Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Haustier, Abfall, Eklig, Futter

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 11:46
Guten Tag ,

also ich wollte ganz gerne mal hier einen Tread aufmachen über Tiere und das Futter was wir ihnen geben, ich habe da nämlich wirklich etwas sehr erschreckendes herrausgefunden
warscheinlich bin ich nich die einzige die davon weis aber ich möchte versuchen etwas dagegen zu tun.

Es ist wirklich einfach nur abartig zu wissen was die Tierfutterhersteller alles in das Futter tun nur um sich daran ne Goldene nase zu verdienen ...
Die Firmen nehmen die Fleischabfälle und Kadaver von tot gefahrenen oder verändeten Tieren und mischen diese dann noch mit teils giftigen industrieabfällen wie alten ölen und solche sachen, alles was anders nicht verwertet werden kann wird mit ins tierfutter gemischt und das bei allen tierfuttersorten auch bei den teuren und dafür das die hersteller die abfälle verwerten bekommen sie auch noch geld weil die vorbesitzer des abfalls sich ja die entsorgungskosten sparen.
Und wir kaufen das eklige futter und vergiften damit unsere tiere, es wurde nachweislich festgestellt das fast 80 prozent der haustiere an nierenversagen sterben weil die nieren durch das futter erheblich geschädigt werden, außerdem werden die tiere von dem futter süchtig weil da armoa stoffe drin sind damit die tiere das ekelzeug überhaupt essen.

Hier sind einmal 3 links zu seiten wo man estwas über das thema nachlesen kann :

http://kleinsthof.de/blog/archives/122-Tierfutter-besteht-aus-Muell-und-Zusatzstoffen.html

http://www.kirasoftware.com/Klaerschlamm_und_Schlachtabfaelle_im_Tierfutter.php

http://www.tierversuchsgegner.org/verschiedenes/wurmdelik atessen.html

hier noch ein kleiner text von jemanden der auch dieser meinung ist :

Leider habe ich mit Pedigree nicht so gute Erfahrungen gemacht, wie eigentlich mit allen Fertigfutterprodukten. Wer denkt, dass in Lammdosen auch ausschließlich Lamm drin ist, der irrt. Schlachtabfälle kommen rein und Industrieabfälle pflanzlicher Herkunft sowie künstliche Vitamine und so´n Zeug. Tiermehl ist auch drin, obwohl der Hersteller eifrig leugnet. Vielleicht auch die eine oder andere BSE-Kuh. Wie kommen die Leute bloß auf die Idee, das das Futter so gehaltvoll ist, wenn die Dose etwa 2,50 DM kostet und ihr beim Schlachter das Kilo Rindfleisch nicht unter 20 DM bekommt??? Dass Pedigree so besorgt um unsere putzigen Haustierchen ist?? Warum muss denn ein moderner Hund mit Fertigfraß ernährt werden, wenn es Jahrhundertelang auch ohne ging? Und gierig nach dem Ekelkram sind die Viecher doch nur, weil Lockstoffe drin sind, es gibt Hunde, die nix anderes anrühren!! Ich denke, man bekommt moderne Hundeernährung selber billiger und besser hin. Seitdem mein Hund selbstgemachtes bekommt, ist er weniger krank und sieht besser aus. Menschen futtern doch auch nicht jeden Tag Dosenfutter, oder?


Ich bitte euch wirklich mal darüber nachzudenken ich habe auch das futter meiner katze umgestellt und seit dem geht es ihr viel besser sie hat viel schöneres fell als vorher sie ist viel aktiver und sie ist nicht mehr so dick ...außerdem erspart man sich ne menge tierartzt kosten weil es dem tier einfach rund um viel besser geht
also wer mal inetresse daran hat sowas auszuprobieren ich habe eine gute bekannte die klärt über dieses thema auf und bietet ein besseres hundefutter an das auch 100% sauber hergestellt wird außerdem macht sie auch hausbesuche um den leuten das futter vorzustellen und um die tiere auch probieren zu lassen ...u.s.w


melden
Anzeige

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 12:20
@Coxi
Alle sagen das futter wird sauber hergestellt..... was ist denn bei dem futter deiner bekannten anders? Wie teuer ist denn da ne dose?
Wenn man ganz sicher gehen will muss man barfen und supplementieren :-)
Ich kaufe immer dosen bzw tetrapacks von bozita für meine katzen.


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 13:38
@Winni78
das futter wird biologisch hergestellt und da kommt halt auch wirklich fleisch rein und nicht irgendwelche kadaver oder abfälle man kann sich das wohl auch angucken wie das gemacht wird und es alle leute die dieses futter bis jetzt getestet haben sagen das es wirklich sehr gut ist viel teuer als das normale is das jetzt auch nich nen genaueren preis frage ich lieber nochma nach
ja und man kann das halt auch vorher testen bevor man es kauft
...
bist du dir sicher das das futter sauber hergestellt wird viele berichte deuten daraufhin das es nicht so ist ..
und klar man muss auf jeden fall gucken sicher kann man warscheinlich nie so genau sein .. aber man kann sich ja das beste draus machen ...


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 14:06
Da ist alles das drin was man nicht mehr verwertet, ist wie mit den Würsten auch nur Knorpel und Schlachtabfälle drin


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 14:40
@Coxi

So wie ich das zuletzt vernahm, soll Tierfutter sogar besser kontrolliert und sauberer sein, als das, was wir Menschen zu uns nehmen. Scheinbar trifft das nicht mehr zu, wie ich das in den Link's ersehen konnte.

Aber mich würde es wirklich mal interessieren, welches Futter du deiner Katze zukommen lässt? Vielleicht kannst du auch mal den Namen des Herstellers erwähnen?

Wir verfüttern ausschließlich Royal Canin, welches übrigens nierenschonend und wenig schadstoffbelastet ist, gemischt mit einem anderen Futter, dass ab und zu mal darunter verstreut wird, damit es nicht zu einseitig wird....Katzen haben ja auch mal Appetit.

Was allerdings gar nicht gut sein soll, ist, wenn man dem Tier, sei es Hund oder Katze, zuviel an menschlicher Nahrung zuführt, denn diese ist oft sehr salzhaltig und der Organismus des Tieres wird damit überlastet und die Folgen sind letzendlich schwere Nierenschädigungen. Ich weiß ja nicht, wie deine Erfahrungen damit aussehen? Gibts du auch viel Nassfutter, oder überwiegend Trockenfutter?


LG Amygdala


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 15:10
...ich finde zB die mangelde deklaration der inhaltsstoffe bei tiernahrung eine frechheit -zumindest bei manchen produkten.

wenn ich das richtig verstanden habe, kann auf einer dose nassfutter zwar "rind" oder "huhn" oben stehen - es müssen aber eigentlich nur 4% "rind" oder "huhn" drinnen sein. der rest kann auch aus anderen tierischen nebenerzeugnissen/abfallprodukten oder aus sonstigen füllstoffen (getreide, mais, soja) bestehen. dann noch etwas zucker/lockstoffe und bello/kitti schlingen das zeug geradezu runter. man sollte sich ernsthaft die frage stellen, warum zivilisationskrankheiten auch bei unseren vierbeinern auf dem vormarsch sind (und zwar erst seit tiernahrung im großen stil industriell hergestellt wird.)

deshalb meine meinung: wer sein tier wirklich liebt, der "barft" es - oder prüft zumindest das zeug, das verfüttert wird!


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 15:45
Bestes Hundefutter mit 60% Fleisch. hab ich meinem immer mit Reis oder Nudeln gemischt.

http://coon-shop.tradoria.de/p/181382746/bello-und-bella-dose-adult-premium-hundefutter-12-x-800g?psm=8HQm5BqIwngSXGqth4...


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 16:17
Das in Tierfutter nur die Teile der Schlachttiere drin sind die für den menschlichen Verzehr nicht mehr unbedingt geeignet sind ist eigentlich nichts neues. Letztendlich essen wir aber den gleichen Mist - sind ja die selben Tiere nur halt andere Körperteile. Für Menschen halt Filet,
Kotelet, Schulterbraten usw. Knorpel, Hufe, Ohren, Pfoten und Innereien kommen halt ins
Tierfutter. Innereien enthalten ja auch am meisten Schadstoffe weil sie sich da am meisten sammeln. Es wird dem Menschen ja auch immer empfohlen nicht so oft Innerein zu essen.
Habe jetzt seit 20 Jahren Hunde und mache mir da NICHT MEHR!! so große Gedanken darüber.
Es kommt hier sicher auf die Langezitwirkung bei Tieren an. Wenn man jetzt mal von ca.15
Jahren Lebenserwartung von Hund und Katze ausgeht macht es bestimmt nicht so viel aus.
OK. wenn das Tier jetzt wie auch immer gesundheitlich vorbelastet ist, sollte man das Futter
vielleicht nochmal überdenken.
Bei meinem ersten Hund hab ich mir mehr Gedanken gemacht, weil da viele Züchter und Besitzer ein riesiges Brimborium darum machen und ich hab mich davon anstecken lassen.
Am Ende habe ich meinem Hund dann ALLES! gegben. Also Luxusfutter, Billigdosen, alle
möglichen Trockenfutter ausprobiert, Frischfleisch (gekocht und roh) und auch vom Tisch (habe da nicht so auf Gewürze geachtet
.... natürlich nicht alles aufeinmal....bezieht sich jetzt auf das ganze Leben des Hundes.
Sie ist auch 14 Jahre alt geworden, kann also nicht so falsch gewesen sein. Das mach ich bei
meinem jetztigen Hund auch so und er ist putzmunter. Kenne auch viele Leute die das so machen, darf man natürlich nicht so in der Öffentlichkeit sagen, weil ja viele Hundebesitzer
gerade was die Ernährung eines Hundes betrifft - die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und
selbstverständlich nur Ihre Theorie gesund ist - und somit jede andere Ernährungsweise voll-
kommen falsch und Tierschutzwidrig.
Auf der anderen Seite sollte man natürlich schon überdenken was man da so alles seinem
besten Freund und letztendlich auch sich selbst so einwirft. Habe mich in jüngeren Jahren
sehr intensiv damit auseinandergesetzt, war auch lange Zeit Vegetarier. Um so länger ich
mich damit beschäftiftigt habe umso überforderter war ich damit. Weil gerade Fleisch - also
ein Lebewesen zu essen, ein sehr weitgreifendes Thema ist....wurde hier glaube ich auch
schon mal diskutiert.

Etwas anderes noch.
Es gibt ja immer wieder die Diskussion das auf Tierfutter nur 7% Mehrwertsteuer und
auf Babynahrung ganze 14% erhoben werden. Das liegt einzig und allein daran, das da
Abfälle verwertet werden, auf die halt ermäßigte Mehrwertstuer erhoben wird, damit das
Zeug nicht teuer (und event. noch umweltschädlich) vernichtet werden muß.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 16:33
Meine Katze ist 17 Jahre alt und bei bester Gesundheit und hatte bisher nur
4 - 5 mal wegen Kleinigkeiten den Tierarzt nötig. Sie ist eine Hauskatze mit
genug Freiraum und genügender Frischluft und hat sich vor 17 Jahren
schon bald allein ihr Lieblingsfressen - feucht und trocken, Thaorinherzchen,
Leckerli-Würstchen usw. - ausgesucht. Ab und an bekommt sie auch etwas
vom Tisch, aber wenig und sie ist damit zufrieden.

Worüber ich allerdings nicht zufrieden bin, sind zum Beispiel diese Würstchen,
die sie nach wie vor gerne frißt, die jedoch bei gleichem Preis immer kürzer
werden. Aber warum sollte der Hersteller eine Ausnahme machen, wo doch
überall beschissen wird.


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 16:48
Barfen hat ja nur einen Nutzen wenn man das richtige Fleisch nimmt. Sprich Fleisch aus
Tierhaltung ohne Soja, Medikamente usw. Wenn ich jetzt zum nächsten Schlachter gehe, der sein Fleisch höchstwahrscheinlich aus der Massentierhaltung hat - ist Dosenfutter möglicherweise
noch die bessere Lösung weil das Fleisch aus der gleichen Massentierhaltung stammt aber
vorher gekocht wird und dabei sogar noch ein paar Giftstoffe flöten gehen. Barfen - ist ganz klar ne gute Sache. Fürchte aber das viele Leute nicht wissen wie es richtig geht. Wenn dann noch
rohes Schweinefleisch oder Geflügelteile ins Spiel kommen....wirds nicht gerade Besser.
Beim Barfen muss man sich schon sehr mit der Ernährung des Tieres auseinder setzten. Das
machen bestimmt auch viele "Barfer". Es gibt aber acuh welche, die denken schmeiss ich meinem Tier mal Fleisch hin hauptsache es ist roh, dann mach ich schon alles richtig. Habe da
schon einiges in der "Fachpresse" gelesen, wo man nur mit dem Kopf schütteln kann.


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 17:10
meine collies fressen ausschliesslich nassfutter...keine markenware...jeden tag ne dose...die waren noch nie krank oder sonstiges...mag sein das es schwarze schafe gibt bei der futterherstellung...aber wenn ich so sehe was in dönern und co alles drin ist,wird mir ebenso schlecht...unser frass ist bei weitem gefährlicher...hunde in freier natur fressen auch die innereien von toten tieren usw...das was in dose ist,kann man bedenkenlos essen(wers mag)


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 17:12
achja...was wir so essen

Erdbeer-Aroma aus Sägespänen, Fleischersatz aus Klärschlamm...guten appetit

http://www.ignoranz.ch/forum/6_2992_0.html


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 18:13
Ich bezweifle das mein Kater Wert auf Inhaltstoffe legt.
Er unterscheidet einfach in "schmeckt" und "schmeckt nicht".
Letzteres läßt er stehen bis es grün wird. Da kann ich dem tausend mal das Etikett vorlesen, das es von ner Öko Farm ist wo die Hühner alle Latein sprechen können. :D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 18:24
@Trapper
Ja, es geht doch nichts über ne willensstarke Katze.
Meine bestimmt regelmäßig, wann ich morgens aufzustehen habe,
aber nicht, weil sie Hunger hat, sondern aus Langeweile.


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 18:32
@ramisha
Lass mich raten.... und sobald du auf bist legt sie sich pennen?
Am besten in die vorgewärmten Decken?
Ich habe hier einen, der macht das schon mal so! :D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 18:36
@Trapper
Nee, tut sie nicht. Wir sind dann gemeinsam im Bad, sie säuft frisches Wasser vom Hahn.
Danach wird gemeinsam gefrühstückt - aber dann ist sie wieder müde - und geht ins Bett.


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

20.09.2010 um 18:39
Katze müßte man sein.... ;)
Scheißegal was es zum Fressen gibt!


melden

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

24.09.2010 um 16:36
Unsere Katzen buddeln auch schon mal verflüssigte Kaninchen-Kadaver aus und lutschen sie weg.
Von Mülltonnen-Inhalten ganz zu schweigen. Gern natürlich auch Ratte, Frosch oder Vogel, kurz und gut, eben alles, was im Dosenfutter fehlt.

Unsere Katzen sterben auch nicht an Nierenversagen, sondern an Autoreifen, Jagdmunition und Mähmaschinen.


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

26.09.2010 um 00:04
Man will doch garnicht wissen, was alles im Tierfutter drin ist. Das ist genauso wie in unserem Essen. Wenn wir wirklich wissen würdem, was hinter all den wertvollen Koversvierungs- Farb- und Geschmacksstoffen steckt, würden wir nurnoch Blätter von den Bäumen essen! :D
Sind wir doch mal ehrlich, sollange es schmeckt, könnten auch minimale Mengen Rattengift ind Trank und Speisen vorhanden sein, Hauptsache man hat verspührt Lust auf mehr! :D


melden
Anzeige

Unsere Haustiere und wie wir sie ernähren. Was ist wirklich im Futter?

26.09.2010 um 00:18
VHO-Hunter schrieb:Man will doch garnicht wissen, was alles im Tierfutter drin ist.
Na ja...es gab mal so Restaurants, welche diesen Tierfraß für Menschen zubereiteten.
Angeblich war es gesünder als Konserven mit Menschennahrung.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt