weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlafstarre, Schlafparalyse

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

17.11.2012 um 00:39
@2012er
Das war jetzt nicht an mich - aber ich merke es häufig, wenn ich am Einschlafen bin. Bei mir führt das dann aber häufig dazu, nochmal kurz etwas wacher zu werden - aber es passiert häufig an den Tagen, wo es dann später beim "richtigen" Aufwachen auch Schwierigkeiten gibt.


melden
Anzeige

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

17.11.2012 um 10:57
@2012er
2012er schrieb:Wenn es dazu kommt, wie schläfst du ein ?
Schläfst du mit Fernsehe ein - etc ! ...

Nun jedenfalls mich würde interessieren ob du schon kurz vor dem einschlafen etwas bemerkst - wo du zb. vormerken kannst das du gleich einschläfst ... das du in den zustand keinen Alptraum fährst sollte an sich zu dem passen was du schilderst - Das du dich relativ gut fühlst.
Ich schlafe immer ohne Fernseher oder irgendwelche Lichtquellen ein.
Ich merke den Übergang in den Schlaf nicht immer, aber manchmal schon. Das ist dann wie ein langsames abebben der Gedanken. Besonders unangenehm ist es, wenn man genau während dieses Vorgangs nochmal wachgerissen wird, weil z.B. der Partner sich bewegt oder eines der Haustiere sich bemerkbar macht. Das hat aber dann keine Starre zur Folge, nur ein Erschrecken.

Als es mir vor 2 Jahren nicht so gut ging, konnte ich einfach lange nicht einschlafen, weil ich zu viele Gedanken hatte. Albträume waren da nicht beteiligt. Die habe ich sowieso nur sehr selten bzw. kann mich nicht erinnern, sollten da doch welche dabei sein, wenn ich träume. Ich kann mich (wenn ich so darüber nachdenke) eigentlich fast nur an Albträume erinnern, die eher auf emotionaler Ebene albtraumhaft waren. Es passiert da dann etwas, das ich unmoralisch oder extrem unfair empfinde und ich kann es nicht ändern. Klassische Albträume mit Angst oder Monster oder so habe ich eigentlich gar nicht.

Momentan, wo es mir recht gut geht, gehe ich in's Bett und schlafe meist innerhalb von 10 Minuten ein. Wenn eine Starre auftritt, dann kurz vor dem Wegschlummern. Ich werde mir der Starre bewusst, ohne wie oben beschrieben durch irgendwas erschreckt zu werden. Oder aber ich werde eben während der Nacht wach und merke, dass ich in einer Starre bin.

@Primpfmümpf
OK, ich verstehe, was Du meinst. Aber ich empfinde das bei mir nicht so. Ich habe nicht das Gefühl, dass sich hier 2 Körper gegenseitig "behindern".

LG,
Altair


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

17.11.2012 um 22:36
Altair_4 schrieb:Ich merke den Übergang in den Schlaf nicht immer, aber manchmal schon. Das ist dann wie ein langsames abebben der Gedanken. Besonders unangenehm ist es, wenn man genau während dieses Vorgangs nochmal wachgerissen wird, weil z.B. der Partner sich bewegt oder eines der Haustiere sich bemerkbar macht.
Ich versuch mal auf Distanz zu meinen ! das das die Phase ist die ein jeder von uns kennen dürfte, die an und für sich entspannend wirkt und man darauf schläft - man sich im Anschluss des Tages an einen oder mehrere träume erinnert .. seien sie nun guter oder schlechte Emotionen

Nun kannst dazwischen unterscheiden ?
ist dein empfinden während der starre real oder im Nachhinein ein Traum?


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

17.11.2012 um 23:15
Hallo zusammen,

ich habe bisher die Schlafstarre mit der Raumtemperatur in Verbindung gebracht. Wenn es warm genug für den Körper ist geht man in die AKE über, wenn es zu kalt ist schläft man einfach durch. Wenn es jedoch zu warm, aber für den physischen Körper nicht warm genug ist kommt man in die starre rein.

Überprüft mal eure Raumtemperatur und findet raus wo ihr euch wohl fühlt. Bei mir sind es unter 20 grad. Wenn ich schon übergegangen bin sagt mein Mann immer, dass er neben mir nicht liegen kann, so heiß ist es unter meiner Decke und wenn ich wach werde oder rausgeholt merke ich wie meine Knochen von innen glühen, ich muss mich dann physisch abkühlen, sonst kann ich nicht mehr schlafen.

Hoffe es hilft euch einwenig. Mir hat es damals geholfen als ich es im AKE Buch gelesen habe.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

18.11.2012 um 18:57
@2012er

Da ist schon Unterschied zwischen Einschlummern und der Schlafstarre. Ich bin mir auch sicher, dass ich diese Starren wach erlebe.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

18.11.2012 um 18:58
@Tany
Kein schlechter Gedanke! Werd ich mal checken.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

18.11.2012 um 19:23
@Altair_4

... ich hatte an anderer Stelle schon mal darüber berichtet.
Ich habe diese Erfahrung mindestens 4 oder 5 mal erlebt. Manchmal mit sehr langen Pausen dazwischen. Oft Monate.

Und immer nur, wenn ich auf dem Rücken lag! War dann unbeweglich und konnte mich nicht, obwohl ich es mit Gewalt wollte, auch nur etwas bewegen.
Ich weiß nur, dass ich einmal einen Schrei abgefeuert habe und dadurch wach wurde! Es war wie ein Befreiungsschrei!

Die Annahme vieler, was ich so darüber gelesen habe, ist, dass es sich dabei um einen Alptraum handeln würde/müsste!

Natürlich wäre dies möglich, scheint wohl für viele die logische Schlussfolgerung zu sein!
Aber, wenn dies eintrat, immer nach dem gleichen Muster! Nicht nur eine absolute Starre, sondern auch immer der gleiche Nebeneffekt, ich bekam keine Luft und hatte das Gefüh mich würde jemand erwürgen.
Manchmal bekam ich panische Angst, und dachte, dass wars jetzt!

Diese Vorkommnisse kamen zu den unterschiedlichsten Zeiten, des nachts, aber nie hatte ich im Vorfeld irgendwelche nicht verarbeiteten Probleme.
Es kam selbst in den besten Phasen vor, in denen es mir sehr gut ging, gesundheitlich und auch seelisch.

Zur Zeit, wo ich einige Probleme wirklich hatte, Gott sei Dank sind sie vorbei, kam nichts dergleichen!

Wahrscheinlich waren es doch Alpträume, obwohl mir das schwer fällt zu glauben. Aber was ist es denn, wenn es keine Alpträume sind bzw. wären ...!


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

18.11.2012 um 21:27
@Prinzeisenherz
Keine reinen Albträume, sondern Schlafstarre, genau das, wonach der TE hier fragte:
Wikipedia: Schlafstarre
oder ausführlicher
Wikipedia: Sleep_paralysis

Wird Zeit, das das endlich in der Schule auf den Lehrplan kommt - das ist so weit verbreitet und für jene, die es nicht kennen, typischerweise höchst unangenehm.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

18.11.2012 um 21:33
@Screet

Ich danke Dir für den Hinweis.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

21.11.2012 um 08:16
@Prinzeisenherz
Oh, das hört sich bei Dir aber deutlich erschreckender an, als ich das bei mir empfinde. Ich lese immer wieder, dass die Leute Panik haben und nicht atmen können. Ich habe mich irgendwie nie unwohl oder panisch gefühlt, sondern eher fast schon geborgen. Komisch...

Daher wollte ich ja diese Diskussion eröffnen, weil ich mir nicht sicher war, ob es bei mir wirklich diese berüchtigte Schlafstarre ist. Ich denke aber schon, dass sie es ist. Nur, aus irgendeinem Grund, macht sie mir keine Angst. Ich erkläre mir die Atemnot, die immer wieder beschrieben wird, wohl eher als direkte Folge der Angst.

Falls Du nochmal eine Schlafstarre hast, versuch doch mal, sie einfach anzunehmen. Wenn ich die medizinischen Erklärungen dazu richtig verstehe, droht einem bei einer Schlafstarre kein Schaden. Denk da einfach mal dran und versuch, ruhig zu bleiben und den Zustand einfach mal als tiefste Entspannung zu betrachten. Tue ich auch und empfinde es mittlerweile schon als sehr angenehm. Ich hab mir jetzt sogar schon vorgenommen, den Zustand durch bewusste Konzentration herbeizuführen, als Mittel zur Meditation oder vielleicht als Hilfestellung, wenn ich abends mal nicht einschlafen kann. Ich leide manchmal unter diesem doofen Restless Legs-Syndrom und kann mir vorstellen, dass ich das dadurch evtl. aushebeln kann. Mal sehen...

Ich glaube nicht daran, dass diese Zustände Albträume sind. Manchmal vielleicht, aber nicht immer. Wenn ich das habe, nehme ich meine gewohnte Umgebung ganz normal wahr. Mit allen Geräuschen, die sonst auch sind (Hund raschelt, Katzen trapsen im Flur, Meerschweinchen scheppern mit dem Wassernapf, Auto fährt vorbei incl. Scheinwerfer, Heizung springt an, ...)

@Screet
Stimmt, da hast Recht. Denn ich kann hier von mir ausgehen: Ich habe hier bei Allmy von den Schlafstarren gelesen, bevor ich meine erste bewusste hatte und habe deshalb auch gleich erkannt, was das wahrscheinlich ist. Vielleicht reagiere ich deshalb nicht mit Angst und Panik darauf.

In diesem Sinne,
LG
Altair


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

21.11.2012 um 12:58
vielleicht geht deine seele aus dienem körper oder auch nur halb und du hast keine kontrolle mehr über dein körper oder nur ein teil kannst du kontrollieren.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

22.11.2012 um 12:48
Also ich habe ständig schlafstarren inklusive hypnopomber Halluzinationen und außerkörperlichen Erfahrungen. Ich habe dabei auch nie Angst oder Panik, bemerke aber auch eine Art Druck auf der Lunge.

In dem Zustand kann ich mich nicht bewegen, auch wenn ich es bewusst möchte. Heißt, entweder dauert es eben ne ganze Weile, bis mein Körper endlich reagiert, oder ich bewege mich außerkörperlich. Ich sehe all diese Zustände sehr rational als die in den zahlreichen Links zum Thema beschriebenen kurzzeitigen "Störungen" im Gehirn bzw. der Wahrnehmung.

Grundsätzlich hab ich dabei auch eher ein Gefühl der Geborgenheit.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

22.11.2012 um 13:31
Leleina schrieb:Grundsätzlich hab ich dabei auch eher ein Gefühl der Geborgenheit.
Ein wichtiger Punkt und Erkenntnis bei solch außerkörperlichen Erfahrungen, die auch Rationalisten zum nachdenken bewegen sollten! :)


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

04.12.2012 um 21:41
Ich hatte diese Nacht Schlafstarre....mir fiel auf, dass ein Nasenloch zu is und ich bekam kaum Luft durchs andere...wollte mich dann rumdrehen um besser atmen zu können aber nichts ging...ich hab tief geschnauft, bis irgendwann ich den Kiefer öffnen konnte, zuerst hat er gegen die Anspannung gezittert aber dann hab ich ihn aufgekriegt, konnte durchn Mund atmen und dann mich auch umdrehen....man war das ein behindertes Gefühl.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

04.12.2012 um 22:50
Altair_4 schrieb:a) Befehl abgeschickt und es bewegt sich trotzdem nichts
b) Befehl kann gar nicht "gedacht" werden und deshalb bewegt sich nichts
Also bei mir war das 2mal vor Jahren so. Ich kann weder zu Punkt a, noch zu Punkt b tendieren.
Bei mir war es so, dass ich nachts plötzlich aufwachte, da ich etwas schweres auf meinem Brustkorb spürte. Habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, wurde wieder ins Bett "zurückgeschleudert" und bin immer wieder aufgestanden, so lange bis ich es geschafft hatte. Ist jetzt eine Kurzversion meiner Geschichte. Jedenfalls mein Wille war/ist so unbändig stark, dass ich auf diese Weise die "Schlafstarre" - ich nenn es jetzt mal so, ich vermute da eher ein "Zwischending" von Schlafstarre/Hypnagogie - bekämpft habe und es nie wieder vor kam. Albträume hatte ich keine und auch keine Angst. Ich wusste einfach nur nicht, was da jetzt los ist.
Jedenfalls kam ich für mich zu dem Schluss, dass es mit dem Unterbewusstsein zu tun hat und damit habe ich es auch bekämpft.


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

05.12.2012 um 09:35
@GilbMLRS
@ackey

Also war es für Euch ein eher unangenehmes Ereignis.

@GilbMLRS
Oh ja, ich kenne das mit dem verstopften Nasenloch, ist ne ganz fiese Sache!
Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Schlafstarre in Verbindung mit verstopftem Nasenloch echt gemein ist!

@ackey
ackey schrieb:Habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, wurde wieder ins Bett "zurückgeschleudert" und bin immer wieder aufgestanden, so lange bis ich es geschafft hatte.
Meinst Du damit real aufgestanden, oder eher auf AKE-Ebene?



Ich hatte komischerweise, seit ich den Fred hier eröffnet habe, nur noch einmal eine Schlafstarre.
Das war allerdings sehr interessant. Ich habe (wohl inspiriert durch die ganzen Beiträge hinsichtlich AKE's) vor dem Einschlafen darüber nachgedacht, wie und ob ich diese Schlafstarren mal zum Experimentieren nutzen könnte. Ich schlief dann ein, wurde aber ca. 2 Stunden danach wieder wach und merkte sofort, dass ich eine Schlafstarre hatte. Sofort schoss mir der Gedanke durch den Kopf: Jetzt ist die Chance da, das mit der AKE mal zu probieren!
Komischerweise bin ich sonst eher von der verschlafenen Sorte und brauchen lange, bis ich "in die Puschen" komme. Dieses Mal war ich aber sofort hellwach.

Kaum fertig gedacht, fühlte ich mich schon merkwürdig und hatte das Gefühl, dass ich jetzt nur noch daran denken müsse, meinen Körper zu verlassen. Ich dachte dann für mich: Raus mit Dir!
Und tatsächlich hat es funktioniert. Ich spürte ein Kribbeln am ganzen Körper und dann löste ich mich über die Brust (Herz-Chakra?) nach oben aus dem Körper. Geschätzt so ca. 40 cm waagerecht hoch. Ich drehte mich zu Seite, um dahin schauen zu können, wo mein Mann schläft, konnte aber nichts erkennen, weil es im Zimmer zu dunkel war. Dann packte mich die Neugier und ich drehte mich komplett um (quasi Bauchlage), weil ich schauen wollte, ob es diese Silberschnur gibt. War wohl ein Fehler, denn ich sah nichts und wurde sofort wieder zurück in den Körper gezogen.
Während dieser ganzen Erfahrung spürte ich einen Druck auf dem ganzen (Astral-?)Körper, nicht nur auf der Lunge. In etwa vergleichbar mit dem Druck, den man spürt, wenn man etwas tiefer unter Wasser taucht.
Geräusche, wie das oft beschriebene Summen oder Brummen, hörte ich nicht.

Nachdem ich wieder im Körper war, setzte ich mich auf und schaute auf die Leuchtziffern meines Radioweckers (2:37h), trank mein Wasser aus (war auch am nächsten Morgen leer) und schlief wieder ein.

Alles in Allem denke ich, dass dieses Erlebnis real war und ich das nicht geträumt habe.
Es war nicht erschreckend, sondern für mich sehr interessant und schön.

@Leleina
@Dawnclaude
Ich kann nur bestätigen, dass es keine unangenehme Erfahrung ist!

Leider hab ich es seitdem nicht nochmal geschafft. Wir werden sehen...

Grüße,
Altair


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

05.12.2012 um 10:28
Altair_4 schrieb:Meinst Du damit real aufgestanden, oder eher auf AKE-Ebene?
Ja, ich meinte real aufgestanden, allerdings auf wackeligen Beinen, da es mich enorme Kraft gekostet hat. Bin dann in den Flur raus, der nur 4 m lang ist, dauerte aber gefühlte 5 min. bis ich ins Wohnzimmer gelangte, da ich so schwer vorwärts kam. Mit AKE hab ich da nichts am Hut. :)


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

05.12.2012 um 10:40
@ackey
OT on:
ackey schrieb:Ja, ich meinte real aufgestanden, allerdings auf wackeligen Beinen, da es mich enorme Kraft gekostet hat. Bin dann in den Flur raus, der nur 4 m lang ist, dauerte aber gefühlte 5 min. bis ich ins Wohnzimmer gelangte, da ich so schwer vorwärts kam.
Öhmmm, ja...
Das, was Du da beschreibst, erlebe ich leider täglich.
Ich bin ein ausgemachter Morgenmuffel und brauch immer erst 2 Tassen Kaffee, bis ich einigermassen zurechnungsfähig bin...

:D :D :D :D :D :D :D

OT off

Aber mal im Ernst: Da waren Deine Muskeln aber echt total "blockiert" (mir fällt grad kein besseres Wort ein)!


melden

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

05.12.2012 um 11:16
Altair_4 schrieb:Aber mal im Ernst: Da waren Deine Muskeln aber echt total "blockiert" (mir fällt grad kein besseres Wort ein)!
Den Zustand kenn ich auch in der Früh :D, nur nicht so extrem, wie damals, da ich wie gesagt fast 5 min. brauchte um in WZ zu gelangen, sonst bin ich in Sekunden dort, sind ja nur ein paar Schritte.

Ja das war, wie soll ich sagen, so eine Art Halbschlaf,musste mich direkt seitlich an den Wänden festhalten, wie wenn ein starker Sturm mich immer wieder zurückdrängte :D - sry. kann es leider nicht besser beschreiben - im Wohnzimmer war alles voller "Nebel" und im Flur. Setzte mich hin, schaltete alle Lichter ein, Fernseher wg. Geräuschkulisse, dass ich wieder so einiger massen zu mir komme, war sozusagen noch "schlaftrunken". Dauerte ca. eine viertel Stunde, bis ich ganz "da" war und der "Nebel" sich lichtete.


melden
Anzeige

Schlafstarre? Mir fehlt die konkrete Beschreibung des Zustands...

05.12.2012 um 12:26
@ackey
Das ist echt heftig! Wenn mir sowas passieren würden, würde ich denken, dass ich irgendwie unter Drogen stehe oder gesundheitlich etwas nicht in Ordnung ist. Nicht, dass ich wüsste, wie sich Drogen anfühlen :D , aber so stelle ich mir einen schlechten Trip vor....
Aber Gottseidank ging es Dir ja dann wieder gut!


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden