Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Orte, Geisterhäuser

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

20.10.2008 um 12:28
Link: www.researchwebcam.net
Abadoned Hospital in Oklahoma....


melden
Anzeige

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

21.10.2008 um 19:13
Es gibt in Oberhausen ein so genanntes Galgenhaus!

Angeblich soll dort eine alte verrückte Frau gewonnt haben die aus ihrem Keller abens ständig klopf geräusche gehört haben. Außerdem hing über ihrem Bett ein Bild mit dem gesicht Jesus, in dem die frau nachts einen Mönch erschienen sah.

Nach der Geschichte zufolge soll die Alte sich auf ihren Dachboden erhangen haben.
Obwohl sie das alleine wegen der höhe des Stricks und ihres alters vollig ausgeschlossen ist.

Ein Strick hängt jedoch auf diesem Dachboden, das hab ich selbst gesehen und in der Küche liegt Blult auf dem Boden und an der Wand verspritzt. aber so wie ich gehört habe hat es mal jemand untersucht und dabei kam herraus das es Tierblut ist. es liegen noch viele Kleidungstücke u.s.w herrum.am besten zwischen 20.15-22.00Uhr
hingehen dan sehen die Nachbarn meist Fernsehen.und nicht direkt vor dem Haus parken. den die Nachbarn mögen keine besucher und behaupten außerdem die Frau währe in einem Krankenhaus gestorben und wollen nichts davon höhren das diese Frau sich erhangen hat.

Also lasst euch nich erwischen!!!


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

21.10.2008 um 19:16
Weißt du vielleicht wie die Strasse heißt ?
Ist das in Alstaden , Osterfeld , Lirich oder Sterkrade , oder wo ? :D


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

22.10.2008 um 18:59
^^ ist es das ??

<object style='width:425px;height:367px;' width='425' height='367' type='application/x-shockwave-flash' data='http://www.myvideo.de/movie/2820743'><param name='movie' value='http://www.myvideo.de/movie/2820743'/><param name='AllowFullscreen' value='true' /><embed src='http://www.myvideo.de/movie/2820743' width='425' height='367'></embed></object>
Galgenhaus - MyVideo


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

22.10.2008 um 19:04
Link: forum.spukorte.com
http://www.paraportal.de/ftopic11721.html

Auch hier noch ein paar Fotos, allerdings von 2006)LINK)


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

22.10.2008 um 19:06
Sieht schon bedrückend aus.. Unterlegt mit der "Silent Hill" Musik..^^

Kanns sein das bei min. 0,51 bzw. 0,52 eine Gestalt am Fenster oben zu sehen ist?


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

22.10.2008 um 20:49
Lecker sieht es da aus :D Warum räumt da niemand auf ?!

Dawson_112 , also ich sehe da oben gar nichts. Ich könte mir jetzt viiieel einbilden , aber zu sehen , ist da sicher "niemand" ;)


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

22.10.2008 um 20:49
könnte*
Ach & kann mir vielleicht jemand sagen wie die Strasse heißt ?


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 10:20
auch gefunden....

http://www.spreeinsel.de/html/3_stadtentwicklung/liste/galgenhaus.html

Das Galgenhaus in Berlin.

Das Haus No. 10 der Brüderstraße in Berlin führt den Namen das Galgenhaus; es befand sich an demselben ein Loch, das mit einem eisernen Gitter versehen war und als Kellerloch benutzt wurde; dieses hat dem Hause den Namen gegeben.

Unter der Regierung König Friedrich Wilhelm's I. hatten die Hausdiebstähle in Berlin dermaßen über Hand genommen, daß der König diesem Unfug nicht anders ein Ziel setzen zu können glaubte, als durch den harten Befehl, Jeden, der als Hausdieb entdeckt wurde, sofort und ohne lange weitere Untersuchungen vor dem Hause, in dem er gestohlen, an einem dazu aufgerichteten Galgen, der aus einem Schandpfahle mit einem Arme bestand, aufzuhängen. Kaum war der Befehl bekannt gemacht, als abermals ein Diebstahl ruchbar ward, in dem Hause eines Ministers war ein silberner Löffel, auf den der Minister großen Werth legte, entwendet worden. Es ward eine strenge Untersuchung angestellt, aber Niemand wollte es gewesen sein und Alle wälzten natürlich den Verdacht nach Möglichkeit von sich ab. Endlich blieb derselbe auf einem armen Dienstmädchen, die nur erst seit kurzer Zeit in Dienst getreten war, haften, sie konnte sich nicht von demselben reinigen, und da sie arm und freundlos war, auch keinen Vertheidiger fand, ward sie zum Tode verurtheilt und so unlieb es auch dem Minister war, daß gerade vor seinem Hause eine solche Execution stattfinden sollte, er mußte es sich gefallen lassen, daß der Befehl des Königs vollzogen ward. Das Mädchen ward ohne Gnade unter ungeheurem Menschenzusammenlauf gehängt. Ein Jahr war schon ins Land gegangen und noch immer war die Hinrichtung nicht vergessen, zum großen Verdruß des Ministers standen fortwährend Gruppen von Menschen auf der Straße, welche das Haus angafften, vor welchem das traurige Schauspiel stattgefunden hatte. Da kam auf einmal die Unschuld der armen Hingemordeten ans Licht. Eine zahme, im Hause gehaltene Ziege hatte den Löffel verschleppt und ihn auf einmal wieder aus ihrem Versteck hervorgebracht. Nun drängten sich täglich die Menschen haufenweise vor das Haus, um die Ziege, den Löffel und den Ort zu sehen, wo ihn jene verborgen hatte. Der Minister konnte und wollte nicht länger in dem Hause bleiben, er bot es vergeblich zum Verkauf aus, aber Niemand wollte das Galgenhaus - so nannte man es fortan spottweise - haben, da ließ der König, der natürlich sogleich das strenge Gesetz wegen der Hausdiebe, nachdem ihm die traurige Geschichte zu Ohren gekommen war, aufhob, dasselbe durch den Magistrat ankaufen, allein es behielt den ominösen Namen für immer und das Volk glaubt noch heute, daß in dem erwähnten Loche einst der Galgen gestanden hat. Sagenbuch der Preussen


ansonsten das Galgenhaus in Oberhausen
Oberhausen Badenstrasse

ohl eher Ketchup und Vandalismuss , statt Grusel......


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 10:36
Hmm... komme aus der nähe, würde es sich lohnen sich dieses Haus mal anzusehen oder eher nicht? Hat einer noch ein Paar Infos zu dem Haus?


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 10:36
Meine das Haus aus Oberhausen.....


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 11:01
@doncarlos
Im Prinzip beantwortet doch bereits das Video deine Frage.
Wenn du ein Faible für Einmachgläser mit bedenklichem Inhalt hast, würde ich keine Sekunde länger zögern.


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 11:19
@Realistin
Mit dem bedenklichen Inhalt hast du wohl recht wenn man sich das Video anschaut, mir ging es mehr oder weniger darum, das sich ja vielleicht einer ein bisschen besser mit diesem Haus auskennt. Die Story mit der alten Frau etc. pp.

Mit dem keine Sekunde länger zögern, bin nicht der Typ der auf zu Ruf irgendwo hin fährt und seine Zeit verschwendet, d.h. wenn bessere Infos zu diesem Haus kommen wäre ich vielleicht gewillt in dieses "Einmachglas" zu gehen. ;)

Lieben Gruß

Don


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 17:06
@doncarlos
verwende die Zeit lieber für was Interessanteres :)

so rotes "Blut" nach so langer zeit, ich bitte dich...gehe mal hin, und untersuche das mal...ich bin sicher es ist alles nur kein Blut.


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 17:11
Für Blut sieht es auch arg "dünn" aus. Ich erinnere mich , dass hier im Forum mal jemand der in direkter Nachbarschaft des Hauses wohnt, schrieb, dass die ganze Geschichte darum ein ziemlicher Mumpitz ist. Ansonsten ist das "mysteriöseste" daran eigentlich, warum es offensichtlich seit Jahren vor sich hin gammelt.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

23.10.2008 um 17:17
http://ortederangst.de/html/das_galgenhaus.html

da sind nochmal Bilder und was angeblich über die alte Frau wissenswert ist.
Unten nochmal ansch. neue GRoßaufnahmen, kann mir nicht helfen, das sieht aus , als ob da immer wieder schön nachgefrischt wird.


http://spukorte2.sp.funpic.de/viewtopic.php?t=1738&sid=8454d64094dea518a2a660d1a2836c09


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

25.10.2008 um 13:13
Kennt einer von euch die drei Spukhäuser in Bochum? jemand lust mit hin zu kommen?


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

25.10.2008 um 13:15
@Lara07
Wo sollen die denn sein?


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

25.10.2008 um 22:05
Link: homepage.spukorte.com
Hi,

ich hab da was gefunden, leider ich nicht gerade viele Informationen über dieses Haus.

Alles was ich weiß ist, das dort Menschen im Schlaf verbrannt sind und die Angehörigen heute noch Anrufe von dort bekommen, aber wenn sie ran gehen, hören sie nur das Rauchen des Waldes/Baches.

Vielleicht wisst ihr ja etwas darüber, bin schon die ganze zeit dabei was herauszufinden, aber ohne Erflog.

Achja, das Haus wird "Das Haus am Bach" genannt.

LG REMIX


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 13:53
Link: forum.spukorte.com
^^ Na hier hats ein bisschen ws und FOTOS, ansch. relativ neu...



http://forum.spukorte.com/viewtopic.php?t=30


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 15:38
Von Burg zu Burg Leap Castle

Im Jahre 1573 lud der Earl von Essex 300 Mitglieder des regierenden O’Neill Clans zu einem Festmahl nach Belfast Castle, und ließ sie alsbald umbringen – ein bemerkenswert grober Verstoß gegen die soziale Etikette. Sie werden bald bemerken, dass die meisten Schlösser und Burgen in Irland ähnlich dunkle Geheimnisse haben, ihr eigenes Stück makabrer Burghistorie und an Burgen mangelt es in Irland nun wahrhaftig nicht. Kein Wunder: Im Jahre 1429 versprach Edward VI. jedem, der eine Burg erbauen würde, eine Belohnung von 10 Pfund, um die Grenzen seines Herrschaftsbereiches zu sichern. Zahlreiche ähnliche Initiativen überall im Land regten über einen Zeitraum von beinahe 800 Jahren zu intensivem Burgenbau an.

Wenn Sie irischer Militärgeschichte ein Stück weit nachgehen wollen, empfiehlt sich ein Tagestrip in die irischen Midlands, bei dem sich Ihnen Abgründe von Verrat und Hinterhältigkeiten auftun werden – zum Ausgleich dafür geht die Fahrt aber durch eine wirklich bezaubernde Landschaft.

Falls Sie jemals für ein Kreuzworträtsel eine „gepflegte irische Stadt mit vier Buchstaben” benötigen sollten, verlassen Sie sich ganz auf uns: Die Antwort ist „Trim” (County Meath). Bei der historischen Zuordnung dieser Stadt kann Ihnen ein anderes Rätselwort behilflich sein: „Ehemaliger Teil Irlands unter normannischer Herrschaft (vier Buchstaben)” – ja genau: „Pale” (daher auch der Ausdruck „beyond the Pale” – außerhalb des gesitteten, akzeptablen Verhaltens). Genau am Rande dieses historischen Gebietes liegt Trim Castle (1). Seine anglo-normannische Garnison wachte über die „gefährlichen Eingeborenen”, und traf alle nur denkbaren Vorkehrungen, um die Burg so ungastlich wie möglich zu machen. Ungebetene Gäste – und Sie können sicher sein, dass es davon eine Menge gab – wurden mit kochendem Wasser, Teer, Pfeilen, Steinen und anderen frühen Massenvernichtungswaffen empfangen, die man auf sie durch Gieß- und Schießlöcher (so genannte „Murder Holes”) herabregnen ließ. Diese Bomben waren außerordentlich genau – sie trafen unweigerlich denjenigen, der sich direkt darunter befand und führten zu seinem frühen Ableben.

Mit seinen dicken Granitmauern, nur von den schmalen Schießscharten durchbrochen, wirkt die Burg wie eine Verkörperung der Undurchdringlichkeit, Auch die ungleichmäßig bemessenen Stolperstufen des Bergfriedes trugen sicher dazu bei, Eindringlingen das Vorwärtskommen so schwer wie möglich zu machen. Und vergessen Sie nicht die „oubliette”, abgeleitet vom französischen „oublier” (vergessen). Gefangene wurden ganz einfach in diese Verliese hineingeworfen und dort vergessen.

Fünfzig Meilen weiter südwestlich können Sie zu dem tief im County Offaly gelegenen Dorf Clareen gelangen. In der Nähe steht Leap Castle (2) und wie es heißt gibt es nirgends in Irland eine Burg, wo es so sehr spukt wie hier. Diese Festung wachte seit dem 14. Jahrhundert über den Pass von Slieve Bloom nach Munster. Die neun Fuß dicken Granitwälle geben der Burg ein unheimliches Aussehen und lasst Schloss Dracula daneben geradezu benutzerfreundlich erscheinen.

Ursprünglich Léim Uí Bhanáin, the Leap of the O’Bannons genannt, hat die Burg ihren Namen von einem – vorhersehbar – tragischen Zwischenfall, bei dem es sich um Liebe, Betrug, Mord und Durchbrennen mit Heiratsabsicht handelte. Alles ganz den damaligen Gepflogenheiten entsprechend.

Leap Castle wird nachgesagt, eine ganz besonders übel riechende Art von Gespenst zu beherbergen. Dessen Anwesenheit wurde sogar von W.B. Yeats persönlich bei einem seiner dem Okkulten gewidmeten Aufenthalte im Schloss bezeugt.

So wie alle Burgen in Irland wechselte auch diese immer wieder den Besitzer – allerdings eher nicht durch die Vermittlung eines Immobilienmaklers. Bei all diesen Wechseln legten jedoch die diversen Besitzer stets Wert darauf, die im oberen Bereich befindliche Folterkammer in Schuss zu halten.

Diejenigen, die für das Oubliette bestimmt waren, mussten vor ihrem Tod schreckliche Leiden durchmachen. Die Gefangenen wurden in den Raum gestoßen, wobei sie durch eine Falltür auf einen acht Fuß darunter gelegenen Stachel fielen. Wer nicht das Glück hatte, schon dabei sein Leben zu verlieren, starb eines langsamen Hungertodes.

Um das Jahr 1900 machten Handwerker, die mit der Reinigung des Oubliette im Leap beauftragt waren, eine schaurige Entdeckung: Dutzende von menschlichen Skeletten lagen dort übereinander gehäuft. Noch haarsträubender: Zwischen den Knochen fand sich eine Taschenuhr aus dem Jahr 1840 – lange nachdem das Oubliette nach allgemeiner Ansicht außer Betrieb genommen worden war.

Die „Bloody Chapel” des Schlosses trägt ihren Namen aufgrund einer ebenso blutigen Geschichte: Ein jüngerer O’Carrol ermordete an dieser Stelle seinen Bruder, einen Priester. Dieser war gerade dabei gewesen, mit dem Rest seiner Sippe eine Messe zu zelebrieren, was dieses Datum zu einem wahrlich erinnerungswerten Familientag machte.

Von Clareen ist es nicht weit nach Birr, das genau im geographischen Zentrum Irlands liegt – allerdings erheben mehrere Ortschaften Anspruch auf diesen Titel.

Birr Castle war ebenfalls ein Sitz der O’Carrrols. Als diese aber 1620 für vogelfrei erklärt wurden, ging die Burg in den Besitz der Parson Familie über. Im derzeitigen Schloss, das auf das Jahr 1810 zurückgeht, ist der Zentralturm der ehemaligen Festung aus dem frühen 17. Jahrhundert erhalten geblieben.


Quelle irish net.


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 16:37
@Samnang

Da war ich doch schon O.O


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 18:07
^^ ohhh, habe ich was verpasst..... habe ich nicht genau geschaut....zzzzzzzzz, na vielleicht findet sich ja noch was :)


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 18:43
Bremen Butentorsteinweg Das verbretterte Haus.
Sollen extreme vorfälle passiert sein nachdem ne Frau sich nach eigenen Wunsch in die Klaspe einliefern lassen hat weil sie nachts wesen in der Wohnung gesehen hat und unerklärliche Klopfgeräusche die Nachbarn erzürnte.
Als die Frau dann in der Klaspe war hat die "lärmbelästigung" aus ihrer wohnung trotzdem nicht aufgehört.
Alle ausgezogen und haus dichtgemacht mit Brettern.
2001 hat die Polizei da wohl 5 Jugendliche Strassenkinder rausgeholt aus dem Haus die auch gleich alle in die Klapse gebracht wurden. Stammelten was von Geräuschen/Klopfen und Wesen die sie nachts gesehen haben.


melden

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

28.10.2008 um 19:16
ich würde da aufjedenfall reingehn... wohne ja in bremen
aber nur mit weiblicher gutaussehender begleitung...


melden
Anzeige
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unheimliche Orte / Geisterhäuser

29.10.2008 um 12:58
^^ wie gruselig* :)


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt