Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

225 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Prä-astronautik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

06.10.2020 um 16:30
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wo nehmt ihr blos die Zeit her?Dazu noch praktische Experimente.
Ich zB weiß das einfach, weil´s mein Job war. Und die praktischen Experimente habe ich mehrmals durch geführt.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:PS noch die Dimension der Wahl.
Maß- oder Messeinheit, keine Dimension. ;)
Und Wahl war´s vermutlich auch keine.


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

06.10.2020 um 17:23
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Da stellt sich mir die Frage genau wie bei Baalbek, wozu solche Monster??Das fundament von Baalbek war anscheinend schon fertig(FD?).Da brauchte man so gewaltige Dinger doch gar nicht mehr.
Ich gebe dir mal die Antwort die ich vielen Pyramidenskeptikern gebe:

Einfach weil sie es konnten!
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Und war Amenophis III nicht Vater von Echnaton?Ich will jetzt mittendrin nicht extra googeln.
Ja, war er. Klaus, hat dein Browser keine Tabs? Bei mir sind im Schnitt zwischen 15-30 Tabs offen, allerdings 90% wo ich zu faul bin ein Lesezeichen zu setzen und wo ich nur kurz noch was notieren wollte, das aber oft schon seit Wochen. :) Stört ja nicht weiter, Rechenzeit und Ram habe ich ja genug.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Aber waren solche "Monster" zu dieser Zeit nicht schon "out off time" ?
Nein, die Memnonkolosse stammen auch von Amenophis III., also da passt diese Monumentalfigur ganz gut dazu. Und vieles wurde damals im Trial & Error-Verfahren ausprobiert, wenn es nicht ging, dann hat man was anderes ausprobiert.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Dass es auch in China solche monströssen Monolithen gab ist mir neu.Wie kamen die auf solche Dinger?Selbstüberschätung?Wenn sie doch so clever waren solche Anlagen konzipieren und zu bauen, dann mussten sie doch auch die Grenzen des Machbaren erkennen.
Man kann es doch mal versuchen! Man hatte damals eine andere Einstellung zur Arbeitskraft und Arbeitszeit, und wenn es nicht klappte dann lernte man daraus.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Ich meine der gewaltige Obelisk der beim kloppen kaputt ging, oder der Stein von Baalbek.Das kann ich verstehen.Aber dann solche Projekte?man war ja quasi vorgewarnt
Der Obelisk in Aussan ist durch einen Materialfehler nie vollendet worden, das Gestein dort gibt einfach solche gewaltigen Teile nicht her. Gesteine werden immer von Quarzadern durchzogen, und genau so eine Ader hat zur Einstellung geführt. Dort zerlegt es dann jeden Block.
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:So wie ich das sehe ist hier unten noch der Pfropfen drin, die Säure darf also nur in den kleinen inneren Zylinder (der Rest ist nur zur Deko und leer) und da der auch noch luftdicht ist, haben wir eventuell noch ein anderes Problem. FrankD meinte hier, dass bei Sauerstoffabschluss die Reaktion nur kurz laufen kann, da Batterie den Sauerstoff verbrauchen würde und so kein Sauerstoff nachkommt. Wäre mal interessant ob man das mal nachstellen könnte.
Wenn du etwas Zeit hast, dann dürfte dein Wunsch in Erfüllung gehen. :) Ein paar Sachen muss ich noch austesten und ich benötige noch besseres Bildmaterial, aber mir schwebt da ein Erklärbär-Video vor, wo genau das Thema auch drin vorkommt. Allerdings gibt es wohl wirklich ein Elektrolyt das auch unter Luftabschluß funktioniert! Essigsäure wird aber die Reaktion einstellen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ach nein? Danke für die Aufklärung.
Wer hat denn dieses verfälschte Modell her gestellt?
Das ist eine gute Frage! Aber es gibt wirklich ein paar Modelle davon, die sind auch ziemlich dem Original nachempfunden. Das Modell in Berlin im Museum für Islamische Kunst, das stammt von Wilhelm König selbst! Das Museum in Wien hatte auch ein Modell, das wird aber, zumindest laut meinen Infos, nicht mehr gezeigt.

3.bildOriginal anzeigen (0,6 MB)

So sieht das Originalbild in Wilhelm Königs Buch "9 Jahre Irak", 3. Auflage, M. Rohrer Verlag, 1940 aus:

DSC01688Original anzeigen (0,2 MB)
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nun, der die "Kathode" umgebende Eisen-Zylinder könnte noch als Anode durchgehen, aber ... wenn der Kupferstab vollständig eingeführt ist, dann berührt er die "Anode" und würde im Falle einer echten Batterie sofort einen Kurzschluss erzeugen. ;)
Da klaue ich einfach mal ein Wikibild. :)

PartherJar InnerSystem

Die Anode stellt der Eisenstab in der Mitte dar, Kathode ist dann die Kupferhülse, welche aber nicht durch den Bitumenpfropfen gereicht hat. Dann gibt es auch noch Funde wo zwar das Kupferrohr drin war, aber kein Eisenstab, der steckte im Erdreich rund um die Vase. Und es gibt Funde wo 10 (!) Kupferröhren in einer Vase waren, vermutlich hatte der Hausbesitzer eine ziemlich tollpatschige Frau oder Kinder. :D Auf Jstor kann man einen Beitrag von Emmerich Paszthory finden ( https://www.jstor.org/stable/44432034 ), nennt sich "Stromerzeugung oder Magie". Sind 10 Seiten, zwei davon Quellennachweis. Ich habe mir die Seiten als Screenshot gespeichert, aus Copyrightgründen kann ich die aber nicht anhängen.


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 11:29
Hallo Leute!
Wie sind wir hier plötzlich wieder bei der Batterie gelandet?
Aber gut.Ich will jetzt nicht mit EvD verglichen werden.Aber irgendwie versteh ich ihn schon wenn er sich jetzt aufs Frage stellen verlegt hat.
Mir geht es folgendermassen:
Es gibt zwar "Erklärungen", aber die werfen bei mir immer gleich neue Fragen auf!
Und das gilt nicht nur für die Batterie.Ausserdem denke ich, das muss euch doch genau so gehen???Ihr seid ja auch helle im Kopf.
Nehmen wir an es war keine Batterie.Was war es dann?Die Haupterklärung die ich kenne lautet für rituelle Zwecke (Dokus!).
Also für was für "Rituelle Zwecke" erfindet man ein Ding das einer Batterie ähnelt?
Bis zur aktuellen Batterie-Diskussion war mir nur die Existenz von einem Exemplar bekannt.Aber inzwischen ist meine persönliche Meinung, dass ein System dahinter stecken muss.
In einer(?) fand man man anscheinend Papyros-Reste oä.Erklärung: Diente mgw zur Konservierung.Für etwas Organisches zur Konservierung eine Art "Nichtbatterie" zu erfinden.
Ich weiss nicht was ich davon halten soll?!
Und meine Hauptfrage: woher kam die IDEE?
Gruss @caligae168


3x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 11:47
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wie sind wir hier plötzlich wieder bei der Batterie gelandet?
Mea culpa :palm:


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 11:47
@Thorsteen
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Ich gebe dir mal die Antwort die ich vielen Pyramidenskeptikern gebe:

Einfach weil sie es konnten!

Zitat von caligae168
Hallo @Thorsteen!
Heute sagt man "learning by doing" oder "Versuch und Irrtum".Aber weil sie es konnten?
Sie konnten es ja nicht wirklich.Sonst würden nicht die ganzen "Bauklötze"😉noch herumliegen.Bei den Pyramiden selber magst du ja recht haben.
Eigentlich wollte ich ET bei dieser Diskussion aus dem Spiel lassen.Aber wenn, sehe ich die eher als Projektleiter und Logistiker.Die Maloche selber blieb sicher am ägyptischen Fussvolk hängen.
Das war sowieso das übliche procedere.Und wenn ET verwickelt war, dann war das teilweise trotz allem eine schwache Leistung was die "Bauruinen" anbelangt.
Gruss @caligae168


3x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 11:51
@Nemon

Hallo @Nemon!
Das war nur ne Frage, keine Schuldzuweisung.😉
Ich bin bloss gespannt wann es wieder einen Rüffel gibt.
Gruss @caligae168


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 11:53
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Eigentlich wollte ich ET bei dieser Diskussion aus dem Spiel lassen.Aber wenn, sehe ich die eher als Projektleiter und Logistiker.Die Maloche selber blieb sicher am ägyptischen Fussvolk hängen.
Und wo wäre der Sinn, trotz überlegener Technik die Menschen so etwas von Hand bauen zu lassen?


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 12:06
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Ich bin bloss gespannt wann es wieder einen Rüffel gibt.
Damit kann ich dienen:
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Aber wenn, sehe ich die eher als Projektleiter und Logistiker.Die Maloche selber blieb sicher am ägyptischen Fussvolk hängen.
Kennst du z. B. die Merer-Tagebücher? Von Merer, einem der Kolonnenführer beim Schifftransport von den Steinbrüchen zur Baustelle?
Ein Mensch unter Menschen, vermutlich irgendwo im Mittelfeld der Gesellschaftspyramide. Maloche vs. Nicht-Maloche sind nun auch nicht so klar polarisierbar. Die Baumeister werden sich auch ihr Leben lang die Nächte um die Ohren geschlagen haben mit den epochalen Aufgaben, die sie zu verantworten hatten.

Wikipedia: Papyrus Jarf A und B


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 13:47
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wie sind wir hier plötzlich wieder bei der Batterie gelandet?
Das ist nun einmal die Dynamik in einem Forum.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Aber irgendwie versteh ich ihn schon wenn er sich jetzt aufs Frage stellen verlegt hat.
Er stellt KEINE Fragen! Das was er stellt sind Suggestivfragen! Das ist ein himmelweiter Unterschied, er stellt seine "Fragen" damit die Leute auf die von ihm gewünschte Erklärung kommen.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Nehmen wir an es war keine Batterie.Was war es dann?Die Haupterklärung die ich kenne lautet für rituelle Zwecke (Dokus!).
Also für was für "Rituelle Zwecke" erfindet man ein Ding das einer Batterie ähnelt?
Leg endlich dein "Sieht aus wie, also ist es..."-Denken ab! Alle Objekte, was nicht ganz stimmt da es auch ein Flaschenobjekt gibt, stecken in ganz normalen, also für damalige Zeiten, Vasen bzw. Krügen drin. Das sind Objekte die zu tausenden gefunden wurden, ähnlich wie bei einer Flaschenpost nutzt man das was gerade verfügbar ist.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Bis zur aktuellen Batterie-Diskussion war mir nur die Existenz von einem Exemplar bekannt.Aber inzwischen ist meine persönliche Meinung, dass ein System dahinter stecken muss.
Das System nennt sich heute Grundsteinlegung, und auch alle Funde sind lokal begrenzt.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Und meine Hauptfrage: woher kam die IDEE?
Aus dem Glauben zur Magie zb., man lebt in einer Welt voller Geister/Dämonen/Götter und möchte sein künftiges Heim ab Beginn schützen, was liegt also näher als seine Schutzzauber, etwas das es zu dem Zeitpunkt schon seit Jahrtausenden gab, zu versiegeln und unter den Boden, in das Fundament des Hauses einzuarbeiten. Dazu kommt das, zumindest zur damaligen Zeit, vielen Metallen besondere Schutz und Verstärkungseigenschaften zugeschrieben wurden. Man schreibt seinen Schutzzauber auf Papyrus, steckt ihn in eine verstärkende Metallhülse und versiegelt das ganze gegen Einflüsse von außen. Weil Schutzzauber wirken nur so lange kein Zeichen zerstört wurde. Und diese Schutz und Verstärkungsform hat hier jeder schon hunderte Male gesehen beim betrachten von ägyptischen Texten und Hieroglyphen.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Sie konnten es ja nicht wirklich.Sonst würden nicht die ganzen "Bauklötze"😉noch herumliegen.
Beim 4.000t Stein in Ägypten gab es zwei Probleme, wobei eines handhabbar gewesen wäre meiner Meinung nach, zum einen musste man das Teil zum Nil schaffen und zum anderen hätte man es auf Schiffe bringen müssen, die es auch transportieren können. Und ob man das geschafft hätte ist eine gute Frage. Durch die Memnonkolosse hat man aber auch eventuell Einblicke in die Transportschwierigkeiten bekommen und gemerkt das man sich da übernommen hat. Es kann genau so gut andere Gründe gegeben haben, es ist nichts dazu überliefert.


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 13:50
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Beim 4.000t Stein in Ägypten gab es zwei Probleme, wobei eines handhabbar gewesen wäre meiner Meinung nach, zum einen musste man das Teil zum Nil schaffen und zum anderen hätte man es auf Schiffe bringen müssen, die es auch transportieren können. Und ob man das geschafft hätte ist eine gute Frage.
Hast du gerade einen Vergleich zur Hand - in welchem Verhältnis stehen diese Klötze zu den de facto transportierten Obelisken &Co.?
Aber bevor du dir das Genick brichst, wenn du beim Erklimmen deiner Bücherstapel aus dem Gleichgewicht gerätst: Ich weiß selbst, wo ich suchen müsste, wenn du es nicht schnell zur Hand hast :D


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 13:56
@Nemon

Musst du wohl selber schauen. :) Ich bin gerade auf der Flucht Richtung Arbeit. Die Statue hätte fertig 1.300t gewogen, das ist im Gegensatz zu dem Memnonkolossen schon eine ordentliche Hausnummer.


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 14:08
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Musst du wohl selber schauen.
Okay, ich hab's schon - ist noch auf dem Tablet dank Kindle ;)

Armin Wirsching rechnet den Transport der Memnonkolosse dezidiert vor.
In Kürze: Transport auf dem Landweg mittels der Hebelhub-Technik (vgl. Rudern).
Transport auf dem Nil: Doppelschiffe reichen hier nicht mehr aus; daher jew. 4 Schiffe beiderseits des mittig im Wasser hängenden Steinblocks.
Auch zum Aufrichten gibt es in diesem Kontext eine schlüssige Theorie.


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 14:21
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Also für was für "Rituelle Zwecke" erfindet man ein Ding das einer Batterie ähnelt?
Ich habe Dich schon mal gefragt, aber eine Antwort bekommen, ich frage daher noch mal: Hast Du schon mal versucht, auf Deine Fragen Antworten zu finden? Vielleicht sogar einige mögliche?

Dann überlege mal Folgendes:
- Warum sollte jemand einer Nichtbatterie die Form einer Batterie geben?
. Wie könnte jemand, der keine Batterie kennt, eine solche Form dann überhaupt nachbauen?
- Gebe es andere Gründe, eine solche Form zu wählen?
- Was ist denn die eigentliche Form einer RUND-Batterie?
- Warum haben denn Batterien in vielen Fällen ausgerechnet die Form, die sie haben?
- Wäre es möglich, dass unterschiedlich verschiedene und nicht im Zusammenhang stehende Dinge eine gleiche oder ähnliche Form haben können?


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.10.2020 um 14:59
@caligae168

Korrektur: statt:
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich habe Dich schon mal gefragt, aber eine Antwort bekommen
muss es "KEINE Antwort" heißen.


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

01.12.2020 um 13:54
Hallo!
Heute ist meteologischer Winteranfang.In diesem Zusammenhang fiel mir etwas zu Kalender und Steinkreisen ein..
Es kam mir wieder bei einer Informations-Tour zu einem anderen Thema hier in den Sinn.

Die Steinkreise, allen voran die Gallionsfigur Stonehenge werden ja als Kalender erklärt.Die Kalendae waren im Lateinischen die Bezeichnung für den ersten des Monats.Daraus ergibt sich der heutige Name unseres Kalenders mit 365/66 Tagen.
Die Steinkreise unserer Altvorderen sind nach der Winter und Sommmersonnenwende ausgerichtet.Und das mit einer bewundernswerten Präzision.

Da diese Steinkreise als Kalender erklärt werden, stellt sich mir die Frage:
Wo ist die Skala – Einteilung für die restlichen 363/64 Tage des Jahres?
Nach meinem Kenntnisstand gilt das ja nicht nur für Stone-Henge nicht.

Da sie ja in der Lage waren solche Monumente exakt astronomisch ausgerichtet zu erstellen muss ihnen auch der restliche „kalendarische“ Jahresverlauf klar gewesen sein.

Also, warum nur die Erfassung dieser beiden Daten? Oder war es kein Kalender in unserem Sinne?

Gruß caligae168


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.12.2020 um 08:47
Zitat von caligae168caligae168 schrieb am 01.12.2020:Wo ist die Skala – Einteilung für die restlichen 363/64 Tage des Jahres?
War eventuell nicht wichtig?
Zitat von caligae168caligae168 schrieb am 01.12.2020:Da sie ja in der Lage waren solche Monumente exakt astronomisch ausgerichtet zu erstellen muss ihnen auch der restliche „kalendarische“ Jahresverlauf klar gewesen sein.
Reicht es nicht einfach die Sonne zu beobachten unabhängig von den Tagen? Daher ja die Ausrichtung. Wären die Tage relevant gewesen hätte man sich das mit der Ausrichtung ja sparen können. Du gehst mit deiner Vorstellung falschrum ran. Du implizierst die Tage als oberste Einheit. Hier ging es aber um die Position der Sonne und deren Wanderung des Sonnenaufgangpunktes im Laufe des Jahres. Dazu brauchst du halt zwei Positionen. Deinen Standpunkt und den Marker, wo die Sonne am weitesten steht bei der Sonnenwende. Und das kannst du danach dann auch immer größer in Stein abbilden. Wozu brauchst du da die Tage?


2x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

07.12.2020 um 14:06
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Wozu brauchst du da die Tage?
Das ist wohl eines der Mißverständnisse das viele haben. Wenn man eine Kalenderfunktion erwähnt dann denken die meisten an unseren heutigen Kalender der dir Tag/Woche/Monat anzeigt. Nur war so eine Feinheit damals gar nicht nötig.


1x zitiertmelden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

08.12.2020 um 07:01
@Spöckenkieke
@Thorsteen
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:caligae168 schrieb am 01.12.2020:
Da sie ja in der Lage waren solche Monumente exakt astronomisch ausgerichtet zu erstellen muss ihnen auch der restliche „kalendarische“ Jahresverlauf klar gewesen sein.

Reicht es nicht einfach die Sonne zu beobachten unabhängig von den Tagen? Daher ja die Ausrichtung. Wären die Tage relevant gewesen hätte man sich das mit der Ausrichtung ja sparen können. Du gehst mit deiner Vorstellung falschrum ran. Du implizierst die Tage als oberste Einheit. Hier ging es aber um die Position der Sonne und deren Wanderung des Sonnenaufgangpunktes im Laufe des Jahres. Dazu brauchst du halt zwei Positionen. Deinen Standpunkt und den Marker, wo die Sonne am weitesten steht bei der Sonnenwende. Und das kannst du danach dann auch immer größer in Stein abbilden. Wozu brauchst du da die Tage?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Spöckenkieke schrieb:
Wozu brauchst du da die Tage?

Das ist wohl eines der Mißverständnisse das viele haben. Wenn man eine Kalenderfunktion erwähnt dann denken die meisten an unseren heutigen Kalender der dir Tag/Woche/Monat anzeigt. Nur war so eine Feinheit damals gar nicht nötig.
Hallo beide @Spöckenkieke @Thorsteen!
Ihr habt beide recht.Sind beides Argumente die mir auch schon eingefallen.Aber wenn ich die "Feinabstimmung" weglasse, dann lande ich wieder bei de altenr Frage:
Wieso überhaupt?Nur wegen des Ereignisses? Oder des optischen Effekts?Oder wegen einer "internationalen" Fete wie die letzten Erkenntnisse wohl zeigen.
Und gegen die Theorie von Saat und Ernte habe ich mich auch scon ausgesprochen.Wann es dazu Zeit ist merkt man auch sdo:
Aber wir haben ja nicht nur Stonehenge, sondern viele,viele andere.Mir ist das selbst erst in der letzten Zeit klargeworden.
Wie die grosse Pyramide ist Stonehenge nur die Gallions-Figur wie früher schon geschrieben habe.

Gruss @caligae168


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

18.02.2021 um 11:21
@caligae168
Wo du gerade wieder hier unterwegs bist fällt mir ein, ich habe hier tatsächlich eine Frage, bei der ich meine, dass du mir da weiterhelfen könntest(!) ;)

Ich habe in meinem Archiv das Foto von diesem Medaillon gefunden und weiß verdammt noch mal nicht mehr, was das war. Ich habe in Erinnerung, dass es irgend ein Out of place Artefakt gewesen sein könnte, ähnlich wie das rätselhafte Antikythera-Dings. Jedenfalls ist die Sprache wohl auch ungeklärt gewesen. Ich finde das Bild nur auf keiner der einschlägigen Seiten oder per Foto-Suche. (Deswegen kann ich auch keine Bildquelle angeben, sorry). Weißt du weiter?

Mystery-Medallion-360-bw


melden

In Südamerika in Afrika in Asien aber nicht in Europa ???

18.02.2021 um 13:05
@Nemon

Sieht irgendwie gefälscht aus, weil kein Buchstabe (?) mehr als einmal vorkommt.


2x zitiertmelden