weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dogon Stämme wissen nichts

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 16:19
Mandy1000
---Es gibt bis heute nicht einen einzigen handfesten Beweis für ausserirdische Kulturen und Beweise für einen Besuch gibt es schon gar nicht

ja also wen du das sagst dan muss es stimen

is klar du hälts dich da dran was dier
die wisenschaftler von heute sagen
und für die wahren alle alter volker nur wilden
ohne jegliches wissen

wie überheblich
nur weil die damals keine atomkraftwerke oder ehnliches haten
sind die alle dämlich und wissen von nicht

weisst du das vor ein par hundert jahren
jeder wisenschaftler überzeugt wahr
das erde flach ist
und das der mensch niemals fligen wird

und was wissen wir heute...

ich konte dier noch hunderte solche wergleiche machen
aber ich hab keine lust mit jemanden zu diskutieren
der sich schon ne feste meinung gebildet hat
und glaubt alles zu wissen
nür weil die wissenschaft es so sagt

ich bin bestimt nicht jemand der alles glaubt
aber es sind zu viele geschichten und uberliferungen
damit man sie einfach verleugnet oder ignoriert

ich erinere dich noch mal
lese mal die indischen veden
und du wirst sehen was die menschen damals wusten

und was mich angeht musst du an nix glauben
jeder hat das recht da dran zu glauben was er für richtig hält

aber versuche bite nicht die menschen die an etwas anderes als du glauben
als dumm und dämlich zu bezeichnen

den dazu hast du kein recht und wissen

mfg



Credendo Vides


melden
Anzeige
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 16:24
"is klar du hälts dich da dran was dier
die wisenschaftler von heute sagen"

Wenn mir das nicht reicht kann ich mir selbst ja ein Bild machen - Wissenschaft ist ja nichts was in geheimen Kammern betrieben wird.
Du selbst gibst dich ja mit Fantastereien einschlägiger Authoren zufrieden was im Vergleich dazu sicher nicht die bessere Wahl ist.

"weisst du das vor ein par hundert jahren
jeder wisenschaftler überzeugt wahr
das erde flach ist
und das der mensch niemals fligen wird"

Zum tausendsten mal - der Quatsch wurde von der Kirche verbreitet, es war die Wissenschaft die aufdeckte dass dem nicht so ist!!!!


Das Hirn ist zum Denken da.


melden

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 16:38
john holmes
---Zum tausendsten mal - der Quatsch wurde von der Kirche verbreitet, es war die Wissenschaft die aufdeckte dass dem nicht so ist!!!!

das stimt teilweise
aber das solte nur ein bespiel sein
und davon gibt es tausende

es gam mal ne zeit wo wissenschaft davon überzeugt wahr
das kein mensch ne geschwindigheit von mehr als 30-40 kmh
überleben konte

was heute reiner schwachsin ist wie wir alle wissen

---Du selbst gibst dich ja mit Fantastereien einschlägiger Authoren zufrieden was im Vergleich dazu sicher nicht die bessere Wahl ist.

ich glaube bestimt nicht jeden author
aber im veden werden so prezise technische gärete
beschrieben das selbst wissenschaftler heute sagen
das das alles wahr ist
es weren verschieden flug aparate beschrieben
und zwar so deutlich und detaliert
das es schon weh tut

blumrich hat an hand der beschreibungen aus der bibel
ein flug gäret gebaut
von den selbst nasa sagt
das es perfeckt ist fur fluge im weltall und in der atmosphere

und wer heut zu tage sagt
das wir menschen aleine im diesen universum sind
der ist fur mich einfach überheblich und unwissend
der will nicht akzeptieren das menschen nicht einzigartig sind
sondern klamert sich an irgendwelche wissenschaftler
die ihre ergebnise fungieren nur um etwas zu verofentlichen

mfg

Credendo Vides


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 17:14
"es gam mal ne zeit wo wissenschaft davon überzeugt wahr
das kein mensch ne geschwindigheit von mehr als 30-40 kmh
überleben konte"

Das waren einzelne Stimmen, es gab niemals Standartwerke welche diesen Quark als Lehrstoff zeigten. Genausogut könnte ich laut deiner These sagen dass die Wissenschaft glaubt dass bald Aliens hier landen weil Hawkins mal davon geschwafelt hat, mittlerweile ist er zumindest teilweise wieder zur Vernunft gekommen.

"es weren verschieden flug aparate beschrieben
und zwar so deutlich und detaliert
das es schon weh tut"

Es werden ebenso Opferrituale und Phalluskulte beschrieben, davon abgesehen ist das was du als deutlich ansiehst sehr wohl abhängig von Interpretation. Wenn ihr euch nicht darüber klar seid dass in früheren Zeiten eine "blumige" Sprache zum guten Ton gehörte tut mir das leid. Man kann nicht einfach 1:1 übernehmen und die Dinge die nicht passen durch Aliens besetzen.
Das Meer hat sich vor Moses auch nicht geteilt - es ist eine Metapher!!!!!

"und wer heut zu tage sagt
das wir menschen aleine im diesen universum sind
der ist fur mich einfach überheblich und unwissend
der will nicht akzeptieren das menschen nicht einzigartig sind
sondern klamert sich an irgendwelche wissenschaftler
die ihre ergebnise fungieren nur um etwas zu verofentlichen"

Totaler Quatsch, das mag für dich die Interpretation eines nicht UFO Gläubigen sein hat aber mit 90% der Skeptiker null und nichts zu tun.
Ich persönlich halte den Menschen mitnichten für etwas besonderes ganz im Gegenteil, ich finde er überschätzt sich ungemein und ist nicht mehr als die Summe verschiedener biochemischer Prozesse.
Ich will nicht sagen wir sind allein im Universum, ich kann aber auch nicht sagen dass wir es nicht denn ich weiss es nicht.
Ich halte Leben da draussen für sehr wahrscheinlich zumindest irgendwo und irgendwann nur ein Kontakt oder gar Besucher in Raumschiffen schliesse ich aus, aus guten Gründen übrigens.
Ich hätte keinerlei Probleme die Existenz anzuerkennen, ich würde mich sogar freuen aber alles was ihr als Beweise anseht ist nix als heisse Luft.

Das Hirn ist zum Denken da.


melden
softmachine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 17:31
jeder sucht sich das raus, was er gerade haben möchte. statt texte zu interpretieren und diese entweder auf ihren historischen kontext zu untersuchen bzw. die methodologie der faktensammlung zu überprüfen "metaphysiert" einer wie der andere zwischen religiösität (koran, bibel) und astralen ebenen...
ich bin hier ganz bei mandy1000 und fand die aufklärung dieses von däniken tradierten märchens recht erhellend... jedenfalls reicht es ja offensichtlich, irgendeine behauptung einigermassen seriös zu widerlegen, um sich dann in diesem forum den widerstand von "glaubensästheten" zuzuziehen, die offensichtlich das pure grauen empfinden, wenn soetwas passiert.
naja, hat aber auch wieder was :-)

bin übrigens ein von der cia angeheuerter dogon, der im auftrag der illuminaten die existenz einer freimaurerloge auf einem planeten des siriussystems verschleiern soll. ist zwar wegen der periodenschwankung des umlaufs ab und an sehr heiss oder sehr kalt, aber wir fühlen und sehr wohl da oben :-))

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt - Tractatus logico-philosophicus


melden
mandy1000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 18:32
@Chepre

Ich denke mal das es wenig sind macht, sich mit dir über solche Themen noch weiter zu unterhalten .

Solche Statements wie ".....früher dachten die Menschen, die Erde wäre eine Scheibe ...." und dergleichen und der ständige Versuch, dies als die Aussage der Wissenschaft suggerieren zu wollen, gehen mir einfach nur noch auf die Nerven .

Natürlich haben die Menschen früher " gedacht und geglaubt " .
Und ich sage dir nochwas : Es ist für mich immer wieder nicht zu fassen, wieviele Menschen es sogar noch heute gibt, die an weiss ich nicht was alles glauben, obwohl uns heute, ein für jeden verfügbares, imenses Wissen zur Verfügung steht .
Es gab zu Zeiten Jesu Christi niemanden, der ernsthafte Wissenschaft betrieben hätte,...womit denn auch und vor allem für wen !?

Damals hat nur interessiert, was ein Irgendwer mit langen Lötzen vom Berge runter predigte und alles andere wäre sowieso auf taube Ohren gestossen, was wie man sieht, ja zu erstaunlich grossen Anteilen auch noch heute der Fall ist .

Früher haben die Leute alles gefressen, weil sie es nicht besser wussten .
Dabei haben sie sicher auch mit Genuss in Pilze reingebissen und diese verzehrt, die heute auf dem Drogenindex stehen und ich könnte mir sehr gut vorstellen, das solche albernen Geschichten wie Bibel, Koran und alles andere Geschreibsel aus dieser Zeitepoche durch den Verzehr starker Nervengifte, überhaupt erst entstanden sind . Mit nüchternem Kopf hätte sich bestimmt niemand dies abstrusen Ergüsse ausdenken können .

Das aber an diesem ganzen mit nichts zu begründenden oder zu belegenden Unsinn noch tausende Jahre später, von " zivilisierten " Menschen festgehalten wird, hätte wohl keiner dieser Junks sich jemals erträumt . Soviele Pilze hätten die gar nicht fressen können, um auf eine solch absurde Idee überhaupt zu kommen .


Wenn du also der Meinung bist, das du der heutigen Wissenschaft keine grossartige Bewandniss zu zumessen brauchst, dann mach das von mir aus so und GLAUBE weiterhin an die, scheinbar aus Drogenkonsum entstandenen, Geschichten aus dem Morgen- und Abendland .

Wie wichtig und vorziehbar heute das WISSEN gegenüber dem Glauben ist, kannst du schon allein anhand deiner Rechtschreibung deutlich erkennen .

Vielleicht bist du ja in der Lage mal darüber nachzudenken,.....aber ich schätze, da mache ich mir wohl wieder mal der Hoffnung zu viel .


....ach und nochwas :

Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, wen oder was ich für dumm halte .
Darum verstehe ich auch gar nicht, das du mir diese Aussage unterstellst aber wenn es dich beruhigt folgendes :

Ich halte Leute für dumm, die sich von glasklaren, nachgewiesenen Fakten nicht überzeugen lassen und bestehendes Wissen nicht nutzen, obwohl sie es jederzeit könnten .

Dies halte ich nicht nur für dumm, sondern für verblendet und saudumm !


melden

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 23:00
Ich finde diese ganze Sirius-Geschichte und die Vorstellung das 'uns' Ausserirdische fürher mal besucht haben schon interessant und spektakulär. Ich lese auch ganz gerne immer Berichte über alten Inder, Mayas, Syrier etc. Aber ein paar Sachen stören mich: jede Kultur hat einen anderen Besuch bekommen, dh. nichts ist deckungsgleich, man kann einfach keine parallelen ziehen. Oder im Weltall wimmelt es nur so von ausserirdischen Kulturen die uns alle mal irgendwann besucht haben. Aber: warum haben sie auf einmal damit aufgehört? Denn offensichtlich kommt ja niemand mehr zu Besuch....
Nee, ist mir alles zu unausgegoren, die Sache mit den Ausserirdischen und damals und so. Aber trotzdem spannend zu lesen, besonders die syrische Schöpfungsgeschichte hat's mir angetan :)
weirdmf


Kluge Menschen bemerken alles. Dumme Menschen geben zu allem eine Bemerkung ab. (Heinrich Heine)


melden

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 23:08
Ja, und dann ist da noch die Sache mit dem hinein-interpretieren :)
Komt halt immer drauf an was man liest und was man lesen will. Wer weiss wie manche Bücher die jetzt schon kontrovers diskutiert werden in 1000 Jahren interpretiert werden.
Da war doch mal irgendwas mit Atom-Müll-Lagern. Effektiv ist man zu dem Entschluss gekommen das wenn spätestens eine neue Energiequelle gewonnen ist und die Atomkraft nicht mehr verwendet wird, das man kurz darauf gar nicht mehr weiss wie man die Warn-Schilder mit dem Atom-Müll-Warnungen zu deuten hat. Klar, ist jetzt nichts grosses, denn ich denke wir haben ein bessere Doku als die Leutchen damals, dh. zur Not könnte man nachgucken, naja hoffentlich jedenfalls :)
weirdmf


Kluge Menschen bemerken alles. Dumme Menschen geben zu allem eine Bemerkung ab. (Heinrich Heine)


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

16.06.2005 um 23:12
Spannende Geschichten allemal, ich würde auch jedem empfehlen diverse religiöse Schriften zu lesen dann aber bitte vollständig und nicht nur in einer auf einen Bruchteil und dazu noch sehr frei interpretierten Version.
Es gibt natürlich schon eine Gemeinsamkeit welche viele (nicht alle) Geschichten verbindet - die Götter/Lehrer/Urahnen kommen oft aus dem Himmel warum?
Weil es Aliens waren oder vielleicht nur deswegen weil der Himmel der einzige Ort war denn damalige Völker nicht erreichen konnten um nachzusehen?
Unerreichbare Welten ist letzten Endes eine Eigenschaft die auf alle Theorien passt - genau dort wohnen die Götter da man sie nicht auf Erden, nicht im Wasser und auch nicht in Höhlen fand.

Das Hirn ist zum Denken da.


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 09:40
Link: de.wikipedia.org (extern)
mandy1000 schrieb:Das Problem dabei ist nur, das es um Sirius niemals Leben gegeben haben kann und niemals geben wird . Das scheitert schon allein daran, das es in diesem System keinen einzigen Planeten gibt .
Interessant! Wenn man bedenkt, das wir gerade mal in Lage sind außerhalb unseres Sonnensystems den Beweis für maximal 2 oder 3 Planeten zu liefern!? Mal abgesehen davon, dass sogar über einen 10 Planeten in unserem Sonnensystem spekuliert wird, der bis jetzt nur noch nicht nachgewiesen werden konnte. Wenn wir mit unseren Mitteln so eingeschränkt sind, woher wollen wir dann feststellen, ob es im Siriussystem keine Planeten gibt? Mal abgesehen davon, dass es um Sirius B geht, der nur mit modernen technischen Hilfsmitteln erkannt werden kann. Das wiederum lässt die Vermutung zu, dass sich Sirius B nicht einmal in der Nähe von Sirius befindet, was es noch schwieriger macht zu sagen ob es Planeten im Sirius B - System gibt.

Im übrigen gibt es zum Stamm der Dogon auf Wikipedia etwas zu lesen. Dort wird jedoch das Nichtwissen der Dogon über außerirdische Zivilisationen damit begründet, dass der ursprüngliche Archäologe den Dogon die Fragen nach außerirdischer Intelligenz so gestellt haben soll, dass keine andere Antwort möglich gewesen wäre. Hier könnt ihr es noch mal genau nachlesen...
Griaules Angaben konnten jedoch von anderen Forschern nicht bestätigt werden (Walter van Beek, 1991; Ortiz de Montellano, 1996). Detaillierte Nachforschungen von Markus Pössel und Klaus Richter zum Sirius-Rätsel der Dogon haben ergeben, dass es ein Sirius-Rätsel bei den Dogon nicht gibt. Der belgische Ethnologe Walter van Beek hatte durch jahrelange Studien bei den Dogon herausgefunden, dass Marcel Griaule die Befragung der Dogon methodisch fehlerhaft durchgeführt hat und so Informationen bei den Dogon suggeriert hat. Astronomen haben darüber hinaus das angeblich komplexe System des Sirius nicht bestätigen können.
Quelle: Wikipedia: Dogon


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 09:44
Wenn ich ein Alien wäre und Kontakt zu einem Volk aufnehme, dass gerade einmal den Entwicklungsstand eines besseren Neandertalers angenommen hat, wie sollte ich denen erklären woher ich komme? Die einzige Möglichkeit ist doch nur irgendwie in eine grobe Richtung am Nachthimmel zu zeigen. Mehr wird das primitve Volk eh nicht verstehen...

Das bedeutet übrigens nicht, dass ich an diese Theorie glaube. Es ist nur ein Gedankenspiel meinerseits, mit einem gewissen Maß an Logik.


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:03
nasir schrieb:Interessant! Wenn man bedenkt, das wir gerade mal in Lage sind außerhalb unseres Sonnensystems den Beweis für maximal 2 oder 3 Planeten zu liefern!?
Im Moment können wir 291 Extrasolare Planeten nachweisen.
nasir schrieb:Wenn wir mit unseren Mitteln so eingeschränkt sind, woher wollen wir dann feststellen, ob es im Siriussystem keine Planeten gibt
Weil es ein Doppelsternsystem ist und Sirius A und B sich alle 50 Jahre bis auf 8AE nähern.

Gruss Krümel


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:11
Kennst du denn auch die Methode wie "Extrasolare Planeten" nachgewiesen werden? Habe dazu einen Beitrag im Planetarium gesehen. Planeten außerhalb unseres Sonnensystems werden durch die Theorie von Einstein nachgewiesen, die nämlich vereinfacht besagt, dass ein massereicher Planet mit seiner Gravitationskraft auf das Licht eines Sterns einwirkt und dieses minimal ablenkt. Schiebt sich also ein Planet vor einen Stern bzw. Sonne, dann wird das Licht dieses Stern sozusagen "gebrochen". Der Vortrag im Planetarium ist schon ein wenig her, aber damals hieß es, das nicht mehr als 3 Planeten durch diese Methode festgestellt werden konnten. Das es inzwischen 291 sein sollen, ist mir neu...


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:16
nasir schrieb:Das es inzwischen 291 sein sollen, ist mir neu...
Dann solltest Du vielleicht mal auf andere Nachrichtenquellen als den Kopp-Verlag zurückgreifen. Man könnte fast schon auf den Gedanken kommen, dass Du Werbung für den Verein machst... :|


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:26
@nasir

Was du beschreibst nennt sich Photometrie. Es gibt noch zwei weitere Methoden Planeten aufzuspüren, die Astrometrie also Positionsmessung des eiernden Planeten und über den Dopplereffekt bei dem das Licht des eiernden Sternes analysiert wird.
nasir schrieb:Das es inzwischen 291 sein sollen, ist mir neu...
Ist nicht meine Schuld das du auf dem Stand von 1996 bist. Laut Wikipedia waren es Anfang September 2008 sogar 309 extrasolare Planeten in 265 Systemen.

Gruss Krümel


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:29
Nasir, was Du beschreibst ist der gravitationslinseneffekt - und der wird nicht durch den umlaufenden Planeten sondern durch einen massereichen Vordergrundstern erzegt. Und damit wurden in der tat erst 3 Planeten entdeckt.

Die übrigen werden entweder durch den Dopplereffekt entdeckt - wenn ein Stern und ein unsichtbarer Begleiter = Planet um einen gemeinsamen Schwerpunkt kreisen, verändert sich die Wellenlänge des Strahlungsmaximums des Sterns geringfügig, je nachdem ob sich die Sternoberfläche gerade von uns entfernt oder sich ihr annähert - oder direkt durch Lichtabschattung wenn ein Planet vor seinem Stern vorbeizieht.

Sirius kann als Planeten übrigens höchstens Gasriesen haben - seine Spektralklasse schließt die Existenz von Metallen in der Bildungsumgebung dieses Sterns aus - und ist viel zu jung als das da schon ne Evolution hätte stattfinden können. Durch die hohe Leuchtkraft von Sirius würden auch alle Planeten innerhalb der Ökosphäre mit lustigen UV-Strahlen durchgeröstet. Zusammen mit dem exzentrisch umlaufenden begleiter, der alle planetenbahnen alle 50 Jahre kräftig ümrühren würde sind das drei massive Ausschlußkriterien für bewohnbare Planeten.


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 11:35
Ich mag nur gerne was über VTs und son Zeug lesen. Außer diesem Forum und dem Kopp-Verlag habe ich leider noch keine weiteren guten Quellen gefunden :)

Werbung mache ich deshalb nicht. Ist mir auch völlig egal ob andere hier im Forum da vorbei schauen oder nicht.

Gibts denn ne Quelle im Internet die die 291 Planeten belegen könnte. Bzw. zweifelt jemand meine Erklärung zur Planeten-Feststellung an oder möchte etwas daran richtig stellen?


melden

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 12:29
nasir schrieb:Gibts denn ne Quelle im Internet die die 291 Planeten belegen könnte. Bzw. zweifelt jemand meine Erklärung zur Planeten-Feststellung an oder möchte etwas daran richtig stellen?
Hier zwei Quellen zu Exoplaneten.
http://exoplanet.eu/catalog-all.php
http://www.planeten.ch/KdW_Exoplaneten
FrankD schrieb:Nasir, was Du beschreibst ist der gravitationslinseneffekt
Ups, stimmt. Ich wusste gar nicht das man so auch Planeten gefunden hat. Hab mir jetzt aber bei Wiki alles nochmal durchgelesen, es gibt sogar noch eine fünfte Indirekte Nachweismethode.

Gruss Krümel


melden
Anzeige

Dogon Stämme wissen nichts

19.09.2008 um 12:39
Hab es mir auch bei Wiki durchgelesen. Vielleicht sollte ich mal wieder ins Planetarium gehen. Die haben inzwischen hoffentlich auch aktualisierte Zahlen :)


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden