Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traum

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Traum, Traumdeutung, Träumen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Traum

24.02.2006 um 13:50
Hast du was interessantes gefunden?


Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.




melden

Traum

24.02.2006 um 13:53
Ich finds ganz gut was da steht.
Ich würd nur gern wissen ob das
alles wirklich passiert.

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.




melden

Traum

24.02.2006 um 20:42
ich find, es ist hochgestochene scheiße.

All the Tales are told, All the Orchids gone. now I care for dead Gardens.
____________________________________________________________
wenn die Herren Politiker mit den Handlungen ihres Volkes unzufrieden sind, so sollen sie sich nicht weiter darum bemühen, es mit Gesetzen, unsinnig oder nicht, zu bestrafen, da es doch einfacher wäre, sie wählten einfach ein neues Volk!
____________________________________________________________



melden

Traum

24.02.2006 um 20:57
Wenns stimmt nicht
Aber wenns nicht stimmt schon

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.

Und durch Spam :D



melden

Traum

24.02.2006 um 22:09
visionen sind zwar möglich, auch im traum. aber so, wie sie da beschrieben sind, erscheinen sie unseriös und gemacht, um geld draus zu machen.

All the Tales are told, All the Orchids gone. now I care for dead Gardens.
____________________________________________________________
wenn die Herren Politiker mit den Handlungen ihres Volkes unzufrieden sind, so sollen sie sich nicht weiter darum bemühen, es mit Gesetzen, unsinnig oder nicht, zu bestrafen, da es doch einfacher wäre, sie wählten einfach ein neues Volk!
____________________________________________________________



melden

Traum

24.02.2006 um 22:59
Link: deutung.com (extern)

hab hier was gefunden was so in etwa zu deinem Traumschema passt
im Link unter Verfolgungsträume gehen


melden

Traum

24.02.2006 um 23:01
ich zitiere:
"wenn Sie von Wölfen - sei dies ein einzelnes Tier oder ein ganzes Rudel - träumen, kann dies darauf hindeuten, dass Sie sich von anderen Menschen bedroht fühlen."


"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
-Ernesto "Chè" Guevara



melden

Traum

24.02.2006 um 23:09
nicht schlecht.

All the Tales are told, All the Orchids gone. now I care for dead Gardens.
____________________________________________________________
wenn die Herren Politiker mit den Handlungen ihres Volkes unzufrieden sind, so sollen sie sich nicht weiter darum bemühen, es mit Gesetzen, unsinnig oder nicht, zu bestrafen, da es doch einfacher wäre, sie wählten einfach ein neues Volk!
____________________________________________________________



melden

Traum

25.02.2006 um 00:06
Hi @ all,

also, ihr scheint ja so einiges über solche art von träumen zu wissen.
Also ich persönlich wurde auch oft als ich jünger war von solchen träumen geplagt, aber damals konnte ich damit nicht umgehen, ich hab dann irgendwann im fernsehen eine kurz-doku über solche träume gesehn. doch eben nur einmal. nun da ihr soviel darüber wisst wollt ich mal fragen wie das genau genannt wird, und ob man sich das irgendwie antrainieren kann.

thx im vorraus,

euer M - O - R

ich spreche mit meinem verstand denn ich bin iraner
Irani is my Life, Islam is my Way



melden

Traum

25.02.2006 um 08:20
Und TheRevenger

Hast du was interessantes gefunden?

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.

Und durch Spam :D



melden

Traum

25.02.2006 um 13:22
Und TheRevenger
Was was hast du heute geträumt?
Hast du was interessantes gefunden?


Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.

Und durch Spam :D



melden

Traum

25.02.2006 um 21:32
hab mal die Schlagworte aus deinen Träumen rausgeschrieben und hab sie mal nach der Bedeutung der Worte nachgeschlagen...

Zahl: (21274)
"Zahlen deuten auf einen Gewinn in der Lotterie, wenn Sie sich die Zahl gemerkt haben. Sie stehen auch für unerledigte geschäftliche Dinge, die Unzufriedenheit und Kopfzerbrechen verursachen,
- eine Ziffer: zeigt Gesellschaft an,
- zwei Ziffern: Verdruss,
- drei Ziffern: gute Geschäfte,
- vier Ziffern: Entzweiung,
- fünf oder mehr: Enttäuschungen,
- mehrstellige Zahlen bedeuten große mentale Probleme und Fehler, aus einem wichtigen Geschäft werden Sie als Verlierer hervorgehen, wenn Sie bei Verhandlungen und Gesprächen nicht vorsichtig sind,
- von einer Tafel wegwischen: Verluste durch Leichtsinn.
Zahlen haben in allen Glaubenssystemen und Religionen eine Bedeutung. Im folgenden werden die häufigsten, aufgeteilt in drei Kategorien, dargestellt. Praktische Bedeutung von Zahlen, die im Traum eine Rolle im alltäglichen Leben spielen:
- Eins: Sie werden eine Fähigkeit, die Sie für Ihre Arbeit brauchen, voll ausbilden.
- Zwei: Geschäftliche oder persönliche Beziehungen müssen mit Umsicht behandelt werden.
- Drei: Ihre Vorstellung in bezug auf Stabilität und Erfolg wird sich verwirklichen.
- Vier: Wenn Sie es wollen, können Sie sich ein sicheres und beschütztes Zuhause schaffen.
- Fünf: Sie sind gerade dabei, eine wichtige Entdeckung zu machen, die für Veränderungen sorgt.
- Sechs: Es steht Ihnen offen, eine Liebesbeziehung einzugehen.
- Sieben: Mit persönlichem Einsatz vermögen Sie, Ihre Probleme zu lösen.
- Acht: Ihr Leben birgt das Potential für eine wundervolle Chance.
- Neun: Sie müssen acht geben, dass Sie sich nicht übernehmen.
- Null: Diese Ziffer birgt Potential für alles.
Durch Zahlen symbolisierte Eigenschaften:
- Eins: Unabhängigkeit, Selbstrespekt, Auflösung, Zielstrebigkeit,
Intoleranz, Einbildung, Engstirnigkeit, Erniedrigung, Dummheit.
- Zwei: Gelassenheit, Aufrichtigkeit, Selbstlosigkeit, Geselligkeit, Harmonie,
Unentschlossenheit, Gleichgültigkeit, Verantwortungslosigkeit, Sturheit.
- Drei: Freiheit, Tapferkeit, Spaß, Enthusiasmus, Großartigkeit,
Lustlosigkeit, übersteigertes Selbstvertrauen, Ungeduld, Nachlässigkeit.
- Vier: Loyalität, Beharrlichkeit, praktische Veranlagung, Ehrlichkeit,
Schwerfälligkeit, Langsamkeit, Konservativismus, mangelnde Anpassungsfähigkeit.
- Fünf: Abenteuerlust, Lebhaftigkeit, Mut, Gesundheit, Empfänglichkeit, Sympathie,
Unbesonnenheit, Verantwortungslosigkeit, Wankelmut, Unzuverlässigkeit, Gedankenlosigkeit.
- Sechs: Idealismus, Selbstlosigkeit, Ehrlichkeit, Nächstenliebe, Treue, Verantwortung, Überlegenheit,
Gutmütigkeit. Unpraktische Veranlagung, Unterwerfung.
- Sieben: Weisheit, kritisches Urteilsvermögen, philosophische Neigung, innere Stärke, Tiefe,
Nachdenklichkeit. Unnatürlichkeit, übertriebene Kritik, fehlende Aktion, unsoziales Verhalten.
- Acht: Praktische Veranlagung, Macht, Geschäftsfähigkeit, Entscheidung, Kontrolle, Dauerhaftigkeit,
mangelnde Vorstellungskraft, Stumpfheit, Selbstgenügsamkeit, Dominanz.
- Neun: Intelligenz, Diskretion, Kunstfertigkeit, Verständnis, Großartigkeit, Moral, Genie,
Verträumtheit, Lethargie, Konzentrationsmangel, Ziellosigkeit.
Spirituelle Bedeutung:
- Eins: Man selbst, der Anfang, das Erste, Einheit.
- Zwei: Dualität, Unentschlossenheit, Gleichgewicht, männlich und weiblich, zwei Seiten einer Auseinandersetzung.
- Drei: Das Dreieck, Freiheit.
- Vier: Das Quadrat, Kraft, Stabilität, praktische Veranlagung, die Erde, Wirklichkeit, die vier Seiten
des Menschen (Sinneswahrnehmung, Gefühl, Denken, Intuition), Erde, Luft, Feuer und Wasser.
- Fünf: Der menschliche Körper, menschliches Körperbewusstsein, die fünf Sinne.
- Sechs: Harmonie und Gleichgewicht.
- Sieben: Lebenszyklus, Magie, Spiritualität, die Ganzheitlichkeit des Menschen.
- Acht: Tod und Auferstehung, Unendlichkeit.
- Neun: Schwangerschaft, das Ende des einen und der Beginn eines neuen Zyklus, spirituelle Bewusstheit.
- Zehn: Ein neuer Anfang, das Männliche und das Weibliche zusammen.
- Elf: Die elfte Stunde, die Meisterzahl.
- Zwölf: Zeit, ein abgeschlossener Zyklus, Ganzheitlichkeit.
- Null: Das Weibliche, das Unbewusste, die absolute oder verborgene Vollständigkeit."

Zerstörung:
"Zerstören Sie selbst etwas, heißt dies, dass Sie sich beherrschen müssen. Erfolgt die Zerstörung durch eine andere Person im Traum, dann fühlen Sie sich vielleicht machtlos angesichts einer Veränderung in Ihrem Leben."

Zukunft:
"Träume über die Zukunft können ihnen einen Einblick über kommende Ereignisse gewähren. Sie ermöglichen es Ihnen, bestimmte Szenarios und Möglichkeiten durchzuspielen, ohne dabei zu Schaden zu kommen. Es ist Ihnen im Wachzustand dann möglich, auf bestimmte Fälle Einfluss zu nehmen und sie zu Ihrem Vorteil zu beeinflussen."

Tod:
"Todesträume verkünden nie den eigenen Tod.
Dieses Traumbild macht aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben.
Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Verkünder von Wandlung und Erneuerung."

Eltern:
"Mit den Eltern im Traum zu streiten warnt davor, dass Sie durch eigene Schuld in Schwierigkeiten geraten werden.
Ihre Eltern sehen kann Glück und Erfolg in der nächsten Zeit verheißen.
Wenn Sie Ihre Eltern sterben sehen, soll das langes Leben ankündigen, vielleicht kommt darin auch zum Ausdruck, dass Sie sich von ihrem starken Einfluss befreien sollten.
Tote Eltern werden als Glückssymbol verstanden, manchmal im Sinne von Wohlstand."

die Landschaft:
"Öde, düstere Landschaften bringen Unglück, Verdruss, deuten auf Bedrückung, Kummer und Sorgen hin"

Hast du eigentlich damals für Bücher gelesen die du besonders gern mochtest?

Hoffe das hilft hier ein wenig weiter...

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
-Ernesto "Chè" Guevara



melden

Traum

25.02.2006 um 22:31
seltsam... dass passt...
lies mal, was unter "zahlen, di im alltäglichen leben eine rolle spielen" steht @therevenger

All the Tales are told, All the Orchids gone. now I care for dead Gardens.
____________________________________________________________
wenn die Herren Politiker mit den Handlungen ihres Volkes unzufrieden sind, so sollen sie sich nicht weiter darum bemühen, es mit Gesetzen, unsinnig oder nicht, zu bestrafen, da es doch einfacher wäre, sie wählten einfach ein neues Volk!
____________________________________________________________



melden

Traum

26.02.2006 um 11:52
Wo ist der Revenger

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.





melden

Traum

26.02.2006 um 12:44
ich sach auch mal was dazu wenn dich der verfasser des threads wieder meldet :)

mit freundlichen Grüßen
ich


melden

Traum

26.02.2006 um 17:22
in sonem buch steht, wenn man träumt dat man sex hat, is man sexuell nicht befriedigt....

soll ich mehr als 6 mal am tag sex haben oder wat?

solche bücher ...hmmm

ich denke um träume deuten zu können muss man eher die psyche der personergründen

That I would be good even if I was not all knowing



melden

Traum

26.02.2006 um 17:53
@TheRavenger
geh doch mal zu nem therapeuten der
sich mit Hypnose auskennt.
hab mal gelesen das die alles verborgene
aus dem unterbewusstsein rausfischenkönnen.
am besten guckst du mal in die gelben seiten nach.


http://spielwelt8.monstersgame.net/?ac=vid&vid=5047975


melden

Traum

26.02.2006 um 18:16
Fand ich ganz lustig ;)
Klingt wie Schwachsinn aber man kanns ja mal versuchen

Focusing-Traumdeutung

Mit der Beantwortung der folgenden Fragen kann manselbst versuchen, der Botschaft seiner Träume näher zu kommen:


1. Wassteigt auf?
Welche Assoziationen hast du im Zusammenhang mit deinem Traum?
Greife einen Aspekt des Traumes heraus: Was fällt dir dazu ein?


2. Gefühle
Was empfandest du im Traum?
Greife den verwirrendsten, merkwürdigsten,erstaunlichsten oder schönsten Teil des Traumes heraus. Male ihn dir aus und lass einen"felt sense" darüber in deinem Körper entstehen. Dann frage dich:
- Was in meinemLeben erweckt dieses Gefühl?
- Woran erinnert mich diese Art von Gefühl?
- Wannhabe ich schon einmal ein solches Gefühl empfunden?
- Was ist neu für mich an dieserEmpfindung?


3. Gestern
Was hast du gestern getan?
Womit warst duinnerlich beschäftigt? Vielleicht ist etwas dabei, was mit dem Traum zusammenhängt.


4. Ort
Versuche, dir den wichtigsten Schauplatz deines Traums in Erinnerungzu rufen und vorzustellen.
Woran erinnert er dich?
Wann warst du an einemsolchen Ort?
Welcher Ort erweckt in dir ähnliche Gefühle?


5. Handlung
Fasse die Handlung deines Traumes kurz zusammen. Dann frage dich: Was in deinem Lebenist wie diese Geschichte?
Teile die Ereignisse des Traumes in verschiedene Schritteein: "Zuerst . . , und dann . . , und dann . . ." Daraufhin frage dich: Gibt oder gab esso etwas auch in meinem Leben?
Suche den Höhepunkt oder die dramatische Kertwendungoder den "Knalleffekt" in deinem Traum und frage nach Parallelen in deinem Leben.
Suche die "Moral" von der (Traum-) Geschichte. Was will sie dir sagen?


6. Charaktere
Nimm die unbekannte Person in deinem Traum, oder wenn du allekennst nimm die wichtigste.
Oder nimm der Reihe nach alle Personen.
- Woranerinnert dich diese oder jene Person?
- Welche Gefühle löst oder löste diese Personin Dir aus? (Selbst eine Person, die du nicht deutlich gesehen hast, kann in dir einekörperlich fühlbare Empfindung auslösen.)
- Bei vertrauten Menschen: Sah die Personaus wie immer?
Wenn nein, formuliere Vermutungen über den Grund des ungewohntenAussehens.


7. Welcher Teil von mir ist das?
Nach einigen Theorien sindandere Personen in deinen Träumen ein Teil von dir.
Probiere es doch einmal aus, undstelle dir folgende Fragen:
- Welches Gefühl löst diese Person in mir aus?
-Welche Eigenschaft könnte ich dieser Person zuschreiben?
- Auf welchen Teil von mirkönnte diese Person hinweisen?
- Ergibt der Traum einen Sinn, wenn ich ihn als eineAussage über meine Beziehung zu diesem Persönlichkeitsteil von mir auffasse?


8. Den Traum weitergehen lassen
Rufe dir das Ende des Traumes oder eine anderebedeutsame Szene in Erinnerung.
Versetze dich, so gut es geht, in diese Situationhinein, und dann warte ab und beobachte passiv schauend, was in deiner Phantasie weitergeschieht (nicht mit dem Kopf willentlich etwas erfinden!).
Auf was könnte diesesneue Geschehen hinweisen?


9. Körperanalogie
Etwas in deinem Traum kanneine Analogie für deinen Körper sein:
- Ein langer Gegenstand kann zum Beispieleinen Penis bedeuten,
- ein Haus, deinen Körper,
- das Dachgeschoss kann der Kopfsein,
- das Erdgeschoss kann heissen "geerdet sein",
- unter Wasser kann auf dasUnbewusste hinweisen.

Passt das?


10. Gegensätze
Steht derTrauminhalt mit deinem wachen Zustand im Widerspruch?
- Was im Traum unterscheidetsich in besonderem Masse von der wirklichen Situation?
- Was vielleicht hat der Traumim Vergleich mit deinem privaten und beruflichen Alltag verändert?
- Bewertet derTraum irgendetwas anders, als du dies in deinem wachen Zustand tust?

Warumbringt der Traum wohl gerade diese Veränderung?


11. Kindheit
WelcheKindheitserinnerungen hast du im Zusammenhang mit dem Traum?

Was in deinerKindheit löste in dir dieselben Gefühle aus wie der Traum?
Was geschah damals indeinem Leben? Was bedeutet das für dich?


12. Persönliches Wachstum
Wieentwickelst du dich, oder wie versuchst du dich zu entwickeln?
Gegen was kämpfst du?
Was möchtest du gerne sein oder tun können?
In welcher Beziehung ist deinePersönlichkeit einseitig, nicht ausgewogen?
Könnte der Traum oder die darinauftretenden Personen das darstellen, was du noch in dir selbst entwickeln musst? Waskönnte der Traum in diesem Fall bedeuten?


13. Sexualität
Versuche, denTraum als eine Darstellung deiner sexuellen Phantasien, Wünsche, Aengste, Nöte zu sehen.
Wenn du den Traum mit deinem Sexualleben in Verbindung bringst, was könnte eraussagen?


14. Spiritualität
Könnte der Traum deine geistige oderreligiöse Seite ansprechen?
Gibt es eine "höhere" Dimension in deinem Menschsein,auf die der Traum hinweist und die du im alltäglichen Leben nicht oder zu wenigbeachtest?


melden

Traum

02.03.2006 um 15:48
@ Revenger wie siehts aus mit deinen Träumen?

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
-Ernesto "Chè" Guevara



melden

Traum

10.03.2006 um 17:21
so einen traum hatte ich früher auch mal (an den inhalt kann ich mich nicht mehrerinnern) ich wusste das ich treume aber der traum hat einfach nicht aufeghört. ichmusste erst etwas bestimmtes in dem traum tun das er zuende war. irgendwann hatte ichdenn trau au nomal und da konnte ich ihn au beeinflussen. solche träume gibt es halt iswohl nix besonderes.^^


melden