weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Lyrik, Rutz, Olol

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

15.03.2013 um 21:16

Seh mich reiten in den Sonnenuntergang
Auf deinem Kolorierten Fernsehschirm
Bin für alles, was ich kriegen kann
Wenn du weißt, wa sich mein'
Frauen hier zu meiner linken
Frauen auch noch rechts
Hab keine Gewehr
Hab kein Messer
Aber starte keinen Kampf

Denn ich bin
T-N-T
Ich bin Dynamit
T-N-T
Und ich werde den Kampf gewinnen
T-N-T
Ich bin ein Muskelpaket
T-N-T
Seh mich explodieren!

Ich bin dreckig, gemein und ganz schön unrein
Bin ein gesuchter Mann
Bin der Staatsfeind Nummer 1
Versteht ihr?
Also sperr weg deine Tochter,
Sperr weg deine Frau
Schließ die Hintertür zu
Denn ich bin zurück in der Stadt
Also scherz nciht mit mir herum!

Denn ich bin
T-N-T
Ich bin Dynamit
T-N-T
Und ich werde den Kampf gewinnen
T-N-T
Ich bin ein Muskelpaket
T-N-T
Seh mich explodieren!


melden
Anzeige

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

15.03.2013 um 21:19
Es war ein morgen im Juni
vor einigen zwanzig Jahren
ich wurde als der Sohn eines reichen Mannes geboren
ich hatte alles was man mit Geld kaufen konnte
aber Freiheit hatte ich nicht


Ich habe nach Freiheit gesucht
ich habe solange gesucht
ich habe nach Freiheit gesucht
noch geht die Suche weiter
Ich habe nach Freiheit gesucht
seit ich meine Heimatstadt verließ
ich habe nach Freiheit gesucht
noch habe ich sie nicht gefunden

Ich hörte die Lieder rauf und runter
mein Gepäck in meiner Tasche
ich ließ die Stadt weit hinter mir
ich lief diese Straße entlang
mit meinem schweren Gepäck
versuchte einige Ruhe in meinem Verstand zu finden

Vater sagte: "Dir wird es leid tun, Sohn,
wenn du dein Zuhause auf diese Weise verlässt
und wenn dir das klar wird
das die Freiheit durch Geld gekauft wird
wirst du schnell nach Hause kommen, eines Tages.



Ich machte eine Menge Schulden
hatte viel zu verlieren, reiste durch das Land
arbeitet auf einer Farm
bekam einige Muskeln in meinen Armen
aber ich bin immer noch kein selbstständiger mann
ich fühle den Durchlauf für viele Jahre die kommen werden
ich werde von Tür zu tür suchen
eines Tages werde ich sie finden
die Freiheit die ich suche


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

21.03.2013 um 18:53
London ruft zu den weit entfernten Städten
Jetzt ist Krieg erklärt und die Kämpfe brechen herein
London ruft zu der Unterwelt
Kommt raus aus dem Schrank, Jungen und Mädchen
London ruft, nun schaut nicht auf uns
Der ganze Käferwahnsinn, hat in den Staub gebissen!
London ruft, seht, wir haben keinen Schwung
Außer für den Ring, des Knüppel Dings

Die Eiszeit wird kommen, die Sonne kommt näher ran
Kernschmelze erwartet, der Weizen wächst dünn
Motoren hören auf zu laufen, aber ich habe keine Angst
Weil London ertrinkt und ich am Fluss wohne!

London ruft, zu der imaginären Zone
Vergess es Bruder, du kannst alleine gehen!
London ruft, zu den Zombies des Todes
Lasst es euch rauszuhalten und nehmt 'nen Atemzug
London ruft, ich will nicht schrei'n
Aber während wir sprachen, sah ich dich einschlafen
London ruft, seht wir haben kein Hoch
Außer den mit den gelben Augen!

Die Eiszeit wird kommen, die Sonne kommt näher ran
Kernschmelze erwartet, der Weizen wächst dünn
Motoren hören auf zu laufen, aber ich habe keine Angst
Weil London ertrinkt und ich am Fluss wohne!

Jetzt nehmt das!

London ruft, ja ich war auch da
Und wisst ihr was sie sagten? Ja einiges ist wahr!
London ruft, ganz oben auf der Skala
Nach all dem, willst du mir kein lächeln schenken?
London ruft

Ich fühlte mich noch nie so ähnlich!


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.03.2013 um 14:42
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt

Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt
Rund um die Welt, Rund um die Welt



melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.03.2013 um 14:47
@Rutz
das ist doch die übersetzung des legendären duftpunk songst, oder


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.03.2013 um 14:49
http://www.myvideo.de/watch/7225522/Daft_Punk_Around_The_World


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.03.2013 um 14:50
@rockandroll
Ja.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.03.2013 um 14:51
@Rutz
schön


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

26.03.2013 um 08:48
Ich Finde keinen Schlaf
Ich denke über die Auswirkung nach
Ich bin schon zu tief drin
in möglichen Komplikationen

Speziell in der Nacht
Mach ich mir Sorgen über Situationen
Ich weiß es wird alles gut
vielleicht bilde ich mir alles ein

Es wiederholt sich jeden Tag
Jede Nacht zeigt mein Herzschlag die angst
Geister kommen und verschwinden wieder

Allein zwischen Laken
bringt auch nur Ärger
es wird zeit die Straßen lang zu laufen
und die Verzweiflung zu riechen

Zu mindestens sind die Lichter schön
und mit kleinen Variationen
Es hebt sich die nacht ab, vom guten zuviel


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

26.03.2013 um 16:32
Viele Lehrer hätten sich damals in der Schule gefreut. :D


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

30.03.2013 um 16:58
Wie viele Straßen muss ein Mann gegangen sein
Bevor du ihn einen mann nennen kannst?
Wie viele Meere muss eine weiße Taube segeln
Bevor sie im Sand einschläft?

Ja und wie viele Male muss eine Kanonenkugel fliegen
Bevor sie für immer verboten werden?
Die Antwort mein Freund, die kennt nur der Wind
Die Antwort, die kennt nur der Wind

Ja und wie viele Jahre kann ein Berg existieren
Bevor er zur See gewaschen wird?
Ja und wie viele Jahre müssen einige menschen exisiteren
Bevor ihnen erlaubt wurde frei zu sein?

Ja und wie viele male kann ein Mann seinen Kopf drehen
Und behaupten, er würde nichts sehen?
Die Antwort mein Freund, die kennt nur der Wind
Die Antwort, die kennt nur der Wind

Ja und wie viele Male muss ein Mann hochschau'n
Bevor er den Himmel sehen kann?
Ja und wie viele Ohren muss ein Mann haben
Bevor er Menschen weinen hören kann?

Ja und wie viele Tode wird es brauchen, bis er versteht,
Dass zu viele menschen gestorben sind?
Die Antwort mein Freund, die kennt nur der Wind
Die Antwort, die kennt nur der Wind


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

31.03.2013 um 01:43
@Rutz
@Rutz
@Rutz
ja


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

24.04.2013 um 16:46
Gestern - Alle meinen Probleme schienen so weit weg zu sein
Jetzt sieht es aus, als ob sie hier bleiben wollen
Oh ja ich glaub, an Gestern!

Plötzlich, war ich nur noch der halbe Mann der ich war
Da ist ein Schatten, er hängt über mir
Oh ja ich glaub, an gestern.

Warum hatte sie denn zu gehen,
Ich wieß nicht, was sie nciht sagen würde.
Ich habe etwas falsches gesagt
Jetzt lange ich nach Gestern.

Gestern, war Liebe ein Spiel, das einfach zu spielen war
Jetzt brauch' ich einen Platz um mich zu vertsecken
Oh ja ich glaub, an gestern

Warum hatte sie denn zu gehen,
Ich wieß nicht, was sie nciht sagen würde.
Ich habe etwas falsches gesagt
Jetzt lange ich nach Gestern.

Gestern, war Liebe ein Spiel, das einfach zu spielen war
Jetzt brauch' ich einen Platz um mich zu vertsecken
Oh ja ich glaub, an gestern


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

24.04.2013 um 16:55
Yesterday ... ^^


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

24.04.2013 um 17:41
@skeptikerin
Righty-right


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

30.05.2013 um 12:35
Jemand sagte mir vor langer Zeit,
Da ist eine Ruhe vor dem Sturm - Ich weiß!
Und es kommt irgendwann.
Wenn es vorbei ist, sagen sie
Wird es an einem sonnigen Tag regnen - Ich weiß!
Scheint es runter wie Wasser.

Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Der runterkommt an einem sonnigen Tag.

Gestern und auch die Tage davor,
Die Sonne war kalt, der Regen war hart - Ich weiß!
Es war der Weg für alle Zeit
Und für immer geht er
Im Kreise schnell und langsam - Ich weiß!
Es kann nicht aufhören und das wundert mich

Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Der runterkommt an einem sonnigen Tag.

Yeah

Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Ich will es wissen - Hast du jemals den Regen gesehen?
Der runterkommt an einem sonnigen Tag.


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

30.05.2013 um 19:39
Bitte erlaubt mir, mich euch vorzustellen:
Ich bin ein Mann von Reichtum und Geschmack.
Mich gibt es schon seit langer Zeit,
ich stahl vieler Menschen Seele und Glaube.

Ich war dabei als Jesus Christus
seinen Moment des Zweifels und der Qual hatte.
Ich stellte verdammt sicher,
dass sich Pilatus die Hände wusch
und Jesus´ Schicksal besiegelte.

Erfreut dich kennen zu lernen,
ich hoffe,du errätst meinen Namen.
Aber was dich verwirrt, ist die Art,
wie ich mein Spiel treibe.

Ich trieb mich gerade in St. Petersburg herum, als ich die Zeit für einen Wechsel kommen sah.
Ich tötete den Zar und seine Minister,
Anastasia schrie vergeblich.

Ich fuhr einen Panzer im Rang eines Generals, als der Blitzkrieg wütete und die Leichen stanken.

Erfreut dich kennen zu lernen,
ich hoffe, du errätst meinen Namen.
Aber was dich verwirrt, ist die Art,
wie ich mein Spiel treibe.

Ich sah fröhlich zu,
als eure Könige und Königinnen
mehr als 10 Jahrzehnte um ihre selbst geschaffenen Götter kämpften.

Ich schrie heraus: "Wer brachte die Kennedys um?"
Doch nach alledem waren es du und ich.

Bitte erlaubt mir, mich euch vorzustellen,
ich bin ein Mann von Reichtum und Geschmack.
Und ich lege Fallen für die Troubadours damit sie umkommen, bevor sie Bombay erreichen.

Erfreut dich kennen zu lernen,
ich hoffe, du errätst meinen Namen.
Aber was dich verwirrt, ist die Art,
wie ich mein Spiel treibe.

So wie jeder Bulle kriminell
und jeder Sünder heilig ist-
Kopf oder Zahl! Nenn mich einfach Luzifer,
denn ich könnte Zurückhaltung gebrauchen.
Also, wenn du mich triffst,
sei höflich, zeig Sympathie und Geschmack, benutz all deine erlernte Diplomatie
und Höflichkeit -
oder ich werfe deine Seele in den Müll!


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

19.07.2013 um 09:36
Mutter nimm die Plakette von mir,
Ich kann sie nicht mehr benutzen
Es wird dunkel, zu dunkel um zu sehen
Ich fühl' ich klopfe an Himmels Tür

Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür

Mutter tu meine Waffen in den Boden
Ich kann sie nicht mehr schießen
Die lange schwarze Wolke, kommt herunter
Ich fühl' ich klopfe an Himmels Tür

Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür
Klopf, klopf, klopfe an Himmels Tür


melden

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

19.07.2013 um 09:41
Mein Schwanz ist viel größer als deiner
Mein Schwanz kann rechts durch die Tür gehen
Mit einem Gefühl so rein
Es hat Sie schreien wieder für

Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre
Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre

Meine Scheiße stinkt viel besser als deins
Meine Scheiße stinkt rechts unten auf den Boden
Mit einem Gefühl so rein
Es hat Sie immer wieder kommen

Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre
Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre

Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre
Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre

Kannst du nicht sehen, dass ich meinen Schwanz lieben

Merkst du nicht, dass du meinen Schwanz lieben

Merkst du nicht, dass wir meinen Schwanz lieben
Wir sind die Regulatoren, die Deregulierung
Wir sind die Animatoren, dass de-animate
Wir sind die Verbreiter von allen Völkermord
Brennen durch die Ressourcen der Welt
Dann wenden wir uns und verstecken

Wir sind cool, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre
Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre

Wir sind die Regulatoren, die Deregulierung
Wir sind die Animatoren, dass de-animate

Wir sind cool, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre
Gelassenheit, in der Ablehnung
Wir sind die grausamen Regler Rauchen cigaro, cigaro, Zigarre

Mein Schwanz ist viel größer als deiner
Mein Schwanz kann rechts durch die Tür gehen
Mit einem Gefühl so rein
Es hat Sie schreien wieder für mehr


melden
Anzeige

Rutz' lyrischer Zyklus vertonter Werke

23.10.2013 um 01:18
Ich bin die ganze Nacht gefahren, meine Hand ist feucht am Lenkrad,
Da ist eine Stimme im Kopf, die mich zum flitzen bringt.
Es ist mein Baby es ruft an, sagt:"Ich brauch dich hier!"
Und es ist halb fünf und ich schalte den Gang.

Wenn sie allein ist und die Sehnsucht wird zu viel,
Schickt sie ein Kabel, dass von oben kommt
Brauchen überhaupt kein Telefon!
Wir haben ein Ding, dass heißt Radar Liebe
Wir haben eine Welle in der Luft,
Radar Liebe

Das Radio spielt ein vergess'nes Lied
Brenda Lees: Heb' dich hervor
Die Straße hat mich hypnotisiert
Und ich gebe Gas in einen neuen Sonnenuntergang

Wenn ich allein bin und ich weiß, ich hatt' zu viel,
Sendet sie die Sehnsucht, die von oben kommt
Brauchen im Grunde keine Briefe!
Wir haben ein Ding, dass heißt Radar Liebe
Wir haben eine Linie im Himmel.

Keine Geschwindigkeit, ich bin fast da
Bleib ganz lässig, pass jetzt auf
Am letzten Wagen vorbei, hie komm' ich!
Und die Autoschlange fährt ganz langsam.
Und das Radio spielt dieses vergess'ne Lied:
Brenda Lees: Heb' dich hervor
Und der Reporter sang das gleiche, alte Lied
Und eine weitere Radar Liebe ist gegangen!


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden