Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

312 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Deutschland, Behörde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

27.05.2012 um 16:14
Diese Behörde wurde Oktober 2003 gegründet, weil im Januar 2003 (immerhin deutlich nach 9/11) ein entführter Motorsegler stundenlang über Frankfurt am Main kreiste, der Entführer per Funk damit drohte, in ein Hochhaus reinzufliegen und diverse zuständige Institutionen gestritten haben, wer denn nun zuständig sei. Wegen dieses Durcheinander dauerte es fast zwei Stunden bis die ersten Abfangjäger sich in die Lüfte erhoben.

Bei 9/11 fragen sich die VT-Freaks ja so gerne, wie das sein konnte, dass die amerikanische Luftwaffe nichts sofort eingegriffen hat. Bei diesem Vorfall in FFM hat der Entführer direkt nach dem Start zum Tower gefunkt und seine Absicht kundgetan.

Bundesregierung, Landesregierung, Flugsicherung und Polizei stritten sich, wer jetzt das sagen und die Verantwortung hat und keiner kam auf die Idee, doch der Bundeswehr bescheid zu sagen, dass sie Abfangjäger startet. Und währenddessen kreiste dieser Motorsegler im Tiefflug um die Hochhäuser.

Gut dass es nur ein geistesgestörter Irrer war (er wollte damit auf sein Idol, eine bei Challanger ums Leben gekommene Astronautin hinweisen) und kein Terrorist. Mit den Motorsegler wäre er an den Hochhäusern wohl auch nur wie ein Flummi abgeprallt, aber die dadurch entstehenden Trümmer hätten menschen auf den Boden gefährden können.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/flugzeug-entfuehrung-irrflug-versetzt-frankfurt-in-angst-und-schrecken-189977.html

... damit so ein Chaos nicht wiedr passiert, wurde diese Behörde ins Leben gerufen. Typisch deutsch, statt das Behördenchaos ordentlich zu organisieren, einfach eine neue zusätzlich eBehörde schaffen.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

27.05.2012 um 16:24
@paradoxmann
Zitat von paradoxmannparadoxmann schrieb:das einzige was leute wie du machen, ist zu versuchen kleingeistigen sand in die kosmische maschine zu streuen ... vergebens :)
immer das selbe: wenn die argumente käse sind, wird man ausfällig.
bringt dich, als kleinen forenschreiber, nicht wirklich weiter.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 10:29
Ist ja klar, dass eine Regierung irgendwo ein Auffangbecken für Was-auch-immer-für-Meldungen haben muss. Insofern erstaunt es nicht, dass auch UFO-Berichte gesammelt werden. Nur: es ist halt schon ein grosser Schritt von Aktenarchivatur bis hin zu einer verschwörungsorientierten Elite, die den Kontakt zu ET leugnet.

Hat sich eigentlich schon einmal jemand die Frage gestellt, was das eigentlich für ET's sein sollen? Wenn sie bei solch einer Verschwörung ja mitmachen würden, wären sie wohl kaum die Heilsbringer, die man sich hier oft herbeiwünscht. Sondern ebenso von niederen moralethischen Intressen besessen wie die Elite (sie würden dann ja die Verarsche "des Volkes" billigen). Demnach würde ich aufpassen, was ich mir wünsche... :D


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 10:55
Es geht doch darum das Knörr von der DEGUFO da mal eine Anfrage machte und man ihm mitteilte das auch die Ufo Meldungen der NFLZ übermittelt werden :

12452

Wir wissen nun das die Deutschen sich mit UfO beschäftigten (wie wohl die meisten Staaten) auch wenn sie das nicht gerne zugeben möchten und die frage lautet wo genau das passiert. Deswegen gab es auch eine Anfrage bei Abgeordneten- watch und Schäuble antwortete :

zitat:

"eine Behörde oder Institution auf Bundesebene, die vermeintliche Sichtungen von Unbekannten Flugobjekten, sog. UFOs, erfasst bzw. auswertet sowie Projekte, wie die von Ihnen beschriebenen, sind hier nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Dr. Wolfgang Schäuble "


http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_schaeuble-650-5664--f98512.html#q98512 (Archiv-Version vom 15.03.2012)

man sollte da weiter bohren um herauszufinden wer, was & wo genau zuständig ist und wie die Fäden verstrickt sind . der Knotenpunkt NFLZ ist sicherlich richtig


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 11:21
Danke @smokingun für die Treffende Einleitung!

Holla die Waldfee...

Wenn ich mir die ganzen Kommentare so durchlese, müssen die, welche für die Zuständigkeit der Geheimhaltung verantwortlich sind, mehr als entspannt sein. Durch die enorme Vorarbeit in den 50`gern und den 60´gern (im übrigen beides Zahlen mit enormen UFO Massensichtungen) Jahren, dank der Taktik der Lächerlichkeit und der Diskreditierung des Themas an sich...was, wie man ja sieht auch heute ja noch wunderbar funktioniert, muss man gar nicht mehr so extrem gegen angehen! Das wird ja bereits alles vom durchtränkten Dogmen User erledigt und das kostet der Gegenseite noch nicht mal Kohle. Immerhin, die Hausaufgaben wurden damals wie auch Heute tadellos erledigt und somit auch umgesetzt. Die Meute schluckte und glaube es und das bis heute. Dem zolle ich meinem Respekt! Schließlich will sich ja auch keine öffentlich als Depp abstempeln lassen oder mit kleinen grünen Männchen in Verbindung gebracht werden.

Doch worum geht es hier eigentlich?

Ich meine, das was die Oberfläche betrachtet angeht, FZG es am besten auf den Punkt gebracht hat.
Wiki Auszug:

In diesem Zentrum kontrollieren deutsche Soldaten, Beamte der Bundespolizei, die Deutsche Flugsicherung und (seit 2012) das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe[2] gemeinsam rund um die Uhr im Schichtdienst den Luftraum, um terroristische Bedrohungen durch zivile Flugzeuge (sogenannte Renegade-Fälle) abzuwehren.
Bei Bedarf werden auch Informationen des Bundesnachrichtendienstes, des Bundeskriminalamtes oder der Polizeibehörden der Länder herangezogen; auch mit den Nachbarstaaten wird zusammengearbeitet.
Dem NLFZ steht ein Netz von 45 Radaranlagen (Flugsicherung/Bundeswehr) sowie die Daten der AWACS-Frühwarnjets zur Verfügung


Das alles möchte ich auch gar nicht in Abrede stellen!
Allerdings und hier fange ich an die Spreu vom Weizen trennen, muss auch bei der NFLZ ganz gewaltig differenziert werden.
Das fängt schon damit an, als das man den Artikel im Mysteries Magazin schon selber ganz gelesen haben sollte ;)

Auszug:
Konkret handelt es sich um ein zehnseitiges Papier mit dem Titel: „Die Suche nach außerirdischen Leben und die Umsetzung der UN-Resolution/33/426 zur Beobachtung unidentifizierte Flugobjekte und extraterrestrischen Lebensformen“. In Ihrer „Ausarbeitung“ halten die Autoren Julian Adolphs und Gregor Starte wörtlich fest: „Die Aussage, dass der Bundesregierung keine Erkenntnisse vorliegen, die eine zuverlässige Einschätzung der Wahrscheinlichkeit extraterrestrischen Lebens erlauben würde (und) eine Landung Außerirdischer auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland … nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand für ausgeschlossen (hält), besagt nichts darüber, ob in der Vergangenheit nicht doch entsprechende Untersuchungen gemacht wurden“.
Weiter betonen die beiden Vertreter der Wissenschaftlichen Dienstes der Bundestages: „Die Tatsache, dass sowohl Großbritannien als auch Frankreich sich mit der Fragesteuerung nach der Existenz von UFOs und außerirdischen Lebensformen beschäftigen und dies – nach vorheriger Geheimhaltung – in den letzten Jahren sogar via Internet veröffentlicht haben, legt die Vermutung nahe, dass sich auch deutsche Behörden oder Ministerien mit dieser Fragestellung befasst haben bzw. befassen“.


Die VN-Relolution A/33/426
http://unbisnet.un.org:8080/ipac20/ipac.jsp?session=1L308U482P303.34720&profile=bibga&uri=full=3100001~!749053~!4&ri=1&aspect=alpha&menu=search&source=~!horizon (Archiv-Version vom 03.03.2012)
Das Papier bzw. die Seite wurde/ist im Mysterie Magazin abgedruckt!

Persönlich hätte ich wohl auch noch Belgien mit aufgeführt. Alle Drei Länder weisen zur UFO Thematik Staatlich finanzierte Untersuchungen aus.
Immerhin sollte man sich mal vor Augen halten wie viele Länder schon Ihre Akten offen gelegt haben oder offen legen mussten (FOIA) und nur Deutschland will von nichts gewusst haben oder weiß von nichts! Wer das wirklich glaubt, dem ist wohl auch nicht mehr großartig zu helfen!
Es macht auch keinen Sinn, dass alles runter zu spielen, weil es sich dabei ja angeblich nicht um außerirdische handelt die diese UFOs fliegen.

Zum ersten Wissen wir das gar nicht (Vermutungen und Spekulationen kann man natürlich haben und auch äußern, nur helfen diese nicht wirklich weiter) und zum zweiten werden die Lufthoheiten und damit auch die Luft Sicherheit der jeweiligen Länder unberechtigt gestört/ Attackiert! Entspannung sieht bei mir anders aus.
Nach dem DEGUFO den Ball durch die damalige Bestätigung des Ministeriums für Inners und Kommunales NRW ins Spiel brachte, nahm Mysteries diesen Ball und recherchierte dem ganzen akribisch nach!

Ob nun Markus Niesczery von der Polizeipressestelle Düsseldorf, oder Thomas Neundorf von der Berliner Polizei (die ihre protokollierten Daten nach Berlin Tegel und Berlin Schönefeld aber auch zur Flugsicherungszentrale nach Bremen schicken), alle ihre Daten schicken Sie dem NLFZ. Dort werden diese Dokumentiert und archiviert.

Bayern ist da wohl etwas gründlicher laut Josel Wimmer vom Polizeipräsidium München. Dort wird
zwar auch alles dokumentiert aber es wird sich auch vor Ort ein Eindruck zur näheren Aufklärung geschaffen. Des weiteren wird bezüglich eines Gefahrenpotential der Sachverhalt durch Befragungen von Personen und auch Fotos festgehalten (Feldforschung). Wenn Ursache nicht festellbar sein, werden weitere Schritte eingeleitet. Wie z.B Nachfrage bei der Deutschen Flugsicherung beim Flughafen München … gegebenenfalls Einsatz des Polizeihubschraubers zur Aufklärung aus der Luft oder weitere Meldungen, z.B. bei unerklärbaren Phänomenen an das Luftamt Bayern. Lediglich bei „konkreten verifizierten Gefahrensituationen“ würde schließlich auch Meldung an das NLFZ gemacht.

Und so geht das weiter und weiter...

Auf Nachfrage von Mysteries erklärt Micheal Baum vom Polizeipräsidium NRW nur knapp, dass es sich um eine interne Dienstanweisung handelt „Wenn es sich um Unfälle im Luftraum handelt, erfolgt keine Meldung an das NLFZ“...ergänzt von Hans-Jör-Sommerfald vom Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW „Bei darüber hinaus gehenden Sachverhalten erfolgt die Information an das NLFZ. Und auf erneute Nachfrage verrät er „es handelt sich dabei um eine Bund-Länder-Vereinbarung, die gleichermaßen für alle Bundesländer gilt. Weitere Details und Inhalte dazu kann er nicht zur Verfügung stellen. Auch werden grundsätzlich keine Akten zur Verfügung gestellt. Man solle sich doch direkt an das NLFZ wenden!

Mysteries wandte sich nun direkt an die Luftwaffe und deren Pressereferent versprach höflich, die Fragen von Mysteries direkt an das NLFZ zur Beantwortung weiterzuleiten. Konkret an die dort beheimatete Führungszentrale Nationale Luftverteidigung (FüZNatlV).

Um es kurz zu machen. Das NLFZ wiegelt ab und macht komplett Dicht. Das was Sie sagen ist, man solle sich an Polizeibehörden wenden ;) Ein Fragekatalog wird somit nicht beantwortet.
Bleib noch die Bundespolizei. Da im NFFZ auch Beamte aus dem Breich „Innere Sicherheit“ in der Aussenstelle „BMI-LZ/ASt SiluRa“ tätig sind. Auch dort hat man eine Art Fragenkatalog hinterlassen.
Gleichzeitig wurde auch noch die Deutsche Flugsicherheit (DFS) informiert/kontaktiert. Die Sprecherin vom „DFS“ Ute Otterbein war da etwas freizügiger und meinte das Sie alle Anfragen aus der Bevölkerung ziemlich ernst nehmen und diese im Zweifelsfall an die „GEP“ weiterleiten. Diese untersuchen dann diese Meldungen.

Einige Tage später hat sich dann der zuständige BMI-Beamte im NLFZ persönlich gemeldet aber der hat wie auch die Luftwaffe keine konkrete Antwort.
Der Tenor von BMI-Koodinator Dirk Hasenau: „In der Außenstelle liegen keine Erkenntnisse zu Meldungen über unerklärte Phänomene am Himmel vor. Im Zweilsfall solle man sich in Sachen NLFZ und UFOs doch an das Bundesministerium der Verteidigung (Luftwaffe) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Deutsche Flugsicherung DFS) wenden. Oder an die Polizeibehörden der Bundesländer!

Resultat:

So beißt sich die Schlange in den Schwanz! Weder bei der Luftwaffe, noch bei der DFS, noch beim BMI will man also Bescheid wissen. Staat dessen schanzt man sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu.
Ein Pingpong Spiel...

Das da etwas ganz gewaltig hackt muss ich hier wohl nicht noch großartig erwähnen.
Denen, die nichts seltsames an dem ganzen finden, denen kann ich auch nicht weiter helfen.
Da beziehe ich mich dann wieder auf das von mir ganz oben geschriebene.

Das man auch versucht die Nachricht in den Schmutz zu ziehen, nur weil Exopolitik und Mysteries die Quellen sind, ist auch der Sache nicht dienlich! Ich würde mir ja wüschen das sich da auch andere Journalisten drum kümmern würden und die dazugehörige Recherche, so wie Sie auch Mysteries gemacht hat, anstellen würden. Nur passiert das leider nicht!

Man wartet einfach ab bis sich etwas ergibt oder wie sich das ganze entwickelt.
Als gutes Beispiel hierzu sei der Prozess über die Freigabe der UFO Akten vom Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages zu erwähnen!

Auch hier waren es Exopolitik und Mystereis die sich dessen angenommen und veröffentlicht haben!
Als das ganze dann aber fahrt aufgenommen hat und der Kläger in erster Instanz auch Recht bekommen hat, dann wurde darüber auch auf in der TAZ, N-TV, Die Welt, etc... darüber beichtet!
Anschließend hat sich keine mehr darüber aufgeregt oder belustigt!

Traurig genug das erst so kleine (im Vergleich) Journalisten die Vorreiterrolle übernehmen müssen, bevor die großen drauf anspringen! Wenn man das Hinterher laufen für sich als annehmbar findet, okay. Ich würde mir immer wünschen vorweg zu rennen und nicht hinten anzustehen um aus dem Topf zu saufen, wo alle anderen schon Ihren Kopf drinnen hatten.
Nun ja...aber so ist das halt...


MFG


xpq101


4x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 11:47
@xpq101

sehr guter Post von dir. wie sich die Regierung gegen die erste Einsicht in Berlin wehrte ist ja schon interessant . auch wie hier Schäuble gelogen hat. ich spekuliere aber das es schon Instanzen gab sogar vor Belgien (wo auch deutsche regierungs-vertreter an den Meetings waren) die sich mit dem Thema intensiver befassten. schlieeslich haben die Nachbarn auch längst das gesammelt und sich intensiver damit befasst. das die Briten &Franzosen in den 70er eine eigene UfO Institution gründeten liegt wohl auch an den zeitnahen UN Beschlüssen . warum soll das grosse Deutschland sich da anders verhalten.


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 11:55
@smokingun

Ja da stimme ich Dir absolut zu!
Nur mach das mal einem User klar, der nicht mal den Unterschied zwischen Prä-Astronautik und Ufologie rafft! Beispiel dessen gibt es hier ja zuhauf! ;)

Lustig finde ich auch die doch sehr informative NFLZ Wiki Seite:
Wikipedia: Nationales Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum

Geschichte
Wichtigste Aufgaben
Zusammensetzung
Vorgehensweise
Einsätze
Einzelnachweise

Keine Einträge vorhanden :D


MFG


xpq101


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:01
Zitat von xpq101xpq101 schrieb:Keine Einträge vorhanden

naja da steht schon was ,du musst nur klicken um es auszuklappen.

lg

smoki


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:05
Ups sorry!
Hast recht, damit ich nehme dat selbstredent zurück!
Doch es bleibt wie es ist und was oben geschrieben steht!

LG

xpq101


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:08
Mein Gott , das NFLZ ist nur ein Lage- und Einsatzzentrum , welches eingteschaltet wird , wenn zivile Luftfahrzeuge (jeder Art ) nicht zu identifizieren sind oder vom Flugplan abweichen . Das kann daran liegen das kein Transpondersignal gesendet wird , das der Pilot auf Funkkontakte nicht eingeht , das Flugzeug vom Kurs abweicht etc . . Das NFLZ macht im endeffekt nichts anderes als das CAOC , nur das es eben für zivile Flugzeuge zuständig ist und das CAOC für militärische .


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:17
@Berlinandi

Dann erkläre doch mal das Katz und Maus Spiel!
Ich nehme an Du hast den Text oben gelesen ;)..oder wohl doch nicht ;)

Und erkläre doch mal warum Schäuble gelogen hat!
Und erkläre doch mal´warum, obwohl immer alles geleugnet wurde, das Gericht die Sache ganz anders sieht.
Erkläre doch mal warum die BRD in diesen Dingen dicht macht (andere Länder es gelassener nehmen)...obwohl nun mittlerweile bekannt wurde, dass bewusst gelogen wurde!
Und erkläre doch mal warm der Bundestrag in Berufung gegangen ist, damit die Zehn Seiten nicht veröffentlicht werden!

Erkläre das doch mal ...wenn doch nichts dran sein soll ;)!


MFG


xpq101


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:26
@xpq101

Ich muss dir nicht erklären können , warum ein Politiker diese oder jene Aussage macht . Fakt ist , das seit Anfang an über das NFLZ und deren Aufgaben in der Presse berichtet wurde . Fakt ist auch , das ein Einsatz-und Lagezentrum nicht unbedingt als Behörde gilt , sondern lediglich als Einrichtung . Fakt ist , das das NFLZ ( als Lagezentrum ) lediglich die Koordination übernimmt , ausgeführt wird es dann von BW, Bundespolizei , Landespolizei .


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:31
@Berlinandi

das bestreitet ja niemand aber es geht darum in welchen Kanälen auch die Ufos gehen.die Polizei übermittelt diese unmittelbar dem NFLZ .und was dann? wir wissen das es Akten gibt und zumindest eine Studie veranlasst wurde die sogar in bezug zu Ausserirdisch auch untersucht wurde .es geht auch nicht um normale bedrohungen oder was jeden Monat etwa 50 mal vorkommt das zunächst unbekannte Flugzeuge rumdüsen. mit unbekannt ist hier der Pilot und seine Motivation gemeint und nicht das es kein flugzeug sei. .wir reden aber über was anderes


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 12:48
Tdas bestreitet ja niemand aber es geht darum in welchen Kanälen auch die Ufos gehen.die Polizei übermittelt diese unmittelbar dem NFLZ .und was dann?xt
Das NFLZ ist für unidentifizierte zivile Flugzeuge im deutschen Luftraum zuständig . Was dann als Maßnahmen eingeleitet werden , ob nun ein Heli losgeschickt wird oder eine Alarmrotte der GAF losgeschickt wird , entscheidet je nach Lage eben das NFLZ .


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:24
Es ist schon sehr spaßig, wie die Gläubigen versuchen, selbst so etwas völlig Prosaisches wie diese hier besprochene Einrichtung für ihre UFOs einzunehmen. Freunde, das hat nix mit UFOs zu tun, wie euch hier mehrfach klar und deutlich erklärt wurde.

Aber für die Gläuigen sieht die Welt ja grundsätzlich anders aus. Da "verheimlichen Regierungen was", und wenn die Realität zeigt, dass da gar nichts ist, dann wird eben behauptet, es sei doch so.
Naja, sie sind eben so, die Gläubigen. Von Fakten unbeirrbar verfolgen sie ihre "hehren Ziele der Aufklärung über die wahren Hintergründe der UFOs". Auch wenn es da nix gibt, das stört sie nicht.
Fakt ist:; es gibt keine "1. Deutsche UFO-Behörde". Wenn Gläubige sie herbeireden wollen, dann ist das Wunschdenken, sonst nichts.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:25
Es ist immer dasselbe. Akten werden geöffnet, es existieren irgendwelche Regierungseinrichtungen zur Überwachung des Flugraums o.ä. und schon geht in der UFO-Szene das große Geschrei los: "Da ist er, der endgültige Beweis!" Dann wird viel Schaum geschlagen, und in ein paar Jahren ist alles wieder vergessen. Mir persönlich ist klar, was Schäuble mit seiner Antwort meint. Und wären die UFO-Freaks hier nicht so dermaßen blind, das sie alles, was ihrer Version entgegensteht, ausblenden, wüssten sie es auch. Ich würde es ja sagen, aber hier sind schon so viele eindeutige Sachen dazu gesagt worden, und die werden auch alle ausgeblendet... es würde also nichts bringen.


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:28
Besonders amüsant finde ich immer das "Ein-Polizist-war-Zeuge"Argument....
Wenn ich mir unsere Dorfsheriffs anschaue.... *räusper*
Von einem weiss ich das er massive Alkoholprobleme hat....

Und nur für dich,@nervenschock :
Gleich sagt jemand:"Willst du behaupten das alle Polizisten Idioten und Trinker sind?!?!"


2x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:37
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Gleich sagt jemand:"Willst du behaupten das alle Polizisten Idioten und Trinker sind?!?!"
Hi hi :-)
Oder der Tellerrand kommt oder persönliche Anfeindungen. Oder ein wütendes "mit euch rede ich nicht mehr, für mich ist her jetzt Schluss".
Sachlich-argumentativ kann ja nichts kommen, da die Sache klar ist - nix mit "UFO-Behörde".


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:56
Dieses Zitat und dass sich dann doch eine Behörde mit Ufos befasst scheint die meisten kaum zu stören?
Da stellt sich doch wohl eindeutig die Frage, wieso uns die Unwahrheit erzählt wird?

"eine Behörde oder Institution auf Bundesebene, die vermeintliche Sichtungen von Unbekannten Flugobjekten, sog. UFOs, erfasst bzw. auswertet sowie Projekte, wie die von Ihnen beschriebenen, sind hier nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Dr. Wolfgang Schäuble "


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

28.05.2012 um 13:58
@CB

Geh unvoreingenommen dran, und die Frage erklärt sich von selbst. Frag Dich mal, wer die Anfrage gestellt hat, warum er sie gestellt hat, und mit welcher Erwartung Schäuble die beantwortet hat. Ohne UFO-Brille ist die Antwort auf Deine Frage offensichtlich. Da Argumente hier aber offensichtlich nichts bringen, versuche ich mal, Dich selbst drauf zu bringen, vielleicht bleibt dann ja was hängen.


1x zitiertmelden