weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

außerirdisches Leben

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Außerirdisches Leben
stephanmeyer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

11.06.2003 um 17:43
Mal im ernst, wer nicht an außerirdisches Leben klaupt ist nicht ganz dicht!!
Wist ihr eigentlich wie groß das Universum ist, es hat warscheinlich gar kein Ende und es wäre ja ganz komisch wenn es Leben nur auf ein kleine Punkt des Universum gibt(Erde). es gibt noch wo anders Leben im Universum nicht nur auf den kleinen Planeten Erde!!


melden
Anzeige
kingloser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

11.06.2003 um 18:14
also, die theorie ist mir bekannt, daß es selbst unter den ungünstigsten annahmen noch millionen von planeten geben muß, auf denen intelligente wesen leben, die technisch weiter fortgeschritten sind als wir.
allerdings ist das nur ein gedankenspiel:
wenn nur eine unter einer millionen sonnen planeten hat, und nur jeder millionste planet in der richtigen entfernung ist und davon wieder jeder millionste wasser hat ... usw. usw.
sehr überzeugend, im prinzip, aber kein beweis.
vielleicht ein anschauliches bild, wieviele sonnen es im universum gibt.
niemand kann ein ufo präsentieren, (vielleicht könnte es ja die cia, wenn sie wollte) und auch des seti-projekt, das immer wieder den gesamten himmel nach botschaften scannt ist bis jetzt erfolglos. (in dem zusammenhang: http://setiathome.ssl.berkeley.edu )
ist natürlich auch kein beweis für das gegenteil.
wenn du mich fragst was ich glaube, kannst du mich auch fragen, ob ich an gott glaube - oder an die existenz von atlantis.
bin ich dumm, wenn ich nicht an gott glaube? oder wenn ich doch an gott glaube?
in diesen rein akademischen bereichen soll von mir aus jeder glauben, was er will. wichtig ist, daß die menschen unabhängig davon den schritt in den kosmos wagen. Die zukunft der menschlichen raumfahrt hängt nicht davon ab, ob wir allein sind oder nicht. selbst wenn wir die einzigen wären gäbe es für uns da draussen genug zu tun, und wenn es nur um rohstoffe geht.

kingloser


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 03:30
Die Anzahl der bewohnten Planeten ließe sich auch ausrechnen, und zwar mit der Greenbank-Gleichung. Das Problem dabei ist das diese Gleichung eine MENGE an unbekannten Faktoren aufweist. Und Wasser ist NICHT zwingend erforderlich zur Bildung von Leben. Dazu muss man aber auch sagen, das Wasser die besten Eigenschaften der möglichen Stoffe aufweist.


melden
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 11:40
Hier ist ein interessanter Text über "Leben im Weltall"

Welche Vorausetzungen müssen vorhanden sein damit anderes Leben sich entwickeln kann? Wie stehen die Chancen das wir ein anderes intelligentes Leben finden werden? oder die anderen uns finden?

siehe Link ;)

http://www.allmystery.de/special/200402.shtml

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden
tabularasa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 11:46
CowboyJoe hat dazu eine gute Rechnung aufgestellt:


http://www.allmystery.de/system/forum/data/909.shtml


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 16:51
Ja,danke für das Lob!

@ Elite:
Was für Stoffe kommen denn sonst noch für intelligentes Leben in Frage???

Wasser und als Basis Kohlenstoff,eventuell noch Silizium...
Sonst fallen mir keine ein!

Wasser ist das einzige passende Element,welches zwischen 0 und 100 Grad flüssig ist.Wie wir heute wissen,ist das auch der Temperaturbereich in dem Leben existieren kann (Wobei die obere Grenze für hochentwickeltes Leben bereits kritisch wird,da Wasser ab 80-90 Grad anfängt zu kochen).

Atmen könnte man einerseits das für aktive Lebensformen (Menschen,Tiere) höchst effektive aber auch zellschädigende Sauerstoff (ein Grund warum wir altern),oder das weniger effektive Stickstoff.
Natürlich auch noch Kohlendioxid für die Pflanzen,denn dieses ist noch weniger effektiv.Zumindest für aktive Lebewesen.Dann hört es auch schon auf.

Meine Rechnung halte ich für realistisch,da sie *so ziemlich alle* wichtigen Punkte praktisch mit berücksichtigt,die für *erdähnliches und somit intelligentes Leben* notwendig sind.

Warum man bislang noch keinen Erfolg bei der Suche nach intelligentem Leben in unserer Milchstrasse hatte,ist durch meine Rechnung recht gut nachzuvollziehen.
Sicherlich,in den nächsten Jahrzehnten wird man den ersten bewohnbaren und bewohnten Planeten finden,da die Bemühungen dahingehend spektakulär sind.

Auch wenn es nur ein paar hundert-tausend sind,viele befinden sich mit ziemlicher Sicherheit irgendwo in unserer näheren Umgebung.
Ein Treffer ist daher,trotz der geringen Anzahl an lebensfähigen Planeten nur noch eine Frage der Zeit.

Anderes Leben,z.B. auf Gasplaneten kann man sich heutzutage zwar auch vorstellen.
Dieses fliesst aber nicht in meine Rechnung mit ein,da dieses durch die chaotischen Lebensumstände höchstwahrscheinlich nicht in der Lage ist logisch zu denken.


melden
pragmatist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 16:55
Nur eine Frage der Zeit sagst du? Innerhalb der nächsten Jahrzehnte? ... Optimist.

I don't want to believe. I want to know.


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 18:09
Also ich glaube definitiev an außerirdische jedoch nicht das welche hier auf der erde waren.

Als unsere erde entstanden ist da kann zur gleichen zeit irgendwo anders auch ein planet entstanden sein. Denn bei der entstehung der erde waren ansich nur relativ wenige faktoren die jedoch von großer bedeutung für uns waren beteiligt. Ich meine unsere erde ist in einem idealen abstand zur sonne. Irgendwo anders in dem großen universum wird es mit sicherheit auch einen planeten geben der das gleiche glück hatte.
Desweiteren ist ja unsere erde am anfang ein riesiger glühball durch meteoriteneinschlägen gewesen. So ist jeder planet und mond entstanden. So und dann war alles ganz heiß durch gase usw. entstand atmosphäre und erde kühlte sich ab es regnete. Die letzten beiden schritte waren ganz natürliche prozesse die bei jedem mond oder planeten funktionieren würden solange der abstand zur sonne richtig ist. Und dann entstanden durch blitze chem. Reaktionen im wasser die dann die umwandlung von anorgan. zu org. stoffen und somit zu den ersten aminosäuren führten-der grundbeustein des lebens.

Was ich damit nun eigentlich sagen will ist das die wahrscheinlichkeit für außerirdisches leben gegeben ist jedoch müßte sich ihre entwicklung in etwa gleichschnell mit unserer abgespielt haben. Vielleicht sind diese lebewesen schon wieder ausgestorben oder sie sind auf dem gleichen entwicklungsstand wie wir wodurch es unmöglich ist einen kontakt herzustellen. Jetzt werden vielleicht einige behaupten das es bei uns in der entwicklung zu unterbrechungen kam wie z.b. den meteoriten einschlag der die saurier ausgelöscht hat wodurch wir uns erst später entwickelt haben und die anderen schon weiter waren. Jedoch gleube ich das die evolution in allen bereichen des universums gilt und das es vielleicht bei ihnen auch so etwas wie die saurier gab oder was auch immer.

Fakt ist das es keine beweise dafür gibt das auf der erde außerirdische waren/sind. Und dies auch sehr unwahrscheinlich ist.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
galatea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 19:26
Nicht nur die Erde ist bewohnt.Auf dem Mars (Marsar) und auf der Venus wohnen auch Aliens.Die Russen haben mal zwei Sonden zum Mars geschickt.Die erste ist spurlos verschwunden und die zweite wurde von irgendetwas abgeschossen.Jedoch hat man kurz vor dem Zusammenbruch noch Bilder erhalten von der Infrarotkamera die mit an Bord war.Diese Bilder zeigen ein Riesiges Netz unter der Marsoberfläche.Die Russen meinten es wäre einem gigantischen Städtenetz sehr ähnlich.Auf der Venus sollte es auch Leben geben,sogar sehr hohes.Einige Venusianer haben sich auch schon ins US Pentagon eingeschleust und haben mit Eisenhower Kontakt aufgenommen.Auch früher haben uns schon Aliens besucht.Wer waren denn wohl Gott,Jesus und die Engel,die mit den Menschen gesprochen haben?

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

14.06.2003 um 20:09
@ Pragmatist:
Lieber ein wenig Optimismus aus nur Pessimismus.Davon habe ich nämlich schon genug.
Wenn alle nur pessimistisch denken würden,hätten wir ein grosses Problem.
Wir wären wahrscheinlich schon ausgestorben,wenn das so wär.

@ Sky:
Ich gebe dir in fast allen Punkten recht.Mag das Leben auf anderen Planeten noch so andersartig sein,und das muss es da sich dort ganz andere Lebensformen entwickelten und durchsetzten -

Die Grundbausteine des Lebens sind IMMER gleich!

Die Entwicklung einer Spezies ist allerdings von Zufällen abhängig.Es kann genausogut sein,das schon während der ersten 100 Mio. Jahre auf einem fremden Planeten ein so intelligentes Land/oder Wassertier entsteht,das es alle anderen Lebensformen dominiert (wie der Mensch).
Die Wahrscheinlichkeit das das passiert ist aber eher gering.

Es hätten sich früher oder später auch einige Dinosaurier weiterentwickeln können,also ein vergrössertes Hirnvolumen besitzen.Es wäre möglich,das sie sich zu menschenähnlichen Wesen entwickelt hätten.

Nur mit der Einschränkung,das sie wohl eher langsam von Fleischfressern zu Allesfressern geworden wären.Wenn überhaupt.

Pflanzenfresser hätten nie ausreichend Hirnvolumen entwickeln können.Dazu ist die Pflanzennahrung zu unausgeglichen.Proteine, also Fleisch bringt die Intelligenz.

Die Natur versucht erst alle möglichen Entwicklungsstadien zu durchlaufen,sich in alle möglichen Richtungen weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Das Gehirn ist dabeí nur ein Teil,der doch erst recht spät auf der Erde von der Natur zu grösserem verholfen wurde.

Auf anderen Planeten wird sich die Entwickkung von der unsrigen doch stark unterscheiden.

Menschenähnliche Lebensformen gibt es auf der Erde.
Da draussen wird man so etwas ähnliches wie bei uns nicht mehr finden.

Die Wahrscheinlichkeit das eine einzige Spezies in unserer Galaxie dem Menschen auch nur ansatzweise so ähnlich sieht wie ein Klingone ist weit geringer als eine 7 im Lotto!


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

16.06.2003 um 22:08
@ CowboyJoe

Ebenso möglich wären Öl und Ammoniak, aber wie gesagt, die Molekülsketten sind bei wasser am stabilsten


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

17.06.2003 um 01:03
hm... super... eines wurde aber übersehen!

CowboyJoe: Um uns noch toller darzustellen, berücksichtige bitte noch die Chance, dass leben überhaupt -egal wie günstig die bedingungen sind- entsteht, mit ein. Die ist auch nicht gerade hoch.

@stephanmeyer:
Zuerst: Netter Schreibstil. So klar und durchdacht, was man auch an der absoluten Fehlerfreiheit erkennen kann...

Nun, das Universum ist gigantisch. Aber es besteht zum Großteil aus nichts... purem Vakuum mit ein paar Felsbrocken drin und ab und zu ein Planet. Wenn zwei Galaxien miteinander kollidieren treffen -obwohl eine Galaxie extrem viele Sterne und Planeten beinhaltet- nur sehr selten Sterne oder Planeten aufeinander, wenn überhaupt. Es bleibt aber in der Tat noch irrsinnig viel Masse übrig.

Dass es "warscheinlich" endlos ist, bezweifle ich mal. Der Raum eventuell, aber die Masse sicher nicht.

Ich hoffe Joe's Vortrag war dir eine lehre :p

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

19.06.2003 um 15:53
@ Florian
wenn die Möglichkeit gegeben ist, das Leben entstehen könnte, dann entsteht es fast zwangsläufig, das wird dir jeder Naturwissenschaflter bestätigen


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

19.06.2003 um 19:08
@cowboy..
natürlich sind auch einige zufällige faktoren damit verbunden. Aber da wir nicht sagen können ob es auf einem fremden planeten wirklich eine art von dinos gab oder ob sich gleich intelligentere lebewesen entwickelt haben ist es natürlch sehr schwer zu sagen wie weit außerirdische schon entwickelt sind.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 12:42
@ Sky:
Das ist korrekt.Meine Rechnung ist ja nur angenähert.
Dabei habe ich versucht die Prozente noch so gut wie möglich zu Gunsten intelligenten Lebens zu verschieben.

So etwas wie die Dinos wird es jedenfalls nirgendwo da draussen geben.
Die Lebewesen auf unserem Planeten sind schlichtweg einzigartig.

Es mag sein das es Fleisch-und Pflanzenfresser noch wo anders gibt,und das diese auch eine ähnliche Grösse wie die Dinos besitzen.

Aber sie werden vom Aussehen her keiner hier existierenden Lebensform auch nur entfernt ähneln.
Wie weit die entwickelt sind,kann keiner sagen.Jedenfalls sind sie nicht in der Lage die weiten Entfernungen zwischen den Planeten zu überbrücken,sonst wären sie hier.

Gefunden haben sie uns eventuell schon,vielleicht sehen sie uns sogar auf der Erde herumspazieren.

Wie das geht?
Die Ausserirdischen würden,auch wenn sie nur 100 Jahre technologisch weiter sind als wir ihre Sonne als gigantisches Weitwinkelobjektiv nutzen um weit entfernte Planeten und sogar die Lebewesen direkt auf dem Planeten spazieren zu sehen.

Es ist somit die Wahrscheinlichkeit gegeben,das wir ihnen schon lange bekannt sind.

Das sie nicht hier sind heisst entweder,das sie technologisch dazu nicht in der Lage sind (sonst wären sie wohl schon hier denn die Erde ist seit Mio. Jahren auch vom Menschen bewohnt), oder das es eine genügend intelligente/ weitentwickelte Spezies in unserer Galaxie nicht gibt.

Das heisst wiederum das an den Ufogeschichten vielleicht doch etwas dran sein könnte.Vielleicht sind sie ja doch schon lange hier?

Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit gegeben,wenn man sich mal überlegt das die Technologie die man benötigt um unsere Erde zu finden kaum hochentwickelter sein muss wie die unsrige.

Dann frage ich mich wiederum,warum sie sich nicht öffentlich zeigen und sich vor uns verstecken müssen.
Auch kann ich mir nicht vorstellen,das man mit den kleinen Ufos weite Entfernungen also Lichtjahre überbrücken kann.

Aber es gibt ja noch diese riesigen Dreiecke,und kilometrlangen Zigarren.Vielleicht docken die Ufoshuttels in der Luft dort an.
Dann müssten wir sie aber recht gut auch am Tage beobachten können,wenn sie hier wären.
Ausserirdische hätten es nicht nötig sich vor uns zu verstecken.In Anbetracht der Gefahren die vom Menschen ausgehen,wäre nämlich sonst auch ein Flug in der Nacht gefährlich genug (scheinbar nicht,denn die Ufos sieht man ja fast nur in der Nacht).


melden
der_bobby
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 18:21
Hat Galatea eigentlich einen Knall?
Tut mir leid aber so einen Mist habe ich lange nicht mehr gehört!
Fast schon so blöd wie die Geschichte mit den UFOS und Saddam.
Ich meine wie kommst du auf so was? Hast du beweise?
Damit meine ich nicht irgendwelche unseriöse Links.
Die Aussagen der Russen hat wohl die halbe Welt verschlafen, außer Galatea Natürlich ;-)
Galatea verstehe mich bitte net falsch, will keinen Streit mit dir aber hier ein beispiel:

>>Auf der Venus sollte es auch Leben geben, sogar sehr hohes. Einige Venusianer haben sich auch schon ins US Pentagon eingeschleust und haben mit Eisenhower Kontakt aufgenommen.<<

Eigentlich möchte ich lachen aber ich finde es nur traurig!
Wegen dir hält man Leute die sich für Ufo’s usw. interessieren für Krank.


Peace


Kommunikation ist nur zwischen gleichgestellten möglich!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 18:52
@cowboyjoe
ich gebe dir schon recht aber das ufos bei uns vielleicht herumschwirren wäre vielleicht doch etwas übertrieben. Es kann aber sein das wenn sie wie du es sagtest uns durch ein super sonnentelekop beobachetn können sie es vielleicht genau so wie die vulkanier ("ggg") machen und warten bis wir eine bestimmte intelligenzebene erreicht haben bevor sie uns auf irgendeine art und weise kontaktieren.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
galatea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 19:30
Was ist daran traurig einem anerkannten Theologen zu glauben?Der ausserirdische Venusianer von dem ich sprach heisst Val Thor.Reverend Dr.Frank Stranges ist Evangelist,Präsident einer weltweiten Theologen Vereinigung,wissenschaftlicher Berater der World University Tucson/AZ und Mitglied des Komitees zur Beratung des Bürgermeisters von Los Angeles,mehrfacher Doktor diveres Bibelkollegien und promovierter Kriminologe in Washington D.C..Als Stranges sich gerade in Washington aufhielt wurde er von einer Mitarbeiterin des US-Verteidigungsministeriums kontaktiert.Er folgte der Einladung und sah in einem Raum einen Mann.Er begrüsste ihn mit einem warmen Lächeln und ausgestreckter Hand.Seinem Anzug machten Säure und Diamantbohrer nichts aus.Val sagte er sei hier um unsere Nulearwaffen zu neutralisieren und eine "Vereinte Welt -Regierung "anzuregen.Mit Eisenhower hat er kurz danach gesprochen.Doch sein Angebot der Menschheit zu helfen ,würde die Wirtschaft der Vereinigten Staaten in den Abgrund stürtzen ,hatte der Präsident gemeint.
Von Val Thor gibt es übrigens auch ein Foto wie er gerade im Pentagon sitzt und vor ihm sein Namensschild mit Valiant Thor.
Ich finde es nur traurig,wenn jemand nichts über die Geschichte weiss und trotzdem seriöse anerkannte Menschen als Lügner ausschreit,nur weil es angäblich nicht wahr sein kann.Das ist traurig....

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 20:47
@galatea
du mußt ja wohl zugeben wenn es diesen kontakt gegeben hat und die regierung das alles verheimlicht das ausgerechnet ein ganz einfacher mensch wie du davon weiß. Und woher hast du deine information? Sag bitte nicht aus nem buch oder dem Internet. Denn wenn man das so veröffentlicht hätte würde die ganze menschheit davon wissen und es würden offizielle verhandlungen laufen um freundchaftliche beziehungen zu diese aliens auszubauen.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 23:31
@ Sky:
Ich selber halte ja einen Kontrakt mit Ausseriirdischen für unwahrscheinlich,denn sonst hätten sie uns sicherlich in unserer Entwicklung beeinflusst oder würden gar unter uns weilen.

Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch,das wenn sie eine vergleichbare Technologie wie wir besitzen und vielleicht ein paar hunderttausend Jahre weiter sind,das sie bereits in der Vergangenheit irgendwann hier waren.

Denn sehen konnten sie uns dann schon recht früh,nehmen wir an sie hätten uns vor 500.000 Jahren beobachtet.

Hätten sie ein paar tausend Jahre später die Technologie entwickelt um Schiffe zu schicken,wären sie schon mal hier gewesen und wahrscheinlich teilweise hier geblieben oder hätten irgendetwas hinterlassen.

Zumindest kann ich es nicht ausschliessen,das wir besucht worden sind oder immer noch besucht werden.

Auch wenn die Chance eher gering ausfällt:
Schafft es nur eine Spezies in unserer Nachbarschaft tief in den Weltenraum vorzudringen,kommen sie zwangsläufig innerhalb von ein paar zehn-hunderttausend Jahren hier an (nehmen wir die Gefahren die solch ein interstellarer Flug mit sich bringt mal raus).
Und das ohne Lichtgeschwindígkeit,sondern mit normalen Antrieben die schon heutzutage zur Verfügung stehen.

Sehr schnelle Antriebe die im Bereich der halben Lichtgeschwindigkeit liegen wie spezielle Lichtantriebe (z.B. der Protonenantrieb) würden die Flugzeit nochmals stark verkürzen.

Mich entsprechender hochentwickelter Technik liesse sich dieses Schiff von selber steuern,und die Aliens über den Zeitraum in ein künstliches Koma versetzen.Oder sie müssten an Bord leben,was sicherlich aufwendiger wär.


melden
Anzeige
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

außerirdisches Leben

20.06.2003 um 23:37
da kann ich dir nur recht geben.
Trotzdem glaube ich nicht das es wesen gibt die schon so weit entwickelt sind.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden