weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

263 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Geschwurbel, Masse-energie-prinzip
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:35
@FrankD
Vielen Dank,wieder etwas gelernt.

@eagle1
Wollte da auch gar nicht drauf rumreiten.
Du hast ja auch den Pyramidenbau gar nicht erwähnt!
Mein Fehler.....


melden
Anzeige

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:35
@eagle1

Dass es erstaunlich ist, was sie fertiggebracht haben, das stimmt definitiv. Es ist beeindruckend. Aber man darf nicht vergessen, dass die Ingenieure damals nicht so viel mehr zu tun hatten als gerade solche Dinge zu leiten, zu organisieren und zustande zu bringen. Da steckt viel Genie drin, aber denk an die ganze Kreativität, die heute in verschiedensten Richtungen zutage tritt - das war halt damals viel mehr gebündelt auf solche Riesenunternehmen.

Und bzgl. Organisation: es ging sicher recht militärisch zu und her, da durfte niemand aus der Reihe tanzen, sonst ging nichts. Aber an und für sich ist das ja nicht unmöglich.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:35
Hi,

@eagle1
eagle1 schrieb:Ggf. liege ich auch komplett daneben, das kann und will ich nicht ausschließen, aber mein
Verstand sagt mir, daß man die gängigen Erklärungen sehr wohl kritisch betrachten muß.
Das kann auch ich ganz groß unterschreiben.
eagle1 schrieb:ab einer Größenordnung wird es sehr schwer, eine Masse von Arbeitern zu koordinieren, die ja gleichzeitg in eine Richtung ziehen müßten
Deine Bedenken kann ich unter heutigen Gesichtspunkten durchaus nachvollziehen. Nur - die Jungs hatten damals durchaus Übung in solchen Dingen. Denk mal an die großen Heere der Römer. Deren Organisation und Führung ist ja auch nicht über Nacht einfach so gewachsen, sondern muß IMHO auf einer früheren Grundlage fußen.

-gg


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:54
@Desmocorse

habs Dir ja auch nicht übel genommen :-)

@Thawra
@Groschengrab

Mit Koordination meinte ich eher das punktgenaue Agieren einer großen Menschenmasse, so
daß die zB gleichzeitig anziehen etc. .... aber ok, mögt Recht haben, daß die das damals
besser drauf hatten als wir heute....dennoch bleiben für mich Fragen eben zB zum Thema
Materialeinsatz....wenn zB 1000 Menschen an einem Seil ziehen, um ein Gewicht X zu
bewegen, dann muß das Material das im Hinblick auf die Zugfestigkeit auch hergeben und
die Seile müssen ja auch gehalten werden können....ob das ab einer Gewichtsgröße X
damals gegeben war, ich weiß es nicht, kanns mir aber nur schwer vorstellen.


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:56
@Desmocorse
Zum Steintransport bauten die Ägypter auch die größten Transportschiffe der Antike. Die Transportbarken der Hatschepsut waren über 100 m lang und hatten eine Wasserverdrängung von 3000 t - dumm waren die Leutchens nicht.

Der "Megalith" von 1500 t dürfte der Stein des Südens in Baalbek sein. aber der wiegt "nur" 1200t, und stammt nicht aus der Megalith- sondern der späten Römerzeit. Und er ist noch nicht komplett aus dem Fels herauspräpariert. da der Bau an dem heidnischen Tempel in der Mitte des 4. Jh. (n. Chr.) eingestellt wurde...


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 11:58
@eagle1
Da empfehle ich mal wieder einen Blick auf meine Homepage

http://doernenburg.alien.de/arch/bau/bau_01.php

da steht ne Menge zu ägyptischen Seilen...


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:04
@eagle1

Das mit dem gleichzeitig anziehen ist jetzt nicht sooo schwierig. Mit ein bisschen "Hau-RUCK - Hau-RUCK - Hau-RUCK!!" geht das schon... und mit der Zeit wird man ja wohl Übung haben. ^^

Seile können unglaublich dick gemacht werden, im Zeitalter der grössten Segelschiffe (18./19. Jhr.) geschah dies ja auch. Und zum Halten spleisst man da halt Schlingen rein.

(Die Ankerseile der HMS Victory z.B. hatten einen Durchmesser von ca. 20 cm... und sahen so aus:

tlDyVA1 anchcable

Die hielten dann auch was aus...)


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:14
@Thawra
Thawra schrieb:Seile können unglaublich dick gemacht werden, im Zeitalter der grössten Segelschiffe (18./19. Jhr.) geschah dies ja auch.
Ja, zum Beispiel auf der Reeperbahn. ;)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:14
@FrankD
FrankD schrieb:dumm waren die Leutchens nicht.
Da bin ich überzeugt von.....
Eine Hochkultur sondersgleichen!

Wenn ich einen Wunsch frei hätte,würde ich mir eine Zeitmaschiene wünschen.
Nur eine mit der man in die Vergangenheit reisen könnte........

Das alles wahrhaftig sehen zu können,die Pyramiden,die Tempel,die Gärten,die Menschen.....
Ich glaube das würde heute jedem modernen Menschen den Atem verschlagen!

Ist es eigentlich richtig,das zu der damaligen Zeit,dort gar keine Dürre herrschte wie heute,sondern
eine üppige Vegetation vorhanden war ?


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:25
@A380

Jop. Übrigens schäme ich mich jetzt fast, dass ich nicht 'Ankertrossen' geschrieben hab - das wär ja korekter gewesen... :D


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:29
Hi,

@A380
A380 schrieb:Ja, zum Beispiel auf der Reeperbahn.
Auf DER[TM] Reeperbahn wird nichts dick gemacht, lediglich deine Geldbörse wird nur dünner. :D
Aber das nur so gaaaanz nebenbei. Back to topic...

@eagle1
Es ist vieles schwer vorstellbar. In einer TV Doku über die Fliegerei zeigten die mal eine Gruppe, die versuchte, mit den damaligen Mitteln den Wright Flyer nach zu bauen.
Wikipedia: Brüder_Wright

Soweit ich mich erinnere, war das so direkt unter Berücksichtigung der damaligen Möglichkeiten nicht komplett möglich.

-gg


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:45
@Groschengrab
Groschengrab schrieb:Auf DER[TM] Reeperbahn wird nichts dick gemacht, lediglich deine Geldbörse wird nur dünner.
Im ersten Fall war der zweite umsonst. :D

@Thawra
Thawra schrieb:Jop. Übrigens schäme ich mich jetzt fast, dass ich nicht 'Ankertrossen' geschrieben hab - das wär ja korekter gewesen
Da gab es ja noch viel mehr Seile. Betrachten kann man das zum Beispiel in einem kleinen Museum in Rostock-Groß Klein, ist ganz interessant. U. a. kann man dort anhand der alten Kabelkrananlage auch sehen, dass selbst in jüngerer Zeit mit primitiven, aber ausgeklügelten Methoden große Lasten gehoben wurden.


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 12:56
@A380

Logisch gab's da noch mehr Seile - auch auf einem Schiff. Ich glaube, das Stag zum Grossmast war jeweils das dickste Seil, ev. könnten das aber auch die Wanten gewesen sein - ist schon ne Weile her, dass ich die Liste das letzte Mal angeschaut hab... :)

Jedenfalls halten ein paar solcher Seile wohl eine ganz beachtliche Last aus. Zumal es ja vor allem um (fast) horizontale Fortbewegung (meinetwegen auf Rampen) geht und nicht um ein Aufheben per Kran.


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 14:30
@FrankD

Hab mal reingeschaut und werde bei Gelegenheit mal genauer lesen...auch wenn das ggf.
dort irgendwo steht oder Du an anderer Stelle ggf. beantwortet hast...sieh es mir nach,
aber wie wurden denn tonnenschwere Gewichte vom Land ins Wasser gebracht und an
den Transportschiffen befestigt ohne daß das Gewicht ( trotz Wasserverdrängung ) zB
die Holzplanken beschädigte etc....stelle mir das so in der Gegenwart vor, wenn da
mehrere 100 T in den Rhein sollen + am Schiff oder meinetwegen Balken zwischen Schiffen
befestigt werden soll...oder kannst Du mir ggf. die Stelle oder einen link nennen, wo das
erklärt wird, wenn es in wenigen Sätzen nicht zu schreiben ist ?

@Groschengrab

Verstehe, was Du meinst und habe davon auch gehört, aber grundsätzlich sollte man ja
annehmen, daß man mit modernster Technik weniger Probleme hat, solche Augaben zu bewältigen :-)


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 14:39
@eagle1
Die Doppelschiff-These wird nur noch von einem Ägyptologen gestützt, Müller-Römer. Der stützt sich dabei auf Doppelkonturen an einigen Reliefdarstellungen - nur stehen die in der ägyptischen Ikonografie einfach für "mehrere", soll heißen, dass nicht eins sondern viele Schiffe mit dem Transport unterwegs waren.
Die Lasten sind auf allen Schiffsdarstellungen eindeutig an Deck abgebildet. Links kann ich nicht liefern, aber Hinweis auf Fachliteratur, Björn Landström, Schiffe der Pharaonen. Da werden die Reliefs besprochen und Rekonstruktionen der Fahrzeuge detailliert vorgestellt. Wenn Dich da Thema interessiert, sollte über Fernleihe einfach zu bekommen sein.


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 14:42
@FrankD

ok, merci !


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 15:10
Hi,

@eagle1
eagle1 schrieb:Verstehe, was Du meinst und habe davon auch gehört, aber grundsätzlich sollte man ja
annehmen, daß man mit modernster Technik weniger Probleme hat, solche Augaben zu bewältigen
Prinzipiell ja. Es ist nur so, dass wir heute zusätzliche andere Sichtweisen haben. Wenn wir sagen "Die Mondlandung ist heutzutage nicht mehr machbar" dann kann das sowohl den reinen technischen Aspekt beinhalten oder auch einen kaufmännischen Aspekt oder eine Mischung aus beidem.

Wir können heute andere Dinge, aber versuch einfach mal, jemanden zu finden, der einen alten Beruf ausgeübt hat. Das Wissen, das früher nicht in der Menge aufgeschrieben wurde, ist heute oft verloren.
http://www.bild.de/ratgeber/geld-karriere/job-und-karriere/10-ausgestorbene-berufe-12588246.bild.html
http://wirtschaft.t-online.de/ausgestorbene-berufe-was-hat-eigentlich-ein-urinwaescher-gemacht-/id_47691998/index

Aber das nur so nebenbei.

-gg


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 15:44
@Groschengrab

Hi,

ja, gebe ich Dir vollkommen Recht !

Allerdings bei dem Beispiel hier mit den Obeliskentransporten etc. gehts ja eigentlich im Vergleich nur um die Frage...wie hat man damals hunderte von Tonnen bewegt und was kann man heute
mit den zur Verfügung stehenden Mitteln bewegen


melden

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 15:49
@eagle1
Vor ein paar Jahren gab es ein NOVA-Experiment, mehrere Teams sollten einen Obelisken nur mit Muskelkraft transportieren und aufrichten. Jedes Team probierte dabei eine andere Methode. Hat alles tadellos geklappt...
Der Schwerste war glaube ich 64 t schwer.
vielleicht gibts das ja bei Youtube?


melden
Anzeige

Die teilweise sinnlosen Ufoblogs in diesem Forum

09.08.2011 um 16:36
Da empfehle ich mal wieder einen Blick auf meine Homepage


Werbung für dein Buch? :D

Vor ein paar Jahren gab es ein NOVA-Experiment, mehrere Teams sollten einen Obelisken nur mit Muskelkraft transportieren und aufrichten

Kannst du bitte mal nachschauen,würde mich interessieren.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden