Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 14:44
es geht um die Angriffe auf Menschen, die eine Wolfssichtung gemeldet haben. Diese Menschen zu diffamieren und zu verunglimpfen zeugt einfach von sehr sparsamen Gemüt. Wird auch strafverfolgt.
hier zum nachlesen. facebook Account Minister Lies

https://www.facebook.com/MinisterOlafLies/posts/1939177872870149


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 14:48
Hier, ist noch interessanter:
https://www.facebook.com/MinisterOlafLies/posts/1940549882732948?__tn__=K-R
1. Die Spekulationen über die angeblich bei der DNA-Überprüfung am Hammer entdeckten Spuren von Reh wurden durch einen fehlerhaften Online-Artikel ausgelöst. Der Ursprungsartikel wurde zwischenzeitlich korrigiert. Fakt ist: Lediglich die auf dem Friedhof gefundene Haare stammten von Rehen. Die diesbezügliche Debatte ist insoweit schlicht von einem falsch berichteten Sachverhalt geleitet worden. Die grundsätzliche Infragestellung der Neutralität des Senckenberg-Instituts ist jedenfalls nicht sachgerecht. Ebenso wenig verbale Angriffe auf das Opfer der Tierattacke, das nur seine Wahrnehmung des Vorfalls gegenüber seinem Arzt und den daraufhin vom Arzt eingeschalteten Behörden berichtet hat.
somit musst Du hier auch niemanden ankeifen, wenn jemand von Rehspuren am Hammer schreibt. Nicht wahr? Ich erinnere mal an Deinen überaus freundlichen post ;)
_Dawn schrieb:Ich wünsche mir mittlerweile, dass für jede blöde, unwahre, nicht seriös recherchierter und menschenverachtende Hetzaussage einiger Ahungslosen hier mindestens 500.- € an ein Spendenkonto für Wolfsgeschädigte gehen würde.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 15:00
Tussinelda schrieb:somit musst Du hier auch niemanden ankeifen, wenn jemand von Rehspuren am Hammer schreibt. Nicht wahr? Ich erinnere mal an Deinen überaus freundlichen post ;)

_Dawn schrieb:
Ich habe die Info direkt von der Quelle, Senckenberg berichtet an Olaf Lies zuerst. Daher wusste ich, das keine DNA am Hammer war. Danach gab es dutzende Überschriften wie "Es war kein Wolf, Wolf ausgeschlossen" etc, obwohl das faktisch falsch war. Ich selektiere stark, aber selbst, wenn eine schlechte Quelle dazwischen käme, würde ich Leuten nicht derartiges und falsches unterstellen, nur, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 15:03
und hier mal ein offener Brief an Herrn Minister Lies:
https://www.wildtierschutz-deutschland.de/single-post/wolf-lies
ein Auszug:
Herr Minister, der Publizist und Jäger Eckhard Fuhr hat den etwas zugespitzten Satz in einem Artikel der „Welt“ geschrieben: „In Bezug auf die Wölfe hat das postfaktische Zeitalter schon im Mittelalter angefangen.“ Ich hielt das lange für ein wenig übertrieben, habe gehofft, dass mit der Perzeption von Fakten zumindest auf Seiten aufgeschlossener Politiker eine weitgehend sachliche Auseinandersetzung mit den zweifellos vorhandenen Problemen stattfinden kann. Weit gefehlt. Mittlerweile kann ich Eckhard Fuhr nur zustimmen. Ihre öffentlichen Äußerungen sind der beste Beweis für die Richtigkeit seiner These.



Auf der letzten Fortbildung für Wolfsberater bei der NNA in Schneverdingen forderte Ihr Mitarbeiter Konstantin Knorr uns -wie ich persönlich finde nicht ganz unberechtigt- auf, wir mögen doch bitte die fachlichen Grundlagen, die das Land Niedersachsen vertritt, auch nach außen vertreten. Meine abschließende Frage: Gilt das nicht auch für den zuständigen Fachminister? Ich werde mich jedenfalls nicht davon abhalten lassen, auch weiterhin Fakten zu vermitteln statt subtile Ängste zu bedienen und Emotionen zu schüren.



Mit freundlichen Grüßen, Eberhard Giese - Wolfsberater Landkreis Aurich

und hier, auch sehr interessant:
Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) will künftig schneller mal auf den Wolf schießen lassen, das ist eine klare Trendwende. Aber auch im Umgang mit den ehrenamtlichen Wolfsberatern im Lande wird ein härterer Ton angeschlagen. Ihnen wird ein Maulkorb verpasst.
.........
Wer nicht spurt, muss damit rechnen, dass seine – neuerdings befristete – Ernennung nach zwei Jahren nicht verlängert wird. Aus Beratern werden reisende Bisswundenprotokollanten auf Bewährung. Dafür winkt ihnen künftig wenigstens eine Fahrtkostenentschädigung. Fast schon ein Schmerzensgeld.
https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-zum-heulen-wolfsberater-ohne-eigene-meinu...

@_Dawn
nee, es MUSS ja sein, was NICHT ist!!


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 19:44
Tussinelda schrieb: könntest Du dazu bitte noch die Quelle liefern?
ja klar. :D

Jody80 schrieb:
Ist das jz ernst gemeint? Man hat auf seinem Pullover Hunde- und Katzen DNA nachgewiesen und auf seinem Hammer Rehhaare. Man sollte sich den Typen mal genauer ansehen, was treibt der denn in seiner Freizeit...auf Bambies einhauen?

Und sollte sich das alles als Fake rausstellen, dann bitte soll er auch für die Kosten aufkommen.
Und weiter:

Zitat Olaf Lies, Umweltminister

Egal ob Wolfsfreund oder Wolfsgegner oder alle Bereiche dazwischen: Was gar nicht geht, ist persönliches Diffamieren. Das Verbreiten von Unterstellungen, Schmähungen, ja das Veröffentlichen von Kontaktdaten Betroffener in Verbindung mit kaum verhohlenen Ermunterungen zu Repressalien sind unanständig und absolut inakzeptabel.

Quelle: facebook
https://www.facebook.com/MinisterOlafLies/posts/1939177872870149


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 19:49
@_Dawn
ich sagte es schon, da sind beide Seiten kräftig dabei. Von daher sitzen alle im Glashaus und keiner sollte den ersten Stein werfen ;)
Du hattest es übrigens schon hier verlinkt
Beitrag von _Dawn, Seite 24


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 20:38
Ich fasse mal zusammen:
kein Angriff auf einen Menschen bekannt
kaum Angriffe auf Hunde, erwiesen ist nur einer (?)
Nutztiere wurden gerissen, mehrheitlich ungeschützte, im Verhältnis auch eher wenige

der Wolf wird selten gesehen, wenn aber, dann ist das Medienspektakel geradezu hysterisch,
Problemwolf "Kurti" wurde wahrscheinlich von Soldaten gefüttert und verlor deshalb seine Scheu. Er wurde geschossen. Problem erledigt.
So wie überhaupt jeder Wolf, der problematisch ist, geschossen werden kann.
Also warum Gesetzesänderungen, warum soll der Wolf weg, warum wird ihm diese große Gefährlichkeit nachgesagt?

(ich rede jetzt nur von Deutschland, also bitte nicht wieder weltweite Beispiele für irgendwas anführen)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 20:45
das ist auch interessant. 2015 insgesamt 7 Tote durch Jagdunfälle. Da kann der Wolf nicht mithalten.
https://www.jagdverband.de/node/712
man schaue sich mal die anderen Jahre an.......


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 20:55
Tussinelda schrieb:Da kann der Wolf nicht mithalten.
und diese Schäden an Menschen und Fahrzeugen muss er auch mal schaffen:

https://www.jagdverband.de/content/wildunfallstatistik

Rotwild: 2.870
Damwild: 4.020
Schwarzwild: 26.180
Rehwild: 195.420

Aufprallgewicht


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 21:09
Das ist ja eben das, was ich nicht verstehe, warum macht man beim Wolf so ein TamTam.
Kühe sollten wohl auch besser gejagt werden dürfen. Zumindest in Österreich. Sind brandgefährlich. Bei uns gibt es ja auch welche.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/angriffe-auf-wanderer-kuehe-sehen-rot-13116480.html


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 22:22
_Dawn schrieb:Jody80 schrieb:

Ist das jz ernst gemeint? Man hat auf seinem Pullover Hunde- und Katzen DNA nachgewiesen und auf seinem Hammer Rehhaare. Man sollte sich den Typen mal genauer ansehen, was treibt der denn in seiner Freizeit...auf Bambies einhauen?

Und sollte sich das alles als Fake rausstellen, dann bitte soll er auch für die Kosten aufkommen.
Und weiter:

Zitat Olaf Lies, Umweltminister

Egal ob Wolfsfreund oder Wolfsgegner oder alle Bereiche dazwischen: Was gar nicht geht, ist persönliches Diffamieren. Das Verbreiten von Unterstellungen, Schmähungen, ja das Veröffentlichen von Kontaktdaten Betroffener in Verbindung mit kaum verhohlenen Ermunterungen zu Repressalien sind unanständig und absolut inakzeptabel.
Vllt. solltest du mal den KONTEXT erwähnen, in dem ich das geschrieben habe. Die Artikel (die Welt, Spon) erschienen am Donnerstag auf meinem handy. Und genau DAS habe ich wiedergegeben.

"die Welt....einer Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums wurden sieben Proben von Tierhaaren, der Pullover des Angegriffenen und ein Hammer, mit dem der Betroffene den mutmaßlichen Wolf abgewehrt hatte, untersucht. Auf dem Hammer fanden Experten Rehhaare. Weitere Haarproben und DNA-Spuren an der Kleidung stammten von Katzen und einem Hund."

Dementsprechend stellte sich für mich genau die Frage, woher kamen die Rehhaare auf seinen Hammer. Das die Artikel fehlerhaft war, konnte ich wohl kaum wissen und habe ich auch nicht weiter verfolgt.
Tussinelda schrieb:1. Die Spekulationen über die angeblich bei der DNA-Überprüfung am Hammer entdeckten Spuren von Reh wurden durch einen fehlerhaften Online-Artikel ausgelöst. Der Ursprungsartikel wurde zwischenzeitlich korrigiert. Fakt ist: Lediglich die auf dem Friedhof gefundene Haare stammten von Rehen. Die diesbezügliche Debatte ist insoweit schlicht von einem falsch berichteten Sachverhalt geleitet worden
Dieser Sachverhalt war mir neu! Daher, sry...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

07.12.2018 um 23:06
@Jody80
Ja das dachte ich mir, deshalb habe ich ja klargestellt, dass Du von dem ausgegangen bist, was in Medien verbreitet wurde.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

08.12.2018 um 13:59
habe hier eine sehr schöne wolfs doku gefunden hoffe sie gefällt euch :)

Lg Sarevok



melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

08.12.2018 um 15:15
@sarevok

Tolle Doku. Bin noch nicht ganz fertig damit.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

08.12.2018 um 17:16
@sarevok
sehr schöne Bilder, ist mir aber zu vermenschlichend was da alles so gebabbelt wird.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

08.12.2018 um 23:42
Es ist nur fraglich, wie man sich um die steigende Population kümmern möchte. Im Moment haben wir, glaube ich, so um die 1200 Wöfe hier in Deutschland. Das ist ja noch in gewisser Weise moderat, obwohl die Folgen für Herdenbesitzer natürlich schon zu spüren sind. Aber wie weit will man es kommen lassen? Wenn man nicht eingreift, wie sieht es in 10 oder 20 Jahren aus? Müssen wir uns dann mit 10 oder 20.000 Wölfen rumplackern und wenn ja, wie soll das harmonieren mit der Viehzucht, die in gewissen Teilen dieses Landes existenziell ist.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 00:23
@JamieStarr
Wie kommst Du denn auf die Zahl? Mal grob geschätzt?
https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/wissenschaft/natur/woelfe-in-deutschland-was-sie-ueber-die-raubtiere-wissen-mue...
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/wolf-wie-viele-woelfe-leben-in-deutschland
Mal zwei links mit wahrscheinlicheren Zahlen.
Und bitte vergiss nicht, sie werden illegal getötet, werden überfahren, sterben an Krankheiten oder eines natürlichen Todes. Es gibt sogar den legalen Abschuss.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 02:01
Tussinelda schrieb:Wie kommst Du denn auf die Zahl? Mal grob geschätzt?
Es ist tatsächlich nur eine grobe Schätzung. Da gibt es auch andere Zahlen. Ich persönlich glaube, daß es diese Anzahl hier im Land schon hat, denn das kann man sich eigentlich ganz einfach durch Hochrechnung erklären. Hier sind die Zahlen besser veranschaulicht, über die sich gestritten wird. Lars Westermann ist natürlich kein Fachmann.

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/wolf-wie-viele-woelfe-leben-in-deutschland


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 07:54
Ich bin dafür, die Wolfspopulation zu begrenzen, anstatt eine ungehemmte und "natürliche" Vermehrung geschehen zu lassen. Für tausende von Wolfsrudeln ist unser kultiviertes und dicht besiedeltes Land nicht geschaffen. Der Wolf, dem man auf einem Spaziergang mit seinen Lieben begegnet, der sich kurz in der Ferne zeigt, um dann "scheu wie ein Reh" zu verschwinden, und wo man dann sagen kann "Oh, ein Wolf !", ist ein Idealbild von Öko-Romantikern, ein hungriges Wolfsrudel dem ein verirrter Wanderer in einer rauhen Winternacht begegnet, ist es dagegen eher nicht...


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 07:58
@JamieStarr
wieso setzt Du den gleichen link wie ich? Und nee, er ist kein Fachmann, andere aber schon und die zählen sogar die Wölfe ;)

@wolf359
wie kommst Du auf tausende Rudel?


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden