weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

20 Jahre Wiedervereinigung

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedervereinigung, Tag Der Deutschen Einheit
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:22
@fisherman
Und ich hoffe das du ins unendliche Nichts verschwindest. -.-'


melden
Anzeige

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:23
@Kenti

Ok. Ich bin Jahrgang 70, Meine Äuserungen waren auch glaube ich nicht auf dich geeicht.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:23
@Night-Terror
Night-Terror schrieb:Man kann sich über sowas auch erkundigen, oder sich mit der Thematik beschäftigen.
Das ist dann aber immernoch etwas anderes, als es selbst miterlebt zu haben - jeder hat doch ganz individuelle Erfahrungen mit diesem Thema gemacht, und die sind im Grunde nicht übertragbar.


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:23
@martialis
Lass doch mal dieses mit 89,1990 an Mama's Brust hing. Das ist doch jetzt völlig egal wann wer geboren ist. Meine Fresse...


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:24
Night-Terror schrieb:Und ich hoffe das du ins unendliche Nichts verschwindest.
Was hat das mit der Wiedervereinigung zu tun?


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:25
@fisherman
Das hat was mit dir zu tun. ;)


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:26
@Night-Terror


Alles klar Liebling :* :D


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:26
@martialis
Ich nehms nicht persönlich. In Ordnung. Jeder hat das Recht seine Meinung zu vertreten, sonst könnten sie das Forum schliessen.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:27
@Night-Terror
Night-Terror schrieb:Lass doch mal dieses mit 89,1990 an Mama's Brust hing. Das ist doch jetzt völlig egal wann wer geboren ist. Meine Fresse...
Macht schon nen kleinen Unterschied dabei gewesen zu sein oder es erzählt bekommen zu haben,. Meinst nicht?


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:27
@martialis
Trotzdem darf JEDER seine Meinung dazu abgeben. Egal ob er dabei gewesen ist oder nicht.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:28
@martialis
Das nennt man Witz!!!!
Mir wurde erzählt die Trams würden neuerdings keine Wessis mehr mitnehmen - druim solle ich doch bitte zu Fuss gehen :O

Da hab ich auch gelacht -Und?
Also über sowas sich aufzuregen .... DAS ist kindischer als jeder Witz über Obst - Schlange stehen oder Parteiwitze!


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:31
@martialis


Ich würde das so ausdrücken das die sowjetische Besatzungszone auch für die BRD 40 Jahre den Arsch hinhalten mußte, weil man den Krieg verloren hat.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:34
@Thermometer

Mir geht es ganz bestimmt nicht darum nen noch größeren Keil zwischen OSt -und Westdeutschen zu treiben. Im Gegenteil. Wir sind Deutsche . Wir haben diese zwangsweise Trennung selber verschuldet, denn wir waren die Deutschen, die andere europäische Länder überfallen haben.
Komischerweise will das aber nicht in jedem Kopf rein. Manche denken wohl die DDR gab es schon seit 5000 Jahren oder so?!


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:35
@Night-Terror
Trotzdem darf JEDER seine Meinung dazu abgeben. Egal ob er dabei gewesen ist oder nicht.
Ja klar. Im Konsum gab`s aber keine Nektarinen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 18:45
Man muß das Ganze doch immer aus zwei Perspektiven betrachten,
einmal die der Ostdeutschen und dann die der Westdeutschen.
Für die Ostdeutschen war es ein Geschenk im wahrsten Sinne des Wortes.
Für den Westen war es ein Luxus den er sich eigentlich nicht hätte leisten können.

Die finanziellen Folgen bekommen sie nicht nur bis heute zu spüren, sondern wahrscheinlich wird sich dieses Land nie wieder von diesem finanziellen Rückschlag erholen, zumal kein Ende des Kostenmehraufwandes abzusehen ist.
Nun und seit dem krankt diese Republik.
Im Sinne einer gesunden Volkswirtschaft, war es also keine Erweiterung Westdeutschlands sondern eine Erweiterung Ostdeutschlands.

Zwei Gruppen zusammenzuführen, die jahrzehntelang eine völlig ungleiche soziologische Entwicklung hinter sich haben kann bei rein logischem Denken nicht wirklich funktionieren.
Wir sehen es heute immer noch, daß von Wessis und Ossis gesprochen wird, und anstatt diese Denkweise als überholt zu bezeichnen, sollte man sie ernst nehmen anstatt sie zu verspotten und mal ein wenig weiter als über den eigenen Tellerrand schauen, denn die von den Menschen gefühlte Trennung existiert nachwievor und das ist durchaus nachzuvollziehen.

Nächstenliebe ist lobenswert, aber wenn man sich damit hauptsächlich selber schadet - und das ist der Trend - dann kann man dies ganz objektiv wohl gewissermaßen als Selbstmord auf Raten bezeichnen, weil kein Land sich so etwas leisten kann ohne auf die Dauer einen Schaden davonzutragen.

Leider gilt es fast schon als antisozial eine kritische Meinung im Bezug auf die Wiedervereinigung zu haben, es ist ein großes Tabuthema, jedoch sprechen die Fakten nunmal für sich.


Ich persönlich fühle mich zumindest jedem Schweizer und Österreicher um einiges näher als einem Ostdeutschen und empfinde uns nicht als ein Volk, bis auf wenige Ausnahmen, vielen Menschen geht es so und dies ist ein Fakt den man nicht einfach wegdiskutieren kann, stattdessen wäre es ein Zeugnis von Vernunft mal auf sein Bauchgefühl zu hören anstatt den beleidigten Hanspeter oder großen Menschenretter zu spielen, aber im Grunde spielt das heute ja auch keine bemerkenswerte Rolle mehr, daß beide Seiten damals von den Politikern verarscht worden sind.
Aber EIN Volk? Das gibt es nunmal nicht, auch wenn die Wahrheit wehtun kann.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 19:05
irland ist immer noch eine geteile insel, und das wird wohl ewig so bleiben. auch wenn das niemanden interessiert...es soll nur ein kleiner denkanstoss sein fuer all jene sein, die meinen, immer noch graeben zwischen 'ostdeutschland' und 'westdeutschland' ziehen zu muessen ;)


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 19:13
@Sidhe
Nächstenliebe ist lobenswert, aber wenn man sich damit hauptsächlich selber schadet - und das ist der Trend - dann kann man dies ganz objektiv wohl gewissermaßen als Selbstmord auf Raten bezeichnen, weil kein Land sich so etwas leisten kann ohne auf die Dauer einen Schaden davonzutragen.

Habe schon viel Blödsinn gehört, aber das ist das beste.
Habt ihr eigentlich in der Schule das Fach Geschichte besucht?
Nächstenliebe, Selbstmord man man man


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 19:17
@martialis

Mal ganz nebenbei, die DDR war in 40 Jahren nie an einer Wiedervereinigung interessiert.
Die BRD hat aber nie von dieser Thematik abgelassen. Also scheisst euch jetzt nicht ins Hemd ihr ewig gestrigen.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 19:18
Sidhe schrieb:Für die Ostdeutschen war es ein Geschenk im wahrsten Sinne des Wortes.
Da sind wir auch sehr dankbar für.....
Sidhe schrieb:Die finanziellen Folgen bekommen sie nicht nur bis heute zu spüren, sondern wahrscheinlich wird sich dieses Land nie wieder von diesem finanziellen Rückschlag erholen
Wenn meinst du jetzt, das gesamte Land, oder den Westen ?
Vielen Ostdeutschen wurden auch die gesamte Existenz genommen.
Sidhe schrieb:Nun und seit dem krankt diese Republik.
Das ist nicht nur die "Schuld" der Ostdeutschen...
Sidhe schrieb:Zwei Gruppen zusammenzuführen, die jahrzehntelang eine völlig ungleiche soziologische Entwicklung hinter sich haben kann bei rein logischem Denken nicht wirklich funktionieren.
Sidhe schrieb:Nächstenliebe ist lobenswert, aber wenn man sich damit hauptsächlich selber schadet
Wäre es besser gewesen ein Volk lieber für immer eingesperrt zu halten ?
Sorry, so kommt das gerade bei mir an.


melden
Anzeige

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 19:28
Wir im Osten durften die Scheisse von A.H. austragen während man im Westen mit Bananen vollgestopft wurde.
Eigentlich müsste ich jetzt schreiben 'Wenn das der F. wüsste'^^


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden