Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.084 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 19:29
Neue Zahlen zu Nutztierrissen 2067 Tiere, ein Plus von 35 % gegenüber dem Vorjahr '(1667). Die Zahl passt ja geradezu perfekt zu der Reproduktionsrate von Wölfen in Deutschland, etwa 30 % pro Jahr (oder sind es gar 35 % ? ;) ). So ein Zufall.

Die Dunkelziffer ist höher. Nicht anerkannte Risse, nicht feststellbare DNA, geflohene, verlorene Tiere, verlammen, verfohlen und versterben nach dem Angriff aufgrund von Infektionen durch Bisse.

Und das mit den rückläufigen Zahlen zu Nutztierrissen war wohl nix.
Schafe, Kälber, Ziegen – Wölfe haben vergangenes Jahr in Deutschland 2067 Tiere getötet. Die Zahl der Angriffe ist um 35 Prozent gestiegen.

Der Wolf kommt – und das immer öfter. Die Zahl der Angriffe von Wölfen auf Nutztiere – wie etwa Schafe – hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. So gab es 2018 laut einem Bericht der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) 639 gemeldete Wolfsübergriffe mit insgesamt 2067 getöteten, verletzten oder vermissten Nutztieren.Mit Abstand am stärksten betroffen sind Schafe (1656 Tiere). Die meisten Übergriffe gab es in Brandenburg (163) und Niedersachsen (151). Zunächst hatte die „Neue Osnabrücker Zeitung“ („NOZ“) über die DBBW-Zahlen berichtet.

Im Bericht für das Jahr 2017 werden für Deutschland 472 Übergriffe mit 1667 Nutztieren angegeben. Damit hat die Zahl der Vorfälle von 2017 bis 2018 um rund 35 Prozent zugenommen.
https://m.tagesspiegel.de/berlin/in-brandenburg-ist-es-am-schlimmsten-immer-mehr-angriffe-durch-woelfe-bundesweit/253031...


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:03
@Tuidamo
Der geeignete Moment wird meiner Meinung nach aber wahrscheinlich ausbleiben, weil die Voraussetzungen, das ein Kind Opfer eines Wolfsangriffes wird, schon sehr sehr günstig sein müßten. Wie gesagt.

Die Umgebung müßte für einen Angriff passen,
- die Tageszeit,
- die Wetterverhältnisse,
- die Windrichtung müßte stimmen,
- auch, das ein Wolf gerade dann zufällig in der Nähe ist, als ein Kind ohne Begleitung unterwegs ist,
- das niemand den Angriff sieht und zur Hilfe eilt,
- das der Wolf keine Scheu vor Menschen hat,
- das ein Wolf gerade sehr ausgehungert ist und eine Angriff auf einen Menschen riskiert, der nicht zum Beutespektrum gehört und meisten (für den Wolf) Warnfarben trägt (Kleidung) riskiert.

Ich glaube nicht, das es jemals dazu kommen wird, das die Voraussetzungen für ein Angriff so super optimal sein werden, das ein kleines Kind die Beute eines Wolfes werden wird.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:06
Dawn schrieb:Freu dich doch, wenn deine Pferde gerissen werden.
Welche Pferde denn jetzt nochmal?
Du fragst mich, ob ich richtig lese, das gebe ich hiermit zurück! Ich halte seit 18 Jahren keine Pferde mehr. Ich habe nie behauptet, jetzt noch Pferdehalter zu sein.
Allerdings frage ich mich, weshalb du so um dich schnappst?!
Dawn schrieb:Und genau diese Litze wird auch weiter verwendet, um Strom auf die Zäune zu bekommen, genau wie die sauteuren weiß ummantelten Drähte. Ignoriere ruhig weiter die Realität.
Und auch hier wieder: weshalb beißt du so um dich? Diese Litze ist früher wie heute für den Tod von Hirschwild verantwortlich! Nichts anderes habe ich behauptet. Erkläre mir mal, weshalb dir dieser Umstand solche Schnappatmung bereitet, wobei ich das sogar noch angemerkt habe?
Dawn schrieb:Wenn man jemanden anzeigt, muss das ja auf einer Gesetzesgrundlage passieren. Was haben die Behörden gesagt?
Anzeige ist bei der zuständigen Polizeistation, die ja eh durch den Notruf informiert war, als auch bei der zuständigen Jagdbehörde, als auch der Naturschutzbehörde eingereicht worden.
Das Ergebnis ist natürlich noch nicht bekannt, die Anzeigen gingen Montag erst raus.
Die Gesetzesgrundlage dürften Natur- als auch Tierschutzgesetze sein.
Dawn schrieb:Ja, ein Link auf einen diffusen Passus ohne eindeutige Benennung des Zauns/Litze. Für mich wirkt das erst rechtsicherer, wenn das entsprechend bis zum OLG durchgeklagt ist.Und hundertausende Litzenzäune im Winter abgebaut werden. (Was derzeit zumeist nicht gemacht wird)
Und das magst du noch so vollmundig verkünden? Einerseits rumheulen, wie teuer das Aufzäunen ist und nach Förderung jammern und andererseits wie selbstverständlich anmerken, die Stromlitze bliebe oftmals ganzjährig auf ungenutzten Weideflächen stehen.
Na, wenn ihr Weidetierhalter es heutzutage so üppig habt, dass der teure Stromzaun ungenutzt bei Wind und Wetter rumrotten kann, oder zig Meter zwischendrin weggeschnitten werden müssen, um verheddertes Wild zu befreien, dann verstehe ich dieses Mimimi deinerseits mal überhaupt nicht.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:08
peekaboo schrieb:Ich glaube nicht, das es jemals dazu kommen wird, das die Voraussetzungen für ein Angriff so super optimal sein werden, das ein kleines Kind die Beute eines Wolfes werden wird.
Ok....das ist dein gutes Recht dies zu glauben. Aber m.E. sind Präventivmaßnahmen unerlässlich. In den betreffenden Gebieten werden schon Schutzzäune um Kinderspielplätze errichtet.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:14
Tuidamo schrieb:In den betreffenden Gebieten werden schon Schutzzäune um Kinderspielplätze errichtet.
Wenn das so ist, dann sind ja die Voraussetzungen für einen Wolfsangriff auf ein einzelnes Kind, noch schlechter. Also, ich habe jetzt noch weniger Bedenken, das einem kleinen Kind was passieren könnten. :)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:17
ShauntheCreep schrieb:Allerdings frage ich mich, weshalb du so um dich schnappst?!
Glaube ich gern. Du verstehst mich nicht. Nicht schlimm.
ShauntheCreep schrieb:Und auch hier wieder: weshalb beißt du so um dich? Diese Litze ist früher wie heute für den Tod von Hirschwild verantwortlich! Nichts anderes habe ich behauptet. Erkläre mir mal, weshalb dir dieser Umstand solche Schnappatmung bereitet, wobei ich das sogar noch angemerkt habe?
Ich würde ja jetzt sagen, etwas Sauerstoff schnappen gehen könnte helfen.

Auch hier verstehst du den Beitrag augenscheinlich nicht richtig.

Also, für mich ist das so: Millionenschwere Fördermaßnahmen- tausende höher und dichter aufgerüstete Zäune= um ein vielfaches mehr tote Dammhirsche, Hirsche, Rehböcke, Niederwild.

Wie das für dich ist- keine Ahnung.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 20:17
peekaboo schrieb:Wenn das so ist, dann sind ja die Voraussetzungen für einen Wolfsangriff auf ein einzelnes Kind, noch schlechter. Also, ich habe jetzt noch weniger Bedenken, das einem kleinen Kind was passieren könnten. :)
Ist eigentlich traurig und beschämend , daß dies überhaupt passieren muss.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 21:06
@Dawn
Dawn schrieb:Auch hier verstehst du den Beitrag augenscheinlich nicht richtig.

Also, für mich ist das so: Millionenschwere Fördermaßnahmen- tausende höher und dichter aufgerüstete Zäune= um ein vielfaches mehr tote Dammhirsche, Hirsche, Rehböcke, Niederwild.

Wie das für dich ist- keine Ahnung.
Also, um jetzt mal eine Klärung herbeizuführen, hier lokal in den Kreisen Plön/OH ist nichts höher oder dichter aufgerüstet als früher. Ich wohne Ortsrand, direkt am Wald. 500 m Luftlinie von mir entfernt, ebenfalls direkt Waldrandlage ein Gestüt, die Koppeln alle am Waldrand angrenzend. Die haben komischerweise aber auch keine höheren oder dichtmaschigeren Stromzäune, als es schon immer hier üblich war. Das ist nur EIN Beispiel von vielen.

Hier in der Holsteinischen Schweiz sind überall von Milchvieh und Pferden genutzte Weideflächen. Diese von dir proklamierten hoch und höher aufgerüsteten Zäune sieht man hier nicht. Und wie ich zuvor schon schrieb, Damhirsche verrecken in zurückgelassenen Litzen ungenutzter Koppeln, weil da keine Sau mal nach dem Rechten sieht, aber weniger bis gar nicht in "hoch und höheren" Stromzäunen täglich genutzter und kontrollierter Weideflächen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.12.2019 um 21:51
@Tuidamo

Ob du das glaubst oder nicht, ich würde keinen von beiden los lassen.
Davon ab ist solch eine Situation absolut nicht zu vergleichen mit der Tatsache, das für mich alle Lebewesen gleichwertig sind.


melden
JamieStarr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.12.2019 um 18:09
Und wieder ein Riss:

Löningen. Rund 20 tote Lämmer hat ein Schafhalter am Montagmorgen auf einer Weide in Augustenfeld vorgefunden. Wohl ein Wolf hatte seine Muttertierherde in der Nacht in Panik versetzt. Die Folge: Viele Schafe erlitten Fehlgeburten. Außerdem wurden mehrere Tiere durch Kehlbisse getötet.

Dass ein oder auch mehrere Wölfe in die vorschriftsmäßig eingezäunte Weide eingedrungen sind, steht für Wolfsberater Heinz Künnen mit „99-prozentiger Sicherheit“ fest. Die Mutterschafe hätten kurz vor dem Lammen gestanden.


https://www.mt-news.de/index.php?aid=29152


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

10.12.2019 um 19:39
Montag, 9. Dezember 2019,
Ausnahme­regelungen zum Ab­schuss von Wöl­fen im Bundestag kontro­vers be­wertet:

https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7404842#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03NDA0ODQyJnZpZGVvaWQ9NzQwNDg0M...
Erweiterte Ausnahmeregelungen beim Naturschutz zum Abschuss von Wölfen, wie sie die Bundesregierung plant, sind von Sachverständigen teils begrüßt, teils mit erheblichen vor allem juristischen Bedenken versehen worden. Es ging im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit am Montag, 9. Dezember 2019, um den Entwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes
...
Der Entwurf sieht dazu vor, in das Bundesnaturschutzgesetz einen neuen Paragrafen 45a („Umgang mit dem Wolf“) aufzunehmen. Darin will die Bundesregierung unter anderem regeln, inwiefern Wölfe nach Rissen von Nutztieren abgeschossen werden dürfen. So soll in Fällen, in denen Nutztierrisse nicht einem Einzeltier zugeordnet werden können, der Abschuss von einzelnen Mitgliedern eines Rudels „bis zum Ausbleiben von Schäden“ fortgesetzt werden dürfen.

Mit der Gesetzesänderung will die Bundesregierung auch den Ausnahmegrund im Paragrafen 45 Absatz 7 Satz 1 Nummer 1 neu fassen. Künftig soll eine Ausnahme vom Zugriffsverbot des Paragrafen 44 des Bundesnaturschutzgesetzes zur „Abwendung ernster land-, forst-, fischerei- oder wasserwirtschaftlicher oder sonstiger ernster Schäden“ möglich sein. Bisher ist dies zur „Abwendung erheblicher land-, forst-, fischerei-, wasser- oder sonstiger erheblicher wirtschaftlicher Schäden“ möglich.
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw50-pa-umwelt-woelfe-669484


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 02:51
Gaaaanz ruhig bleiben!
:-)
Hier im Siegerland, einem waldreichen und relativ dünn besiedelten Landstrich ("Provinz voll Leben") gibt es vereinzelte Wolfssichtungen.
Wobei nicht mal sicher ist, ob es wirklich Wölfe sind.
Aber natürlich:
Vorsorglich reklamieren unsere Landwirte und Schafzüchter mal Schäden durch Wolfschlag.
Die EU wird's schon richten...
Die ganze Diskussion ist doch absolut lachhaft!
Wer mit einem Schäferhund klar kommt, kommt auch mit einem Wolf klar.
Und bis ein Rudel hungriger Wölfe über einen einsamen Wanderer im Wald herfällt, muss noch viel passieren.
Meine Güte - was für ein Schwachsinn!
Seid doch froh, dass diese schönen Tiere (vielleicht!) hier wieder heimisch werden!
Claudia


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 03:10
Sinsunlimited schrieb:Seid doch froh, dass diese schönen Tiere (vielleicht!) hier wieder heimisch werden!
frag mal wie froh die Leute sind, deren Tiere tatsächlich schon vom Wolf gerissen worden sind und die mit ihren Tieren eine gewisse Beziehung aufgebaut hatten (z.B. Pfohlen auf einer Koppel, kleine Schafsherden usw.).
Oder bist du der Meinung, das ist alles noch nicht passiert, sondern nur Lug und Trug und Panikmache?
Ich kann mich in solche Leute reinversetzen.

Aber das ist hier im Faden nun alles schon x mal durchgekaut worden - das pro und contra der Wolfsansiedlung und auch die Relativierungen "die anderen Gefahren welche es ja auch alle gibt...." (obwohl es hier im Faden nur um den Wolf geht...),
die Argumente von wegen, dann sichert Eure Weiden und die Schwierigkeiten die es dabei gibt...
... lies mal paar Seiten zurück.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:09
Optimist schrieb:und auch die Relativierungen "die anderen Gefahren welche es ja auch alle gibt...." (obwohl es hier im Faden nur um den Wolf geht...),
Es gibt nunmal auch andere gefahren. Bisher ist noch kein wolf in den heimischen garten eingebrochen und hat das liebe haushündchen gekillt, vor 4 tagen nahe berlin hat dafür ne wildschweinrotte das liebe schoßhündchen totgetrampelt. Welchen sinn macht es da angst davor zu haben, dass der wolf den lieben haushund killt, andere gefahren aber nicht erkannt und erwähnt werden? Welchen sinn macht es kleine gefahren herauszuheben, während alltägliche gefahren dafür komplett ignoriert werden?

Der wolf IST kein kuscheltier, das sagt hier niemand nur stellt er keine besondere gefahr für haustier und wanderer dar. Wer nur angst vorm wolf beim wandern, pilze suchen und hund ausführen hat, der kann dies gern haben, muss aber damit leben, dass das sowas von irational ist aufgrund dutzender anderer gefahren.
Optimist schrieb:die Argumente von wegen, dann sichert Eure Weiden und die Schwierigkeiten die es dabei gibt...
Ja was soll man sonst sagen? Schießt den wolf stattdessen ab? Als tierbesitzer bin ich für die sicherheit meiner tiere zuständig und das heißt eben mittel und wege finden diese bestmöglich zu schützen. Das bedeutet aufwand, das bedeutet arbeit, das bedeutet auch evtl fehlschläge. So ist das leben als tierhalter. Was soll man sonst raten? Herdenschutz ist nicht notwendig, wir weisen den wolf wieder aus?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:28
Optimist schrieb:und auch die Relativierungen "die anderen Gefahren welche es ja auch alle gibt...." (obwohl es hier im Faden nur um den Wolf geht...),
gastric schrieb:Es gibt nunmal auch andere gefahren.
das bestreitet keiner. Aber hier gehts doch nun mal nicht um alle Gefahren die es im Leben so gibt, sondern nur um den Wolf ;)
Bisher ist noch kein wolf in den heimischen garten eingebrochen und hat das liebe haushündchen gekillt, vor 4 tagen nahe berlin hat dafür ne wildschweinrotte das liebe schoßhündchen totgetrampelt
Wenn da ein Zaun war (was ich annehme, wenn da ein Hund rumläuft), dann ist mir unerklärlich, wie die Rotte da reingekommen ist?
Aber bitte keinen Beleg oder irgendeinen Beweis für diese Geschichte posten, ich möchte nichts Trauriges sehen und hören, mir reicht schon meine Fantasie dazu und ich muss das ganz schnell wieder verdrängen.
gastric schrieb:Welchen sinn macht es da angst davor zu haben, dass der wolf den lieben haushund killt
Ist doch schon vorgekommen, hatte jedenfalls dawn schon gepostet. War halt nur nicht in D, aber es ist möglich.
gastric schrieb:Welchen sinn macht es kleine gefahren herauszuheben, während alltägliche gefahren dafür komplett ignoriert werden?
Die werden nicht ignoriert, die gehören halt nur nicht in diesen Thread.
Oder wollen wir jetzt von all den Gefahren im Straßenverkehr, im Haushalt oder sonstwo anfangen, Gefahren durch Drogen usw.?

Es geht um zusätzliche Gefahr zu den schon bestehenden - durch den Wolf.
Für den einen machts nichts, für andere eben schon (wenn was hinzu kommt)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:36
Optimist schrieb:Für den einen machts nichts, für andere eben schon (wenn was hinzu kommt)
und einige sind da sehr selektiv: manche setzen sich für die neue Gefahrenquelle e-Roller ein, sind aber gleichzeitig gegen die neue Gefahr Wölfchen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:38
Kybela schrieb:und einige sind da sehr selektiv: manche setzen sich für die neue Gefahrenquelle e-Roller ein,
Diese Gefahr kann man relativ gut steuern. Man könnte zudem die "Rüpel" unter den Fahrern anzeigen und zur Rechenschaft ziehen.
Kann man das mit dem Wolf, wenn er "über die Stränge schlägt", äh, über die Weiden springt? ;)

Aber das weiter auszubauen würde zu OT führen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:54
Optimist schrieb:Man könnte zudem die "Rüpel" unter den Fahrern anzeigen und zur Rechenschaft ziehen.
wie bei Problemwölfchen?
und das hilft den Opfern wie? ein totes Fohlen bleibt tot, ebenso ein totes Verkehrsopfer.
Optimist schrieb:Wenn da ein Zaun war
ja, da war einer. Aber wie bei Wölfchen scheint das Schweinchen nicht zu interessieren.

https://www.focus.de/regional/brandenburg/garten-bei-berlin-wildschweine-trampeln-huendin-tot-buergermeister-fordert-bog...

Beängstigend:
Es kann nicht sein, dass unsere Haustiere gefährdet werden, wenn Rotten von Schwarzwild unbehelligt durch Städte und Gemeinden ziehen


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 08:56
Optimist schrieb:Man könnte zudem die "Rüpel" unter den Fahrern anzeigen und zur Rechenschaft ziehen
Kybela schrieb:wie bei Problemwölfchen?
Also dann doch noch mal kurz zum Vergleich der zusätzlichen Gefahr E-Roller - da ist das mMn viel einfacher ;) :
Der Wolf hat keine Nummer am Hintern. Desweiteren wird er doch bei einmaligem Überspringen nicht sofort als Problemwolf eingestuft so weit ich das in Erinnerung habe.
Und dann kommt noch hinzu, dass sich der Nachweis, obs ein Wolf war, manchmal ziemlich schwierig gestaltet (von Dawn wurde das schon dargelegt).
Es kann nicht sein, dass unsere Haustiere gefährdet werden, wenn Rotten von Schwarzwild unbehelligt durch Städte und Gemeinden ziehen
sehe ich ganz genau so. Und auch da sollte man unbedingt etwas dagegen tun.
Das hat doch nun auch seine Ursachen, dass die Schweinchen zu menschlichen Behausungen kommen, ist doch nicht mehr normal.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

11.12.2019 um 09:02
Optimist schrieb:sich der Nachweis, obs ein Wolf war, manchmal ziemlich schwierig gestaltet
sie begehen Fahrerflucht?
Gibt es das auch bei Verkehrsunfällen?
Optimist schrieb:die Schweinchen zu menschlichen Behausungen kommen, ist doch nicht mehr normal.
was ist bei Wildtieren normal?
5km Zone um ein Haus? 500m? bis Gartenzaun?


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Katzen, Hund, Tiere...122 Beiträge