Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

20 Jahre Wiedervereinigung

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedervereinigung, Tag Der Deutschen Einheit
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:07
@martialis

Gut gut, hier Objektivität zu erwarten wäre schon etwas blauäugig, sei's drum.





@maya108
maya108 schrieb:Wenn meinst du jetzt, das gesamte Land, oder den Westen ?
Vielen Ostdeutschen wurden auch die gesamte Existenz genommen.
Mittlerweile sind wir doch ein Land, natürlich meine ich die BRD, aber rate mal wovon bzw. wem die komplette ehemalige DDR erstmal unterstützt wurde, natürlich von westlichen Steuergeldern, westlichen Rentenbeiträgen etc., das sind nichts weiter als nüchterne Fakten.
Nun und seit dem krankt diese Republik.

Das ist nicht nur die "Schuld" der Ostdeutschen...
Habe ich auch nicht ansatzweise behauptet. Der Euro war z.B. ein weiterer Genickschlag von dem sich das Land nicht wieder erholen wird.
maya108 schrieb:Wäre es besser gewesen ein Volk lieber für immer eingesperrt zu halten ?
Sorry, so kommt das gerade bei mir an.
Wo habe ich etwa von einsperren geschrieben? Komisch, daß es "so" ankommt,
ist wohl eine Art Wahrnehmungsschieflage, auf die man öfter bei diesem Tabuthema trifft


Wieso ist der Thread eigentlich in UH?

*wegbin*


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:08
@martialis
martialis schrieb:Wir im Osten durften die Scheisse von A.H. austragen während man im Westen mit Bananen vollgestopft wurde.
Ist die Anzahl von Rechtsextremen im Osten darum viel höher?^^


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:11
@Sidhe
Ist die Anzahl von Rechtsextremen im Osten darum viel höher?^^

Ich habe sie noch nicht gezählt. Die NPD oder DVU ist aber garantiert kein Produkt aussem Osten.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:14
@Sidhe
Sidhe schrieb:Gut gut, hier Objektivität zu erwarten wäre schon etwas blauäugig, sei's drum.
Du willst mir doch nichts von Nächstenliebe oder Mitleid erzählen, oder?
Am 9. November 89 und zwei Wochen danach will ich das sogar noch befürworten. Dann war es aber auch schon aus. Glaubst westdeutsche Autohändler haben ihre Schrottkarren aus Nächstenliebe den Ossis aufgeschwatzt? Nee, aus Geldgier!


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:51
Sidhe schrieb:Ist die Anzahl von Rechtsextremen im Osten darum viel höher?^^
Also das bezweifel ich stark das die Zahl im Osten viel höher ist. Man geht in den neuen Ländern vieleicht etwas unbefangener mit dem Thema um und ist nicht so stock steif wenn es sich darum dreht. 40 Jahre war es nie ein Problem Witze über Hitler, Juden, Polen oder sich selbst zu machen. Heute darf man nurnoch über sich selbst alles andere ist ja beinahe schon rassistisch nach neudeutscher Etikette. Aber das dürfte dich ja nicht an den Ostdeutschen stören das sie vieleicht etwas frecher sind was politische Richtungen betrifft, egal welche. Denn schließlich stehen dir die Österreicher ja näher :D

Je öfter man allerdings solchen Blödsinn liest wie @martialis ihn bereits zitiert hat, je mehr kommt man in die Versuchung zu sagen, man hätte sich lieber mit Polen vereinigen sollen^^


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:56
@fisherman

Man mag über die rechtsradikale Skinheadszene denken wie man will. Eins ist jedoch Fakt, vor der Wende war sowas im Westen legal, in der DDR gab es sowas auch, jedoch wurde es schon aus politischen Gründen möglichst versucht zu unterdrücken.

Jetzt zu behaupten im Osten sind alle rechts ist genauso unrealistisch wie zu behaupten MultiKulti funktioniert.


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 20:57
@martialis


Meine Rede :D


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:08
Ach soviele gibt es hier gar nicht ! :D @Sidhe


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:26
martialis schrieb:Jetzt zu behaupten im Osten sind alle rechts ist genauso unrealistisch wie zu behaupten MultiKulti funktioniert.
"Alle"? Wen zitierst Du hier, einen unsichtbaren User?

Es ist einfach wichtig solche Themen abseits von Tabuisierungsdogmen und persönlichen Gefühlen zu betrachten, sonst führt es nie zu irgendetwas.
fisherman schrieb:Also das bezweifel ich stark das die Zahl im Osten viel höher ist. Man geht in den neuen Ländern vieleicht etwas unbefangener mit dem Thema um und ist nicht so stock steif wenn es sich darum dreht.
Was für eine Verharmlosung von Rechtsradikalismus, ich glaube ich muß brechen!
Einen Nazi halte ich nicht für unbefangen sondern für dumm und/oder gefährlich.
Wer das nicht so sieht, hat einen an der Klatsche, das ist nicht diskutierbar.
Daß rechte Gewalt/Aktivität im Osten mehr als im Westen anzutreffen ist, ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt, wäre es andersherum würde ich das genauso anprangern.
Spätestens seit den 70ern bis Ende 80er war (West)Deutschland zu einem liberalen
und toleranten Land geworden, wie es zuvor und danach in seiner ganzen Geschichte nie gewesen ist, aber alles das rutschte leider wieder weg.
Kein Politiker wollte natürlich zugeben, daß es mit der Wiedervereinigung zu tun hatte und so fing man, besonders von östlicher Seite angestachelt, damit an die allgemeine Enttäuschung auf die Ausländer als solche zu lenken.
Die Geschichte spricht nunmal für sich und um das zu erkennen ist es völlig marginal, aus welchem Teil Deutschlands oder der Welt man kommt.

Aber wie soll ich das einem Ossi erklären, diese Diskussion ist sinnlos.


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:29
Sidhe schrieb:Spätestens seit den 70ern bis Ende 80er war (West)Deutschland zu einem liberalen
und toleranten Land geworden, wie es zuvor und danach in seiner ganzen Geschichte nie gewesen ist, aber alles das rutschte leider wieder weg.
RAF?

Kurzzeitgedächtnis ist eine verzwickte Angelegenheit :D


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:31
@Sidhe
xxxxxxxxxxxxxxxx


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:33
AH sorry, hab`s gefunden
Du schriebst:

Ist die Anzahl von Rechtsextremen im Osten darum viel höher?^^


Höher als wo? Wo ist die Quellenangabe dieser Zählung?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:35
@fisherman

Du vergleichst eine eher kurzlebige Terrororganisation mit einem Gedankengut, daß Millionen von Menschenleben kostete, welches tragischerweise auch heute noch in einigen Hohlköpfen steckt?
Ich hoffe, Du bist einfach nur dumm und naiv und nicht so perfide wie man es nun aufgrund dieser sehr grenzwertigen Aussage denken könnte.
Naja wenn die Argumente fehlen müssen dämliche Vergleiche herhalten, game over.



@martialis

Och Marti, Quellen sind z.B. Statistiken, die täglichen Nachrichten, etc., als Bundesbürger dürfte Dir das eigentlich nicht entgangen sein^^


Gute Nacht, ich mag nicht mit beleidigten Leberwürsten diskutieren.


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:39
@Sidhe

Hmm, rechtsradikal ist natürlich ein Problem, da kan Bin Laden nicht mithalten. Man man man, wie blind darf man sein?


melden

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:43
Abgesehen davon hat 1933 schon eine kleine Rotte Rechtsradikaler genügt um die Macht zu übernehmen,.^^


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:43
Wer die Rede eines wirklich präsidialen Menschen zum Tag der deutschen Einheit hat hören wollen, der lauschte der aufregenden, anregenden und anrührenden Rede von Herr Gauck im Berliner Abgeordnetenhaus. Die geladenen Gäste waren nicht zufrieden, was ein gutes Zeichen ist. Der Rat der Muslime tobte, die Linken pöbelten und die Arrivierten schauten betroffen. Ganz im Gegensatz zur heutigen Rede des eigentlichen Bundespräsidenten. Niemand musste sich aufregen, eher bestand die Gefahr des Sekundenschlafes. Er bediente sämtliche Klischees, liess keinen Muli-Kulti-Apell aus, rief zum reichlichen Genuss der political-correctness-einheits-sauce auf und wagte sogar, von den Einwanderern ein bisschen Liebe zu ihm und zu Deutschland einzufordern, um aber sofort wieder für mehr Toleranz zu plädieren. Als ob es daran in Deutschland mangeln würde. Deutschland ist so tolerant, dass es jetzt sogar die liberalen Holländer ermahnen muss, nicht so grottenfalsch zu wählen. Deutschland ist so tolerant, dass es jetzt die Stabilitätssünder der EU zur Ordnung rufen muss, dabei übersehend, dass es selbst mit 5% gegen die Maastricht-Kriterien verstösst. Natürlich vergass Herr Wulff ja auch die Ostdeutschen nicht. Sie hatten ja irgenwie auch etwas mit der Wiedervereinigung zu tun. Im Saal war zwar keiner der damals Mutigen, auch Frau Merkel wurde nie bei Demonstration in Leipzig gesichtet, sie stiess erst zu den Widerstandskämpfern, als es darum ging, Ämter zu verteilen. Conclusio: Es war eine Rede!


melden
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:44
@Sidhe

Gedankengut steckt hinter jeder terroristischen Vereinigung und da nehmen sich Neonazis und RAF sicher nichts. Auch die RAF hat beispielsweise Juden von anderen Geiseln ausselektiert.

;)

Wenn man aber behauptet die Toleranz wurde durch die Wiedervereinigung und vor allem durch die Ostdeutschen kaputt gemacht ist es sicherlich grenzwertiger als wenn man sagt, daß deine tolerante 70er Jahre BRD überhaupt erst die RAF geboren hat ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:45
@martialis


Du verlierst gerade den Boden unter den Füßen, ich sagte es ja, mangelnde Sachlichkeit führt zu lächerlichem Verhalten, habe selten jemand so überreagieren und dann relativieren sehen wie Dich und fisherman.
Aber keine Sorge ich werde hier nichts mehr schreiben, mit wem sollte ich auch vernünftig diskutieren.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:48
Aaah ein Wespennest :D
Seht ihr, wie "gut" das Thema, egal bei wem, aufgearbeitet ist?
Nur Dilettantismus. Adieu.


melden
Anzeige
fisherman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Wiedervereinigung

03.10.2010 um 21:48
@Sidhe


LOL was wird hier bitte relativiert. Das ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hitlers Weingläser16 Beiträge
Anzeigen ausblenden