weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Volcano Watch

1.245 Beiträge, Schlüsselwörter: Vulkane, Vulkanausbrüche, Vulkanbeobachtung

Volcano Watch

05.11.2010 um 21:38
@spiky


ja..der ist ja schon einige tage unter beobachtung....


hier auf der seite, wenn du etwas runtersrollst, siehst du fotos von der schmelze:


http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/articles/nr/2040



auf jeden fall ist es eine spannende zeit momentan...es tut sich viel auf dieser welt...


melden
Anzeige

Volcano Watch

05.11.2010 um 21:56
@soulpeace

Ja das stimmt,man darf gespannt sein.... danke für den Link...aber das kann schon böse ausgehen wenn die Wissenschaftler recht behalten sollten,was ich nicht anzweifle....


melden

Volcano Watch

05.11.2010 um 22:28
im heute-journal kam was üder den merapi...sie ham nichts über riesige magmakammer darunter berichtet...wollen sicher panik vermeiden^^


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 00:28



Merapi: Sengende Gaswolke verbrennt dutzende Menschen



melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 10:33
Vulkan Merapi grummelt weiter

Jakarta (dpa) - Der indonesische Vulkan Merapi hat einen Tag nach der wohl schlimmsten Eruption seit 100 Jahren weiter kleinere Aschewolken in die Luft gestoßen. Vulkanologen registrierten weiter Aktivität im Krater.

«Die Situation bleibt gefährlich», sagte Sutopo Nugroho von der nationalen Katastrophenschutzbehörde. Der Flughafen in der nahe gelegenen Stadt Yogyakarta lag unter einer Schicht Vulkanasche und blieb geschlossen.

Retter fanden die Leichen weiterer Opfer, die bei der schweren Eruption in der Nacht zum Freitag ums Leben gekommen waren. Die Suche gehe weiter, sagte Helfer Bayu Gawtama. «Die Dörfer sehen aus wie Geisterdörfer, wie im Horrorfilm», sagte er.

Die Zahl der Todesopfer seit dem Erwachen des Vulkans am 26. Oktober stieg auf 122. Fast 200 000 Menschen wurden inzwischen aus der unmittelbaren Gefahrenzone gebracht. Die meisten leben nun in Notunterkünften. «Ich glaube, die Eruption vom Freitag hat selbst die stursten Bauern aufgeschreckt», sagte Gawtama. Viele Anwohner hatten sich lange geweigert, zu gehen und ihr Vieh zurückzulassen.


http://www.istockanalyst.com/article/viewiStockNews/articleid/4645904 - Philippine volcano spews ash - auf Luzon spuckt ein anderer Vulkan Asche...
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,727315,00.html - Satellitenbild der Woche - Dauer-Alarm im Feuer-Land - was schönes über
den Kilauea :)


http://www.wetter.net/wetternews/schreckgespenst-islandasche-3992.html - Schreckgespenst Islandasche
http://www.suite101.com/content/grimsvotn-is-another-icelandic-volcano-about-to-erupt-a304953 - Is Another Icelandic Volcano About to Erupt?
http://www.icenews.is/index.php/2010/11/06/grimsvotn-volcano-in-iceland-remains-silent-despite-flood/ - Grimsvotn volcano in Iceland remains silent despite flood


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 13:06
Es soll noch ein vulkanausbruch in nigeria sein....ein vulkan auf dem biu plateau:

Meldung vom 05.11.2010

Ein Vulkanausbruch hat bei der bergigen Mkomon Bezirk Kwande lokale Regierung des Benue Zustandes eingetreten mit dem Tod einer Person gefürchtet, während Immobilien im Wert von Millionen von Naira auch zerstört worden sein.

Einwohner der betroffenen Gemeinde haben ihre Häuser auf der Suche nach sichereren Ort verlassen. Quellen von tragbaren Wasser wurden durch die schweren Magma aus dem Ausbruch emittierten verschmutzt.

Vanguard gesammelt von Augenzeugen, dass es starke Vibrationen in den Bergen an der Grenze zu Kamerun Republik, vertreten durch Eruptionen auf sechs Punkte auf dem bergigen Gelände gefolgt waren.

Die Schwingungen spie Magma die Streams fallen und von Hand gegrabenen Brunnen und die gesamte Gemeinde Verlassen der Menschen ohne tragbaren Wasser.

Im Moment gibt es Panik unter den Menschen, die angeblich komplett ausgeschaltet werden aus dem Rest der Welt als Folge des Auftretens und Schäden an Straßen und Brücken, die durch die starken Vibrationen verursacht wurde geschnitten werden.


http://allafrica.com/stories/201011060004.html


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 13:51
http://blog.vulkane.net/

Nach dem großen Vulkanausbruch vom Freitag, folgen weiterhin kleinere Ausbrüche am Merapi. Es gehen pyroklastische Ströme vom Dom ab.

Über dem Indischen Ozean braut sich ein Tropensturm zusammen. Sollte er Java erreichen drohen neben pyroklastischen Strömen auch Lahars am Merapi. Die Schlammströme entstehen, wenn starke Regenfälle die vulkanische Asche vom Berg spülen. Flusstäer sollte man dringenst meiden. Lahars haben oft genug Energie um Brücken wegzuspülen und Ortschaften zu zerstören.


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 14:23
@soulpeace
soll ich den afrika artikel vll schöner übersetzen...klingt nämlich nicht flüssig^^


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 18:01
@AnSop



gerne, wenn du möchtest....



ist halt google-übersetzer ;)


melden

Volcano Watch

06.11.2010 um 22:51
@soulpeace

Nach erneutem Vulkanausbruch in Indonesien
Fluggesellschaften streichen Flüge nach Jakarta

http://www.tagesschau.de/ausland/indonesien398.html

Nach dem schweren Ausbruch des indonesischen Vulkans Merapi gestern haben mehrere Fluggesellschaften alle Flüge in die indonesische Hauptstadt Jakarta abgesagt. Auch die Lufthansa, Singapore Airlines und Emirates werden die Stadt vorerst nicht anfliegen. "Es geht wohl um Sicherheitsbedenken wegen der Vulkanasche", sagte ein Flughafensprecher. Direkte Flüge über den Vulkan waren wegen der Aschewolken bereits am Freitag verboten worden.

Vulkan auf den Philippinen stößt Asche aus

Unterdessen erwachte auf den Philippinen der Vulkan Bulusan und spie Asche und Dampf bis zu 600 Meter hoch. Der rund 250 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Manila liegende Vulkan auf der Insel Luzon war zuletzt im Jahr 2007 ausgebrochen. Die umliegenden Bewohner wurden alarmiert, achtsam zu sein und mindestens vier Kilometer Abstand zum Krater zu halten.


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 12:44
hallo,

lese auch hier im thread gespannt mit...(sind immo die drei spannenden threads bei almy) ;-)

wollt nur mal die adresse posten hier http://survival.4u.org/vulkane/bericht.htm

ist schön übersichtlich, in wie fern es aktuell gehalt ist kann ich nicht sagen, hoffe es doch!
habe selbst da immer geschaut.

also dann es bleibt spannend, weiter so leute!

mfg matula


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 13:51
@matula


danke, es ist prima, dass hier fleißig info-postings eingehen und dass das interesse groß ist....


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 13:52
neues zum merapi....er gibt keine ruhe:



blog.vulkane.net
7. November 2010 0

Der Merapi kommt auch am Sonntag nicht zur Ruhe. Nach einem verhältnismäßig ruhigen Samstag stieg die Zahl der vulkanischen Beben von 6 auf 31. Um 3.02 Uhr Ortszeit begann eine erneute Eruption und eine Aschewolke stieg 6 km hoch auf. Vulkanische Gewitterblitze wurden in der Eruptionswolke beobachtet. Pyroklastische Ströme flossen durch die Schluchten von Gendol und Woro.

Inzwischen hat sich die Zahl der Todesopfer auf 138 erhöht. Die Krankenhäuser sind total überfordert die zahlreichen Verletzten mit Brandwunden zu behandeln. Angeblich werden nur noch Patienten stationär aufgenommem, deren Haut zu über 45% verbrannt ist!

Mehr als 200.000 Menschen befinden sich auf der Flucht vor dem Vulkan. Sollte die Sperrzone noch über 20 km hinaus erweitert werden, wären 1.000.000 Menschen betroffen. Die Situation in den Flüchtlingslagern spitzt sich bereits jetzt zu.

Der Flughafen von Yogjakarta ist weiterhin geschlossen, aus Vorsicht stellen auch immer mehr Fluggesellschaften den Flugbetrieb nach Jakarta ein.

Das Kulturdenkmal von Borobodur ist von einer 3 cm dicken Ascheschicht bedekt. Denkmalschützer befürchten, dass die Steine des Bauwerkes von Säuren angegriffen werden, die entstehen, wenn sich die Vulkanasche mit Regenwasser mischt. Das Heiligtum wurde im Jahr 1006 von einem Pyroklastischen Strom verschüttet und erst nach Jahrhunderten wieder aufgebaut.


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 14:25
tp67159,1289136311,merapi-naturschauspiel-18348489-mbqftemplateIdrenderScaledpropertyBildheight349wunderschönes bild von einem schmutzigen gewitter aufm merapi gestern abend(im Anhang)....


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 14:32
Vulkan Merapi ? der grausame Tod in den Tropen
US-Präsident Obama wird am Dienstag Indonesien besuchen +++ Zahlreiche Flüge gestrichen

Die Vulkan-Asche, sie rieselt leicht wie Schnee vom Himmel. Dann legt sie sich wie ein Vorhang aus todesgrauem Brokat auf alles: Häuser, Straßen, Menschen und Vieh begräbt sie unter ihrer tonnenschweren Last.

Jakarta (Indonesien) ? Hunderttausende auf der Flucht. Etwa 120 Tote. Zehntausende Existenzen ? vernichtet in dem Augenblick, in dem der Vulkan Merapi den grausamen Tod in die Tropen brachte.
Im Glauben der Siedler am Fuße des Vulkans befindet sich auf dem Merapi ein unsichtbares Königreich, dessen König die Bewohner um den Vulkan schützt.
Er ist einer von vier Orten, an denen Beamte der königlichen Paläste von Yogyakarta und dem benachbarten Surakarta jährlich Opfergaben zur Besänftigung der alten Geister von Java erbringen.

DOCH DIE GÖTTER DES FEUERBERGS WAREN NICHT BESÄNFTIGT
Am letzten Donnerstag brach der Merapi aus, so heftig wie in 100 Jahren nicht mehr. Er ließ Gestein und Asche kilometerhoch in die Atmosphäre aufsteigen, gefährdete sogar den internationalen Flugverkehr. Wer konnte, rannte in jener Nacht um sein Leben. Heiße Lava und Glut rasten die Hänge des Feuerspeienden Kolosses herunter, setzten alles in Brand, was sich ihnen in den Weg stellte.
Und dann die Asche, die sich wie ein grauer, toter Regen über dem Tal ergoss: Glühendheiß und von giftigen Gasen zersetzt verbrannte sie Menschen, Tiere und Häuser ? in Sekundenbruchteilen.
Nach nur wenigen Atemzügen wird die Lunge von den Partikeln wie zementiert, der sichere Erstickungstod. Verkohlte Leichen, wie versteinert, können nur mit Hammer und Meißel obduziert werden.
?Mein Haus ist abgebrannt, das ganze Dorf liegt unter einer Ascheschicht?, berichtete ein schockierter Anwohner dem Sender ?Channel News Asia?. Sein Kopf, seine Kleidung waren mit dampfender Asche bedeckt. Ein kleiner Junge, vielleicht fünf, stand offensichtlich unter Schock, blickte ins Leere. Auf seinen Lippen war die Asche zur Kruste geworden.

IMMER MEHR FLÜGE GESTRICHEN
Nachdem bereits gestern die Lufthansa meldete, Jakarta aus Sicherheitsgründen vorerst nicht anzufliegen, sind nach Angaben des Flughafens in Jakarta bisher mehr als 40 Flüge ausgefallen. Weitere 42 Flüge seien umgeplant worden.
Betroffen waren neben der Lufthansa auch die Fluglinien Singapore Airlines, Cathay Pacific und Malaysia Airlines. In Yogyakarta landeten drei malaysische Militärflugzeuge, um 664 dort festsitzende Malaysier zu retten.

ES BLEIBT DIE HOFFNUNG
Für die 130 Millionen Einwohner der indonesischen Insel Java gehören Naturgewalten zum Alltag. Ihr Zuhause befindet sich inmitten des Pazifischen Feuerrings, einer halbkreisförmigen Aneinanderreihung von Vulkanen, die sich wie eine Perlenkette entlang des Pazifiks hangelt. Alleine auf Java gibt es 38 Vulkane, die meisten davon sind aktiv.
Trotz der Gefahren für den Flugverkehr: US-Präsident Barack Obama will das Land wie geplant im Rahmen seiner Asienreise am Dienstag besuchen. Vertreter des US-Präsidialamtes sagten, es sei derzeit nicht beabsichtigt, den Besuch zu verschieben. Die Situation um den Vulkan Merapi werde aber sehr aufmerksam verfolgt, betonte ein Sicherheitsberater.
Vielleicht kann der US-Präsident den Javanern das geben, was sie am meisten benötigen: Hoffnung.

bild.de


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 14:52
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/28/0,3672,8127580,00.html - Merapi spuckt Asche - Lufthansa streicht Flüge

http://edition.cnn.com/2010/WORLD/asiapcf/11/07/indonesia.volcano/ - Indonesian volcano spews more scorching ash; death toll reaches 156

http://www.thejakartapost.com/news/2010/11/07/livestock-residents’-reluctance-halts-merapi-evacuation.html - Livestock, residents? reluctance halts Merapi evacuation

wer von den leuten die nen thread mitgestalten oder mitverfolgen kann kein englisch? weil wenn alle englisch können, muss sich @soulpeace keine mühe machen...


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 16:37
@AnSop

kapier ich nicht??? was meinst du mit:
AnSop schrieb:wer von den leuten die nen thread mitgestalten oder mitverfolgen kann kein englisch? weil wenn alle englisch können, muss sich @soulpeace keine mühe machen...


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 16:48
Mit einer 6000 Meter hohen Aschefontäne hat der indonesische Vulkan Merapi seine Gefährlichkeit am Sonntag erneut gezeigt. Aus dem Krater waren donnernde Explosionen zu hören.

Vulkanologen haben nach detaillierten Messungen bestätigt, dass die Eruption am Freitag die schwerste am Merapi seit mehr als 100 Jahren war.


melden

Volcano Watch

07.11.2010 um 17:31
@spiky
o.o

soulpeace übersetzt doch immer für uns die englischen merapi-nachrichten mit google....damit macht er sich extra arbeit...mit meiner frage wollte ich herausbekommen, ob er es denn wirklich machen muss, indem ich fragte ob jemand kein englisch kann, der den thread hier liest...wenn nämlich alle englisch können muss er sich keine extra arbeit machen...noch dazu übersetzt google es nicht gerade einwandfrei...


melden
Anzeige

Volcano Watch

07.11.2010 um 17:34
@AnSop

AHH :D :D,jetzt hat es gefunkt...alles klar danke...ich verfahre auch mit dem Googleübersetzer,weil mein englisch auch zu wünschen lässt...


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden