Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Artübergreifende Empathie bei Tieren

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Empathie, Emotionale Intelligenz
dotd
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 18:03
Hallo zusammen,

es gibt hier schon so einige Threads über Empathie, aber noch keinen Thread über Empathie bei Tieren, weswegen ich hier diesen Thread eröffne.

Nun was denkt ihr von artübergreifender Empathie und der Emotionalen Intelligenz bei Tieren?

Beispiele
Es gibt beispielsweise Videos, bei denen ein Nilpferd ein Zebra vorm Ertrinken rettet und eines, wo es versucht eine Antilope vor einem Krokodil in Schutz zu nehmen. Dabei sind die Schnitte der Videos allerdings nicht gut gesetzt und die Motive der Nilpferde bleiben im Bereich der Spekulation, da man auch anderes in dieses Verhalten hineininterpretieren könnte.

Dann gibt es immer wieder Berichte darüber, dass Delfine oder Wale Menschen vor dem Ertrinken retten. Dort wird jedoch in das Verhalten der Delfine ein Instinkt hineininterpretiert, der zum Schutz vor dem Ertrinken der Jungtiere gedacht ist. Dieser Instinkt greift auch wenn Menschen ertrinken, weshalb dies nach einigen Meinungen nicht der Empathie zugeschrieben werden kann.

Zudem ist denke ich die Beziehung Mensch/Hund schon ein Grund dafür, dass Hunde über eine empatische Intelligenz verfügen und eigentlich auch sehr schlau sind, obwohl dies von der Mehrheit der Konditionierung zugeschrieben wird, was wohl auch in gewisserweise stimmt. Andere Tiere bauen natürlich auch Beziehungen zum Menschen auf, was für die Empathie spricht. Jeder, der einen Hund oder ein anderes Haustier hat, hat bestimmt schon ähnliche Beobachtungen gemacht, oder? Konnte ich als Hundebesitzer zumindest.

Persönliche Meinung
Ich bin davon überzeugt, dass Tiere auch über eine hohe Intelligenz verfügen, somit auch über die Emotionale Intelligenz. Zudem ist für mich die empatische, emotionale Intelligenz die höchste Intelligenzform überhaupt.

Fragen
Kennt ihr weitere Beispiele für artübergreifende Empathie, bei denen sogar Tiere andere Tiere retten? Oder kennt ihr irgendwelche seriösen Berichte?

Ich habe irgendwo auch mal einen Artikel darüber gelesen, welchen ich allerdings leider nicht mehr wiederfinde.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Und danke an @klausbaerbel, der mich auf die Idee brachte, diesen Thread zu eröffnen.

Liebe Grüße



Hier noch die Videos zu den Nilpferden:
http://www.youtube.com/watch?v=rSiGuDrg4h0

Bei diesem Video bitte die Stimme nicht beachten und was diese über das Wiederbeleben aussagt:
NATIONAL GEOGRAPHIC CHANNEL Nilpferd rettet Antilope


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 18:12
@dotd

Oh super, daß Du das Thema so schnell eröffnet hast.
Vielen Dank für Deine Mühe.

Ich bin mal sehr gespannt, was Andere dazu beitragen können und ob sie eventuell aussagekräftige Beispiele anführen können.
dotd
schrieb:
Dabei sind die Schnitte der Videos allerdings nicht gut gesetzt und die Motive der Nilpferde bleiben im Bereich der Spekulation, da man auch anderes in dieses Verhalten hineininterpretieren könnte.
Für Andere zitere ich hier mal, was ich in den Beispielvideos sehe.
In dem ersten Video sieht es mir mehr nach Neugier des Flußpfedes aus, als nach einer Rettungsaktion.
Wenigstens ist das Video nur wenig geschnitten und zeigt ganze Abläufe.

Das zweite Video ist dermaßen geschnitten, daß ein Zusammenhang wie beschrieben, sehr hineininterpretiert wirkt.
Am Ende sieht es mir auch mehr nach einem neugierigem Flußpferd aus.
Besonders, weil ich mich frage, wie ein Flußpferd eine verletzte Antilope wiederbeleben will, wenn es den Kopf in sein Maul nimmt.
Vor Allem, ist die Antilope nicht tot, bzw bewußtlos, so daß eine Wiederbelebung keinen Sinn machen würde.

Flußpferde haben nur ihr Maul um etwas zu betasten und zu untersuchen.
Umfrage: Sind Aliens längst unter uns und als Menschen getarnt? (Beitrag von bennamucki)


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:11
@dotd
ich denke nicht, dass jedes beliebige Tier Empathiefähig ist. Dazu ist SELBSTbewusstsein nötig und nicht alle Tiere verfügen darüber.


melden
dotd
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:20
@Tussinelda
Klar, den Tierbereich muss man dazu schon etwas eingrenzen. Es geht mir jetzt nicht darum, ob eine Mücke sich empathisch in andere Lebewesen hineinversetzen kann, da dies offensichtlich nicht der Fall ist. Aber ab einer gewissen körperlichen Entwicklung sind Tiere dazu meiner Meinung nach fähig. Dazu würde ich gerne in diesem Thread einfach mal Fälle sammeln, wo dies dokumentiert wurde.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:22
@dotd
nee, das hat mit körperlicher Entwicklung eher weniger zu tun. Man muss sich seiner Selbst bewusst sein, um sich in andere hineinversetzen zu können und nicht viele Tiere erkennen sich zum Beispiel im Spiegel......was ein Anzeichen dafür ist


melden
dotd
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:23
@Tussinelda
Ich denke schon, da dies eine Entwicklung im Gehirn benötigt, was ebenfalls eine körperliche Entwicklung ist. Wie gesagt, es wäre schön, wenn jemand hier bspw. auch einen Fall kennt, wo dies artübergreifend dokumentiert wurde.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:32
@dotd
Es gibt Vögel, Affen, Meeressäuger, die das können, also sich selbst erkennen, in wie weit sie auch reflektieren und die eigenen Gefühle, Befindlichkeiten auf andere Lebewesen übertragen, ist nur teilweise bekannt. Denn nicht jeder Affe, der sich selbst erkennt, ist deswegen empathisch oder zeigt entsprechendes Verhalten.
Ratten sind empathiefähig
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2011-12/studie-ratten-empathie


melden
dotd
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Artübergreifende Empathie bei Tieren

06.04.2013 um 19:37
@Tussinelda
Interessanter Artikel. Danke schonmal dafür!


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 09:35
Raben.
Kurz und knapp.
Dazu:
http://www.fr-online.de/wissenschaft/empathie-entdeckt-raben-troesten-gepruegelte-freunde,1472788,4468060.html

und zusätzlich eine sehr sehr tolle Doku:
http://www.youtube.com/watch?v=wNe0hRuvWhA

Edith: Vor allem wenn es um die Aufzucht und die "Jugendzeit" der Raben geht sollte es klar werden :)


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 09:56
Nachtrag:
(sry, is doof mit dem Schreiben, weil wegen hocke auf der Arbeit ;))

Empathie Artenübergreifend mag ich zB. zwischen Mensch und Rabe vermuten. Sie können Gesichter unterscheiden, sie können Verhalten einschätzen und dank der Intelligenz, welche stark - wenn nicht sogar darüber hinaus - an die des Primaten und/oder Mensch reicht haben sie ein starkes soziales Empfinden. Sie trösten sich gegenseitig, sie spenden sich (vermutlicher Weise) gegenseitig Liebe; sie suchen sich ihre "Buddies" aus, etc., pp. Wie gesagt: Sie können Menschen anhand ihrer Gesichter (siehe Doku) auseinander halten und dementsprechend Antipathie emfinden. Wo es Antipathie gibt, gibt es mMn auch Empathie. Wer bewusst Freundschaft empfinden kann - unter Seinesgleichen - kann diese auch Artenübergreifend empfinden (persönliche Meinung) und das egal ob Rabe, Hund, oder Katze, etc.

Meine Katze zum Beispiel: Sie hat eine freundschaftliche Verbindung zu einer meiner Ratten gepflegt. Ich sage bewusst "zu einer". Ich besaß mehrere, aber gut leiden konnte sie nur eine von ihnen. Es war ein wunderbarer Anblick die beiden zu beobachten :)


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 09:58
@kiwikeks
Empathie hat aber nix mit Sympathie und Antipathie zu tun, sondern damit, sich in den anderen hinein versetzen zu können.....das ist ein großer Unterschied


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:02
@Tussinelda
ja, auch das mag ich den Raben andichten.
Siehe Web Artikel
Wenn sie trösten, können sie sich in andere hinein versetzen. = Empathie :)
Mein Beispiel bzgl. Sympathie mag off topic gewesen sein, sry :D


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:07
Hallo,

ich würde meinen Hund und meinen kleinen Kater so einstufen.
Die Hündin hat den Kater damals regelrecht adoptiert, als ich in mit ca. 4 Wochen ausgesetzt gefunden habe.
Heute ist der Kater 2 Jahre alt und die beiden hängen wie Pech und Schwefel aneinander...
Wir haben noch andere Katzen, aber mit keiner davon hat meine Hündin so ein inniges Verhältnis.


8c60ab Ronja und MaruOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:20
Ja ich denke schon das Tiere empathie für andere Arten haben können.
Als Beispiel fällt mir da ein Gorilla ein der ein Kind das in sein Gehege gefallen ist vor seinen Artgenossen beschützt hat.
Hier das Video dazu, ist zwar schon was älter aber ich denke man erkennt es gut darauf.
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)

Ich denke das dies mit der entwicklung des Gehirn des Lebewesen zu tun haben kann,da es meines Wissens bisher nur bei Vögeln und Säugern beobachtet wurde und Reptilien bekanntlich nicht so intelligent sind wie die beiden.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:22
dotd
schrieb:
Dort wird jedoch in das Verhalten der Delfine ein Instinkt hineininterpretiert, der zum Schutz vor dem Ertrinken der Jungtiere gedacht ist. Dieser Instinkt greift auch wenn Menschen ertrinken, weshalb dies nach einigen Meinungen nicht der Empathie zugeschrieben werden kann.
Und warum schließt Du diese Erklärung aus?


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:54
@Heartblood
Ich bilde mir ein, mal was über eine Riesenschlange irgendwo in Asien gelesen zu haben, die ein Kleinkind duldet, das sie ohne Probleme fressen könnte....warte mal...

Hier der Link: http://www.google.de/imgres?q=python+und+kleiner+junge&hl=de&rls=com.microsoft:de&biw=1680&bih=930&tbm=isch&tbnid=rRLoUW...

(hoffe, der Link klappt so...)


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 10:57
Heartblood
schrieb:
ich denke schon das Tiere empathie für andere Arten haben können.
Das Gleiche war ja auch mit Binit Jua, die ein kleines Kind gerettet hat, welches ins Gehege gefallen ist.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 11:04
@altair_4
Duldung ist auch etwas anderes, sie "kümmert" sich ja nicht, sie vergleicht nicht die Situation des Kindes mit eigenen Erfahrungen oder zieht sonst irgendwelche Rückschlüsse.....es entspricht womöglich nicht dem typischen Beuteschema, es gibt ausreichend Futter etc. Manchmal ist es auch nur der pure Instinkt, ein artfremdes Tier anzunehmen, das wird dann gesäugt etc. ist aber dann nicht unbedingt übertragbar, also allgemeingültig.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 11:08
@altair_4

Da mein Bruder selbst eine Schlange hat kann ich dir sagen dass das nichts ungewöhnliches ist, meist befinden sich die Tiere in der Häutungsphase oder haben schlicht kein Hunger.
Wenn keines der beiden zutrifft wird das Beutetier sofort gefressen solang es ins Beuteschema passt.


melden

Artübergreifende Empathie bei Tieren

08.04.2013 um 15:54
@Tussinelda
Ist schon ne Zeit her, dass ich die Berichte über das Kind da mit der Schlange gelesen hab. Ich erinnere mich, dass das Zusammenleben wohl über einen längeren Zeitraum geklappt hat.

@Heartblood
Ja, ich weiss. Ich hatte früher selber Schlangen. Die meisten davon sind recht friedlich und inaktiv, wenn sie keinen Hunger haben. Bei so einem Riesen-Oschi wie diesem Python da kann es schon sein, dass der sehr lange keinen hunger hat, wenn er vorher irgend ein großes Beutetier gefangen hat.

Ich nehme bei meiner Hündin an, dass bei ihr die Instinkte (Mutterinstinkt?) angeschlagen haben, als sie den Babykater gesehen hat. Der wollte ja auch bei ihr trinken.
Das mit dem Mutterinstinkt klappt ja oft artübergreifend, auch bei Menschen: Frauen, denen man einen Welpen gibt, produzieren wohl auch gleich Östrogene.

Irgendwo gabs auch mal eine Löwin, die ein Antilopenkitz adoptiert hat. Das halte ich aber schon fast wieder für eine Störung bei der Löwin, weil das Kitz ja eigentlich absolutes Beuteschema ist. Sie hat aber wohl auch weiterhin andere Kitze erlegt und nur das "eigene" nicht.
Hier ein paar Bilder dazu: http://www.miketop.ch/?s=l%C3%B6win&search=Suche


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt