weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Traumsymbole-Thread

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:04
@wanagi
Eben. Aber eine Vision ist keine Verarbeitung, sondern eine "Vorhersage". Eine Vision zeigt Bilder, an die man sich nicht erinnert. Ein Traum verarbeitet reelle Erlebnisse auf unterbewusster Basis, meistens, weil wir uns bewusst noch nicht damit auseinander gesetzt haben.


melden
Anzeige

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:05
@Moire
Ich deute meine Träume seid langer Zeit selber, sie geben mir oft Antworten auf mein Unterbewusstsein, von anderen habe ich auchschon oft Träume gedeutet und eine sehr gute Resonanz erhalten.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:08
@wanagi

Ich habe mir auch schon oft Träume gedeutet. Und habe ich fremden einen gedeutet, hatte ich auch nicht unbedingt schlechtes Feedback, wenn gleich auch kein Ohnesgleichen.
Ich überlege gerade, ob wir dasselbe meinen, aber an einander vorbei reden.

Ja, Träume können das Unterbewusstsein entschlüsseln. Aber auf Basis von Erlebtem.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:09
@Moire
Ich hatte oft schon mit Träumen zu tun, wo Menschen unter großem (aber unterbewussten) Druck standen, dass zeigten oft "Visionen". Keiner kann in die Zukunft schauen aber das Gehirn setzt sie für einen zusammen und man erhällt dann ein Gefühl dafür. Auf welcher Bewusstseinsebene man das verarbeitet ist denke ich, verschieden.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:10
Moire schrieb:Ja, Träume können das Unterbewusstsein entschlüsseln. Aber auf Basis von Erlebtem.
Das meine ich auch.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:11
Was ich mir bei meinen Träumen nicht erklären kann ist meistens, dass Personen die ich kenne und viel für diese empfinde irgendwie immer "anders" aussehen.

Sie haben dann ein komplett anderes Gesicht, aber es sind immernoch die Selben, die ich kenne.


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:12
@wanagi
Nur damit ich dich richtig verstehe. Du meinst, dass man (durch die Deutung) erkennen kann, was passiert, wenn man nichts ändert. - Und das ist für dich dann die Vision?


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:25
@Moire
Ja aber es ist keine Sicherheit, dass es so passiert, nur so, wie du es bewusst/ unterbewusst "wahrnimmst".


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 18:29
@wanagi
Natürlich nicht. :) Ist es ja irgendwie nie.

Interessant. Dann haben wir die selbe Ansicht, nur unterschiedliche Namen dafür.
Hast du bestimmte Seiten, die dir bei der Deutung helfen?


melden

Der Traumsymbole-Thread

12.09.2010 um 19:07
@Moire
Ein leeres Blatt Papier kann einem dabei sehr helfen. Ich lasse dabei den Traum vor meinem inneren Auge ablaufen und schreibe mir die Symbole nebeneinander auf. Dann wende ich das Schema(von Seite 3) an, und "verlinke" sie mit meinen Erlebnissen/ Informationen, die ich dazu habe. Das "Rangehschema" kann sich manchmal auch verändern, jedoch bleibt es vom Prinzip her gleich.


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 15:19
ich träume immer wieder von mördern oder so (manchmal auch chucky , der boogeyman u.s.w.)
die kommen dann im traum an mein bett .
aber bevor sie mich abschlachten , geht plötzlich das licht an , sie kippen um und ich hab einen rauchenden samariter in der hand.
WAS ZUM TEUFEL SOLL DAS BEDEUTEN???


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 15:25
@psibällchen
Dass du zu oft chucky gesehen hast.


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 16:25
@psibällchen
Sockenzombie schrieb:Dass du zu oft chucky gesehen hast.
Das, ^^ und vielleicht, dass es an der Zeit ist, sich nicht mehr auf äußere Einflüsse zu verlassen, sondern die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.
- Angriff ist die beste Verteidigung -
;)


melden
Asgaard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 20:42
Heute hab ich geträumt, dass ich und meine fanilie in einem hochhazs sind (um uns herum waren auch sehr viele hochhäuser), und dann sind flugzeuge gekokkej und sind in die hochhäuser reingeflogen, manche haben sie verfehlt und sind z.b. einfach abgestürzt
ich glaube jeder kann sich denken warum ich es geträumt habe


Wollte dies jetzt einfach in die welt setzen ;)


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 20:46
@Asgaard
hört sich sehr nach 11. september an..hast du dich dmasit in der letzten zeit beschäftigt?


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 20:51
@rutz
ich glaub das war sarkastisch von helvete gemeint ;)


melden
Asgaard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 20:52
@rutz
immer wieder
ich denke auch, weil ich am 11. in den nachrichten reportagen über die trauerfeiern gesehen habe

was ich aber komisch finde ist, warum niemand, auch ich nicht, panik gekriegt hat oder sich sonst irgedwie komisch aufgeführt hat
alle machten so als wär alles wie immer


melden
Asgaard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 20:53
@Moire
ja also ich hab nicht gefragt was es zu bedeuten hat
wie schon gesagt wollte ich es einfach in die welt setzen


melden

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 23:13
ich hab hin und wieder ma probleme in träumen zu laufen oder zu gehen.. ich hab dann immer nen problem mit eines meiner beine.. bekomm es nicht ganz grade, komme nicht auf den boden.. kann dann nicht laufen.. humple..

oder es tut im oberschenkel weh.. und ich kann dann nicht rennen

erst diese nacht wieder in einem traum.. das nervt.. konnte nicht laufen und überall waren menschen die dich dann doof angucken.. und ich hab versucht langsam zu gehen.. aber es ging nicht.. hab mich dann hingesetzt und mein bein ausgestreckt und immer mit beiden händen auf das knie gedrückt und das bein richtig grade gemacht.. aber beim laufen hats nicht geklappt.. -.-

das hab ich hin und wieder.. zumindest ist es nen traumsymbol.. sollt ich mir ma in schädel hämmern das ich das checke das das dann nen traum ist wenn ich das wieder habe.. vllcht kann ich das ma als einstieg in nen luziden traum nutzen

hatte die nacht auch noch nen doppelt-falsches-erwachen.. is mir auch noch nie passiert.. <_<

nur kacke geträumt die nacht


melden
Anzeige

Der Traumsymbole-Thread

13.09.2010 um 23:16
@canpornpoppy
Die sexuelle Deutung der ersten Psychoanalytiker (etwa: weil das Bein in den Schuh schlüpft und man darin den symbolisierten Geschlechtsverkehr sah oder schönes Bein sehen bedeutet Befriedigung des Geschlechtstriebes oder Beinbruch ist gleichzusetzen mit Ehebruch) scheint wenig überzeugend. Das Bein symbolisiert sowohl den Stand als auch die Fortbewegung und ist gewissermaßen der Motor des Fußes, hat also etwas mit Fortschritt, aber auch mit Rückschritt in unserem Leben zu tun. Es gibt Aufschluß über den Standort des Träumenden, als Gehwerkzeug auch darüber, wie er zu seiner Umwelt steht, das hängt von den Begleitumständen im Traum ab. Im Sinne von Stand kann es anzeigen, daß man fest auf dem Boden der Realität steht, sich sicher fühlen kann, einen richtigen Standpunkt vertritt,- die Bewegung ist stets in die Zukunft gerichtet und kann Tendenzen im weiteren Leben aufzeigen. Es ist also möglich, aus dem Symbol Rückschlüsse auf die augenblickliche Lebenssituation und die weitere Entwicklung zu ziehen. Man muß daher berücksichtigen, was mit den Beinen im Traum geschieht oder wie schnell der Träumende sich fortbewegt. Folgende Zusammenhänge sind zu beachten:

* Gesundes Bein zeigt Sicherheit und Realitätssinn an, man lebt im Augenblick in einer günstigen Situation.
* Starke Beine weisen auf Erfolgswillen und Zuversicht hin, schwache oder gelähmte Beine auf mangelnde Ausdauer, Hemmungen, Minderwertigkeitsgefühle und Angst.
* Bewegung des Beins kann augenblicklich im Gang befindliche Ereignisse symbolisieren,- geht man normal, gibt das Anlaß zur Zuversicht, schleppendes oder stolperndes Gehen dagegen weist auf Probleme bei der Weiterentwicklung hin, zu schnelles Gehen kann rasche Verwirklichung von Plänen verheißen, soll vielleicht aber auch vor Hast und übersteigertem Ehrgeiz warnen.
* Juckende Beine können ein Zeichen sein, daß die Sorge über ein gegenwärtiges Problem eine Verschwendung von Zeit und Energie ist.
* Sehr angeschwollene Beine symbolisieren einen Verlust durch Unachtsamkeit, extrem dünne Beine weisen auf einen Verrat hin.
* Krankes oder amputiertes Bein macht auf Gefahren und Verluste aufmerksam, vielleicht auf eine Trennung von einem nahestehenden Menschen oder finanzielle Einbußen.
* Beinbruch deutet auf Hindernisse hin, wenn man selbst betroffen ist,- bei einem anderen kann er ankündigen, daß man einen Konkurrenten aus dem Feld schlagen wird.
* Hatte man im Traum ein Holzbein, kann man sich übermäßig abhängig von äußerer Hilfe fühlen.
* Gelegentlich ist das Bein auch ein Sexualsymbol, das vielleicht unterdrückte sexuelle Bedürfnisse anzeigt.
* Bei der Deutung der Träume muß man teilweise auch die unterschiedliche Symbolik von rechts und links (siehe unter diesen Stichwörtern) beachten, wenn man nur ein Bein im Traum sieht.
aus: http://www.traumdeuter.ch/texte/816.htm

Hilft dir das?


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden