Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.893 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 09:33
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Weiß ich natürlich nicht
ich auch nicht, aber viele vermuten, dass er weniger zum Futtern findet.

Ein doofer Wolfkuschler könnte behaupten: "sie sind agressiver, weil sie bejagt werden".

Korrelation und Kausalität ist ein 🐶 ... oder ein 🐺


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 11:51
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wie hoch die Gefahr ist und ob es dann schlimm ist, wenn ein Kind von einem Wolf anstatt vielleicht vom eigenen Hofhund getötet wurde, steht auf einem anderen Blatt. Mir gehts nur um die Argumente: "bestätigt sich nicht", "ist noch nicht passiert" usw.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie viele Menschen müssten denn in Deutschland noch vom Wolf angefallen und verletzt werden um halb so viele Verletzte zu generieren wie "der beste Freund des Menschen"?
darum ging es mitnichten bei meinem Argument.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn man sagt - deutschlandweit soundsoviele
Zitat von KybelaKybela schrieb:wird man das so sagen? woher weißt du das?
ich will es hoffen, dass man das wirklich immer nur regional entscheidet.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Klar muss der Bestand kontrolliert und bei Bedarf dezimiert werden. Aber war es denn schon jemals so weit in Deutschland?
es sollte mMn schon mal vorbeugend daran gedacht werden, man sollte schon was in den "Schubläden" haben. ;)
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Ihr regt euch über Dinge auf die noch garnicht passiert sind.
wenn jedoch etwas passiert, dann ist es zu spät. Deshalb plädiere ich für Vorbeugung und wenn es nur erst mal theoretische Pläne sind nach dem Motto "wenn das und dann, dann folgt..."
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Es gibt in Deutschland viele Institute die die Wolfspopulation erfassen, überwachen und auswerten.
gut zu wissen und das u.a. meinte ich mit Vorbeugung.

Und wie ich nun las, scheint da Sachsen schon mal ganz gut darin zu sein, das freut mich.
Aus dem Link von Milosz:
Das Monitoring setzt sich wie ein Puzzlespiel aus vielen verschiedenen Hinweisen zusammen, die einzeln bewertet, interpretiert und dann in das Gesamtbild eingefügt werden müssen.
... Über Meldungen seitens der Bevölkerung ist man stets dankbar, da diese Informationen wichtig sind. Um möglichst viele »Bausteine« des Puzzles zu erhalten, ist jedoch auch ein aktives Monitoring notwendig. Dabei werden Daten, z.B. Spuren, Kot, Risse, Markierungen, gezielt und systematisch gesammelt.
Zusätzlich bieten Forschungen und Untersuchungen, ... über Verhalten, Gesundheitssituation und Ausbreitung der (Mitteleuropäischen) Wolfspopulation
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Die Politik kann nicht sagen "so und so viele in der und der Gegend". Mit welchen validen Daten könnte Sie das?
Nun ja, vielleicht hatte ich mir das zu einfach vorgestellt, dass man schon mal Zahlen festlegen könnte, okay.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Warum habt ihr kein Vertrauen wie bei der Corona Pandemie?
du hast die Antwort hier selbst gegeben, Stichwort "Pandemie". Mein Vertrauen hält sich da in Grenzen.
Weshalb sollte ich - wenn sich Wölfe mal noch mehr ausbreiten usw. - dann mehr Vertrauen in Behörden und Regierung haben?

Aber gut, ich könnte ja bei diesem Thema mal einen Vertrauensvorschuss geben ;)
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Bei so einem wichtigen Thema legen die meisten ihr Leben in die Hand der Regierung. Beim Thema Wölfen allerdings sind die meisten Menschen in Deutschland aufeinmal misstrauisch
sowas kommt von sowas - mit der Einschränkung, dass sich dein letzter Satz zumindest bei mir auf beide Themen bezieht :)
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Beim Thema Wölfen allerdings sind die meisten Menschen in Deutschland aufeinmal misstrauisch und glauben lieber "Verschwörungstheorien" und Videos aus Russland als den Instituten die hier wissenschaftliche Arbeit betreiben.
das finde ich auch unmöglich, wer solche Angstmacherei bewusst durch Betrug anheizt.

----------------------
Zitat von KybelaKybela schrieb:das Mantra lautet: "der Wolf hat die Scheu verloren. wir müssen ihn jagen wie in Rumänien". aber woher weiß man, dass Wölfchen in Rumänien scheuer ist?
Viele garstige Videos kommen aus östlichen Ländern, in denen Wölfchen gejagt wird: wie kann das sein?
Hier ist eine mögliche Erklärung:
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Meinst du wieso es dort trotz Wolfsjagd zu solchen Angriffen auf Hunde kommt? Weiß ich natürlich nicht, vielleicht ist es eine Kombination aus einem höheren Bevölkerungsanteil der dörflich und gleichzeitig technologisch simpler lebt als bei uns und größeren Waldflächen, die relativ nahe an dörfliche Siedlungen grenzen. Da kann man als Wolf dann ja schön geschützt nah an den Hof gelangen.
Zitat von KybelaKybela schrieb:Ein doofer Wolfkuschler könnte behaupten: "sie sind agressiver, weil sie bejagt werden".
ob das auch mit zutrifft, habe ich meine Zweifel, aber ist vielleicht nicht ausgeschlossen.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 11:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:darum ging es mitnichten bei meinem Argument.
Das habe ich auch nicht gesagt. Ich habe dir eine einfache Frage gestellt. Sei doch so gut und beantworte sie.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 11:59
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe dir eine einfache Frage gestellt
Das ist aber keine einfache Frage:
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie viele Menschen müssten denn in Deutschland noch vom Wolf angefallen und verletzt werden um halb so viele Verletzte zu generieren wie "der beste Freund des Menschen"?
das kann ich nicht beantworten.
Schon alleine deshalb, weil man nicht aufrechnen und aufwiegen kann, wieviele vom Wolf und wieviele vom Hofhund.

Denn immerhin ist der große Unterschied: Beim Hofhund können die Besitzer selbst etwas tun, können vorbeugen (ihr Kind nicht mit dem alleinelassen z.B.). Beim Wolf kann man aber nicht viel tun, ist auf den Staat angewiesen, denn dieser hatte den ja unter Naturschutz gestellt.

Und nun kommt vielleicht das Argument: da kann man privat auch was tun...
ja, eine "Festung" um das eigene Grundstück bauen, wenn man in einem Wolfsgebiet Angst hat. Ist aber auch nicht jedermanns Sache, sich so einigeln zu müssen, außerdem kostet es auch etwas. Nicht jeder Hausbesitzer ist reich.


3x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:09
Zitat von OptimistOptimist schrieb:gut zu wissen und das u.a. meinte ich mit Vorbeugung.

Und wie ich nun las, scheint da Sachsen schon mal ganz gut darin zu sein, das freut mich.
Aus dem Link von Milosz:
das wurde doch alles schon zig mal hier diskutiert, Wolfsmonitoring etc. Bemerkst Du das echt erst jetzt, obwohl Du doch so kräftig mitdiskutierst?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Denn immerhin ist der große Unterschied: Beim Hofhund können die Besitzer selbst etwas tun, können vorbeugen (ihr Kind nicht mit dem alleinelassen z.B.). Beim Wolf kann man aber nicht viel tun, ist auf den Staat angewiesen, denn dieser hatte den ja unter Naturschutz gestellt.
man kann das Kind nicht mit dem Wolf allein lassen....es schlicht beaufsichtigen, ich weiß, ist revolutionär


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:16
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:man kann das Kind nicht mit dem Wolf allein lassen....es schlicht beaufsichtigen, ich weiß, ist revolutionär
was soll denn dieses Argument - passt ja gar nicht -> "das Kind nicht mit dem Wolf allein lassen".

Wenn ein Wolf in ein Grundstück eindringen würde (darum gings ja bei meinem Vergleich Wolf vs Hund), da ist dann nix mehr mit Kind beaufsichtigen, dann ist es im Zweifelsfalle zu spät, wenn das Kind gerade im Sandkasten spielt.
Oder meinst du, man könne durchgängig als Eltern neben dem Kind im Sandkasten sitzen?

Und nun als Vergleich der Haushund: diesen könnte man anhängen oder im Haus lassen, wenn das Kind draußen spielt -> Gefahr gebannt.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:21
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und nun als Vergleich der Haushund: diesen könnte man anhängen oder im Haus lassen, wenn das Kind draußen spielt -> Gefahr gebannt.
Dann könnte aber noch immer Nachbars Hund über den Zaun springen und das Kind beißen. Das wäre zumindest wahrscheinlicher als der Wolf.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:24
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Dann könnte aber noch immer Nachbars Hund über den Zaun springen und das Kind beißen
wenn man weiß, dass der Nachbar einen gefährlichen und unerzogenen Hund hat (ein normaler Hund springt nicht einfach aus seinem eigenen Grundstück raus und bei Nachbars rein ;) ), dann müsste man sich evtl. mal mit dem Nachbarn über Möglichkeiten austauschen?
Vielleicht müsste dann halt der Nachbar bessere Vorkehrungen treffen, dass der Wolf äh der Hund nicht einfach rüber kann? ;)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und nun als Vergleich der Haushund: diesen könnte man anhängen oder im Haus lassen, wenn das Kind draußen spielt -> Gefahr gebannt.
ja, weil der Haushund ja auch nur eine potentielle Gefahr sein kann,, wenn das Kind draussen spielt, ich weiß.....


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:26
@Optimist
Und der unerzogene Hund von Spaziergängern?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:29
@Ray.
@Tussinelda
wieviel Fälle mit unerzogenen Hunden oder von Familien, welche von Erziehung keine Ahnung haben wollt ihr nun dem Wolf noch gegenüberstellen? ;)

Es kann im Heim und auf der Heide immer etwas passieren, es könnte einem auch ein Ziegelstein auf den Kopf fallen.
Soll das alles ein Argument sein um damit zu belegen, dass von Wölfen - wenn sie in Siedlungen kämen - keine Gefahr ausgehen könnte?

Hier gehts doch nun mal um Wölfe und nicht um alle möglichen anderen Gefahren des Lebens, was soll also diese Aufrechnerei?


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:35
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Hier gehts doch nun mal um Wölfe und nicht um alle möglichen anderen Gefahren des Lebens
aber auch um Wahrscheinlichkeiten.
zur Zeit ist es wahrscheinlicher, in Deutschland durch einen Blitz zu sterben (eine Hand voll pro Jahr), als von Wölfchen gefuttert zu werden.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:40
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es kann im Heim und auf der Heide immer etwas passieren, es könnte einem auch ein Ziegelstein auf den Kopf fallen.
Soll das alles ein Argument sein um damit zu belegen, dass von Wölfen - wenn sie in Siedlungen kämen - keine Gefahr ausgehen könnte?
nein, aber keine besondere, im Sinne von den Gefahren, denen man alltäglich ausgesetzt ist.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:kann halt irgendwann evtl. doch mal existent werden, weil niemand vorhersehen kann, wie sich der Wolf in der nächsten Zukunft verhalten wird.
Ja und? Ein Kind kann auch von einem Wildschwein getötet werden, im eigegen Garten sogar. Alle Wildschweine ausrotten?
Immer dieses kann, vielleicht, iwann mal,...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sind Sorgen erst dann legitim, wenn schon was passiert ist?
Von mir aus kann sich wer sorgen um was auch immer. Nur wenn es dann darum geht konkrete Maßnahmen zu erwirken, sollte man schon mal hinschauen wie begründet diese Sorgen doch überhaupt sind.

Ist ja auch nicht so, dass dem Wolf in Deutschland nicht schn nachgestellt wird. Die illegalen Tötungen nehmen zu. Er wird quasi schon bejagt.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 12:57
Ich seh das auch so hinsichtlich der Relevanz der Wahrscheinlichkeit, und da es ja die Monitoring Maßnahmen gibt, würde eine potentielle stark ansteigende Wahrscheinlichkeit eines Wolfangriffes wohl frühzeitig bemerkt werden (lange bevor wir auch persönlich mal einen Wolf zu Gesicht bekommen).
Wenn es denn mal soweit ist werden die Wolfexperten auch Konzepte liefern um die veränderte Situation handhaben zu können.
Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich natürlich gut Reden hab, als Bewohner einer Großstadt. Dass Menschen aus kleinen, abgelegenen und waldnahen Dörfern da eher Angst haben (wenn auch wohl unbegründet) leuchtet mir ein. Da übernimmt dann aber auch eine eher irrationale Denkweise mMn.

Edit: Und sorry wenn ich hier bereits durchgekautes verlinkt hab.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 13:11
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Die illegalen Tötungen nehmen zu. Er wird quasi schon bejagt.
Hinzu kommen fast monatlich tote Wölfe nach Verkehrsunfällen. Das ist auch eine Art Regulierung.
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Ich seh das auch so hinsichtlich der Relevanz der Wahrscheinlichkeit, und da es ja die Monitoring Maßnahmen gibt, würde eine potentielle stark ansteigende Wahrscheinlichkeit eines Wolfangriffes wohl frühzeitig bemerkt werden (lange bevor wir auch persönlich mal einen Wolf zu Gesicht bekommen).
Das ist genau der Punkt.
Wenn wir nicht über die Medien jede einzelne Wolfsichtung und jeden einzelnen Wolfsriss erfahren würden, würden die meisten nicht wissen dass der Wolf überhaupt da ist.
Und deshalb sind es irrationale Ängste, weil man nur davor Angst hat wenn man sich damit eingehend beschäftigt.
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Dass Menschen aus kleinen, abgelegenen und waldnahen Dörfern da eher Angst haben (wenn auch wohl unbegründet) leuchtet mir ein.
Also Angst um Leib und Leben hat auch auf dem Dorf keiner. Eher um die Nutztiere.
Und um dagegen was in der Hand zu haben stellen viele die Sache eben schlimmer dar als sie wirklich ist, wenn auf Schafsrisse eben nicht entsprechend reagiert wird.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 13:12
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:aber keine besondere, im Sinne von den Gefahren, denen man alltäglich ausgesetzt ist.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Von mir aus kann sich wer sorgen um was auch immer. Nur wenn es dann darum geht konkrete Maßnahmen zu erwirken, sollte man schon mal hinschauen wie begründet diese Sorgen doch überhaupt sind.
Zitat von MiloszMilosz schrieb:Ich seh das auch so hinsichtlich der Relevanz der Wahrscheinlichkeit
Mit der gleichen Begründung - wegen Relevanz - könnte man auch in andere Themen reingehen. Und dennoch wird - auch wenn eine Wahrscheinlichkeit gering ist, Vorsorge getroffen.

Nur mal ein kleines Beispiel was ich meine:
Wie hoch ist die Wahrscheinlich, dass man selbst einen Unfall mit Auto hat und sich dabei verletzt?
Ich kenne schon mal niemanden in meinem Umkreis wo das passierte (ja, ich kenne die Zahlen der Unfälle deutschlandweit, hat jetzt aber nichts mit meiner Argumentation und worauf ich hinaus will zu tun).
Also wie gesagt, ich kenne niemanden und so schnell wirds meinen Bekannten und Verwandten im Umfeld auch nicht passieren. Dennoch schnallen sich alle an - vorbeugend.

Das nur als kleiner Vergleich bezüglich Vorbeugung, auch wenn eine Wahrscheinlichkeit ziemlich gering ist.

--------------------
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ist ja auch nicht so, dass dem Wolf in Deutschland nicht schn nachgestellt wird. Die illegalen Tötungen nehmen zu. Er wird quasi schon bejagt.
das finde ich auch traurig, vor allem im Hinblick darauf, dass das dann womöglich von irgendwelchen Nicht-Fachmännern (also wohl keine Jäger) gemacht wird und die Wölfe dann evtl. unnötig leiden, wenn der Schuss nicht richtig sitzt.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Hinzu kommen fast monatlich tote Wölfe nach Verkehrsunfällen. Das ist auch eine Art Regulierung.
auch sehr traurig und keine schöne Art der Regulierung.
Zitat von MiloszMilosz schrieb:... und da es ja die Monitoring Maßnahmen gibt, würde eine potentielle stark ansteigende Wahrscheinlichkeit eines Wolfangriffes wohl frühzeitig bemerkt werden (lange bevor wir auch persönlich mal einen Wolf zu Gesicht bekommen). Wenn es denn mal soweit ist werden die Wolfexperten auch Konzepte liefern um die veränderte Situation handhaben zu können.
das hoffe ich sehr, dass dann wirklich zeitnah und effektiv reagiert würde.


5x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 13:16
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mit der gleichen Begründung - wegen Relevanz - könnte man auch in andere Themen reingehen. Und dennoch wird - auch wenn eine Wahrscheinlichkeit gering ist, Vorsorge getroffen.
anderes Beispiel:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags?
Und trotzdem gibts Blitzschutzmaßnahmen - vorbeugend.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 13:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Dennoch schnallen sich alle an - vorbeugend.
ein Anschnallen verringert die Wahrscheinlichkeit von einem Unfall?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und trotzdem gibts Blitzschutzmaßnahmen - vorbeugend.
die schlagen aber dann wo anders ein. sie verhindern ihn nicht


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

06.04.2021 um 13:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Also wie gesagt, ich kenne niemanden und so schnell wirds meinen Bekannten und Verwandten im Umfeld auch nicht passieren. Dennoch schnallen sich alle an - vorbeugend.
nee, gezwungenermaßen ;)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags?
Und trotzdem gibts Blitzschutzmaßnahmen - vorbeugend.
nee, alles immer erst, nachdem was passiert ist. Du siehst das falsch. Warum wurde die Gurtpflicht eingeführt? Nicht VORBEUGEND obwohl noch nix passiert war, sondern weil es Unfälle gab und das Risiko, sich schwer oder gar tödlich zu verletzen durch Gurte reduziert wurde. Das Gleiche beim Blitz. Es ist was passiert und dann wurde überlegt, wie man sich schützen kann......Du argumentierst hier also falsch.


melden