weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grabplatte von Palenque.

503 Beiträge, Schlüsselwörter: Grabplatte von Palenque

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:10
@Jens.M.K
Sorry, Du hast keine stichhaltigen Gemeinsamkeiten aufzeigen können. Einfach zu sagen "Die hatten Astronomie und die auch" ist keine Gemeinsamkeit. Auch Sonnen- und Mondgötter nicht, und da die Vorfahren der Inka aus dem Amazonas-Tiefland kamen und es da auch Schlangen gab, sind auch Schlangengötter kein Beleg für Kontakte.


melden
Anzeige

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:13
@Jens.M.K
Jens.M.K schrieb:was hast du denn beweisen, hast du mir das Gegenteil bewiesen.
Glücklicherweise muss ich dir nicht 'das Gegenteil beweisen', um zu zeigen, dass deine 'Ähnlichkeiten' nicht stichhaltig sind.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:17
Durch das Lesen vieler unterschiedlicher wissenschaftlicher und archäologischer Berichte habe ich Vermutungen aufgestellt, was die Verstrickung der einzelnen Kulturen und Völker miteinander betrifft.

Die Olmeken sind sicherlich nicht aus dem Nichts aufgetaucht und ebensowenig die Chavin-Leute in den Anden. Obwohl das plötzliche Erscheinen der Olmeken viele UFO Fans dazu veranlassen könnte, hier einen Kontakt zu Außerirdischen zu vermuten :-) Wie schon im Kapitel über die Olmeken angesprochen, scheinen sie an der Pazifikküste gelandet zu sein und haben sich später im Gebiet von Veracruz und Tabasco niedergelassen, bis in das Tiefland des Petén. Ihre Kunstfertigkeiten haben starke chinesische oder auch kambodschanische Einflüsse. Aber auch Ähnlichkeiten mit afrikanischen Kulturen sind auffindbar. Es ist also möglich, dass die Olmeken von einem anderen Kontinent gekommen sind. Viele Amerikansiten möchten das ausschließen. Ebenso könnten die Ureinwohner Südamerikas von Australien oder Afrika gekommen sein. Solange sich jedoch keine eindeutigen Beweise finden lassen, kann dies nur als Spekulation betrachtet werden.


Die eigentlichen Ureinwohner Nord-, Mittel- und Südamerikas, die einst über die Behringstraße kamen, haben zu jederzeit den Hauptbevölkerungsteil auf dem Kontinent gestellt, dennoch scheint es höchstwahrscheinlich, daß auch andere fremde Einflüsse stattgefunden haben, die maßgeblich zur Bildung der späteren Maya- und Inka Hochkulturen führten.

Die Stämme der MAya, aber auch die Völker der Inka sind im Detail unterschiedlich strukturiert, sie verbindet jedoch alle der Gleiche Mythos. Auch die handwerklichen Fähigkeiten sind in allen Bereichen ähnlich stark ausgeprägt. Man muß davon ausgehen , daß schon seit 1500 v. Chr. weitläufige Handelsbeziehungen im Mittel- und südamerikanischen Raum bestand. Vielleicht gab es sogar Handelsbeziehungen zu anderen Kontinenten.

Für mich scheint klar, daß nicht nur die Kultur der MAYA aus den Olmeken hervorging, sondern vielmehr auch die Kultur der INKA im Hochland der Anden durch sie geprägt wurde. Es wird höchstwahrscheinlich auch eine Vermischung mit anderen ethnischen Gruppen, sprich Indiostämmen, aus dem Amazonasbecken stattgefunden haben. Noch ist niemand in der Lage völlig zu verneinen, daß die Besiedlung Nord- und Südamerikas ausschließlich über die Behringstraße erfolgt sein muß.

Wenn man einmal nur die ethnische Vielfalt, der im Amazonasbecken lebenden (besser gesagt nicht mehr lebender) Völker und Stämmen betrachtet, dann kann man feststellen, daß ihre anthropologische Herkunft völlig unterschiedlicher Natur sein könnte.

Mir ist noch aufgefallen, daß die MAYA durch ihre wirklich beeindruckende Kultur und Religiösität viele Völker in sich vereinten. Aus dem Norden (heutiges nördliches Mexiko, südliche USA) scheinen über die Zeit immer wieder, sozusagen Volksgruppen, nach Mittelamrika geströmt zu sein, aus denen z.B: die Tolteken oder auch die Azteken hervorgingen. Die Mayakultur hat sie maßgeblich beeinflußt und führte meines Erachtens teilweise zu Fehlinterpretationen ihres Götterkultes. Die frühen MAYA opferten ihren Göttern relativ selten Menschen oder Kinder, im Gegensatz dazu wurden in späteren Zeiten wie bei den Tolteken und Azteken täglich Menschen den Göttern geopfert.


http://www.gertomat.de/maya/meinung.html


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:22
Die Stämme der MAya, aber auch die Völker der Inka sind im Detail unterschiedlich strukturiert, sie verbindet jedoch alle der Gleiche Mythos. Auch die handwerklichen Fähigkeiten sind in allen Bereichen ähnlich stark ausgeprägt. Man muß davon ausgehen , daß schon seit 1500 v. Chr. weitläufige Handelsbeziehungen im Mittel- und südamerikanischen Raum bestand. Vielleicht gab es sogar Handelsbeziehungen zu anderen Kontinenten.


Warum verheddert ihr euch so stark in dem Punkt,ob Maya und Inka Kontakt zueinander hatten?
Ich verstehe den momentanen Kleinkrieg nicht....


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:32
@amsivarier
und wir verstehen nicht wie Du immer wieder einfach übersiehst das zwischen diesen Kulturen nicht nur tausende Kilometer sondern auch Jahrhunderte lagen.
Zwischen 1500 v Chr. und den Inka liegen über 2.500 Jahre !!!!!!!!!!


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:37
@querdenkerSZ



Maya und Azteken trieben einen besonders regen Handel miteinander. Trotz der großen Entfernung gab es aber auch einen Austausch von Wissen zwischen den Völkern Mittelamerikas und den Inka in Südamerika. Nicht zuletzt war es dieser Austausch von Wissen und Technik, der immer neue Fortschritte ermöglichte und die Völker der Maya, Inka und Azteken einen so hohen Entwicklungsstand erreichen ließ.
Quelle :Lars Frühsorge & Bernd Schmelz

Bernd Schmelz:
• Geboren in Bamberg, wohnhaft seit 1993 in Buxtehude
• Wissenschaftlicher Leiter am Museum für Völkerkunde Hamburg
• Professor für Lateinamerikastudien an der Universität Hamburg
• Studium der Altamerikanistik und Völkerkunde an den Universitäten Bonn und Marburg
• Völkerkundliche und historische Forschungen in Peru, Ecuador, Guatemala und Mexiko


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:39
@querdenkerSZ

Die Maya exsistierten 3000 v.Chr. bis ungefähr 1520 n.Chr, nach dem Cortes sein Unwesen dort trieb.

Inkas exsistierten 13 Jh. ca 1200 n.Chr. gründeten sie die Stadt Cusco, bis ins 16 Jh. also auch bis zur Zeit von Cortes.

also haben sie schon mal 300 Jahre zeit gehabt sich zuntreffen.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:40
@amsivarier
Das ist keine Kleinigkeit, das ist so als behaupte man, die Hohenzollern hätten Handelskontakte mit den Römern gehabt, ist also schon was Fundamentales.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:41
Inka 1200-1550 ungefähr
Maya einige Zeit v.Chr. bis ebenfalls 15.Jhdt.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:45
@amsivarier
Als Cuzco gegründet wurde, war das Maya-Reich schon lange zerfallen und die meisten Städte bereits verlassen und zerbröselt. Die allerletzte Stadtgründung war um 1200 an der Nordküste von Yucatan.
Zudem gab es nei ain Maya-Imperium sondern nur viele miteinander verfeindete Stadtstaaten mit einer gemeinsamen Sprache als Grundlage. Es gab keinen weitreichenden Handel, da es keine Transporttiere oder Fahrzeuge gab, beherrschte jeder Stadtstaat maximal 3 Tagesmärsche um die eigene Hauptstadt...


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:47
@FrankD
das ist richtig.
Nun aber kategorisch Kontakte zu verneinen ist nicht förderlich.
Theoretisch wäre es möglich gewesen.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:52
@amsivarier
Es gibt aber keinerlei Indizien. Die Impulse für die Inka-Kultur kamen aus der Titicaca-Region, nicht aus Mittelamerika.
Und der berühmteste Inca-Baustil, die Zyklopenmauern, haben keinerlei Entsprechung in Mittelamerika.
Es nützt wenig, über Konjunktive zu argumentieren...


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:53
@amsivarier
die Stadt Rom gab es auch noch im 16 Jahrhundert und damit Römer aber mit dem Imperium der Antike hatte auch das nichts mehr zu tun und im Gegensatz zu den antiken Römern konnte die Mehrzahl zu Luthers Zeiten weder Lesen noch Schreiben ........


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:55
@querdenkerSZ
Ihr habt natürlich gute Argumente.
Mir missfällt nur der Stil wie es hier abgeht zwischen Usern die eigentlich das gleiche sagen und denken.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:57
Zwei Völker die den Bootbau beherschen und seetüchtige Boote bauten, sollen nicht in der Lage gewesen sein, an den Küsten entlang zu schippern und auf Forschungsreise gehen.? Jede Kultur geht auf Entdeckungsreise, seih es Land in Besitz zu nehmen oder besonderes Gut zu bekommen oder Sklaven was auch immer.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:59
@amsivarier
Der Ton mach die Musik, und da muss @Jens.M.K ein wenig dran arbeiten, nachdem er die Diskutanten hier alle als Paläosetiker beschimpft hat - obwohl hier momentan gar keiner von dieser Fraktion mitmischt :)


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 14:59
Jens.M.K schrieb:Zwei Völker die den Bootbau beherschen und seetüchtige Boote bauten, sollen nicht in der Lage gewesen sein, an den Küsten entlang zu schippern und auf Forschungsreise gehen.?
Die Inka und Maya sind als erste ums Kap Horn geschippert?


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 15:01
@Jens.M.K
sieh dir nochmal die geographische Lage an .................als die Inka ans Meer kamen hatten die Spanier schon das reich der Atzteken und die reste der Maya überrannt und Mayas oder Atzteken wären , wenn sie denn der Küste gefolgt wären am Amazonas gelandet .
Der dortige Urwald und die anschliessenden Anden wären doch ein bischen hinderlich gewesen


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 15:02
@Jens.M.K
Dummerweise haben die Maya das Meer gefürchtet wie die Hölle. Hast Du Dich eigentlich mal über Google hinaus mit dieser Kultur auseinandergesetzt?


melden
Anzeige

Die Grabplatte von Palenque.

10.12.2011 um 15:05
Warum tobt ihr Wissenden euch eigentlich nicht bei den Archäologen aus, anstatt eure Diskussionen bei den UFOs zu führen......versteh ich jetzt nicht!!!


melden
383 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden