Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 18:16
Jody80 schrieb:Trotz dieser hohen Zahlen konnten wir Berichte über lediglich vier Personen in Europa,
vier in Russland und keine Personen in Nordamerika finden, die in den letzten 50 Jahren
durch nicht-tollwütige Wölfe getötet wurden. Die entsprechenden Zahlen für Tollwut-basierte
Übergriffe liegen bei fünf, mehr als vier, und null.
Jody80 schrieb:Hat man nicht. Sämtliche belegbaren Fälle sind dort aufgelistet, auch die in Indien und China. Die Studie wurde weltweit mit allen Wisssenschaftsministerien durchgeführt.

Aber wenn es nicht ins Weltbild passt
Ach, hat man nicht? Korrekt und nicht bewusst unterschlagend/falsch/manipulativ hätte es heißen müssen, wenn diese Studie seriös und unabhängig wäre:

Trotz dieser hohen Zahlen konnten wir Berichte über mehrere hundert getötete Personen in Asien, vier in Europa
vier in Russland und keine Personen in Nordamerika finden, die in den letzten 50 Jahren
durch nicht-tollwütige Wölfe getötet wurden.


Wem passt da wohl etwas im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Weltbild? Deiner komischen Studie!


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 18:31
@_Dawn
der Abschnitt bezog sich aber nun einmal nur auf Europa, Nordamerika und Rußland. Wenn man alles lesen würde, dann hätte man dies bemerkt. Es werden ausdrücklich auch die in Indien getöteten Menschen erwähnt, allerdings vorher. Ich verstehe Dein Problem gerade nicht. Unterschlagen wird gar nix. Aber man reitet ja gerne auf solchen Nebenschauplätzen rum, was hat das mit der Situation in Deutschland zu tun? Du weißt sicher, wie man in Indien lebt, im Vergleich zu Deutschland? Dass es dort also um ein vieles gefährlicher ist als hier? Grundsätzlich, was wilde Tiere betrifft?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 18:39
Tussinelda schrieb:der Abschnitt bezog sich aber nun einmal nur auf Europa, Nordamerika und Rußland.
1.warum zitiert man so etwas in diesem Kontext? Doch nur, damit die hohe indische Opferzahl nicht das Ergebnis verschandelt.
2. Wenn ein Auto verkauft werden soll, muss geradezu dringend erwähnt werden, dass die Räder fehlen. Könnte sonst ziemlich blöd aussehen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 18:58
@_Dawn
warum steht dann die Opferzahl überhaupt in dem Artikel? Man hätte sie gänzlich weglassen können. Deine VTs sind echt anstrengend. Wer die Zahlen will, der findet sie in diesem Artikel, Du mokierst Dich auch nicht darüber, dass in dem einen Abschnitt NUR Indien erwähnt wird, warum nur? Weil auf Teufel komm raus eine unglaublich große Gefahr vom Wolf ausgehend konstruiert werden soll. Egal, was Menschen sagen, die es wissen müssen, egal, was Studien sagen, egal, was DNA Tests sagen, nix spielt eine Rolle, der Wolf ist DIE Gefahr. Lächerlich. Ich frage mich, was die Absicht hinter so etwas ist. Warum wird irgendwelchen Laienbehauptungen mehr Glauben geschenkt, als der Wissenschaft? Warum verlässt man sich lieber auf die Geschichte des bösen Wolfs und unternimmt alles, um diese zu untermauern, anstatt Fakten anzunehmen und die Gefahr, die vom Wolf ausgehen kann ins entsprechende Verhältnis zu setzen? Da sucht man tagelang nach gerissenen Hunden, man will krampfhaft etwas finden, wo Menschen in Gefahr waren etc etc. Ich frage mich, warum? Warum kann man nicht einem wilden Tier seinen Lebensraum und seine Lebensweise zugestehen? Wir sollten uns froh und glücklich schätzen, dass es noch wilde Tiere gibt.
Da rettet man Hunde von wer weiß woher, weil man ja ein solch wunderbarer Tierschützer ist, man spendet für den Orang Utan, man schluchzt, wenn Robben abgeschlachtet werden, man verdrückt ein Tränchen ob all der vom Aussterben bedrohten Tiere.....aber der Wolf, der muss weg. ich muss kurz kotzen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:04
Es war nicht mal ein Link in dem Post. Und du glaubst, jeder Leser hier sucht mal schnell nach weiteren Opfern, in dem er den Artikel googlet und per Browser - Suchfunktion das PDF durchforstet? Wo doch durch das Zitat schon impliziert wurde, dass es doch je Land nur 4 klitzekleine Todesfälle gab?

Lächerlich. Das war bewusste Unterschlagung von wichtigen Informationen. Und das finde ich ziemlich ätzend.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:21
Das einzig technisch Sinnvolle waere wohl, jeden Wolf zu besendern und eine "Wolfradar- App " herauszubringen damit jeder auf seinem Smarty nachschauen kann, ob er sich grad mit seinem Wuffel gassi trauen kann! :troll: (oder die Kids zelten duerfen)



:mlp:

By the Way: wenn meine Ponchen gejagt werden, heisst mein "Schutzhund" Lupara ;)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:22
Tussinelda schrieb:Ich frage mich, warum?
diese Art der Argumentation kenne ich nur von Jägern.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:31
Syndrom schrieb:Das einzig technisch Sinnvolle waere wohl, jeden Wolf zu besendern und eine "Wolfradar- App " herauszubringen damit jeder auf seinem Smarty nachschauen kann, ob er sich grad mit seinem Wuffel gassi trauen kann! :troll: (oder die Kids zelten duerfen)
Das hat Umweltminister Lies vor (falls die das überhaubt schaffen können). Nur die App dazu wird niemals fürs Fußvolk freigestellt werden. Da würden ja Jäger, Wolfsromantiker und Restdeutschland gleichzeitig Schnappatmung bekommen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:36
Akkordeonistin schrieb:Nein, kann man nicht, da man Wölfe in Gefangenschaft nicht mit freilebenden vergleichen kann.
Dann sind alle Annahmen und Äußerungen, sowie Fortbildungs - und Weiterbildungkurse des Wolfcenters in Dörverden bspw. nichts wert, da dort nur an in Gefangenschaft lebenden Tieren studiert wird.
warum steht dann die Opferzahl überhaupt in dem Artikel? Man hätte sie gänzlich weglassen können. Wer die Zahlen will, der findet sie in diesem Artike
Und wer sie nicht wahrhaben möchte, der lässt wesentliche Stellen im Artikel lieber weg. Ich gehe anhand dieser Formulierung davon aus, daß die realen Zahlen nicht gewollt sind, sondern lieber in Fantasia verweilt wird.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 19:59
@JamieStarr
Ähm, aber Du recherchierst falsch, stellst unhaltbare Behauptungen auf und spricht bei anderen von Fantasia? :D


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 22:58
Interessanter Artikel über die Gewöhnung des Wolfes an Menschen.
In Deutschland muss sich ein Wolf schon anstrengen, um Menschen nicht zu begegnen, ihn zu hören, zu sehen und zu riechen. Neben der enormen Bevölkerungsdichte dürfte außerdem unsere derzeitige Müllpolitik problematisch werden .
Mülltonnen und Wertstofftüten sind überall und zumeist ungesichert.


Alaska Department of Fish & Game
4.) Aggressives Verhalten in Zusammenhang mit Gewöhnung (Habituation) und Futterkonditionierung

Dort, wo Wildtiere geschützt sind und Menschen sich freiwillig passiv gegenüber diesen Wildtieren verhalten, verlieren die Tiere schrittweise ihr Meideverhalten gegenüber den Menschen. Dies nennt man Gewöhnung bzw. Habituation. Sie ist ein verbreitetes Verhaltensmerkmal bei großen Pflanzenfressern (wie z.B. Elchen, Karibus und Schafen), Bären, Füchsen, Erdhörnchen und vielen Vögeln in National-, Staats- und Provinzialparks. Auch bei Wölfen kann sie eintreten. Habituierte Wölfe fühlen sich wohl in menschlicher Nähe und tolerieren durchaus auch dichte Annäherung von Menschen. Die Annäherung kann, scheinbar aus Neugier oder dem Bedürfnis mit Menschen zu interagieren, sogar von den Wölfen ausgehen. Ironischer Weise gibt es gerade bei Wölfe, die ein derartiges Verhalten zeigen, eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie sich dem Menschen gegenüber aggressiv verhalten. Unter den dokumentierten Fällen, in denen Wölfe Menschen verletzt haben, hatten diese Wölfe im Vorfeld oft eine wochenlange, manchmal monatelange Vorgeschichte von Begegnungen, bei denen sie sich entweder wiederholt desinteressiert an Menschen oder sogar dem Menschen gegenüber auf wenig Distanz freundlich gezeigt haben, bevor sie aggressiv wurden.
Habituation bewirkt eine Lockerung von Inhibitionen und wenn sich Wölfe in der Nähe von Menschen wohl fühlen, kann es sein, dass sie ihr natürliches Sozialverhalten auch bei Menschen ausüben. Da Wölfe in einem Rudel leben, haben sie ein hochentwickeltes Repertoire an Sozialverhalten, das genauso Spielverhalten wie auch aggressives Verhalten, das dazu bestimmt ist, Konkurrenten in ihrem Rudel zu dominieren oder deren Aggression abzuwehren. Habituierte Wölfe können daher aggressives Verhalten gegen Menschen zeigen, genauso wie sie es auch gegenüber einem Mitglied ihres Rudels zeigen würden. Menschen, die so verletzt wurden, waren völlig überrascht von dem unerwarteten aggressiven Verhalten.

Auch lernen Wölfe sehr schnell, dass menschliche Aktivitäten Nahrungsquellen bieten, z.B. in Mülleimern, Müllhalden oder die Essensreste auf Campingplätzen. Fangen Wölfe an, menschliche Nahrung in von Menschen genutzten Gebieten zu suchen, dann sind sie futterkonditioniert. Einige futterkonditionierte Tiere sind nicht vollständig habituiert, es mag sein, dass sie nur im Dunkeln auf Campingplätze oder in die Nähe von Müll gehen oder tagsüber, wenn keine Menschen in der Nähe sind.

Die Futterkonditionierung kann auf schnellem Wege zur Habituation führen, da die Wölfe durch sie in die Nähe der Menschen kommen und wenn die Reaktion der Menschen auf die Anwesenheit der Wölfe passiv ausfällt, fördert dies die Habituation. Einige futterkonditionierte Tiere können recht freundlich erscheinen, jedoch ihre Annäherung sehr übertrieben ausüben, wenn sie nicht die erwartete Reaktion von den Menschen erhalten.

Als Beispiel: Wenn man glaubt, ein befreundeter Nachbar sei zuhause und man klopft, dann erwartet man, dass dieser die Tür öffnet. Öffnet dieser die Tür nicht, dann klopft man erneut, allerdings lauter und länger als beim ersten Mal. Vergleichbar ist es bei einem Wolf, der erwartet, dass ein Mensch ihm Futter gibt. Nähert er sich einem Menschen und erhält kein Futter, verstärkt er seine Annäherung und zeigt sich selbstbewusster (er klopft sozusagen lauter).

Dieses verstärkte und selbstsichere Verhalten kann sich schließlich schlagartig in Aggression umwandeln und diese Art der Aggression ist wahrscheinlich verantwortlich für viele Bisswunden, die Wölfe bei Menschen in jüngster Zeit verursacht haben.


Wie Wölfe, können auch andere Wildtiere, wie Elche oder Bären habituiert oder futterkonditioniert werden und zeigen sich dann aggressiv dem Menschen gegenüber. Für gewöhnlich werden diese Tiere dann aus Gründen der allgemeinen Sicherheit getötet. Keiner gewinnt, wenn Wildtiere futterkonditioniert werden.



Quelle:Empfehlungen des Alaska Department of Fish & Game


https://www.wolfcenter.de/Vision-Standpunkte-Menschen-in-Gefahr-Alaska-Empfehlungen.html


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:29
_Dawn schrieb:Ach, hat man nicht? Korrekt und nicht bewusst unterschlagend/falsch/manipulativ hätte es heißen müssen, wenn diese Studie seriös und unabhängig wäre:
Du postest hier permanent Berichte aus dem jägermagazin, dem Wolfscenter oder fish&game und willst die als wissenschaftlich fundiert ausgeben? Das ist LÄCHERLICH!
_Dawn schrieb:1.warum zitiert man so etwas in diesem Kontext? Doch nur, damit die hohe indische Opferzahl nicht das Ergebnis verschandelt.
Dann mach doch einen thread "über die Gefahr der indischen Bevölkerung durch Wölfe" auf. Dieser thread hier heißt "Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?"

Und nach wie vor gibt es keinen einzigen dokumentierten Fall eines Wolfsangriff auf einen Menschen seit 50 Jahren!
Kybela schrieb:diese Art der Argumentation kenne ich nur von Jägern.
Auch das ist unterschiedlich. Mein Vater ist Jäger und ich bin nicht mit ihm einer Meinung was die "Wolfsbejagung" angeht. Aber selbst er sieht die Rolle des Wolfes differenzierter als manche user hier.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:34
Mir geht da ein rein hypothetischer Gedanke durch den Kopf. Das Wölfe uns Menschen beobachten und wir davon in den allermeisten Fällen wenig mitbekommen, kann man annehmen. Und Wölfe sind ja, das beweist ihr Verhalten, sehr einfallsreich und vielseitig, wenn es um Futterbeschaffung geht. Jetzt sehen die Wölfe, daß Menschen Hunde halten. Und diese Hunde verständigen sich durch Bellen, was Wölfe auch schon mitbekommen haben dürften. Möglicherweise können Wölfe dieses Bellen sogar deuten. Und sie bekommen mit, daß der artverwandte gemeine Haushund, egal ob jetzt Beagle, Jagdhund oder Labrador, beim Menschen Futter erhält und er sich deshalb hat domestizieren lassen. Diese Logik will ich den Wölfen nicht in Gänze unterstellen, aber es könnte doch sein, daß sie sich ausrechnen, daß sich der Kontakt mit Mensche lohnt. Auf diese Weise ist ja auch die Beziehung Mensch/ Hund entstanden. Wäre es möglich, den Wolf auf die gleiche Weise zu zähmen wie den Vorläufer des Hundes, der in puncto Wildheit auch noch extremer gewesen sein dürfte, als seine heutigen Artgenossen? Man kann natürlich aus einem Tiger keine Katze machen, ich spreche auch nicht von Konditionierung.
Dann mach doch einen thread "über die Gefahr der indischen Bevölkerung durch Wölfe" auf. Dieser thread hier heißt "Wölfe in Deutschland.
Genau. Deutsche Wölfe benehmen sich nämlich ganz anders als indische Wölfe. Oh Mann....


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:35
Jody80 schrieb:Dann mach doch einen thread "über die Gefahr der indischen Bevölkerung durch Wölfe" auf. Dieser thread hier heißt "Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?"
dann nimm mal schnell das restliche Europa, Nordamerika und Russland aus deinem "schweizer Käse" Zitat. Getroffene Hunde und so.. :D


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:40
JamieStarr schrieb:Genau. Deutsche Wölfe benehmen sich nämlich ganz anders als indische Wölfe. Oh Mann....
Jup, google hilft. "Der Indische Wolf (Canis lupus pallipes) ist eine Unterart des Wolfes. Neuere genetische Studien deuten allerdings darauf hin, dass der Indische Wolf ebenso wie der Tibetische Wolf keine Unterart des Wolfs, sondern eine eigenständige Art darstellen könnte[1].

Oh, Mann...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:44
Jody80 schrieb:Auch das ist unterschiedlich.
wie das?
durch den Wolf herrscht mehr Bewegung im Wald, die Tiere sind sind vorsichtiger, rennen mehr, verbrauchen mehr Energie, mehr Bißschäden bei Nahrungsmangel
ich kenne nicht einen Jäger, der sich auf den Wolf freut. Auch dann nicht, wenn er schießen darf


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2018 um 23:57
JamieStarr schrieb:Wäre es möglich, den Wolf auf die gleiche Weise zu zähmen wie den Vorläufer des Hundes, der in puncto Wildheit auch noch extremer gewesen sein dürfte, als seine heutigen Artgenossen? Man kann natürlich aus einem Tiger keine Katze machen, ich spreche auch nicht von Konditionierung.
Ich denke schon, durch Selektion (immer mit den freundlichsten eines Wurfes weiter züchten) In Alaska war ein Rudel Wölfe auf Abfall spezialisiert. Sie beobachteten, wann der Müllwagen kam und nach einiger Zeit kamen sie immer zeitgleich mit dem Müllauto auf der Müllkippe an. Noch während des Entladens fingen sie an zu sortieren.

Wenn man Russlands Weiten eher als Grundschule in Sachen Menschenkunde für Wölfe einordnen könnte, ist das quirlig bevölkerte Deutschland wohl eher das Psychologiestudium für sie - mal sehen, wann sie ihren Abschluss fertig haben.. ;)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2018 um 00:03
Kybela schrieb:wie das?
durch den Wolf herrscht mehr Bewegung im Wald, die Tiere sind sind vorsichtiger, rennen mehr, verbrauchen mehr Energie, mehr Bißschäden bei Nahrungsmangel
Also ich kann echt nicht für die allgemeine Ansicht der Jägerschaft sprechen, nur für die Position meines Vaters. Wir haben in hier in Nds. eine extrem schnell anwachsende Wildschweinpopulation, auch dadurch bedingt das es keine natürlichen Fressfeinde mehr gibt.

Durch das Auftreten neuer Wolfsrudel könnte sich wieder so etwas wie ein ökologisches Gleichgewicht einstellen.

Trotzdem ist er weiter für die Bejagung des Wolfes, was ich absolut nicht verstehe!


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2018 um 00:18
_Dawn schrieb:Ich denke schon, durch Selektion (immer mit den freundlichsten eines Wurfes weiter züchten) In Alaska war ein Rudel Wölfe auf Abfall spezialisiert. Sie beobachteten, wann der Müllwagen kam und nach einiger Zeit kamen sie immer zeitgleich mit dem Müllauto auf der Müllkippe an. Noch während des Entladens fingen sie an zu sortieren.
Super Idee! Das gleiche könnte man z.B. auch mit sibirischen Tigern machen...was für eine kranke Welt. 😒


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2018 um 00:51
JamieStarr schrieb:dann sind alle Annahmen und Äußerungen, sowie Fortbildungs - und Weiterbildungkurse des Wolfcenters in Dörverden bspw. nichts wert,
Ne, wieso? Hier
https://www.wolfcenter.de/Ueber-Woelfe.html ist das mit dem Aufbau eines Rudels genauso erklärt. Dass die das anhand ihrer Tiere erforscht haben, ist mir aber neu und dazu hätte ich gerne eine Quelle.
JamieStarr schrieb:Genau. Deutsche Wölfe benehmen sich nämlich ganz anders als indische Wölfe. Oh Mann....
Findest du es nicht ein bisschen paradox, einerseits zu sagen, für das Wolfsmanagement in Deutschland können wir uns kein Beispiel an anderen Ländern nehmen, weil da anderen Bedingungen herrschen, aber wenn es um Argumente gegen den Wolf geht, andere Länder als Beispiele heran zu ziehen?

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/wolf/wissen/18742.html
Hier nochmal als Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag. Da ist das auch nochmal mit der unterschiedlichen Rudelstruktur in der Wildbahn und in Gefangenschaft erklärt.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden