weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Delphin/Verhalten

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Verhalten, Delphin
simon.the.king13131
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

11.06.2003 um 14:39
Ich weis leider nicht sehr viel über Delphine und ihr intiligentes Verhalten. Könnt ihr mir vielleicht mehr über sie erzählen ich interessiere mich wirklich sehr für diese Tiere.


melden
Anzeige
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

11.06.2003 um 15:16
vielleicht solltest du erst mal im netz suchen und dich mal grundlegend vorinformieren....dann kann man ja weiterreden..*


.*.


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

11.06.2003 um 15:22
delfine sind bei weitem nicht so intelligent, wie man immer sagt! sie sind etwa genauso intelligent wie jedes (etwa gleichgroße) säugetier!


melden
simon.the.king13131
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

11.06.2003 um 15:33
danke für deine Informationen DaBigJonny
viele Grüße Simon.king.


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

14.06.2003 um 03:33
das ist völlig falsch Jonny, aufgrund ihres Bildens von sozialen Gesellschaften erhebt sie schon von anderen Tieren. Zudem entdeckte man bei Studien individuelle Verhaltensmuster, was auf ein höheres Maß an Intelligenz schließen lässt


melden

Delphin/Verhalten

14.06.2003 um 14:38
Hi ihr!!

Hab da mal was Interessantes über Delfine gefunden....

Erkennen die Delfine, dass Artgenossen oder sogar Menschen im Wasser es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen zur Oberfläche zu gelangen um zu atmen, sind sie in der Lage sofort einzugreifen. Das hilflose Lebewesen wird zum Atmen an die Oberfläche gebracht.

Delfine retten jedoch nicht nur Leben, sondern sie sind auch hervorragende Therapeuten. Sie haben eine so große Ausstrahlung auf uns Menschen, dass sie bei schwer kranken oder behinderten Menschen sehr erfolgreich als Therapeuten eingesetzt werden. Neuerdings hat man sogar herausgefunden, dass z. B. bei Wachkoma-Patienten, die sich zur Behandlung im warmen Wasser befanden, nur die Delphinlaute die über Mikrofone ausgestrahlt wurden schon ausreichten, um Gefühlsregungen bei diesen Patienten auszulösen.

hier sieht man das Delfine sehr intelligent sind...
Sie sind viel schlauer als manch andere (gleichgroße) Säugetiere....@Jonny...

grüße...Powermausi ;)


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 12:31
katzen und wölfe bilden auch soziale gruppen! und sowohl katzen als auch wölfe weisen individuelle verhaltensmuster auf! zudem können katzen z.B. zählen! (bis 5!)
das mit dem retten von ertrinkenden ist ein natürlicher instinkt (genauso stürzt sich eine spinne auf ein wackelndes objekt in ihrem netz! trotzdem kann man ihren IQ nicht mal messen) denn ihre jungen werden lebend geboren, und müssen sofort an die wasseroberfläche gebracht werden. das hat nichts mit intelligenz zu tun.
und was hat intelligenz damit zu tun, dass delfine als therapeuten missbraucht werden??


melden

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 12:36
genau, es geht doch bei solchen therapeutischen maßnahmen lediglich um die psychologische wirkung bei den patienten, die ja in den meißten fällen kinder sind. die freuen sich halt, dass sie mal so ein vieh live sehen können; es hätte den gleichen effekt wenn du das kind zusammen mit einer giraffe setztst.
dadurch dass durch die freude endorphine und andere hormone verstärkt ausgeschüttet werden, kommt es eben zu einem positiven heilungseffekt. bigjonny hat da schon recht.

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 13:02
und aus dem grund sind z.b. delfintherapien auch nicht wissenschaftlich annerkannt!
sie sind überteuert, eine qual für die tiere, und mit z.b. pferden erziehlt man fast gleiche ergebnisse!


melden
sanctuary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 13:14
Eine Interessante Frage wäre noch, warum die Säugetiere vor Jahr Millionen wieder zurückgekehrt sind in die Ozeane, in die Wiege des Lebens.

Waale und Delphine sind eigentlich seltsame Geschöpfe, und haben eine Wirkung auf alle Menschen.

Ich glaube nicht das dass mit dem ertrinkenden ein Instinkt ist, da ein Mensch wenig Ähnlichkeit mit einem Delphin hat, woher sollte er wissen das er Luft braucht.
Das würde doch wieder für seine Intelligenz sprechen


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 13:43
es geht nicht um das aussehen! ein kuckuck wird ja auch von anderen vögeln großgezogen, obwohl er ganz anders aussieht!
es geht um gestik und verhalten! ein ertrinkender versucht sich an der wasseroberfläche zu halten, bzw. nach oben zu schwimmen. genau das gleich macht ein neugeborener delfin. dieses verhalte löst beim delfin bestimmte reaktionen hervor -> an die wasseroberfläche bringen.


melden
roshi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 13:50
Habe mich eine Zeit lang ziemlich für Delphine interessiert, mein Grossvater ist Meeresboiloge, also könnt ihr mir die folgenden Worte schon glauben:

Man hat herausgefunden das Delphine etwa gleichintelligent wie Ratten sind,ich weiss einigen Blauäuglern hier wird das nicht gefallen...

Das Delphine Menschen retten ist ein Mythos...
Delphine schleppen alles zurück an Land, was ungefähr gleiche Grösse hat wie sie, wenn man einen Sandsack ins Meer schmeisst tragen ihn die Delphine zurück an Land.
Es ist schon vorgekommen, das Delphine Haie töteten und danach versucht haben den Hai-Leichnam ans Land zu retten.

Das mit der Sozialen Struktur ist wirklich so wie DaBigJonny sagt, das gibts bei fast allen Säugetierarten

Also das was ich hier geschrieben hab ist wirklich kein blödes Gewäsch, ich habs aus zuverlässigen Quellen!


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

15.06.2003 um 14:19
auszug aus: http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/29564/
(...)Hand in Hand mit der Arbeit der Verhaltensforscher geht die neurologische Forschung. Delfine verfügen über ein in der Tierwelt ausnehmend großes Gehirn - im Vergleich zu den Gehirnen einer Taube oder eines Menschen. Doch die Hirnstruktur der Delfine ist erstaunlich primitiv aufgebaut: Im Gegensatz zu anderen Säugetieren, die eine sechsschichtige Hirnrinde haben, besteht die von Delfinen nur aus fünf. Es ist eine ganz kritische Schicht, die Ihnen fehlt. Denn das ist die Schicht, die die ganzen Eingänge aus den tieferliegenden Strukturen des Gehirns in die Hirnrinde hineinleitet.
Wenn man diese Hirnrinde in regelmäßige Säulen unterteilt und die Nervenzellen in diesen Säulen zählt, so hat man bei Mäusen, bei Ratten, bei Hunden, Katzen, verschiedenen Affen und auch bei uns ungefähr 110 Nervenzellen pro Säule. Bei Delfinen wurden nur 23 gefunden. Die Hirnrinde des Delfins hat zwar eine große Oberfläche und weißt viele Windungen auf, ist aber nur dünn und locker aufgebaut. Das ist ein eindeutiger Nachteil gegenüber dem vielzelligeren Gehirn von Landsäugetieren. Man mag es als gutwilliger Delfin-Freund wirklich nicht glauben, aber die neugierigen und spielfreudigen Tiere sollen nicht intelligenter als andere Tiere auch sein.
Foto Wie passt das zusammen mit Beobachtungen, die vor einiger Zeit im "Sealife Park" auf Hawaii gemacht wurden? Dort begannen plötzlich einige Delfine auf höchst komplexe Weise Luftringe zu erzeugen und mit ihnen zu spielen - ganz ohne Anleitung. Das erfordert ein hohes Maß an Kreativität und Vorausplanung - also ein beachtliches Denkvermögen. Doch viele Menschen vergessen, dass man auch Tauben oder Hunden kompliziertere Aufgaben stellen kann, die sie lösen können. Eine objektive Messlatte für die Intelligenz von Delfinen existiert noch nicht. Dennoch vertritt heute kein Verhaltensforscher mehr die alte Vorstellung, dass Delfine kein Denkvermögen besitzen und eben nur gut angepasste und vorprogrammierte Tiere sind.


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

16.06.2003 um 22:11
Hey BigJonny, den meisten Kindern muss man bei ihrer Geburt auch nen Klaps geben, weil sie sonst nicht anfangen zu atmen, ist das etwa intelligent???


melden
dabigjonny
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphin/Verhalten

16.06.2003 um 22:22
was willst du mir damit sagen?


melden

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:01
@simon.the.king13131
@dabigjonny
@elitesoa2003
@roshi
@sanctuary
@Palladium
@Powermausi
@algiz

wahrscheinlich ist der thread hier uralt und toter als tot aber ich dachte ich lass ihn einfach aufleben anstatt einen neuen aufzumachen. Ich hab mich mal spasseshalber ein wenig über Delfine schlau gemacht.

Sie haben ein hohes mögliches kommunikationsspektrum und stark ausgebildete Sinne
sie leben in stellenweise großen ständig wechselnden gruppen. (das bedeutet sie besitzen eine form von gemeinsamen gruppen gefühl über die genetische ebene hinaus)
Sie besitzen individuelle namen und da die gruppen wechseln müssen sie sich namen für neue gruppenmitglieder merken.
der Punkt mit den hirnsäulen ist sehr interessant
Wikipedia: Delfine

delfine besitzen jedoch wesentlich mehr gliazellen als wir bei sehr großen gehirnen
nach den neueren erkentnissen haben die aber keinesfalls nur einen isloierenden faktor
Wikipedia: Gliazelle

in einsteins gehirn wurden beispielweise besonders viele gliazellen für einen menschen gefunden
http://www.izn.uni-bonn.de/upload/pdf/Bild_der_Wissenschaft_GliazellenI.pdf

Für mich deutet das alles auf ein stark assoziatives gehirn mit wenigen filtern hin. wozu auch im tiefen ozean in dem sie leben stehen sie quasie im nichts zusammen mit ihrer gruppe mit der sie irgend etwas anderes verbinden muss als nur die gene.

Da sie sich namen geben besitzen sie den gedanken du. das bedeutet sie können sich in andere artgenossen hinainversetzen besitzen altruistisches verhalten und spiegelneuronen und höchstwahrscheinlich haben sie aus dem du ein ich abgeleitet so wie wir.

sie haben sich selbst einen namen gegeben. alleine dieser akt.

Ich will ein bisschen dazu herumspinnen. auch wenn ich mich von dem kitsch der sich um delfine rankt nicht identifizieren will.

Sie besitzen eine klare ansicht der anatomie von ihres gleichen. also säugetieren. die sich natürlich klar vom restlichen unterwasserleben abhebt. mich vwürde interessieren ob es artübergreifende kommunikation zwischen delfinarten gibt. konnte aber leider keine studie zu dem thema finden.

wer was weiß bitte posten


melden

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:11
Ich glaub nicht, die stehen ja häufig auch in Konkurrenz zueinander. Orcas z. B. fressen sogar kleinere Delfine.


melden

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:12
[/b]Oops :D


melden

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:13
[/B]b natürlich, nicht f ^^


melden

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:17
http://news.softpedia.com/news/Whale-Brain-Surprisingly-Similar-to-Human-Brain-41158.shtml

das hier ist auch sehr interessant

und spiegelt sogar so in etwa dem punkt wieder den icgh auch ansprechen wollte


melden
Anzeige

Delphin/Verhalten

11.06.2009 um 23:18
Wie sieht es eigentlich mit der Intelligenz von Flusspferden aus? ^^ Wale, und somit auch Delfine, haben sich ja angeblich aus ihnen herausentwickelt. Aber ich habe noch nie gelesen, dass sie durch Intelligenz aufgefallen wären :D


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden