weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

1.865 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Frauen, Visuell

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.07.2014 um 12:30
@FF
FF schrieb:Auch wenn Esther Vilar eine Frau ist, hat sie dennoch nicht in allem die totale Kompetenz, was Frauen anbelangt.
...schrieb soweit ich gelesen habe auch niemand...:Y:...
FF schrieb:Zu einer Frau, die nur des Geldes wegen heiratet, gehört ein Mann, der ein dekoratives Statussymbol heiratet. Ich sehe da keinen Unterschied:
Beide glauben in dem Fall an Geld und Oberflächlichkeit als Basis für eine Beziehung.
...können sie, sowohl mann als auch frau gerne tun...kein problem damit...:Y:...nur wenn dies dann i.d.R so sein sollte sollte man dann eben auch dazu stehen und es als solches benennen "dürfen"...
FF schrieb:Wobei ein festes Einkommen des Mannes sicher eine Rolle spielt
...das der frau nicht...:ask:...würde ja die "these" von @Billy73 stützen sowie auch...
FF schrieb: Ein grosszügiger Mann mag da natürlich Vorteile gegenüber einem haben, der sich Grosszügigkeit nicht leisten kann.
...?
FF schrieb:Ich habe aber nicht erlebt, dass Geld wirklich ausschlaggebend gewesen wäre für Sex
...was jedoch nicht heißt, da du es nicht erlebt hast, das es dann nicht dennoch so sein kann...
FF schrieb:Ich möchte nicht ausschliessen, dass die eine oder andere Frau, die ich kennenlernte, so war.
...immer wieder amüsant was du versuchst für ein bild zu "zeichnen" (da muss ich ich dir sagen da schenkt ihr (+@Billy73) euch nicht wirklich viel) ... xD .. .(nicht nur auf diesen post bezogen)...
FF schrieb:Aber die übergrosse Mehrheit heiratet aus anderen Gründen.
...schön aber da das meie frage nicht beantwortet nochmals zu eben dieser...
1ostS0ul schrieb:...und du glaubts in deiner tätigkeit lernst du die frauen so intensiv kennen das sie dir anvertrauen den mann unter umständen nur des geldes wegen zu heiraten...?
....oder wie kommst du zu dieser annahme / diesem gefühl (nichts anderes wird es sein...)...?
.


melden
Anzeige
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:04
Von allen Männermodels verdiente der US-Amerikaner Sean O'Pry im Jahr 2013 laut Wirtschaftsmagazin Forbes mit 1,1 Millionen Euro weltweit am meisten. Das Ranking der Frauen führt die Brasilianerin Gisele Bündchen an. Sie kassierte das 30-fache.
wundert mich, dass er doch soviel kriegt. wer schaut sich denn die männer an? - gays?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:08
@Billy73
Na. Frauen? Und vielleicht Gays.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:10
@Ciela
Ciela schrieb:Na. Frauen?
Nein Ciela! Frauen sind visuell doch nicht erregbar, das heißt sie können Männermodels auch nicht attraktiv finden und anschauen wollen. Denk doch mal ein bisschen mit :troll:


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:13
@ahri
Achso ja, omg. Sorry! Das hatte ich nicht bedacht. Ich bin ja auch eine Frau, also bin ich visuell nicht erregbar. Beim Sex lieg ich auch immer da wie ein Brett und warte, bis es vorbei ist. Asche auf mein Haupt.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:14
@Ciela

So soll es sein! Ich hoffe dein Freund entschädigt dich danach wenigstens mit einem neuen Auto oder einer hübschen Goldkette. Sonst hätte es ja gar keinen Sinn das über sich ergehen zu lassen. Wir wollen hier ja wohl nicht die Behauptung aufstellen Frauen hätten auch Spaß beim Sex!


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:17
@ahri
Na klar, ich habe danach immer einen neuen Ferrari vor unserer Villa stehen oder einen neuen Diamantring am Finger, denn ich stehe ja nur auf reiche Männer, denn ich bin eine Frau und Frauen finden nur Geld attraktiv.


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 21:21
Wenn Frau sich beim Sex bewegt, bringt sie einen ohnehin nur aus'm Rythmus.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.07.2014 um 22:46
@1ostS0ul
Ich hatte bereits geschrieben, dass ich beruflich mit Frauen zu tun habe, die heiraten werden. Davon habe ich in ca. 20 Jahren über 1000 kennengelernt und würde mir kein Urteil über ihre Beweggründe anmassen, wenn das Kennenlernen nur oberflächlich wäre. Zwar frage ich nicht explizit nach den Gründen für den Heiratswusch, verbringe aber genug Zeit mit ihnen, um ihren Charakter beurteilen zu können.
1ostS0ul schrieb:wenn dies dann i.d.R so sein sollte sollte man dann eben auch dazu stehen und es als solches benennen "dürfen"
Ich halte es halt für eine falsche Verallgemeinerung/ein Vorurteil, dass das die Regel sein sollte, dass Frauen nur des Geldes wegen heiraten und Männer sich damit nur ein Statussymbol sichern wollen. Und zwar gegenüber Männern ebenso wie Frauen.


Was ist schwer daran zu verstehen, dass ein Mann, der sich aufgrund seines Einkommens Grosszügigkeit leisten kann, es leichter bei Frauen haben mag als einer, der sich gerade mal das eigene Bier leisten kann? Das bedeutet aber nicht, dass die Grosszügigkeit alleine ausschlaggebend wäre, sondern es macht nur das Kennenlernen einfacher.
Und wenn eine Frau eine Familie haben möchte, die Gesellschaft aber noch immer von ihre erwartet, dass sie für die Kinder im Beruf zurücksteckt, dann wird sie eher einen Mann mit festem Einkommen suchen, der die Familie im Idealfall zumindest zeitweise ernähren kann.
Wohin die Liebe dann tatsächlich fällt, und ob die Familienplanung immer so klappt, das ist eine andere Geschichte ...

Ausserdem könnte man auch mal darüber nachdenken, dass manche beruflich erfolgreichen Männer Eigenschaften haben könnten, die auf Frauen anziehend wirken: Selbstbewusstsein, Sozialleben, Bildung, .... es gehört ja auch einiges zu den Grundvoraussetzungen, überhaupt erfolgreich in einem Beruf zu sein. Es sei denn man wollte unterstellen, dass alle Besserverdienenden einen schlechten Charakter haben und nur durch Schleimen und Intrigieren so weit gekommen sind.
Umgekehrt ist ja auch nicht jeder einfache Arbeiter oder Arbeitslose ein guter Mensch.

Die von @Billy73 immer wieder aufgestellte Behauptung, dass Geld die Lust der Frau stimuliere, ist jedenfalls falsch. Noch falscher, dass es angeblich sowieso nur vorgespielte Lust wäre.

Und es ist ziemlich wiedersinnig, Frauen einerseits grössere Emotionalität und Irrationalität vorzuwerfen, und andererseits darüber zu klagen, dass sie sich über die finanzielle Situation einer zukünftigen Familie Gedanken machen. Oder dass sie einerseits sich aushalten lassen wollten, aber andererseits Quotenregelungen für die mittleren und oberen Management Ebenen verlangen, ihre Kinder in Krippen geben wollen und karrieresüchtig wären.

Irgendwie passt das doch nicht so recht zusammen?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 07:44
Billy73 schrieb:wundert mich, dass er doch soviel kriegt. wer schaut sich denn die männer an? - gays?
@Ciela
@ahri



Meine Guete! Wir reden hier nicht von Pornostars, sondern von Models, und was tun Models? Sie sollen Dinge verkaufen! Kleider, Parfum, Elektronik, Kosmetik. Das heisst, dass maennliche Models tatsaechlich ueberwiegend von MAENNERN angeschaut werden. Und zwar nicht mit dem Gedanken "Boah ist der geil", sondern die Maenner sollen sich mit diesem Model identifizieren und dann das Produkt kaufen in der Hoffnung, dadurch so auszusehen/riechen/was auch immer wie dieser gutaussehende Typ!

Ich blaettere im Versandhauskatalog auch nicht in den Maennerklamotten um mich an den maennlichen Models aufzugeilen, sondern ich schaue mir die Frauenklamotten an! Und wenn ein Kleidungsstueck schon an dem Model scheisse aussieht, werde ich es bestimmt nicht bestellen!


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 07:59
Natürlich sind Frauen viel viel schwerer erregbar als Männer, sonst würd die Welt in einem riesigen Sexgetaumel untergehen.
Das ist einfach so schon seit tausenden von Jahren und das braucht auch keine Debatte.

Wenn Frau nen festen Partner hat ist das was anderes, da kann Sie auchmal mit dem Mann gleichziehen.

Natürlich gibt es da auch Unterschiede von Frau zu Frau, aber im großen und ganzen verläuft doch alles so in der Richtung.

Natürlich werden da die Mädels hier im Forum auch direkt laut, weil sie zeigen wollen das Sie doch anders sind und was ganz besonderes. Nicht wie jede andere Frau, aber auch das ist ein typisches Verhalten.

Scheint so als hätten die Frauen es geschafft solang so zu tun als würden Sie nicht wissen um was es im Leben geht, bis Sie es tatsächlich vergessen haben.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 11:03
peecekeeper schrieb:Natürlich sind Frauen viel viel schwerer erregbar als Männer
Frauen sind anders erregbar und sind beim Sex anders zu befriedigen als Männer.
Deshalb sind sie nicht verkorkster als Männer, von denen manche auch dann erregt sein können, wenn die Frau es überhaupt nicht ist, "Nein!" sagt und weglaufen möchte.
Und noch liegt die Zahl der Vergewaltigungen von Frauen durch Männer weitaus höher als die von Männern durch Frauen, oder der von Frauen durch Frauen.
Manche Männer sehen nur die Titten, und glauben, dass der Besitz von Titten ebenso erregend sein müsste wie das Ansehen. Vielleicht ist sogar Neid dabei, nicht selbst etwas so aufregendes zu besitzen und/oder der Frust, dass Frauen vom Anblick von männlichen Geschlechtsteilen nicht erregt werden?
Frauen gucken auch Pornos, bevorzugen aber solche, die mehr Story erzählen und mehr "Drumherum" zeigen.
Manche Frauen mögen Orgasmen vortäuschen ... andere können mehrmals nacheinander kommen.
Wenn sie mal eine Phase grösserer Lust auf Sex mit wechselnden Partnern ausleben, gelten sie prompt als Schlampe. Wenn sie mal den Anbick eines Mannes erregend finden, als oberflächlich.
Sie haben eine genauso grosse Bandbreite an Vorlieben und Abneigungen beim Sex wie Männer.
Auch zwei Frauen miteinander empfinden unterschiedlich: die eine wird mal mehr erregbar sein als die andere, und es werden unterschiedliche Dinge sein, die sie erregen ... ebenso wie bei zwei Männern miteinander.
Vielleicht sollten mehr Männer sich mal damit beschäftigen, dass zwei Menschen immer unterschiedlich empfinden werden und sich im Idealfall ergänzen, und nicht spiegeln.
Beide müssen auf den Anderen eingehen und sollten sein Verhalten nicht als negativ empfinden, nur weil es nicht dem eigenen entspricht.
Nicht so wie in:
peecekeeper schrieb: Scheint so als hätten die Frauen es geschafft solang so zu tun als würden Sie nicht wissen um was es im Leben geht, bis Sie es tatsächlich vergessen haben.
Worum genau geht es denn im Leben?
Auch das ist für jeden Menschen verschieden. Der Eine mag mehr um materielle Sicherheit besorgt sein, der Andere mehr um die Tiefe einer Beziehung, dem Dritten mögen die Kinder der Mittelpunkt aller Bemühungen sein, der Vierte kümmert sich lieber um das eigene Leben und lässt Beziehungen und Familie nur zu, wenn sie seinen Zielen nicht im Weg stehen.
Für den Einen sind lustvolle Momente wichtig, egal wie die Situation drumherum aussieht (vielleicht auch als Ablenkung), der Andere braucht eine harmonische Gesamtsituation, um sich seiner Lust hingeben zu können.
Der Eine empfindet sich als erregbarer, weil er schneller und leichter zum Höhepunkt kommt, der andere, weil er die Lust länger hinauszögern, sich hineinsteigern und geniessen kann, sodass es noch stundenlang nachklingt.

Es wird einfach postuliert, dass grössere Erregbarkeit irgendwie positiv wäre, und eine geringere Erregbarkeit einen Charakterfehler darstellt, ein Manko in Beziehungen und der Gesellschaft.
Schonmal darüber nachgedacht, ob die grössere Erregbarkeit von Männern nicht ein ebenso grosses, vielleicht sogar viel grösseres Problem darstellt?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 12:37
@FF
Hab ich jemals gesagt das das eine positiv und das andere negativ ist?

Des weiteren hab ich auch gesagt das es sehr pauschal ausgedrückt war und es immer Abweichungen gibt.

Was steigerstn dich jetzt da so rein?

Ich finds als Typ bestimmt net geil ständig nur ans ficken denken zu müssen. Werd aber als Buhmann abgestempelt deswegen! kann ich was dafür? Oder sind das Urtriebe?
Ich bin alt genug und schon lang aus dem alter raus wo ich alles anspringen möchte was bei drei nicht auf den Baum ist, aber trotzdem erwisch ich mich immernoch dabei wie ich Frauen in "würde ich gerne mal sex mit haben" und "würde ich gerne nicht" einteile.

Das ist einfach so, weil der Mann von Natur aus dadrauf programmiert ist sein Erbgut an möglichst viele Partner weiterzugeben.
Und die Frau gibt natürlich acht auf so Sachen wie die finanzielle Lage des Mannes und co. , weil sie dadrauf programmiert sind den allerbesten Vater für ihr Kind zu finden, und da gibt man sich eben nicht mit nem schwächling ab der Arbeitslosengeld bezieht, egal wie nett und lieb der ist :)

(Das jetz bitte nicht falsch verstehen, ist mit absicht so provokannt so formuliert)


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 13:02
@Alari

Verzeihung, ich bringe nächstes Mal mein Sarkasmus Schild für dich mit ;)

Ich bin mir bewusst, dass die männlichen Models nicht nur dafür da sind um von Frauen "geil"gefunden zu werden. Nur scheint dem TE ja nicht ganz klar zu sein, dass sie noch für andere Zwecke da sind.

Ich weiß nicht ob du den ganzen Thread gelesen hast, aber eigentlich dachte ich es ist recht deutlich wie @Ciela und ich das meinten ;)


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 13:24
@peecekeeper
peecekeeper schrieb:Ich finds als Typ bestimmt net geil ständig nur ans ficken denken zu müssen
Ich schon.
Ohne Sex wär das Leben komplett öde.

Alle neun Sekunden... ;)


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 13:48
@ahri
Sorry, aber so nach Sarkasmus klang das nicht. :) Im Gegenteil. :)


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 13:50
@Alari

Für dich klang es nicht so. Ich bin mir recht sicher, dass die Leute die hier schon länger mit lesen, wissen wie es gemeint war. Auch aufgrund meiner restlichen Posts in dem Thread :)

Gott wäre das schrecklich, wenn ich wirklich so denken würde :D


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 13:57
@ahri
Mir ist bewusst, dass dieser Post hier
ahri schrieb:Nein Ciela! Frauen sind visuell doch nicht erregbar, das heißt sie können Männermodels auch nicht attraktiv finden und anschauen wollen. Denk doch mal ein bisschen mit :troll:
sarkastisch gemeint war! :) Ich lese diesen Thread naemlich von Anfang an mit. :) Darum geht es aber gar nicht, sondern es geht darum, dass die Models gar nicht dazu da sind, dass das andere Geschlecht sie anschaut, sondern eben genau dasselbe Geschlecht! :)


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 14:01
Alari schrieb:Darum geht es aber gar nicht, sondern es geht darum, dass die Models gar nicht dazu da sind, dass das andere Geschlecht sie anschaut, sondern eben genau dasselbe Geschlecht! :)
Joa, ist mir auch bekannt :) Hab ich weiter oben ja auch schon alles erwähnt :)


melden
Anzeige

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

16.07.2014 um 14:36
Die Erregung, so wie jede physische und psychische Regung des Menschen geht mit der Biochemie und dessen hormoneller Trigger einher. Diese "Trigger" sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt. Es gibt Frauen die durch exakt die gleichen Schlüsselreize wie ein Mann erregt werden, so gibt es auch gänzlich gegenteilige Auslöser. Auch eine Frau kann visuell erregbar sein, auch eine Frau kann durch nur kleine Auslöser stark erregbar sein. Das ist meist gänzlich vom Geschlecht unabhängig zu betrachten. Eines stimmt aber, Östrogen und Testosteron wirken unterschiedlich und sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich stark konzentriert.

Da ich ein androgyner Mann bin, mit femininen und maskulinen Eigenschaften kann ich dann und wann die Schlüsselreize beider Geschlechter verstehen und nachempfinden. Meist werden Frauen durch Sinnlichkeit angesprochen, durch Feinsinnigkeit, durch Bewegungen, Berührungen. Sie nehmen meist das ganze Sinnesspektrum zur Hilfe, also auch den Geruchssinn, den Tastsinn, ja sogar den Geschmackssinn. Männer mögen da mehr visuell sein, jedoch können auch sie gleichermaßen durch die genannten Reize angesprochen werden. Wenn man beginnt den Menschen als biochemische Maschine zu verstehen, wird man erkennen das alles andere rund um die Sexualität reine Kultur und Tradition ist, welche meist besonders in konservativen Zeiten mit bestimmten Ritualen verbunden wird. Das Denken der Menschen wurde stark durch diese kulturellen Aspekte und Denkprogramme geprägt, mehr und mehr wird aber bewusst das die Sexualität nix anders als ein biochemischer Prozess von Organen ist. Da finde ich die Liebe interessanter als die reine Sexualität.

Als androgyner Mensch kann ich die Schönheit und Attraktivität einer Frau oder auch eines anderen Mannes, völlig unabhängig von sexuellen Hintergedanken genießen und bewundern. Die sexuellen "Trigger" liegen bei mir in einer Mischung aus visuellen Reizen und in der Art wie sich ein Mensch bewegt und äußert. Also der reine Anblick von primären und sekundären Geschlechtsorganen und schönen, wohlgeformten Körpern spricht mich sexuell nur gering an, bewegen sie sich allerdings auf bestimmte Weise und kommt es zu Kopfkino und Berührungen, dann kommt es bei mir ganz natürlich zu einer Erregung.

Ich denke das wie bei allem im Leben die Dosis das Gift oder den Mangel macht, man lebt in übersexualisierten und zugleich sehr prüden Zeiten, diese Extreme sind einfach unmenschlich. Man sollte da einfach die gesunde Mitte finden und auch akzeptieren das Menschen (egal welchen Geschlechts) unterschiedlich erregt werden. Btw. sollte man immer zwischen sensorischer Erregung und einem speziellen Fetisch unterscheiden ;)

Lange Rede kurzer Sinn, auch Frauen sind visuell erregbar, nur eben sehr unterschiedlich und es gibt von Frau zu Frau und von Mann zu Mann eine Vielfalt an Schlüsselreizen, manche nimmt man auch nur unterbewusst wahr. Erregung bleibt am Ende aber immer ein Zusammenspiel aus physischen und psychischen Aspekten, das alles sind nur Impulse für die hormonelle Biochemie des Körpers.

@FF du hast es auch sehr schön erfasst. So ist es.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden