weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Traumsymbole-Thread

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:16
@rutz
Nicht wirklich. Es gibt gewisse Internetseiten und auch sehr viele Nachschlagewerke für die Symboliken.
Das Einzige, was man lernen muss, ist durch die (eventuell auch psychologischen) Kenntnisse, die Symbole zusammenhängend zu deuten und somit das Puzzel, dass das Unterbewusstsein einem aufgegeben hat, zu lösen.
Außerdem kommen viele Symbole sehr oft vor und wenn man des ne Zeit lang macht, prägen sich von ganz allein die Bedeutungen ein, sodass man sich bereits beim ersten Durchlesen oder Erzählenlassen ein Bild machen kann.


melden
Anzeige

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:18
@Moire
hmm okay

danke für die infos... :D


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:18
@Moire

Nein, das ergibt sich aus den Symbolen ansich. Ein guter Traumdeuter muss nichts über das Leben des Träumenden wissen, um den Traum zu deuten. Im Endeffekt weiß er unglaublich viel über den Träumenden. Es ist etwas sehr privates und im Normalfall lässt sich niemand seinen Traum in der Öffentlichkeit deuten.
xt


Stimmt nicht. ZUmindest nicht aus psychoanalytischer Sicht. So machen das Esoteriker. Und außerdem

Wie steht das Mädchen im wahren Leben zu dir (Bekannte/guteFreundin/Unbekannt/...)?

widersprichst Du Dir selbst.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:21
@Moire
achso..

ja das mädchen is relativ unbekannt..hab sie ein paar mal gesehen und haben uns getroffen aber nich oft...3-4 mal vllt.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:25
@Mittelscheitel

Es ist nicht direkt ein Widerspruch für mich, obwohl du recht hast, dass es eine Information aus dem Reallife ist. Aber in welcher Beziehung eine Person zu einem im Traum steht, ist für mich keine Gegebenheit, die über die Situation des Träumenden etwas aussagt. Die Beziehung ist nur wichtig, weil sie die Symbolik variiert. Andere Menschen im Traum stehen fast immer für einen Teil seines Selbst. Wenn es jetzt allerdings die Eltern sind, stehen sie für etwas ganz anderes, als wenn es zB die eigenen Kinder sind.

Ich gebe zu, dass ich das Traumdeuten im esoterischen Bereich gelernt habe. Aber ich habe schon oftmals mitbekommen, dass als Antwort des Träumers zu der Deutung kam "woher weißt du das alles von mir?".

Die Umstände und Situation des Träumenden zu kennen, erleichtert allerdings vieles, das ist wahr.


@rutz
Gern. :) Ich hoffe, es hilft dir weiter.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:26
@rutz

Kannst du dich denn an den kompletten Traum erinnern? Wenn es dich sehr interessiert, schicks mir als PN. Ich kann ja mal versuchen, da etwas rauszuholen. ;)


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:35
Die Beziehung ist nur wichtig, weil sie die Symbolik variiert.

Da stimme ich ja auch zu. Die im Traum auftauchenden Symbole sind ja meist kulturell geprägt- z.B. ist Weiss im Islam die Trauerfarbe.
Wenn einer Katzen absolut NICHT ausstehen kann und eine Katze in seinem Traum auftaucht ist das doch ein Unterschied zum Traum vom jemandem, der Katzen liebt.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 20:47
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Wenn einer Katzen absolut NICHT ausstehen kann und eine Katze in seinem Traum auftaucht ist das doch ein Unterschied zum Traum vom jemandem, der Katzen liebt.
Das spiegelt sich aber im Traum wieder.
ich kenne das von Hunden. Hunde gelten ja als "Freund des Menschen". Ich persönlich habe eine Hundphobie. Demzufolge sind Hunde in meinem Traum auch immer eine Warnung (sie greifen mich an,...). Wenn man die Einzelinterpretationen durchließt bekommt man meistens beide Varianten genannt, die man dann in den Traumzusammenhang packt.
Wenn jemand Katzen nicht mag, dann wird man das an der Beschreibung der Situation im Traum erkennen, an der Ausdrucksweise und an dem was passiert. In der Hinsicht kann man dann auch die Bedeutung variieren, wie es auf den Träumenden passt.

Und ja, stimmt. die Kultur spielt auch eine große Rolle. Das erfährt man aber auch meist durch den Traum an sich, in welcher "welt" der träumende sich bewegt.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 21:06
@Moire
Bist Du eigentlich der Meinung, dass man aus Träumen die ZUkunft lesen kann ? "Esoterik" ist ja nun etwas sehr umfangreiches. Die Tarotkarten kann man ja auch zur Zukunftsdeutung verwenden, aber eben auch zur meditativen Arbeit.
Und so kann man ja auch Träumr in die Richtung deuten ? Was ist überhaupt das große (oder auch die vielen kleinen) Themen im Leben des Träumenden...quasi als Richtungszeiger für seine "Suche" und als Denkanstoß. Das wäre für mich auch "esoterisch". Und trifft sich da mit der Psychoanalyse.


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 21:17
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Bist Du eigentlich der Meinung, dass man aus Träumen die ZUkunft lesen kann ?
Nein, gar nicht. Ein Traum ist für mich lediglich die Verarbeitung der Geschehnisse im Leben. Er kann Unterbewusstes aufdecken, dessen man sich (wie das Wort schon sagt) nicht bewusst war und warnen oder antreiben. Aber ich glaube nicht, dass sie Aussagen darüber treffen können, was passieren wird, höchstens, was passieren könnte (weil man ja auch bewusst vorrausdenken kann).
Mittelscheitel schrieb:Was ist überhaupt das große (oder auch die vielen kleinen) Themen im Leben des Träumenden
Ich glaube nicht, dass man das so pauschal sagen kann. Das kann von intensiven Erlebnissen bis hin zu unterschwelligen Ängsten oder Lebensumwandlungen alles sein. Wirklich bedeutend sind eigentlich nur Träume, die sich über längeren Zeitraum wiederholen oder die Art des Traumes (zB Misshandlung, Verfolgung) immer wiederkehrt. Dann sollte man sich intensiver mit sich selbst auseinander setzen und sehen, was einen im Leben gerade "terrorisiert" oder anderweitig fertig macht.
Ansonsten ist das Unterbewusstsein in meinen Augen zu wenig einschätzbar und zu subjektiv, als dass man eine Aussage über "Grundthemen" machen könnte.

Beantwortet es das? Ich war mir grad nicht sicher, auf was genau du hinaus wolltest.
:) lg
Moire


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 21:27
Das kann von intensiven Erlebnissen bis hin zu unterschwelligen Ängsten oder Lebensumwandlungen alles sein.
Ja, das meinte ich eigentlich mit "Themen". Eben was einen so beschäftigt, teils bewusst, teils unbewußt.

Imer wiederkehrende TRäume...ich träum immer vom Schule schwänzen. Bzw eher absichtlich zu spät kommen. So oft, das ich garnicht richtig weiß, in welchem Raum der Unterricht ist oder was als nächstes Fach in der nächsten Stunde dran ist.
Ich bin aber ma locker 29 Jahre aud der Schule raus. Und bin da eigentlich ganz gern hingegangen :-)


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 22:09
@Mittelscheitel


http://www.traumdeuter.ch/texte/8262.htm
Das kannst du dir ja mal durchlesen. ;)

Das du im Traum versuchst, die Schule zu schwänzen, würde ich so interpretieren, dass du dich bei irgendeiner Sache weigerst, den Lernprozess fortzusetzen bzw. dich einer Frage zu stellen, die eigentlich wichtig ist für deine Entwicklung. Mutmaße ich jetzt aber nur so... ;)


melden

Der Traumsymbole-Thread

09.09.2010 um 22:37
Ich muss ja uch noch erwähnen: Ews ist egal, ob ich schwänze. Ich hab den Abschluß nämlich schon, auch im Traum. Ich geh einfach weiter hin...nochmal Abschluß machen. Ich dachte schon drüner nach, ob das Sehnsucht nach einem früheren, besseren und auch geschützteren Lebensabschnitt und Zustand sin lönnte. Das wäre bei mir aber die Stzdienzeit..8und von der hab ich nie geträumt.
Naja...wede den nächsten Schultraum mal nach dem Aufwachen gleich noch mal intensiv vergegenwärtigen,
Ich weiss während der Traumes auch immer, dass ich grad träume. Jedenfalls trümr ich, dass ich das weiss-.
Na, mal sehen, was gleich passiert.
Ich gehe schlafen und bedanke mich für das "Gerspräch".


melden

Der Traumsymbole-Thread

10.09.2010 um 13:33
Ja, deine Vermutung könnte hinkommen. Aber ich denke, man müsste auch den gesamten Traum dafür kennen. .)

Erzähl mal nachm aufwachen. ;)

lg
Moire


melden

Der Traumsymbole-Thread

11.09.2010 um 23:52
@Moire
Leider kann ich mich aus den letzten Nächten an nix erinnern....


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 17:55
Traumsymbole lassen sich nur deuten, wenn der Träumende genug Anhaltspunkte für die Symboliken hat, d.h. er verbindet die Symbole des Traums mit Informationen, die er besitzt. Wenn die Symbole abstrakte/bedrohlich Formen annehmen, ist es so, dass es oft aktuelle Informationen für den Träumenden sind, d.h. sie beschäftigen ihn( manchmal auch unterbewusst), es sind Informationen, die oft mit der nahen Zukunft zu tun haben. Wiederkehrende Traumsymbole können mit Informationen aus der Vergangenheit haben oder der Zukunft zu tun haben, die oft belasten.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 17:57
@wanagi
Du schreibst so, als wäre ein Traum für dich eine Vision.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:00
@Moire
Ist es oft auch, nur fehlt uns meist das Verständniss/Informationen, die Symbole richtig zu deuten.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:01
@wanagi
Wie kommst du auf diese Auffassung?


melden
Anzeige

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:02
@Moire
Träume helfen uns, Erlebnisse / Informationen zu verarbeiten.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden