Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

1.865 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Frauen, Visuell

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 10:13
Billy73 schrieb:wow, interessante feilschen um sex. was ist denn sex wert. vielleicht sollte auch gestaffelt werden nach aussehen. dabei könnte der staat das aussehen der pros. messen....
Wie du überhaupt mal wieder nich kapiert hast worums geht -.-


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 17:10
@FF
1ostS0ul schrieb:
geht weitesgehend keines wegs gegen dich persönlich...

:D
...was ist so lustig...?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 17:45
@1ostS0ul
"weitestgehend keineswegs" ist wie "beinahe überhaupt nicht", "total ein bisschen" oder "überhaupt niemals ausser manchmal".


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 17:52
@FF

...und genau das wollte ich auch damit aussagen...:Y:... denn wenn du mit deinen nicht seltenen "wenn du es nicht verstehst" oder "ärmlich"-aussagen kommst konnte/kann ich nicht ausschließen das nicht doch auch einmal etwas persönliches zurück kam... ;) ...


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 20:18
@1ostS0ul

"Feministisches Geblubber" disqualifiziert in Bausch und Bogen alles, was ich geschrieben habe.
Wie gesagt fehlt mir da eine entsprechende Reaktion auf das, was @Billy73 hier von sich gibt.
Solange es Dir wichtiger ist, Zitate aus anderen Threads zusammenzutragen und aus dem Zusammenhang zu zitieren, kann ich Dich leider nicht ernst nehmen.

Dazu tragen auch Aussagen wie diese bei:
FF: Bitte erläutere, inwiefern Frauen in Russland in den letzten 20 Jahren mehr Einfluss hätten nehmen können,

@1ostS0ul
...nur einmal als kleiens beispiel...es gab einmal ein paar frauen die haben in kriegszeiten eine kongress aufgemacht (in diesem zusammenhang, du hast noch gar nicht geschrieben was diese denn nun außer "meinung kundgetan" konkret erreicht haben...?) um über frieden zu philosophieren...
Du nimmst als Beispiel für das, was Frauen in Russland in den letzten 20 jahren hätten erreichen können, einen Kongress, der 1915 in Belgien stattfand.
Bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich darin nur eine Ablenkung und keine adäquate Antwort sehen kann.
Um auf jenen Kongress zurückzukommen ...
1ostS0ul schrieb:.auch die frauen sind teil der gesellschaft also sollten auch diese ihren "beitrag" dazu beisteuern
Die Frauen, die sich dort unter grossen persönlichen Risiken getroffen haben, haben regionale und internationale Verbände gegründet, auch mit Männern zusammen, und waren die Vorläufer der Pazifismus-Bewegung. Sie hatten noch nichtmal das Wahlrecht, also gar keine Möglichkeit, sich anders politisch zu betätigen, als Organisationen zu gründen und zu protestieren.
Wieviel Beitrag hättest Du denn noch erwartet?

Man kann natürlich deren Einfluss ignorieren, da sie politisch nie genug Macht bekommen haben.
Aber auch andere, männliche Nobelpreisträger haben gegen Windmühlen gekämpft und zuguterletzt wenig erreicht. Es gibt immernoch Kriege, obwohl es so viele einflussreiche männliche Friedensnobelpreisträger gab.
Man sollte also jenen Frauen, die damals sehr viel für ihre Überzeugung und auch für die Männer, die auf den Schlachtfeldern geschlachtet wurden, riskiert haben, nicht weniger zugestehen als den anderen Nobelpreisträgern. Es sei denn, man würde politische Betätigung von Frauen generell als Kaffeekränzchen abtun wollen.
1ostS0ul schrieb:da es sich eben durch die beiträge der letzte seiten zieht...angefangen von "ihr seid schuld (da ihr nicht zutraut --> opfer-abo)" (vor kurzem) über "wer schickt männer in den krieg" zu "in Kriegen werden frauen überdurchschniitlich häufig vergewaltigt"...etc.pp....
1. Ich habe nie "Ihr seid schuld" geschrieben, ausser vielleicht in einer ironischen Antwort auf @Billy73, der Frauen unenwegt der schlimmsten Charakterfehler beschuldigt.
2. "Wer schickt die Männer in den Krieg" ist Antwort gewesen auf "Männer sterben für Frauen im Krieg" von @Billy73. Ich hätte auch antworten können: "Männer sterben auch für Männer im Krieg, und meistens sterben sie für ein System, das von Männern dominiert wird."
Deutlicher so?
3. "In Kriegen werden Frauen ... " Ja, @1ostS0ul , nicht nur Männer werden Opfer des Krieges. Heutzutage sterben in bewaffneten Auseinandersetzungen oft mehr Zivilisten als Kämpfer.
Kriege setzen eines jeden Lebenserwartung herab, nicht bloss die der kampffähigen Männer.
Und ja, eines der weit verbreiteten Mittel von Siegern, die Besiegten zu demütigen, ist, die Frauen zu vergewaltigen. Deshalb kann ich nicht darüber jammern, dass Männer in Kriegen für ihre Familien sterben ... Kriege sind grundsätzlich falsch und wie ich @Billy73 bereits darlegte: Zu jeder Armee, die ein Land verteidigt, gehört eine Armee, die es angreift, Sieger die ihren Tribut fordern. Man kann also nicht behaupten, dass Männer grundsätzlich immer tapfer bei der Verteidigung von Heim und Herd sich aufopfern ... aber andere Männer greifen überhaupt erst an.
Ich kann also an kriegerischen Auseinandersetzungen nicht festmachen, dass Männer charakterlich besser als Frauen wären, wie es @Billy73 darstellt.

Das verstehst Du als Angriff auf Männer? Blöd, dass es kein Beispiel einer Frauenarmee gibt. Oder halt: Darum geht es ja gerade.

"Opfer-Abo"? Ich schreibe andauernd davon, wie Frauen seit Jahrzehnten für ihre Rechte kämpfen. Allerdings lässt sich sowas wie meine Mathe-Lehrer nicht wegleugnen (Ich war auf 8 Schulen und einer Berufsschule), das Verhalten der Professoren gegenüber meiner Mutter 1983 lässt sich nicht leugnen, die Ansichten von @Billy73, mit denen er bestimmt nicht nur einen Stammtisch unterhalten könnte, lassen sich nicht leugnen.
Hätte ich nicht ein bisschen Glück gehabt, würde ich heute noch denken, Mathe wäre zu hoch für mich, und würde irgendwas brotloses machen - um mir von den @Billy73 s vorwerfen zu lassen, dass Frauen schlecht bezahlte künstlerische Jobs bevorzugen, also an ihrem Elend selbst schuld sind.
Ich hatte sogar mal einen Freund, der sagte: "Es ist ja vollkommen ok so, aber mit Geld kannst Du nicht umgehen. Du musst es Dir aber mal eingestehen." Er glaubte, er würde mich durchfüttern ... ich arbeitete monatelang in seiner Werkstatt für umsonst für ihn, entwickelte neue Produkte, lieferte die Produkte aus weil ich besser mit Menschen umgehen kann, und nähte ihm nebenher Hemden und ein Sakko.
Übrigends hatte ich einen Job extra wegen ihm gekündigt, um zu ihm zu ziehen.

Es gefiel ihm besser, mich als abhängiges, schwaches Weibchen zu sehen. So, wie es den @Billy73
s gefällt, Frauen als Schlampen zu sehen, die sich verkaufen und abhängig machen, indem sie das einzige anbieten, was sie haben: Ihre Möse. Und das einzige tun, was sie können: Orgasmen vortäuschen.
Da kommt nichmal Lust vor, keine Nähe, keine Liebe, keine Intimität, keine Freundschaft, keine Partnerschaft, nichts davon. Geschweige denn Familie.

Und seitdem mein Freund so wie einige andere Männer in meiner Umgebung die Trennung nicht verkraftete und ausrastete, sehe ich hinter solchen "Stammtischparolen" immer eine ernste Gefahr für jede Frau, die sich auf einen solchen Mann einlässt. Wie gesagt: Nicht nur aus eigener Erfahrung.

Opfer-Abo ... hast Du mal sexuelle Übergriffe erlebt, bist einige male als Kind von Fremden angegrabbelt worden und einmal beinahe vergewaltigt? Hast Du erlebt, wie das ist, wenn an warmen Sommerabenden in den Georgengärten in Hannover hinter jedem zweiten Gebüsch ein Exhibitionist stand? (Insgesamt vier, auf einer Strecke von vielleicht 100m)
Bist Du schon mehrmals angesprochen worden mit "Hey, willste ficken?"
Ich habe ich nie als Opfer gefühlt, aber mir war klar, dass diese Männer mich als Opfer gesehen haben, und sonst nichts.

Das Opfer-Abo ist, was andere einem aufdrücken. Und nicht jede ist selbstbewusst und stark genug, das nicht persönlich zu nehmen.
Und werden nicht immernoch viele kleine Mädchen zu kleinen Prinzessinnen gemacht, die von Einhörnern und Prinzen zu retten sind, statt dass sie sich selbst zu retten lernen?

Aber das sind natürlich "nur" die Extreme ...
Es gibt eine Voreingenommenheit in weiten Teilen der Bevölkerung (Männer wie Frauen) gegenüber Frauen und deren Fähigkeiten. Da können soundsoviele bei der Polizei Dienst tun, ohne dass es zum Kollaps der Sicherheit kommt (23% der Beschäftigten), und dennoch glauben viele, eine Polizistin würde ihren Dienst nur mit Hilfe des Kollegen gebacken bekommen.
Ich kann da jetzt noch unzählige Beispiele aufführen, auch aus den oberen Etagen bis hin zur Politik, aber das erscheint mir müssig, wenn Du das Phänomen an sich leugnest.

Natürlich hat sich schon vieles geändert, und es gibt längst Frauen, die alles erreichen, was sie wollen. Natürlich bleibt es einer Frau unbenommen, sich lieber um Haushalt und Kinder zu kümmern, wenn sie das möchte.
Wenn ich aber sehe, wie meine Freundin zeitweise sehr viel mehr als ihr Mann arbeitet und den Haushalt schmeisst, und am Ende des Jahres genauso viel Geld nach Hause gebracht hat, er sich aber verhält als würde er die Familie ernähren, weil er zur Arbeit das Haus verlässt und sie (wegen der Kinder) meistens vom Home Office aus arbeitet ... da kann einem schonmal die Hutschnur platzen.
Das hat sich seit dem letzten Jahresabschluss aber gebessert. :troll:

Männer haben auch gegen Vorurteile anzukämpfen? Oh jemineh.
Ja, natürlich. Zum Beispiel, dass sie geeignet wären, schwere Lasten zu bewegen. Was dazu führt, dass fast alle älteren Männer, die ich kenne, Bandscheibenprobleme haben und gar nichts mehr tragen können.
Sie haben gegen Klassenvorurteile anzukämpfen? Genauso wie Frauen.
Sie sollen immer "männlich" sein? Nach ein paar Jahrtausenden von Männern geprägter Kultur und Religion würde ich sagen: Selbst gewähltes Elend. Leider.
Wofür die heutigen Männer natürlich nichts können ... ausser, sie übernehmen das Klischee unhinterfragt. So viel verlange ich aber.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 20:36
FF schrieb:Und seitdem mein Freund so wie einige andere Männer in meiner Umgebung die Trennung nicht verkraftete und ausrastete, sehe ich hinter solchen "Stammtischparolen" immer eine ernste Gefahr für jede Frau, die sich auf einen solchen Mann einlässt. Wie gesagt: Nicht nur aus eigener Erfahrung.
die ernste gefahr begibt man sich wenn man mit kaputten typen einlässt. es gibt ja genug frauenversteher für die damen. scheinbar wirken sie ziemlich ungeil. darum prüfe sich wer sich bindet und so....
Wenn ich aber sehe, wie meine Freundin zeitweise sehr viel mehr als ihr Mann arbeitet und den Haushalt schmeisst, und am Ende des Jahres genauso viel Geld nach Hause gebracht hat, er sich aber verhält als würde er die Familie ernähren, weil er zur Arbeit das Haus verlässt und sie (wegen der Kinder) meistens vom Home Office aus arbeitet ... da kann einem schonmal die Hutschnur platzen.
weil das statistischen relevant ist....männer zahlen drauf nicht frauen....


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 20:38
FF schrieb:Es gefiel ihm besser, mich als abhängiges, schwaches Weibchen zu sehen. So, wie es den @Billy73
s gefällt, Frauen als Schlampen zu sehen, die sich verkaufen und abhängig machen, indem sie das einzige anbieten, was sie haben: Ihre Möse. Und das einzige tun, was sie können: Orgasmen vortäuschen.
Da kommt nichmal Lust vor, keine Nähe, keine Liebe, keine Intimität, keine Freundschaft, keine Partnerschaft, nichts davon. Geschweige denn Familie.
scheinbar hat es dir bis zu einem punkt gut gefallen und hast die frauenversteher nicht gesehen die dich anhimmelten...strafe muss sein...passiert vielen frauen....alpha männer haben ihre nachteile und beta versorger auch...man kann net alles haben, ne wa?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:00
@Billy73
Ich sehe keinen Gund, mich hier zu rechtfertigen.
Menschen sind vielschichtig und zeigen manchmal erst, wenn sie sich des Anderen sicher glauben, ihr wahres Gesicht. Ich war ihm bloss nicht sicher, sondern habe ihn verlassen - dumm gelaufen für ihn.
Ein Alpha-Mann war das nicht ... er hat später, verbittert und einsam, sich das Leben genommen, weil niemand seine Vorstellungen erfüllen konnte. Oder eher: Wollte. Weder Frauen, noch die Freunde.
Eher war er ein armes Würstchen, das jemanden zum Herumschubsen brauchte. So wie viele Männer, die es nötig haben, Frauen vorzuschreiben, was sie können und was nicht.

Dasselbe gibt es auch umgekehrt, und dann wird es von Männerverstehern wie Dir verwendet, um darzustellen, wie fies Frauen sind.

Es bleibt Männern übrigends auch selbst überlassen, sich eine Frau zu suchen, die sie nicht nur wegen des Geldes will. Dann brauchen sie hinterher nicht zu jammern, dass sie Alimente zahlen müssen.

Eine Frage: Ist Frauenversteher für Dich eigentlich die einzige Alternative zu unerträglich aufgeblasenem Macho, der seine Frau nur als zu benutzende Öffnung betrachtet?


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:09
FF schrieb:... er hat später, verbittert und einsam, sich das Leben genommen,
du hast ihn umgebracht.....?!

jetzt hast du es auf mich abgesehen ....?!
FF schrieb:Eine Frage: Ist Frauenversteher für Dich eigentlich die einzige Alternative zu unerträglich aufgeblasenem Macho, der seine Frau nur als zu benutzende Öffnung betrachtet?
hä ? habe ich das behauptet?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:21
@Billy73
Oh stimmt, ich muss ergänzen: Als dekorative zu benutzende Öffnung.

Es ist was ich schlussfolgere aus dem, wie Du Frauen und Männer hier beschreibst.

Der Typ war seit 15 Jahren von mir getrennt, als er sich das Leben nahm. Ich glaube nicht, dass ich damit etwas zu tun hatte.
Ist übrigends nicht besonders witzig - falls es das sein sollte. Sollte es eklig sein, hast Du´s getroffen.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:29
FF schrieb:Der Typ war seit 15 Jahren von mir getrennt, als er sich das Leben nahm. Ich glaube nicht, dass ich damit etwas zu tun hatte.
ist immer wieder interessant, wie die liebe zum hass wird.....
FF schrieb:Es ist was ich schlussfolgere aus dem, wie Du Frauen und Männer hier beschreibst.
bei deiner partnerwahl waren deine schlussfogerungen wohl auch nicht immer korrekt....


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:52
@Billy73
Ja, das ist auch eine beliebte Masche, denjenigen, der in die Falle getappt ist, dafür verantwortlich zu machen, dass er psychisch fertiggemacht wurde. Und wenn dann Prügel im Spiel waren, wird das Opfer gefragt, was es wohl falsch gemacht habe.
Ich hätte von Dir auch nichts anderes erwartet.

Natürlich habe ich einen Fehler gemacht. Aber den hätte jeder machen können, denn es war nicht vorauszusehen. Weder Freunde, noch seine Mitarbeiter, noch ich haben geahnt, wie jemand sich so entpuppen kann.

Von Hass war übrigends nirgends die Rede. Ein armes Würstchen kann ich nicht hassen.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 21:58
FF schrieb:Natürlich habe ich einen Fehler gemacht. Aber den hätte jeder machen können, denn es war nicht vorauszusehen.
typisch frau möchte man sagen, aber ich tus nicht....
FF schrieb:denjenigen, der in die Falle getappt ist, dafür verantwortlich zu machen, dass er psychisch fertiggemacht wurde.
das leben ist eine falle, man muss immer auf der hut sein....

haste nicht "der feind in meinem bett" und sonstigen kram angekuckt oder warst du eher auf dem "50 shades of grey" trip?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 22:22
Billy73 schrieb:das leben ist eine falle, man muss immer auf der hut sein..
Jep, besonders Frauen sind das, sie stellen Männern immer und überall eine Falle....mir tun die Männer schon richtig leid.


Großes Kino hier :popcorn:


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

14.08.2014 um 22:23
@Billy73
In Dein Klischeedenken wird ohnehin nicht passen, was ich dazu zu erzählen hätte.
Wenn sich das Leben für Dich in Hollywood-Filmen und Bestsellern aus literarischem Müll wiederspiegelt, dann wirst Du es nicht verstehen.

Nur soviel: Wäre er von vornherein so gewesen, hätte ich nicht Job und Wohnung aufgegeben und wäre nicht in eine andere Stadt umgezogen. Ich hätte mich nicht verliebt, ihm nicht vertraut, und wäre nicht so verletzbar gewesen. Ich hätte nicht für ihn gearbeitet und 24 Stunden am Tag mit ihm verbracht.
Und nein, es war kein Schönling, kein reicher Kerl, kein Partyhengst.
Es gab davor und danach andere Freunde, die nie auch nur andeutungsweise so waren wie er, und es wird mir auch nicht wieder passieren. Weder habe ich einen masochistischen Trieb, noch zieht es mich zu solchen Typen hin.

Er sollte nur als Beispiel für @1ostS0ul dienen, wie das Bild zustandekommt, dass Frauen immernoch gegen Wiederstände zu kämpfen haben.
Aber eigentlich müsste er sich nur Deine Beiträge durchlesen, und einmal abschätzen, wieviele immernoch so denken.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

15.08.2014 um 06:11
@Billy73
gibt es auch was zwischen "der Feind in meinem Bett" und "50 shades of grey"? Gibt es gar Leben, die sich außerhalb von Filmklischees in der REALITÄT abspielen?
Und warum noch mal willst Du unbedingt, dass der Mann an sich und offenbar Du im Besonderen von Frauen bemitleidet wird? Erklär doch mal........


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

17.08.2014 um 20:58
@FF
FF schrieb am 14.08.2014:Wie gesagt fehlt mir da eine entsprechende Reaktion auf das, was @Billy73 hier von sich gibt.
...habe ich jetzt sogar in mehreren threads schon erläutert... :/
FF schrieb am 14.08.2014:Solange es Dir wichtiger ist, Zitate aus anderen Threads zusammenzutragen und aus dem Zusammenhang zu zitieren
...wie ebenfalls bereits geschrieben wolltest du ein zitat haben, welches ich dann auch noch verlinkt hatte... :/
FF schrieb am 14.08.2014:Du nimmst als Beispiel für das, was Frauen in Russland in den letzten 20 jahren hätten erreichen können,
....es war kein beispiel dafür was frauen in russland hätten erreichen können, es war ein beispiel was frauen z.b tun hätten können...desweiteren auch nur auf die schnelle und ein kleines beispiel da zum einen ich ohnehin nicht über russland schreiben wollte (in diesem zusammenhang denkst du nun das deine "argumente" bzgl. des früheren todes der männer nicht auf deutschland übertragbar sind...?) und zum anderen du dir wohl auch selber dinge vorstellen könntest welche frauen hätten tun können um mehr einfluss zu nehmen...
...wobei hier wohl ohnehin auch nicht die rede davon sein kann das sie keinen einfluss hatten...
FF schrieb am 14.08.2014:Wieviel Beitrag hättest Du denn noch erwartet?
...genau so viel wie die der der männer da es ja darum ging (wenn ich mich nicht irre) das du den eindruck erwecken wolltest das sie angeblich ähnlich viel beigetragen haben...
...bzgl. der nobelpreisträger könnte man hier auch eine reihe anderer erfindungen und ähnliches gegenüberstellen...
FF schrieb am 14.08.2014:1. Ich habe nie "Ihr seid schuld" geschrieben,
...was wolltest du dann mit...
FF schrieb am 10.08.2014:Sie haben Probleme, Jobs zu bekommen, weil Jungs wie @Billy73, @Helion und @1ostS0ul ihnen nicht zutrauen, sich in einem Bereich, der bisher ausschliesslich von Männern besetzt ist, durchzusetzen.
...aussagen...?...natürlich war das mit "schuld" ein wenig vereinfacht egschrieben aber habe es ja im folgenden erklärt worauf ich hinaus wollte...
...auf diesen aspekt bezog sich auch meine aussage bzgl. "opfer-abo" weswegen es sich mir auch nicht ganz erschließt weshalb du diesbzgl. deinen mathelehrer etc. aufgegriffen hast...?...dir ist der begriff und die bedeutung bekannt...?
FF schrieb am 14.08.2014:Ich hätte auch antworten können: "Männer sterben auch für Männer im Krieg, und meistens sterben sie für ein System, das von Männern dominiert wird."
...an dem ersten part wäre auch nichts auszusetzen gewesen (vor dem "und" wobei dies wohl überlüssig war da er das auch selbst schrieb) aber der zweite part ist genau so überflüssig und "feministisches geblubber"... :/ ...oder was wolltest du damit erreichen (also genau so "undeutlich", da im grunde das gleiche)...?
FF schrieb am 14.08.2014:3. "In Kriegen werden Frauen ... " Ja, @1ostS0ul , nicht nur Männer werden Opfer des Krieges.
...ist mir bewusst habe ich auch nicht abgestirtten aber auf grund der nähe zu der aussage von frau clinton (müsste es gewesen sein) "frauen seien die hauptofer des krieges" (aus gedächtnis wiedergegeben) habe ich es so eingeordnet...und da es ja nicht darum ging wer nun "besser" ist, sondern darum wer welche "pflichten" übernimmt ist es gleichgültig ob denn nun der angreifer ein mann oder frau ist... :/ ...--> ergo du also nach meinem eindruck männer aber als "schlechter" darstellen wolltest "die greifen an und verursachen leid" denn auch der aspekt das diese angreifen stützt ja die aussage das männer "aktiver" werden....?
FF schrieb am 14.08.2014:Das verstehst Du als Angriff auf Männer? Blöd, dass es kein Beispiel einer Frauenarmee gibt
...als "angriff" würde ich es nicht bezeichnen aber eben als ein versuch des "herabsetzens" was du lustigerweise an deinem gegenüber kritisierst... ;) ...
FF schrieb am 14.08.2014:Ich kann also an kriegerischen Auseinandersetzungen nicht festmachen, dass Männer charakterlich besser als Frauen wären, wie es @Billy73 darstellt.
...es ging auch nicht darum ob sie charakterlich besser seien (außer scheinbar bei dir weswegen ich es auch kritisiere), sondern darum das sie "aktiver" sind ob nun im angriff oder in der verteidigung ist in diesem zusammenhang zweitrangig....
FF schrieb am 14.08.2014:wenn Du das Phänomen an sich leugnest.
...wenn du mit "phänomen" das vorhandensein von vorurteilen meinst leugne ich dies bestimmt nicht...
FF schrieb am 14.08.2014:eine Polizistin würde ihren Dienst nur mit Hilfe des Kollegen gebacken bekommen.
...wenn du damit auf den anderen thread anspielst ging es in erster linie nicht darum das sie generell den dienst nicht gebacken bekommen würde sonderen eben darum dass das herunterschrauben der anforderungen nur um es frauen zu ermöglichen dienst zu tun kritisiert wurde und es am ende gefährlich werden könnte wenn man bei einer möglichen physischen auseinandersetzung "nur" eine frau an seiner seite hat....
...bzgl. führungspositionen und politik ist das auslassen wahrscheinlich besser...xD
FF schrieb am 14.08.2014:da kann einem schonmal die Hutschnur platzen.
...die kann einem noch weit aus häufiger platzen...xD...
FF schrieb am 14.08.2014:Männer haben auch gegen Vorurteile anzukämpfen? Oh jemineh.
...und was soll in diesem zusammenhang das "oh jemineh"...:ask:...findest es also lächerlich bzw. leugnest das es hier erwähnenswerte gibt...?.... wie wäre es denn z.B. das man in ihnen so bald sie sich mit kindern beschäftigen einen potenziellen kinderschänder sieht...
FF schrieb am 14.08.2014: Selbst gewähltes Elend. Leider.
...schön differenzierter blick...-.-...aber du betrachtest es natürlcih immer im zusammenhang der situation und umgebung etc...-.-....
FF schrieb am 14.08.2014:Wofür die heutigen Männer natürlich nichts können ... ausser, sie übernehmen das Klischee unhinterfragt. So viel verlange ich aber.
...zum einen betrifft das nicht nur männer und hast du nicht noch im gleichen beitrag "kritisiert" das mädchen zu prinzessinnen erzogen werden würden (wobei sich dies wohl auch in grenzen halten wird) ...?...weshalb hälst du es hier nicht so bzw. wo ist denn dabei dann das problem...?


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.08.2014 um 07:53
so 30 dollar pro orgasm scheint ein effizienter preis zusein:
Dawson Stone Will Reduce Women To Cost Per Lay
Posted on August 8, 2014 11:12 am by partypants
Dawson Stone, romantic, has devised a way to reduce women to their true worth – his “Cost Per Orgasm”.

I have diligently tracked my CPO for the last 4 months. It was $44.15, $20.82, $36.75 and $37.20. I recommend that every guy track it for at least a few months to see what sex is really costing you.

He then shames you “beta males” with mathematical proof that he is getting more bang for his buck.

Compare this to your average beta that is dating or has a girlfriend. Imagine a 30-something guy who takes his girlfriend out to one nice dinner once a week, one vacation a year (her portion), one weekend trip a year, plus her birthday, Valentine’s Day, Christmas, costs for 2-3 weddings (you are her date and likely pay even though it is her friend getting married) and he could EASILY spend more than $15,000 a year. And what value does he get for his money? He gets to have occasional, uneventful sex with ONE woman.

Stone says he “could do the same math for a married guy but I won’t bother since the numbers are ridiculous”, and chides men who “buy the cow for an obscene sum of money when they could easily have the milk inexpensively or even free”.

While he claims he doesn’t “have sex with a woman unless I like her and truly enjoy her company” he says his running tally of money output versus sex output “keeps me sharp and helps ensure that I don’t let any woman get me to do anything I don’t absolutely want to do”.

So, ladies – what’s your vagina worth? I hope you’re keeping track, because wouldn’t you hate to be too expensive to have sex with?
http://getoffmyinternets.net/dawson-stone-will-reduce-women-to-cost-per-lay/


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.08.2014 um 09:07
morgen,

das stimmt nicht immer, ich bin ein typisches weibchen, und mag pornos....
mein mann, ein mehr als typisches männchen, sehr selten das er einen schaut...
will damit sagen, es gibt auch sehr viele männer, die darauf keinen wert legen und richtig erotischen/gefühlvollen sex bevorzugen.
jeder steht auf was anderes.... das ist gut so...

schuld SCHÖNHEITSWAHN...
die meisten FRAUEN sehen darin eine konkurrenz, wir werden ja tagtäglich drann erinnert/ geprägt, wie wir aussehen zu haben, fernsehen, kosmetikindustrie, bademoden usw.. und bei vielen löst, das gefühl nie mals mit halten zu können, ABNEIGUNG und große EIFERSUCHT aus... auslöser unzufriedenheit, sich selbst nicht mehr gefallen/annehemen, kurz gesagt, sogar schöne, schlanke junge mädchen finden hässlich und zu dick!

bei MÄNNER gibt es aber durch pornos usw. PROBLEME, das jeder mann glaubt, einen großen penis haben zu müssen, wenn dann ist die breite wichtig... aber da könnte sich die frau auch denken, ich bin zu weit ausgestattet...
oder das frauen nur auf große durchtrainierte männer stehen...
vor ein paar tagen, habe ich einen reportage im fernsehen gesehen, das vielleicht 20% männer auch auf eine typische 90-60-90 stehen bzw. eine beziehung haben möchten... ist eben geschmack sache....

jeder verliebt, sich auch die gleiche weise, ANZIEHUNGSKRAFT, wird daraus LIEBE, finden beide geschlechter seinen partner so sexy, wie er ist.... alles andere sind eben, neigungen, phantasien und die sollen auch bleiben, sonst ist es ja keine phantasie mehr... natürlich gibt es menschen, die nur nach den äusseren auswählen und sich auch richtig lieben... aber das kommt auf die persönliche wichtigkeit an....


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.08.2014 um 09:10
ps: es gibt genauso viel frauen, die schnell erregbar sind und auch viele männer die es nicht sind;)


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mysteriöse Bilder259 Beiträge