider keinerlei Fressfeinde oder Räuber drin hat, die mögliche eingeschleppte Tierchen im Schach halten.

LG Starsurfer


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

26.03.2016 um 19:01
@Starsurfer

Hi, finde ich toll,dass hier auch jemand gibt,der Garnelen hält und so dieser Thread nicht nur auf die Terraristik beschränkt ist. Schließlich werden auch immer mehr Wirbellose für die Aquaristik angeboten.
Liest sich sehr interessant, dein Bericht. Könntest du vielleicht mal ein paar Fotos posten? Wäre echt toll, danke.


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

27.03.2016 um 12:29
Hallo und Frohe Ostern :) ich versuch das mit den Bildern mal :) leider nur alte, weil meine Kamera kaputt ist.
Hier ist einmal ein Bild von einen meiner Amanogarnelenweibchen, die war da tragend mit hübschen orangenen Eiern :)
tmp 477-FB IMG 1459070819819-334387107


Dann hab ich hier noch ein Bild von einer meiner Raubturmdeckelschnecken,
tmp 477-FB IMG 145907090003075333298

Dann mal als Beispiel wie ein Wirbellosenbecken für Zwerggarnelen aussehen kann (musste das leider wieder abbauen, wegen den anderen Tierchen im Becken,
tmp 477-FB IMG 1459070871330-371338857

Und hier mal eine Aufnahme aus meinen Gemeinschaftsbecken, da war grad Futterzeit :) zu sehen sind da einmal mein Nachwuchs von den braunen Antennenwelsen, ein paar Algengarnelchen und die Rauschnecke nochmal.
20150113 180816

Hoffe das das mit den Bildern klappt :) bin da noch neu im einbinden der Bilder hier :)

LG


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

27.03.2016 um 12:45
@Starsurfer

Dir auch frohe Ostern :)
Tolle und schöne Fotos und dein Aquarium sah so schön aus. Vielen Dank für deine Bilder :)


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

27.03.2016 um 12:49
Ja leider :( wobei ich ehrlich sagen muss das zb die Hydren die ich mir da eingefangen hatte auch was für sich hatten, interessante kleine Biester sind das. Hatte da grüne Hydren an den Scheiben kleben, die sind ja echt hart im Nehmen. Und mit den Nesseln sind die gnadenlos am fischen und veranstalten halbe Ringkämpfe :(


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

27.03.2016 um 22:10
@Starsurfer

Hydren? Meinst du da Süßwasserpolypen?


melden

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

29.03.2016 um 10:05
Ja genau ist eine Art der Süßwasserpolypen, also nicht die aus den griechischen Mythos. Wobei der Mythos stimmt, hackt man was ab, wächst es nach und aus den abgehackten können sich auch neue Tiere entwickeln. Finde die sehr beachtlich, auch wenn nur so winzig sind.

Warte ja auch schon drauf das sich mal Meerwasseraquarianer melden, bin mich da etwas am reinlesen und finde diese Knallkrebse einfach nur toll :) Die leben ja in Symbiose mit Grundeln was bestimmt auch nett zu beobachten ist :)


melden
Anzeige

Wirbellose im Terrarium und Aquarium

05.06.2016 um 12:12
Nachdem leider mein Terrarium für einen geplanten Skolopender während der Wohnungsrenovierung kaputt ging, möchte ich das Hobbie Terraristik später wenn alles fertig ist,mit einem anderen Tier weiterführen.
Ich plane mir deshalb ein Phyllocrania paradoxa,ein Todesblattmantis zu halten.
Hat da jemand vielleicht schon Erfahrung mit diesen schönen Insekten?


melden
638 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt