Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Raumfahrt, Konflikt, Rohstoffe, Scifi

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:49
Taln.Reich schrieb:Und ein Verhalten bei dem Mitglieder rausgeworfen/in Stücke gerissen/gefressen werden ist wohl kaum zum Wohle aller, jedenfalls nicht zu dem derer denen dies geschieht.
Kranke Bienen werden aus dem Stock geworfen. Das dient dem Wohl des Stockes, seinem gesamten Überleben, wenn Krankheiten sich nicht verbreiten können.
Wenn in früheren Zeiten, bei Nomaden, ein krankes oder altes Mitglied das Fortkommen des ganzen Stammes behinderte, blieb es freiwillig zurück zum Sterben in der Wildnis. Das war so bei Indianern, australischen Ureinwohnern, Buschmännern und anderen Völkern. Es wurde als "sozial" vorausgesetzt, daß der Einzelne so handelte, zum Wohl des Stammes. Und zwar ohne darüber ein Lamento zu veranstalten, denn das wäre oberpeinlich für seine ganze Verwandtschaft gewesen.
Es war so Brauch. Über Jahrtausende hinweg. Allen gerecht werden kann man in einer großen Gemeinschaft nie, es reicht, wenn die meisten Gerechtigkeit erfahren.


melden
Anzeige

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:53
Rao schrieb:Allen gerecht werden kann man in einer großen Gemeinschaft nie, es reicht, wenn die meisten Gerechtigkeit erfahren.
Exakt. Man kann nie allen Gerecht werden, nur so vielen wie möglich. Und das war, worauf ich hinaus wollte. Und das ist auch, warum die Fähigkeit zur Hinterfragung der Gemeinschaft auch zwangsläufig dazu führt, dass die Gemeinschaft hinterfragt wird.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:53
Rao schrieb:Wenn irgendeine Insektenspezies das Problem der Atmung löst
Was sie nicht lösen kann, weil sie gar nicht erst in einen Bereich kommt, in dem sie zu Lösungen fähig ist.

Es gibt einfach physikalische Grenzen. Zu wenig Oberfläche bedeutet eben zwingend, dass zu wenig Sauerstoff in den Körper gelangt. Punkt.

In einer sehr sauerstoffreichen Atmosphäre würden auch weniger komplexe Atmungsorgane genug Sauerstoff in den Körper bringen können.
Nun haben aber sauerstoffreiche Atmosphären andere Nachteile, die einer Entwicklung von Leben entgegen wirken.

Auf der Erde gab es schon Zeiten mit mehr Sauerstoff und mit größeren Insekten. Aber auch diese hatten keine komplexen (und energieintensiven) neuralen Strukturen.
Klar ist alles irgendwie denkbar. Aber warum sollten außerirdische Rieseninsekten sich wie irdische Insekten verhalten und Staaten bilden.
Die Bildung von Staaten oder Schwärmen bietet unter bestimmten Rahmenbedingungen einen evolutionären Vorteil. Unter anderen Bedingungen u.U. nicht.
Rao schrieb:Bei anderen Arten wäre es vielleicht identisch - Bedarf nach Nahrung, Lebensraum, Schutz vor Feinden, Befriedigung von intellektuellen Bedürfnissen (sofern vorhanden)
Das kommt auf die Entwicklungsgeschichte an. Möchte das Individuum eher selbst überleben oder ordnet es die eigenen Bedürfnisse zuerst der Gemeinschaft unter.
Menschen haben sich auf eine Weise entwickelt, dass ein gewisser Selbsterhaltungstrieb vorteilhaft war. Und den haben wir nun. Wir schauen, das wir möglichst sicher überleben und tun Dinge - auch auf Kosten anderer - die das möglichst effektiv ermöglichen. Begrenzt werden wir durch unsere "andere Seite". Nämlich dem Bedürfnis, in einer sozialen Struktur zu leben.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:55
Taln.Reich schrieb:da diese häufig einander widersprechen
Deswegen muss der Entscheidungsfindungsprozess transparent und fair sein. Das Mitglied der Gesellschaft, das einen unmittelbaren Nachteil erfährt, muss wissen, dass dieser Nachteil notwendig ist (auch für sein eigenes Wohl) und dass dieser Nachteil keine ungerechte Behandlung gegenüber anderen Individuen bedeutet.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:56
Taln.Reich schrieb:Exakt. Man kann nie allen Gerecht werden, nur so vielen wie möglich. Und das war, worauf ich hinaus wollte. Und das ist auch, warum die Fähigkeit zur Hinterfragung der Gemeinschaft auch zwangsläufig dazu führt, dass die Gemeinschaft hinterfragt wird.
Und trotzdem ändern sich menschliche Gemeinschaften über lange Zeit nur wenig, meist erst wenn irgendwelche äußeren Faktoren zu Änderungen zwingen. Eine Hinterfragung hat also keine zwangsläufigen Änderungen zur Folge, wenn keine Alternativen erkennbar sind.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:56
Taln.Reich schrieb:Und das ist auch, warum die Fähigkeit zur Hinterfragung der Gemeinschaft auch zwangsläufig dazu führt, dass die Gemeinschaft hinterfragt wird.
Das stimmt natürlich. Und alleine aus dem Hinterfragen können Konfliktpotentiale entstehen.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:57
Rao schrieb:Und trotzdem ändern sich menschliche Gemeinschaften über lange Zeit nur wenig
Ist das so? Also ich finde, sie ändern sich ziemlich schnell.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:58
kleinundgrün schrieb:Ist das so? Also ich finde, sie ändern sich ziemlich schnell.
Heute. Weil viel Durchmischung, neue Faktoren im Spiel sind. Als älteste noch existierende Kulturen gelten die der Buschmänner und australischen Eingeborenen, die haben (ohne Einfluß von anderen Völkern einschließlich der Europäer) viele tausend Jahre auf dem Buckel, Buschmänner geschätzt 20.000 Jahre, die Australier vielleicht sogar noch länger.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 15:59
Rao schrieb:Das war so bei Indianern, australischen Ureinwohnern, Buschmännern und anderen Völkern. Es wurde als "sozial" vorausgesetzt, daß der Einzelne so handelte, zum Wohl des Stammes. Und zwar ohne darüber ein Lamento zu veranstalten
Solche sozialen Strukturen entwickeln sich, wenn es zwingende Bedürfnisse dafür gibt. Aber sie sind schnell wieder weg, wenn diese Notwendigkeiten weg fallen.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:00
Rao schrieb:Und trotzdem ändern sich menschliche Gemeinschaften über lange Zeit nur wenig, meist erst wenn irgendwelche äußeren Faktoren zu Änderungen zwingen
Das sehe ich anders. Gesellschaftliche Änderungen und Machtwechsel sind eher normal.
Rao schrieb:Eine Hinterfragung hat also keine zwangsläufigen Änderungen zur Folge, wenn keine Alternativen erkennbar sind.
Das stimmt im Prinzip, aber nicht wegen mangelnder Wirkung der Hinterfragung, sondern eben weil keine Alternativen Erkennbar sind. Sobald Alternativen erkennbar sind, kommt dann eine Rasche Änderung.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:00
kleinundgrün schrieb:Solche sozialen Strukturen entwickeln sich, wenn es zwingende Bedürfnisse dafür gibt. Aber sie sind schnell wieder weg, wenn diese Notwendigkeiten weg fallen.
Die Notwendigkeiten bleiben, wenn die Umgebung samt Gesellschaft sich nicht verändert. Nomaden und Jägervölker bleiben Nomaden und Jägervölker, vielleicht über Jahrtausende.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:01
Rao schrieb:Als älteste noch existierende Kulturen gelten die der Buschmänner und australischen Eingeborenen
Da sind die Lebensumstände - bedingt durch die Isolation - gleich geblieben. Wenn die Rahmenbedingungen gleich bleiben, pendelt sich die soziale Struktur eben auch ein. Gerade bei kleineren Gruppen kann das dann auch statisch bleiben.
Aber das sind krasse Ausnahmen.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:01
Um was geht es hier eigentlich genau?

Das is schon en ding. Eingebettete Videos werden gelöscht, mit lapidarer Begründung, aber ein ganz Thread mit vagem Diskussionthema und ohne ausführlichen Eröffnungspost und bleibt bestehen. ^^


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:02
Taln.Reich schrieb:Das sehe ich anders. Gesellschaftliche Änderungen und Machtwechsel sind eher normal.
Im Europa der letzten paar hundert Jahre vielleicht. Woanders bleibt das Niveau für lange Zeiten unverändert, insbesondere bei "primitiven" Völkern, den Eskimos vor Ankunft der Weißen, in Australien, auch in (selbst-)abgeschlossenen Ländern wie China, Japan ...


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:02
Cantaloupe schrieb:Das is schon en ding. Eingebettete Videos werden gelöscht, mit lapidarer Begründung, aber ein ganz Thread mit vagem Diskussionthema und ohne ausführlichen Eröffnungspost und bleibt bestehen. ^^
Es wurdeeine Offtopic-Diskussion in einem anderen Thread betrieben, und die wurde dann hier her verlegt.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:03
Cantaloupe schrieb:Das is schon en ding. Eingebettete Videos werden gelöscht, mit lapidarer Begründung, aber ein ganz Thread mit vagem Diskussionthema und ohne ausführlichen Eröffnungspost und bleibt bestehen. ^^
Man braucht doch Vergleichsmaterial. Hier Menschen, früher und heute, dort Aliens in allen denkbaren Variationen.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:05
Rao schrieb:Die Notwendigkeiten bleiben, wenn die Umgebung samt Gesellschaft sich nicht verändert.
Genau. Aber was willst Du damit sagen?


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:05
Imho ist es falsch, Aliens menschliche Denkweisen aufzuprojizieren. Wenn die angenommenen Aliens wie Wespen, Ameisen, Fliegen oder was anderes charakterisiert sind, werden sie garantiert nicht nach menschlichen Vorgaben (sozial, gesellschaftlich etc.) handeln.


melden

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:07
Rao schrieb:Imho ist es falsch, Aliens menschliche Denkweisen aufzuprojizieren.
Exakt. Deswegen ist diese ganze "Alienpsychologie" völlig für die Katz und ist nur ein "was-wäre-wenn-Szenario" für ein SF-Roman.


melden
Anzeige

Interstellare Reisen und Konflikte wegen Rohstoffen

19.03.2019 um 16:10
Um zum Thema zurück zu kommen:
Zu einem anderen Sternensystem zu fliegen, um Dinge zu fördern, die weit näher massenhaft vorhanden sind oder hergestellt werden können, ist unter so ziemlich allen erdenklichen Umständen sinnlos.

Wenn nicht gerade "in natürlicher Umgebung gewachsenes Menschenfleisch" DER Renner bei den Aliens ist, gibt es wenig Grund, irgendwelche interstellaren Missionen zur Ressourcengewinnung zu betreiben.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
UFO.Antrieb169 Beiträge