Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zecken

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Zecken, Natürliche Feinde
unicorngirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

09.05.2004 um 19:50
leider... ist schon echt schade wenn du jedesmal wenn du draußen spazieren gehst die angst haben musst eine zecke einzusammeln die dich dann beisst und dir eine schlimme krankheit einbrockt ....

somehow life changes day by day...
...but i'll always love my darling!
you say high, i say low, you say why, and i say i don't know... you say goodbye, and i say hello!


melden
Anzeige
machuk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

09.05.2004 um 21:17
Natürlich war das mit dem sinn nicht ganz so gemeint, ich finde sie Recht interesannt.so klein und unscheinbar, und doch einer unserer wenigen Natürlichen Feinde (in unseren Breiten)
Hier im Raum Passau besteht akute Gefahr bei einem Biss Krankheiten wie FSME zu bekommen.Ich finde es nur seltsam,das es jedes Jahr mehr werden.




Es gibt nur einen Gott
doch der hat viele Gesichter


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

10.05.2004 um 01:52
zecken und flöhe und spinnen, das sind die widerlichsten viecher.
auch wenn zecken und spinnen zur gleichen familie gehören.


melden
unicorngirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

10.05.2004 um 18:44
hm.. naja, floehe sind auch nicht grad ungefaehrlich. aber ich wuerd mich lieber von nem floh als von ner zecke beissen lassen!

spinnen... och joa... sie sind da, sie sind nicht gefaehrlich (zumindest nicht hier) und mich stoern sie nicht sonderlich... ausser wenn sie zu nahe an meinem bett sind.. °brrr° :|


somehow life changes day by day...
...but i'll always love my darling!

you say high, i say low, you say why, and i say i don't know... you say goodbye, and i say hello!


melden
unicorngirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

10.05.2004 um 18:46
aber ganz davon abgesehen sollte ich mich von keinem getier beissen lassen... wirkt sich nicht positiv aus...

somehow life changes day by day...
...but i'll always love my darling!

you say high, i say low, you say why, and i say i don't know... you say goodbye, and i say hello!


melden

Zecken

27.06.2011 um 10:41
Hallo :)
Also... ich laufe relativ oft durch den Wald etc. und wenn ich durch höhe Gräser etc. laufen dann bekomm ich ...mmh..sagen wir 1Zecke pro Meter manchmal auch mehr.
Gemessen an der Statistik wie oft ich Zecken bekomme müsste JEDES Tier im Wald und Umgebung vollkommen Zecken übersäät sein.

Es kann nicht sein, dass Zecken wahllos Krankheiten verbreiten! Meiner Meinung nach hat alles in der Natur seinen Sinn, auch Zecken und dieser Sinn ist es nicht wahllos Tier zu kränkeln.
Und Borreliose ist erst seid den 70/80er Jahren bekannt was ich merkwürdig finde.

Ich hab mir verschiedene Gedanken darüber gemacht;

1. Zecken übertragen ja immer Bakterien und die erfüllen bestimmte Aufagben , und nicht einfach nur krank machen. Es kann sein das Zecken Bakterien übertragen die andere Bakterien von Mükken oder so essen, oder umgekehrt. Wenn dann ein Bakterium im Überfluss vorhanden ist weil andere nicht mehr kommen (Mükkenstiche zb.) dann wird man krank...
Also im Prinzip, das Ökosystem ist ein perfektes Gleichgewicht wenn das Gleichgewicht aus dem Gleichgewicht gerät enstehen Krankheiten wie zb Borreliose...und dass der Mensch das Gleichgewicht des Ökosystem vollkommen ruiniert hat, wissen wir.

2. Zecken oder Zecken mit Borreliose sind von der CIA oder anderen Geheimdiensten erfunden wurden, http://weltverschwoerungsblog.wordpress.com/2010/04/19/gemein-cia-setzt-riesenzecke-auf-harmloses-hausmutterchen-an/ also wenn das CIA solche Zecken "herstellt" dann würde es mich nicht wundern wenn sie auch die Borreliose erfunden haben, einfach um den Menschen von der Natur zu trennen, was in den letzten 2k Jahren ja sehr gut funktioniert hat wie man heute sehen kann...
AIDS ist das beste Beispiel dafür wie man Krankheiten erfinden kann.



...ja mehr fällt mir nicht ein^^

Was meint ihr dazu?

Ach ich hatte dieses Jahr schon an die 50 Zecken , keine Übertreibung, und mir gehts bestens, keine Entzündung keine Borreliose.


melden

Zecken

27.06.2011 um 11:14
Interessanter Weise haben wir dieses Jahr auch extrem viele Zecken. Bei uns im Garten hab ich mir schon zwei eingefangen, jedoch noch beim Krabbeln erwischt. Meine Lebensgefährtin hatte auch schon mehrere und gestern saß sie 15min barfuß bei den Schwiegereltern im Garten und hatte promt wieder eine.

Dieses Jahr scheint es deutlich mehr zu geben, als sonst. Ich hatte seit Jahren keine mehr. Schon gar nicht aus dem Garten,.


melden

Zecken

27.06.2011 um 11:53
Ich habe mir dieses Jahr 5 Zecken eingefangen, die sich schon festgesaugt haben...und mindestens 20 Zecken vom Körper gefuddlt, die noch auf der "Suche" waren....
Meine Katze hat jeden Tag mind 5-10 Stück von denen, obwohl sie mit Frontline behandelt wird.....Mistviecher....

Man sollte sich immer nach einem Besuch im Grünen gründich nach Zecken absuchen, saugen sie noch nicht lange <12 Stunden, hat man i.d.Regel auch keine Krankheiten zu befrüchten.
Allerdings komm ich aus NRW, da ist die FSME nicht oder nur äußerst gering verbreitet....alles, was rechtsrheinisch lebt, sollte isch impfen lassen...so zumindest die Empfehlung vom RKI


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

27.06.2011 um 11:56
Hi,

@Psylosoph
Psylosoph schrieb:Was meint ihr dazu?
Das ist doch die alte Frage: Warum leckt sich der Hund am Hintern? Weil er es kann.

Zecken besetzen eine Nische, wie die in ihnen lebenden Bakterien auch. Es gibt keinen Zweck, sie leben einfach, weil das das Leben so mit sich bringt.
Psylosoph schrieb:Es kann nicht sein, dass Zecken wahllos Krankheiten verbreiten!
Warum denn nicht? Nur weil du dir das anders vorstellst?
Psylosoph schrieb:Also im Prinzip, das Ökosystem ist ein perfektes Gleichgewicht wenn das Gleichgewicht aus dem Gleichgewicht gerät enstehen Krankheiten wie zb Borreliose...und dass der Mensch das Gleichgewicht des Ökosystem vollkommen ruiniert hat, wissen wir.
Diese Denkart ist an sich schon falsch, denn unser Ökosystem ist allenfalls in einem momentanen Gleichgewicht. Das aber ändert sich fortlaufend.
Die Lebewesen der frühen Erde haben sich selbst ausgerottet, als sie Suaerstoof erzeugten, der für die damaligen Lebewesen giftig war.
Psylosoph schrieb:Ach ich hatte dieses Jahr schon an die 50 Zecken , keine Übertreibung, und mir gehts bestens, keine Entzündung keine Borreliose.
siehe:
Wikipedia: Lyme-Borreliose
Nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts liegt die Wahrscheinlichkeit, nach einer in Deutschland erlittenen Zeckenattacke an Borreliose zu erkranken, bei 1 zu 300. In Hochrisikogebieten dagegen muss man gemäß einer Studie der Universität Heidelberg von einer wesentlich größeren Gefahr ausgehen: Bei etwa einem von zehn Betroffenen ist mit einer Erkrankung zu rechnen. Allerdings basieren diese Angaben lediglich auf Schätzungen, da zuverlässige Daten über das Erkrankungsrisiko nach einer erfolgten Infektion mit Borrelia burgdorferi fehlen. Die Übertragungsgefahr korreliert mit der Durchseuchungsrate der Zecken in den verschiedenen Regionen.
und Wikipedia: Zeckenstich

-gg


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

27.06.2011 um 12:20
Vielleicht kann man Zecken ja auch irgendwie medizinisch nutzen, ähnlich wie die Wikipedia: Blutegelbehandlung ...


melden

Zecken

27.06.2011 um 12:30
Nun, wenn Ich denn doch mal genau die "Quellen" von diesem "Unfug" nachverfolge ...
Zecken oder Zecken mit Borreliose sind von der CIA oder anderen Geheimdiensten erfunden wurden ...

... wenn das CIA solche Zecken "herstellt" dann würde es mich nicht wundern wenn sie auch die Borreliose erfunden haben, einfach um den Menschen von der Natur zu trennen, was in den letzten 2k Jahren ja sehr gut funktioniert hat wie man heute sehen kann...
AIDS ist das beste Beispiel dafür wie man Krankheiten erfinden kann.
http://weltverschwoerungsblog.wordpress.com/2010/04/19/gemein-cia-setzt-riesenzecke-auf-harmloses-hausmutterchen-an/

Aus dem Link:
Gemein: CIA setzt Riesenzecke auf paranoides Hausmütterchen an
... komme Ich persönlich zu der Erkentnis, das es doch noch Niveauloser geht als in der Bild!

Und das es (anscheinend) immer noch Leute gibt, die diese Räuberpistolen glauben ... !


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

27.06.2011 um 12:38
Manchmal mein ich das Zecken Geruchslockstoffe gebrauchen.Schon unheimlich wie zielstrebig meine Hunde ab und zu in Zeckenverseuchte Büsche rennen.


melden

Zecken

27.06.2011 um 12:38
Ich selbst hatte seit ca. 15 jahren keinen Zeckenbiss mehr. Mein Hund allerdings wird regelrecht ausgesaugt. Im hohen Gras hat er ratzfatz 10 Zecken im Fell hängen. Bleibt man jedoch auf einer gemähten Wiese sind es höchstens 1-2 Zecken pro Tag. Er wird jeden Abend nach Zecken abgetastet. Die Zecken die ich dann rausmache landen in einem 0,5 Liter Plastikfläschchen in unsere Garage gefüllt mit bestem Aceton ;) Da können die Shicedinger sich totsaufen...


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

27.06.2011 um 12:51
Hi,

@BINdeReCkHaRd
BINdeReCkHaRd schrieb:Da können die Shicedinger sich totsaufen...
Feuerbestattung rulez! :D

Unser Köter ist nicht ganz so fleißig wie deiner, kommt aber in die Nähe.

-gg


melden

Zecken

27.06.2011 um 13:56
@Groschengrab
Nee, keine Feuerbestattung. Aceton brennt zwar wie verrückt, aber ich finde die Dinger sollen sich im Aceton lieber totsaufen.
Unser Hund bekam früher EX-SPOT Anti-Zeckenmittel so alle 2 Monate auf`s Fell. Das wirkt sehr gut, die Dinger lassen ihn für ca. 4 Wochen echt links liegen. Aber a) kostet es jedesmal ca.20€ und b) unsere kleine Tochter streichelt und kuschelt mit dem Hund wie mit einem Stofftier und ob das Mittel Gesundheitsgefährdent ist oder nicht...ich lass das Zeug vom Hund weg! Dann lieber die Zeckenzange & Aceton Variante ;)

Es grüßt der tierliebe Hundefreund


melden
melden

Zecken

29.06.2011 um 08:00
@Psylosoph

sehr interessante Lebenseinstellung die du hast. Meine Gedanken überschneiden sich doch sehr stark mit den deinen! Alles im Leben hat einen Sinn auch wenn wir diesen Sinn nicht immer begreifen. Die Natur ist perfekt sie war es und wird es immer sein. Das was wir daraus machen mit dem Fortschritt bringt uns immer weiter weg vom eigentlichem Sein. Und je weiter wir weg (fort)schreiten desto eher werden wir krank und unglücklich und schreiten schließlich von uns selber und den Mitmenschen fort.

Ich habe vorgestern draussen in der Wiese unterm freiem Himmel geschlafen einfach herrlich!! So etwas kann ich jedem empfehlen. Klar gibt es ein paar Mücken die einen nerven können, aber was solls ich bin nicht an dem einen Stich gestorben den ich aus der Nacht bekommen habe...

Ich finde es immer sehr interressant was ich mit meinen Freunden erleben darf. Wir streifen regelmäßig durch den Wald(geocaching) Sind allemale übersäht von Zecken.Mich stechen keine Zecken meine Freunde werden aber immer wieder von festsitzenden Zecken überrascht. Ich bin ein sehr naturverbündeter Mensch. Ich interessiere mich so stark für die Natur dass ich seid 3 Monaten Wildkräutersalate zubereite und auch esse. Ich esse schon quasi aus dem Wald wenn man so will. Für meine Freunde immer wieder verblüffend wie lecker doch so ein mit "unbekannten Kräutern" schmeckender Salat ist.

Ein Bekannter Ethnobiologe sagte mal:
Die Wahrscheinlichkeit von einem Blitz getroffen zu werden, anstelle von einer Zecke mit Borreliose
zu erkranken, ist um ein vielfaches höher. Sie gleicht eher einem Lottogewinn...

In meinen Augen wird sehr sehr sehr sehr viel Wind um das Thema Zecken gemacht. Mal angenommen mich erwischt eine Zecke die ich nicht gefunden habe bei der anschließenden Baduntersuchung. Was wäre denn jetzt daran so schlimm? Wir dienen als Nahrungsträger und sollte die Zecke voll sein fällt sie wieder von alleine ab. Jeder der Hunde hat kennt dieses Thema- Hunde sind immer übersäht von Zecken sind alle Hunde bereits daran schon gestorben? Findet man im Fell eines Hundes immer ALLE Zecken?!?!


melden

Zecken

29.06.2011 um 08:34
Meine Oma, die ständig im Garten arbeiten, hat täglich an die 5 bis 10 Zecken.
Heuer hatte sie schon zum 3. mal Borreliose (nicht alle 3mal in diesem Jahr ;-) .....arme Frau.....3 Wochen nicht in die Sonne gehen...
Enrazius schrieb:Alles im Leben hat einen Sinn auch wenn wir diesen Sinn nicht immer begreifen.
Also ich bin immer noch dafür dass Zecken eines Tages bei Läukemie helfen!

^^

Find ich genial.
http://www.welt.de/videos/wissen/article4562102/Mit-Zecken-gegen-Krebs.html


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

04.07.2011 um 15:15
doppelt sorry


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zecken

04.07.2011 um 15:16
Also.., ich muss dochmal was hier schreiben.,.


Hier wird geschrieben, man kann sich nicht mehr ins Grüne trauen und in die Wälder..,

ja Zecken sind gefährlich . Sie sitzen in den Gräsern , besonders nach Regen sind es sehr viele.

Aber es gibt in den Apotheken Mittel, die man zum Schutz vorher nutzen kann.

Ich hab das von Parazeet

http://apotheke.sanicare.de/de/a-Haut+und+Haare.Sonnen+und+Insektenschutz,,4215331/Parazeet+Tropische+Gebiete+Normale+Ha...

ups was für ein langer Link..,

aufjedenfall, man sprüht es auf die Haut und reibt es ein.., das hält bis zu 8 Stunden.., und keine Gefahr mehr da , dass Zecken einen anspringen und sich festbeissen. Ich nutz das schon seit 4 Jahren.., hole mir ein bis zweimal im Jahr so eine Flasche und bin damit geschützt.

Ich bin sehr, sehr viel im Wald und auch in den Wiesen. Für Kinder gibt es das auch , extra schonend. Und es gibt sowas, für Mensch, Katze, Und Hunde.., da Sprüht man sich das auf die Hand.., verreibt und massiert es in das Fell ein.., wirkt sicher.

So ein Fläschen kostet kaum, es kostet etwa soviel wie eine Gute Sonnenlschutzlotion.

LG Euch


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt