weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

331 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch Natur Fehler

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 17:26
@Fipse
Klimawandel ist mit häufigeren Erdbeben und Vulkanausbrüchen verbunden

Der führende britische Vulkanologe Dr. Bill McGuire teilte vor kurzem mit, dass jetzt klar wird, dass selbst kleine Veränderungen in der atmosphärischen Temperatur sowohl vulkanische als auch seismische Aktivitäten innerhalb der Erdkruste auslösen können.
Dies liegt daran, dass durch die schnelle Eisschmelze an Orten wie der Arktis und Grönland, der Druck auf die Erdoberfläche verringert und ein Rückschlag-Effekt erzeugt wird.

Diese Gebiete mit der zurückprallenden Kruste könnten leicht den Druck auf existierende Verwerfungen und Vulkane verändern. Dr. McGuire äußerte sich über die Wahrscheinlichkeit, dass solche Umstände häufigere Erdstöße hervorrufen: „Wenn man Druck auf eine aktive Verwerfung ausübt und sie entlädt, dann löst man wohl Erdbeben aus.“

Er fügte hinzu, dass solche Aktivitäten in der Vergangenheit während der Schmelze, die Ende der letzten Eiszeit auftrat, bereits massive Tsunamis verursacht haben.

Aufrichtigen Dank, Dr. McGuire und Kollegen, für diese wichtigen Informationen über einen weiteren gefährlichen Aspekt der globalen Erwärmung. Mögen wir zügig zur harmonischeren und nachhaltigeren Lebensweise übergehen, um weitere Katastrophen in unserer Welt abzuwenden. Die Höchste Meisterin Ching Hai sprach bei einer Videokonferenz im Mai 2008 in Seoul, Korea den bedenklichen Zustand unseres Planeten an und erinnerte an Schritte, die eine sofortige Entschärfung der Notlage herbeiführen würden.
Die Höchste Meisterin Ching Hai: Der UNO und wissenschaftlichen Forschungsberichten zufolge entstehen 9 von 10 Unglücken durch die globale Erwärmung. Sie sehen, dass es heutzutage mehr Katastrophen gibt, und das macht mich von Herzen traurig. Ich sage immerzu allen, dass sie das vermindern mögen. Halten Sie sich als Einzelner einfach von tierischen Produkten fern, pflanzen Sie Bäume, nutzen Sie nachhaltige Energie!

Und dann wird alles andere plötzlich klar. Wir werden bessere technische Mittel finden, um das Klimaproblem zu lösen. Die Wirbelstürme werden zur Ruhe kommen. Die Erdbeben wird es einfach nicht mehr geben. Alles andere wird sich zu einem friedlichen Leben wenden, denn wir erzeugen Frieden und dann haben wir Frieden.
http://suprememastertv.com/de/bbs/board.php?bo_table=sos_de&wr_id=1164&goto_url=&sca=sos_3&sst=&sod=&url=&
TEine globale Erwärmung kann auch dafür sorgen, daß Gletscher abtauen. So ein Gletscher ist aber eine schwere Last für das darunterliegende Gestein, ganz so, als würde da ein Berg ruhen. Und so, wie das Verschwinden eines Berges die Erdschichten darunter in Bewegung bringt, führt auch das Verschwinden eines Gletschers dazu, daß die Erde darunter in Bewegung gerät.
http://globalklima.blogspot.de/2010/04/klimawandel-lat-die-erde-beben-und.html


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 17:34
@DreamyEyes

Ja höchstens! in Gebieten die sowieso Erdbeben gefährdet sind und Gletscher haben. Ergo keine Bewohnten Gebiete. Weiterhin handelt es sich hierbei um eine Hypothese und keine gemessenen Daten.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 17:50
@Fipse
Ganz ehrlich, anstatt mich permanent aufzufordern, das ich hier Beweise dafür liefern soll was ich anhand von Beiträgen jetzt zur genüge gemacht habe, kannst du ja zur Abwechlsung Beweise dagegen aufzeigen....

Vielleicht belehrst du mich ja auch eines besseren... man lernt ja bekannterweise nie aus.


Das wäre auf jeden Fall doch mal was einfallsreicheres als alles abzustreiten/ zu verneinen und alles in Frage zu stellen, nur weil du persönlich der Annahme bist, das dies alles nicht der Wahrheit entspricht.

Its your turn !!!


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 17:57
@DreamyEyes

Bisher hast du nix Bewiesen. Der gute Herr sagt nämlich (soweit ich es aus den Texte rauslesen kann. Die orginal Papers kenne ich nicht) dass es so sein könnte. Belegt wurde damit erst mal nichts da mir kein Erdbeben bekannt wäre welches so ausgelöst wurde.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 17:58
also ich kann nur sagen das die natur keine fehler macht :D


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 18:21
@Fipse
Das ist deine Ansicht.

Ich habe im Gegensatz zu dir wenigstens ne Menge aufgezeigt oder nicht.

Aber wenn mehrere Wissenschaftler sich irren, dann stell du doch bitte mal deine These auf und das dann bitte anhand von Beweisen....

Ich sagte doch schon: It's your turn.

Also wenn du der Meinung bist das ich mich irre, dann knall mal du mal ein paar Fakten auf den Tisch und beweise das Gegenteil...

Ständig nur sagen: nee das gibts nicht bla bla usw. kann jeder und das ist bisher auch das Einzige was du zu dem Thema beigetragen hast. Mehr kam von dir nicht.


Wenn du es besser weißt dann her mit den Infos ;)


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

20.07.2012 um 22:05
@DreamyEyes

Das Problem ist: Du konntest nicht ein Erdbeben nennen welches durch schmelzendes Eis ausgelöst wurde ;)


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.07.2012 um 07:22
@Fipse
Nein das Problem ist die Art und Weise die du an den Tag legst.
Du weißt im Endeffekt alles besser und unterstellst mir, das alles was ich sage grundsätzlich falsch ist und forderst Beweise.

Wie gesagt, wenn du der Meinung bist das das alles nicht stimmt dann verlange ich jetzt mal Beweise von dir das alles was ich aufgeführt habe nicht der Wahrheit entspricht.

Da du dir ja sehr sicher bist das du richtig liegst, dürfte es für dich ja ein Kinderspiel sein mich eines besseren zu belehren und mir diese Beweise aufzuzeigen oder nicht?

Aso hier noch was und das habe ich mal auf die schnelle gefunden ;)
Abschmelzende Eisschilde führen nicht nur zu einer schnellen Hebung und Aufwölbung der Erdoberfläche als Folge der Entlastung, sondern auch zu starken Veränderungen des Spannungsfeldes in der Erdkruste. Prof. Dr. Ralf Hetzel vom Geologisch-Paläontologischen Institut der WWU Münster zeigt in einer aktuellen Studie gemeinsam mit Dr. Andrea Hampel von der Ruhr-Universität Bochum und Dr. Alexander L. Densmore von der Universität Durham, dass solche Veränderungen im Spannungsfeld nach der letzten Eiszeit im Teton-Gebirge im Nordwesten der USA mehrere starke Erdbeben ausgelöst haben. Die Arbeit ist in der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift Geology veröffentlicht.
Die Bergkette des Teton-Gebirges in der "Basin and Range"-Provinz ist berühmt für ihr eindrucksvolles Relief und eine spektakuläre, von Gletschern geprägte Morphologie mit tiefen Tälern. Die Hebung der Bergkette um mehrere tausend Meter in den letzten Millionen Jahren ist auf das wiederholte Auftreten von Erdbeben an der Teton-Störung zurückzuführen, die am Fuß der Teton-Berge entlang läuft. Zurzeit ist die 60 Kilometer lange Teton-Störung seismisch inaktiv, doch bis zu 50 Meter hohe Bruchstufen an der Ostflanke der Bergkette sowie paläoseismologische Daten belegen ein gehäuftes Auftreten von Erdbeben am Ende der letzen Eiszeit.

Die Studie von Prof. Hetzel und seinen Kollegen zeigt mit Hilfe numerischer Modellierungen, dass die zeitliche Häufung von Erdbeben durch das Abschmelzen eines etwa 17.000 Quadratkilometer großen und 900 Meter dicken Eisschildes im Bereich des "Yellowstone Hot Spots" - einem Zentrum vulkanischer Aktivität - sowie der Gletscher in den Teton-Bergen erklärt werden kann. Die Ergebnisse der Studie belegen, dass Klimaschwankungen die Seismizität der Erdkruste entscheidend beeinflussen können und werfen die Frage auf, ob das derzeitige Abschmelzen von Inlandeis - zum Beispiel in Grönland - in Zukunft Erdbeben auslösen könnte.
http://idw-online.de/pages/de/news236459

Wenn es nach der letzten Eiszeit schon vorgekommen ist, dann liefer mir jetzt bitte Beweise das es nicht wieder so kommt. Ist ja bestimmt total easy für dich ;)


melden
feeltree
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

21.07.2012 um 10:13
leben heißt ständige veränderung
ein mensch ist auch nicht das, was er vor zehn jahren war
jeder vergleich ist ansich zwecklos, denn nur das zählt was ist.
der sommer ist sommer der winter, winter
der letzte winter war angenehm warm, vor 2 jahren arschkalt
der nächste winter wird kommen und wir werden sehen was er bringt
er wird so sein wie kein anderer davor und trotzdem ist es der winter
wie jedes jahr. der kreislauf des lebens.
wissenschaftler machen ihren job, wenn sie analysieren und daten rausbringen
sie verdienen ihre semmeln damit.

die ganze klimakatastrophensgeschichte ist im endeffekt mehr panikmacherei
eine natürliche nötige veränderung, die in eine solche klimahysterie verpackt wird
eine tolle neue einnahmequelle, perfektes marketing.
und das ironische ist, die leute, die am wenigsten dafür können, also die einzelnen bürger, müssen
dafür blechen.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

22.07.2012 um 10:12
@Fipse
Warum auf einmal so Wortkarg?


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 01:56
Vom Menschen gibt es so einige Fehlprodukte, in der Natur als solches jedoch nicht. Wobei der Mensch Teil der Natur ist und Fehlprodukte erzeugt.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:01
Die Natur produziert nicht immer so wies sein sollte....
da gehört der Mensch in verschiedenen Ausführungen auch dazu.
Aber auch Pflanzen und Tiere und und und....


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:08
@zaramanda

Ich finde das man nicht sagen kann, daß dieses oder jenes so und so sein sollte. Jedenfalls nicht die natürliche Entwicklung des Lebens betreffend.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:11
Der Mensch wird am ende den kürzern ziehen. Auch wenn er das nicht glauben kann.

Fehlprodukt. Alles hat ein Sinn auch wenn wir Ihn nicht sehen können ;)


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:12
@Katori
Ja,wer weiß schon wie es in der Natur immer so sein soll...man geht danach was man kennt....und danach ist eben vieles eine Fehlproduktion...find ich. ;)
Man kann ja auch nicht genau sagen was die natürliche Entwicklung ist,...nur das was man kennt oder sieht oder... ... ?

@VogelJagd
Natürlich wird der Mensch den kürzeren ziehen....wenn nicht sogar den kürzesten. ;)


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:19
@zaramanda
Ja, wahrscheinlich wird die kleine Ratte überleben :) Oder ne Maus :D

Naja, ob wir nun die Pest selbst sind, oder einfach ein Fehlprodukt oder einfach der Sinn um die Welt einen schritt weiter zu bringen, ändern können wir es nicht und aufhalten erst recht nicht.

Wenn z.B heute viele bis alle Vulkane ausbrechen würden, würde ich mit einem lachendem und weinenden Auge von dieser Welt gehen. Das lachende ist dafür das ich weiß ich hatte recht :D das weinende für die, die nur das Geld sahen und nie verstanden was es heißt zu "Leben"


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:19
@zaramanda

Du beziehst dich genau wie @VogelJagd auf von Menschen gemacht Mißstände. Das ist mitnichten eine natürliche Entwicklung.

Die Natur ist fei von jedweden Begrifflichkeiten. Sie schenkt den Wesen nur Lebensraum. Was Konzerne damit anstellen ist natürlich fatal.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:22
Wenn die Produktion beginnt wichtiger zu werden, als das menschliche Leben, fängt irgendetwas schief zu laufen...!

Die Psyche, kann mit dem menschlichen Verstand in Verbindung gebracht werden...!

Aber der Mensch ist schon irgendwie pervers, das stimmt...!

Manchmal frage ich mich, ob das natürlich sein kann...!


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:27
Mal zum nachdenken!

Dunkelheit - Licht/Hell
Himmel - Hölle
Gott - Teufel
Engel - Dämon

etc etc etc


und nun

friedlicher Mensch - Machtgier Mensch


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

16.08.2012 um 02:27
Die Natur hat keinen Fehler gemacht, der Natur geht es nicht darum etwas zu erhalten, sie ist bloss ein von Menschen geschaffener Begriff, um die Umwelt zu bezeichnen.

Wenn wir die Erde mit Atombomben unbewohnbar machen ist die Natur nicht zerstört, sondern bloss verändert, Natur kann man nicht zerstören, sondern bloss verändern.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden