Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gedichte, Zitate

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 12:30
Ich hasse wie du mit mir sprichst,
und deine komische Frisur.
Ich hasse wie du Auto fährst,
und deine ganze Machotour.
Ich hasse deine Art mich anzuglotzen,
und dich ständig einzuschleimen.
Ich hasse es so sehr,
ich muss fast kotzen,
noch mehr als bei diesen Reimen.
Ich hasse wenn du Recht behälst,
und deine Lügerei.
Ich hasse wenn du mich zum Lachen bringst,
noch mehr als meine Heulerei.
Ich hasse wenn du nicht da bist,
und das du mich nicht angerufen hast.
Doch am meisten hasse ich,
dass ich dich nicht hassen kann.
Nicht einmal ein wenig.Nicht einmal ein bisschen.Nicht einmal fast.


melden
Anzeige

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 12:59
Gedanken

Mann kann zurückdenken - das hilft nichts
Man kann vorausdenken - das ist gerade schädlich
Wo beides zusammentrifft - ist das NICHTS
An das NICHTS denken - DAS HILFT

Die Vergangenheit betrauern - hilft nichts
Vor der Zukunft zittern - das ist gerade schädlich
Zwischen beiden liegt - der AUGENBLICK
Im AUGENBLICK leben - DAS HILFT

Das Geschehene beklagen - hilft nichts
Das Kommende fürchten - das ist gerade schädlich
Wo beides zusammentrifft - ist das SCHICKSAL
Dem SCHICKSAL gehorchen - DAS HILFT

Liebe Grüße
Luma30


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 13:12
Kann nicht mehr lachen ohne Dich .
20 min nach mitternacht und mein traumhaus stützte ein
es hatte risse, ich weiss es ja , doch musste das wirklich sein
niemand baut es wieder auf .
steh hilflos vor den ruinen
und immer wieder diese frage . warum
du bist weg ,einfach weg , warst du jemals da .
einfach so verschwunden
hinter welcher maske steckst du jetzt .
mein leben wird niemehr sein wie es mal war
weisst du noch , das sieb, alle durchgefallen .
sogar du .
nimm die maske ab , zeig dein gesicht
ich hasse mich , nicht dich
ich nenn dich feigling .
verdammt .
du hörst es nicht mehr .
hab angst Du meldest dich ,

ich werd wieder schwach,
fall auf deine sprüche rein

ein jahr lüge sollte genug sein
doch ich kann nicht mehr lachen ohne dich

Ich vermisse Dich


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 16:19
Da steh ich neben mir, und staune,
die Einsicht hallt mir in den Ohren,
bleibt ungehört, wird zum Geraune,
die Unvernunft bleibt ungeschoren.

Mein Herz warf ich wohl grade fort,
ich müsste doch am Boden liegen.
Doch die Vernunft ging über Bord,
erleichert fang ich an zu fliegen.


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 19:34
diese "Lebenskarten" habe ich entdeckt ... ich finde sie sehr passend ...
http://www.lebenskarten.de/persoenliches

tqnPAS9 thumbs es-ist-nie-zu-spaet t8OIH6R thumbs ich-begebe-mich-in-die-naehe
tQztCpu thumbs ich-darf-fehler-machen t1YPs8u thumbs ich-will-ich-kann-ich-darf-kopie


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 20:27
Alles, was zu besitzen sich lohnt, lohnt auch, daß man darauf wartet - Marilyn Monroe


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

25.11.2011 um 23:56
Selbstfindung

Ich steh’ auf der Kreuzung und weiß nicht wohin.
Will ich nach rechts oder links, wonach ist mir der Sinn?
Sollte ich vielleicht geradeaus weiter gehen
oder ganz einfach auf der Stelle stehen?
Am besten ist, ich geh einfach zurück,
da kenne ich alles, muss nicht kämpfen ums Glück.

Nach rechts muss man abbiegen, das ist schon schwer,
das kostet mir Mühe und Anstrengung sehr.
Sehe nicht, was hinter der Kurve liegt
und weiß nicht, ob mich meine Angst besiegt.

Linksherum geht es den Berg hinauf.
Da brauche ich Kraft, nehme ich das in Kauf?

Geradeaus muss ich den Berg runter gehen,
ich kann jetzt schon so viele Schlaglöcher sehen.

Was ist nun richtig? Wie soll ich wählen?
Kann ich auf Hilfe von außen zählen?

Was soll ich tun und wie mich entscheiden?
Mach ich es mir leicht? Soll das Schwere ich meiden?
Oder schaff ich’s und kämpfe und laufe nicht fort,
wenn ich auch nicht weiß, was erwartet mich dort?

Ich nehme es auf mich, die Neugierde siegt.
Das hinter mir kenne ich, will wissen, was vor mir liegt.
Ich muss die Chance nutzen und weiter gehen,
nach vorn blicken, ohne mich umzudrehen.
Bin gespannt auf die Zukunft und brenn innerlich,
will intensiv leben, denn es geht um mich.

Autor: Claudia Henkel
(*1963)


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 00:29
Das ist mir gestern auf der Arbeit eingefallen und irgentwie bin ich stolz drauf:

:)

Die meisten Menschen sind wohl bei den Trends des 21. Jahrhunderts angekommen, jedoch nur ein Bruchteil bei der Denkweise.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 05:07
Mann wird zu dem, was seine umgebung aus ihm macht.


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 09:19
Kennst du das Gefühl !?
wenn du nachts in den Himmel schaust . . .
und du ganz plötzlich Tränen in den Augen hast,
weil du nicht mehr weiter weißt
und du ganz genau weißt wer dir fehlt !?


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 09:31
Leben, ein kurzer Moment
Träumen, so lang wie die das Leben selbst
Träume haben eine Ewigkeit

Autor: Willgard Krause
(*1963)


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 09:31
Es kann die Ehre dieser Welt dir keine Ehre geben,
was Dich in Wahrheit hebt und hält,
muss in Dir selber leben


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 09:34
Der Mensch müht sich ab,
das Leben ausserhalb seiner zu finden,
und ahnt nicht, dass das Leben,
das er sucht, in ihm selbst ist.

Autor: Khalil Gibran


melden

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 10:35
Denkspruch auf meiner GB ...

Freunde sind Menschen, die dich mögen, obwohl sie dich kennen ......


melden
n0pe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 11:33
there will come a time in your life where you will ask yourself a series of questions:
am i happy with with who i am?
am i happy with the people around me?
am i happy with what i'm doing?
am i happy with the way my life is going?
do i have a life?
or am i just living?
don't let these questions restrain or trouble you.
just point yourself in the direction of your dreams.
find your strength in the sound and make your transition!

(underground resistance - transition, 2002)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 11:55
Stürme lassen Bäume tiefer wurzeln!

und

Was mich nicht umbringt, macht mich härter!

denn

Was länge gärt, wird endlich Wut!


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 12:30
Das größte Glück auf dieser Welt
ist nicht ein Konto mit viel Geld.
Das schönste ist:
ich wills dir nennen,
das ist einen Menschen wie dich zu kennen.


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 12:32
Es geht in unser aller Leben
uns manchmal recht daneben.
Dann hilft uns dieser Spruch zum Siegen:
Wir lassen uns nicht unterkriegen!


melden
Bellaphönix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 12:37
Wenn Dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

Wenn Dir das Leben Zitronen bietet,
frag nach Tequila und Salz oder Ramazzotti ;-)

Wenn jemand zu Dir sagt:
"Die Zeit heilt alle Wunden",

hau ihm in die Fresse und sag:
"warte, is gleich wieder gut!!!" :-)

Wenn dir jemand sagt:
"Du bist das Letzte"

dann grins und sag:
"Ich weiß... Das Beste kommt immer zum Schluss" ;-)


melden
Anzeige

Eure Lebenssituationen. (Zitate, Gedichte)

26.11.2011 um 12:43
Wo es keine Worte gibt, schlagen Fäuste. Aber wo es keine Antworten gibt, werden Worte zu Waffen. Wo Worte zu Waffen werden, greift man zu Waffen.

(by Friedrich W. Wemmel, 1899*)

(Where no words are found, fists will speak. But where no answers are found, words become weapons. And when words become weapons, weapons will be used.(by Friedrich W. Wemmel, 1899*))

Autor: Erika Lond (*1946)


melden
112.009 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden