weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

20 Jahre Wiedervereinigung

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedervereinigung, Tag Der Deutschen Einheit

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:48
@Sidhe

Na woher kam denn der Wink mit den vielen Rechtsradikalen in Ostdeutschland und vor allem warum?
Gibt vielleicht sogar mehr Punks in Ostdeutschland, vielleicht sogar mehr blonde Kinder. Was nun?
3. Weltkrieg, Kristallnacht Teil 2?


melden
Anzeige
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:50
@martialis


Vor allem gibt es mehr Wähler der Linken, das müßte ihr Bild vom Osten ja völlig widersprüchlich erscheinen lassen :D


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:51
@fisherman

hoffentlich liest sie das nicht mehr, sonst kann se nicht schlafen^^


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:52
Rede einer Nacktschnecke
Mit Schleimspuren von einer ausgelutschten Platitüde zur nächsten.
Am Anfang Merkels Mauschelei am Volkswillen vorbei, dann Boulevardklatsch
über Mallorca- Urlaub, halbseidene Bekanntschaften, Leiden und Glück einer Patchworkfamilie ,politisches Ungeschick von Sarrazin bis zur Loveparade, und jetzt zum Jahrestag der deutschen Einheit eine Blablarede aus Textbausteinen, ohne eigene bemerkenswerte Erkenntnisse, sondern nur x-malige Runderneuerung seiner ?Bunten Gesellschaft?. Die schlichte gedankenfreie Langeweile seiner sprachlichen Armseligkeit plätscherten an meinen Ohren vorbei. Das war also die wichtigste Rede unseres Staatsoberhauptes in diesem Jahr. Da wünsche ich mir schleunigst eine neue Bundesversammlung zur Wahl eines Bundespräsidenten Gauck.

Was habe ich nur verbrochen dass ich mit einem Bundeswuffi von Muttis Gnaden bestraft werde


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:54
@Valentini
Haste den Text selbst geschrieben oder abkopiert? Wenn abkopiert gib eine Quelle mit an, du darfst nicht einfach Texte so abkopieren ohne die Quelle mit anzugeben. -.-'


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:56
@Night-Terror

Sorry, in der Hektik vergessen http://www.ksta.de/html/artikel/1284751480506.shtml


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:56
@Valentini
Ah ok. ;)


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:58
Und da er ja die Muslime als einzige Glaubensgemeinschaft explizit erwähnt hat, darf man den ausstrahlenden Sender ARD nun sicherlich für "A(llah) R(uft) D(ich)" stehend sehen...


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 22:24
Da sehen wir einmal was Marcuse, Adorno, Horkheimer und Habermaß geschafft haben, um mit Franz Josef Strauß zu reden: Pygmäen, heute sind wir nur noch Pygmäen, womit ich um Gottes Willen nicht die Stämme in Zentralafrika meine.

Ich habe selten ein Volk und eine Nation gesehen, die so verstohlen so heimlich den Nationalfeiertag feiert. Und dann dieses sabbrige labrige Gutmenschengesülze einfach nur erbärmlich.

Dieses Volk hat kein "Arsch in der Hose" und "keine Eier" mehr, sorry aber ich muss es einfach so drastisch formulieren. Was haben diese Spinner-Eliten nur aus dem Volk gemacht?

Aber ich dachte mir schon Börnsen und Bremen, da kann nur gequirltes Bananenmüsli mit Körnern herauskommen. Schon die Musik und diese lächerliche Darbietung zum Tag der Behinderten. Ich möchte nicht falsch verstanden werden, aber so eine Aufführung schaue ich mir in der christlich-jüdischen Woche der Brüderlichkeit gerne an.

Musikalisch erwarte ich Beethoven und Schiller mit Sätzen aus der 9. Sinfonie und kein Kasperletheater!

Es ist der Tag der Einheit und das heißt Freude schöner Götterfunken.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 01:32
Ist das denn überhaupt richtig die Wiedervereinigung immer als dieses deutsche Phänomen zu betrachten? Das erstreckte sich im Zuge von Glasnost und Perestroika sowie dem bröckeln des sowietischen Systems über sehr viele Länder.

Ich denke es ist FAKT, dass es eine Widervereingung so oder so gegeben hätte. Das war die Situation, ganz einfach. Hätte man damals bis heute keine Aufbauhilfe für den Teil Deutschlands geleistet, der seit Jahrzenten vom sowietischen Staat demontiert und ausgebeutet wurde, wären wir heute im Gesamtdeutschland aber richtig im Arsch.

Man stelle sich mal alle "Neuen Bundesländer" vor wie sie vor sich hinmarodieren, keine Infrastruktur, keine Industrie, eben das was der Sowjetstaat hinterlassen hat, verbrannte Erde..
Und aber natürlich zum Glück viele fähige Menschen die auch mit wenig noch etwas anzufangen im stande waren, und unheimliches Potenzial in akademischen Bereichen.

Aber was wäre denn? Es ist sehr richtig und wichtig auch weiterhin Geldgeber, Kultur, Bildung und Industrie für die neuen Bundesländer ,nicht nur für die Hauptstädte, zu gewinnen noch stärker auf Vernetzung zu setzen und letztlich auch die Löhne und Renten anzugleichen.

Die Leute sind oft in ihrer Ansicht sehr eingeschränkt wenn es um das eigene Portmonaie geht. Muss die Stadt Bremen soundso viel zur Aufbauhilfe beitragen heulen die Bürger über die Abgaben, und schieben die Schuld dafür auf den geldgeilen Ossi und schimpfen auf die Wiedervereinigung.Ich wäre mal gespannt auf wen sie geschimpft hätten wenn die USA wie sie es denn auch seit den 90er Jahren tun den Geldhahn langsam zudrehen, auf wenn sie dann geschmimpft hätten wenn es die Wiedervereinigung nicht gegeben hätte.

Das was insbesondere im Moment die Krise in Deutschland ausmacht, das ist der Wettbewerb, der vorallem von den Amerikanern gesteuert wird. durch den kalten Krieg wurde Westdeustchland hofiert, auch sicher als Langzeitinvestition, aber jetzt ziehen sich amerkikanische Unternehmen zurück outsourcen und legen ihr Geld woanders an..

Zurück zu den Bremern: Weils am eigenen Geldbeutel wehtut. Ist ja verständlich, wenn man sich mal in so ein kleinkariertes Denken hineinversetzt. Aber dass vielleicht ohne diese Aufbauhilfe genannt Solidaritatszuschlag den übrigens Ost wie Westdeutsche gleichermaßen zahlen, es auch den "alten Bundesländern" schlecht ergehen würde, das bedenkt man dann wohl erstmal nicht.

Dann hätten wir in den neuen Bundesländern nicht ich sag mal eine Zahl 1 Mio. Arbeitslose sondern sondern 10 Mio. Und somit dementsprechend viele Alg2 Empfänger, dann hätten wir ein Bildungsdefizit und eine Austrocknung der akademischen Strukturen zur Folge die Ostdeutschland auch durch Braindrain und soweiter zum Bildungs-Dritte-Weltland degradieren würde. Keine Institute, keine grossen firmen, keine namhaften Universitäten, keine vernünftigen Straßen. Die Deutschen müssen einfach einsehen das wir gerade mal, wenn überhaupt auf der Mitte der Leiter stehen.

Und zu guter Letzt, ob die deutschen an diesem Tag wirklich feiern oder nicht ist doch egal. Viel wichtiger ist wie sie sich die anderen 355 Tage im Jahr auf einanderzubewegen


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 04:52
bis zum nächsten jahr

dann ist es wenigstens ein montag ^^


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 08:36
"Ossis wären schlechte Menschen, sind meiner Meinung nach moralisch kein Deut besser, als Nazis."

Harhar, wenn Du wüsstest.....:nerv:


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 09:28
Sidhe schrieb:Och Marti, Quellen sind z.B. Statistiken, die täglichen Nachrichten, etc., als Bundesbürger dürfte Dir das eigentlich nicht entgangen sein^^
...oh...eine Anhängerin der "sachlichen" deutschen Berichterstattung
und der noch sachlicheren deutschen Statistiken... *respect*
solche Bürgerinnen und Bürger braucht das Land...


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 09:58
Die Trennungslinie verläuft nicht zwischen Ost und West, sondern zwischen Oben und Unten.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 17:08
@nachbar
nachbar schrieb:...oh...eine Anhängerin der "sachlichen" deutschen Berichterstattung
und der noch sachlicheren deutschen Statistiken... *respect*
Keineswegs so plump, wie Du es darstellst, meine Meinung bilde ich mir durchaus selbst,
aber völlig ignorieren kann man Nachrichten und Co. nunmal auch nicht.


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

04.10.2010 um 18:21
Doors schrieb:Die Trennungslinie verläuft nicht zwischen Ost und West, sondern zwischen Oben und Unten.
So könnte mans auch sehen :D


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

09.10.2010 um 00:31





:D :D


melden
Night-Terror
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

09.10.2010 um 00:41
@fisherman
Unnötig.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

09.10.2010 um 00:43
Ich bn froh über die Wiedervereinigung


melden
Anzeige
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

09.10.2010 um 00:50
@Night-Terror


Ich wollte nur die Stimmung mal bissel aufheitern mit paar lustigen Szenen aus Sonnenallee. Keine Ahnung warum du fast jeden Beitrag von mir mit Schrott kommentieren mußt aber solang es dir Spaß macht ists mir eigentlich auch egal. Ich geh mal davon aus das ich die DDR paar Jährchen länger erlebt habe als du und wüsste ehrlichgesagt nicht warum man nicht auchmal in diese Diskussion etwas Witz zum Thema passend einbringen soll. Bleibt wohl auf ewig dein Geheimnis. ;)


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden