Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Bevormundung, Regulierung, Zuckersteuer, Sondersteuer

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

13.10.2016 um 10:20
dagegen :Y:


melden
Anzeige

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 18:07
Ich las den Artikel: "Wer Krebs bekommt, hatte wohl einfach nur Pech" beim Axel Springer Verlag Ein totaler Unsinn. Unser hochverehrter Dr. Albert Schweitzer schrieb in einem Vorwort zu einem englischen Buch: "Cancer, Nature, Cause and Cure,... von Palaeo dass er in seinem Urwaldhospital in Lambarene keinen Krankheitsfall mit Krebs hatte. Wir alle wissen wie im Urwald mit offener Flamme das Fleisch gegart wird und eine wissenschaftliche Arbeit kam zu dem Schluss. dass die Menschen im Urwald wegen ihrer Zeremonien und der Jagd weit stärker an Stress und Migräne leider wie wir in der Zivilisation. Trotzdem behaupten noch immer bestimmte Leute: gegrilltes Fleisch und Stress wären Ursache von Krebs. Die Sache von Albert Schweitzer ist auch ein Indiz dafür, dass Krebs nicht genabhängig ist. Da gibt es eine USA-übergreifende Studie zu Brustkrebs. Es wurde eindeutig festgestellt, dass Brustkrebs nicht genabhängig ist, sondern eindeutig mit den Lebensveränderungen der Frauen in den USA zusammenhing. Auf die Ernährung wurde dabei nicht eingegangen. Komisch ist natürlich, warum goggle diese wichtige Studie nicht veröffentlicht, so dass sich Frauen, auch berühmte Schauspielerinnen die Brust abnehmen lassen, wenn ihre Verwandten Brustkrebs hatten. Und dann diese neue Forschung: http://www.brustkrebs-studien.de/ratgeberbrustkrebs_grundlagen_haufigkeit.php "Häufiger in Europa und den USA Brustkrebs tritt weltweit unterschiedlich häufig auf. So ist Brustkrebs in Afrika oder Asien wesentlich seltener als in Europa oder den USA. Die Häufigkeit von Brustkrebs bei Migrantinnen aus einer Region mit niedriger Brustkrebshäufigkeit in ein Land mit hoher Häufigkeit passt sich innerhalb von ein bis zwei Generationen an die Erkrankungshäufigkeit ihrer neuen Umgebung an. Daher lassen sich die hohen Brustkrebsraten in westlichen Ländern nicht allein durch genetische Unterschiede erklären. Unterschiede gibt es aber auch innerhalb Europas, z. B. mit mehr Brustkrebstodesfällen in Südostengland als in Deutschland und weniger in Kalabrien (Italien)." Da der angebene Artikel über Brustkrebsstudien so ziehmlich erst an Hundersterstelle bei goggle steht und der Artitel zur USA übergreifenden Studie über Brustkrebs bei goggle gänzlich fehlt, besteht hier der Verdacht, dass goggle vorsätzlich eine Meinungsmanipulation betreibt und unseren Frauen einreden will, Brustkrebs sei genanhängig. Warum geht die Wissenschaft nicht empirisch vor und nimmt die Lebensmittel aus den USA, aus Grossbritannien und Mitteleuropa unter die Lupe und grenzt nach der Mengenlehre ganz einfach ein, bis klar ist wer die krebsverursachenden Lebensmittel in der Welt herstellt, die zu "angeblichen" zufälligen Mutationen führen und Krebs herbeiführen. Wer gibt denn Nitritpökelsalz in die Wurst, wer stellt dann Haushaltzucker statt mit Säurekatalyse mit Elektrolyse her, wer bestrahlt den Lebensmittel mit Atomstrahlung, um diese haltbarer zu machen. NIcht die Gene sind Schuld am Krebs, sondern die skrubellosen Geschäftemacher in den USA und Mitteleuropa verursachen Krebs ! (zur Säurekatalyse, den Bundesbürgern wird diese elementare Stufe zur Zuckerherstellung vollkommen verschwiegen. Man muss tief in die Fachliteratur schauen, um überhaupt etwas darüber zu erfahren. Neuerdings heisst die Säurekatalyse wohl Carbonatation, In der Fachliteratur eine "Neuerfindung ?" Und die Firma, welche die Elektroden für die Zuckerindustrie in Grossbritannien liefert muss man auch gezielt bei goggle suchen. Unter Zucker und Elektroden für Zucker nichts zu finden. Ebenfalls eine glatte Meinungsmanipulation. https://www.mt.com/de/de/home/library/case-studies/process-analytics/SS_Sugar_Reduced_pH_electrode_consumption_UK.html Der Pfad zu Krebslebensmitteln führt uns allein schon bei Zucker nach Grossbritannien und möglicherweise auch in die USA. Ich habe eine dunkle Ahnung, irgendwie hat diese britische Zuckerproduktion auch etwas mit dem Brexit zu tun ?, ich könnte mir vorstellen, dass die riesige profitgierige britische Zuckerraffineriewirtschaft die strengen EU-Gesetze fürchtet und am Brexit regen Anteil hat ?)


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 18:28
Man sollte eher ein Gesetz erlassen, dass es verbietet überall Zucker reinzutun.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 19:01
Ja stimmt, aber zuallererst sollte man die Einfuhr von Zucker aus den USA und von US-Eigentümern in Süd- und Mittelamerika betriebenen Raffinerien und vor allem von den britischen Zuckerraffinerien umgehend stoppen, um Krebs zu stoppen.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 19:33
krungt schrieb am 11.10.2016:...rät die WHO den Regierungen eine Sondersteuer von mindestens 20 Prozent auf zuckerhaltige Getränke zu erheben...
Wie wird das eigentlich dann mit Kaffee im Cafe geregelt? Muss man dann schon bei der Bestellung den Zucker berücksichtigen, oder darf der Kunde sich den dann weiterhin gratis und nach belieben in sein Getränk schütten? Zahle ich im Restaurant dann für die Cola Zero weniger als für die echte Cola?


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 19:39
Ich rauche nicht. Ich trinke nicht. Dagegen!!!! Will auch meine Sucht ;-). :P:@krungt


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 20:34
Zuckersteuer auf Zuckerstreuer. Und auf jeden, der zuckt!


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

27.02.2018 um 22:03
Es gibt eine gesunde Alternative: Wissenschaftler raten frisches süsses Obst bzw. Süssgemüse
verwenden, da ist das riesige bioelektrische Zuckermolekül noch unbeschädigt und es droht kein Krebs: "Krebszellen mögen keine Himbeeren"


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 09:05
Kurz: Wer keine Himbeeren isst, stirbt.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 12:39
Das sicher nicht, aber einmal Himbeeren die Woche schützt vor Krebs


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 12:43
Zeitmaschine78 schrieb:Das sicher nicht, ...
@Zeitmaschine78
Da halte ich dagegen. Ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten, das sowohl Menschen die Himbeeren essen, als auch diese, die dieses nicht tun ganz sicher irgendwann sterben.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 12:51
@F.Einstoff


eines-tages-werden-wir-sterben-snoopy-21


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 13:29
ich wäre dann mal dafür, aber nich aus dem Grund, dass man damit Fettleibigkeit unterbinden könnte. daran glaube ich nicht..
ich denke wenn man auch nur 10Cent bei jeder Süßigkeit mehr Steuern erheben würde, käme beträchtlich was zusammen was man nutzen kann für was auch immer.. zum Beispiel um ein paar mehr Care-Pakete in Flüchtlingslager zu schicken..

EDIT: damit meinte ich aber z.b. nicht Limonade, das zählt für mich eher noch nicht zu Süßigkeiten/Naschereien..


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 18:54
Aber ist ist besser, die Limonade selbst zu machen mit reinem Zitronensaft und Mineralwasser und 100% süssem Apfel, Orangen, Mango, Ananassaft gemischt oder natürlichen Süssstoffen: Thaumatin, Stevia, auch Saccherin soll natürlich aus Zitronen gemacht werden, usw.
Bei Saccharin ist es übrigens interessant bei Wikipedia nachzulesen (hundertfache Dosis an Ratten verabreicht und Verbot, weil deutsche Hausfrau die Dosis nicht abschätzen konnt ?), was sich dort die Zuckerindustrie in den letzten 150 Jahren für Frechheiten erlaubte. Vor dem 1. Weltkrieg soll sogar ein Saccherin Schmuggelkrieg zwischen der Schweiz und Deutschland stattgefunden haben ?
Und die Sache mit Stevia kam im Zuckerkontrakt der Maastricher Verträge vor, dann die Zuckerrazzia bei Nordzucker
https://www.abendblatt.de/hamburg/article107520925/370-Millionen-Euro-mit-Zucker-ergaunert.html
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/razzia-zuckerfirmen100.html
und bei Thaumatin hat Natreen die Rechte, 10g Thaumtin kosten 3500€, aber es hat eine riesige Süsskraft


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 20:01
F.Einstoff schrieb:Da halte ich dagegen. Ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten, das sowohl Menschen die Himbeeren essen, als auch diese, die dieses nicht tun ganz sicher irgendwann sterben.
Ja sicher aber ohne Himbeeren, besteht die Möglichkeit auch schon sehr jung und qualvoll zu sterben


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 20:03
Steuern sind eigentlich ein ideales Instrument, um Konsumverhalten zu steuern:

https://www.wiwo.de/technologie/green/daenemark-studie-zeigt-erfolg-braucht-auch-deutschland-eine-fettsteuer/13554476.ht...


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 20:17
Ja richtig!
Dazu noch ein Vorschlag:
Bei Markus Lanz lief unlängst im Januar 2018 ein Gespräch, wo ein junger Mann und eine junge Frau
in Amerika waren und dort sahen wie Planzenschutzmittel auf eine Bananenplantage gesprüht wurden
und auch den Plantagenarbeitern beim Essen direkt aufs Butterbrot.
Weiter wurde offenbart, wie viele behinderte Kinder wegen der Sprühmittel dort zur Welt kommen.

Aus diesem Grund sollten junge Frauen
nur Bio Bananen und andere Bio Produkte kaufen.
kaufen,da diese keine giftigen Pflanzenschutzmitteln besprühen.
Da war mal ein Thema einer Reportage im TV, ich glaube aber nicht beim Markus Lanz.
Dort wurde auch berichtet, dass der größte Bananen Importeur Chiquita sich weigert, nur
ungiftigen Pflanzenschutzmitteln einzusetzen und sogar behauptet, dass es solches
nicht mal geben würde und weiterhin das Giftzeug besprüht.
Seitdem kaufen viele Leute nur noch Bio Bananen, da kann man wirklich sicher sein,dass dort
keine giftigen Mitteln eingesetzt werden.
Es werden keine konventionellen Pestizide und Herbizide eingesetzt, es wird auch
kein Kunstdünger eingesetzt, wenn ein Erzeuger sein Obst und Gemüse als
Bio verkaufen will,dann muss er die Kriterien der Bioverbände erfüllen.
Am härtesten sind die Regularien bei Demeter, etwas lascher sind sie bei
Bioland und Naturland, die Kriterien des EU Biosiegels sind hingegen
lächerlich und fast von jedem zu erfüllen, wir alle würden uns gern schlauer
machen.

Normalerweise würde es sich gehören dass überall leserlich
geschriebene Beschreibungen dazu ausliegen. Man kann ja nicht jedes mal
extra im Internet dazu eine Information einholen, aber ansonsten ist Bio
schon eine gute Sache, aber bei den niedrigen Einkommen
vieler Frauen für diese unerschwinglich und ihre Kinder müssen zwangsläufig
behindert auf die Welt kommen wie bei den amerikanischen Plantagenarbeitern,
insbesondere bei alleinstehenden
Frauen und Teilzeitbeschäftigten eine Unverfrorenheit der Gesellschaft.

Es gibt die Rückholeaktionen in der Autoindustrie, welche
immer so werbewierksam waren, dass die Autoindustrie letzendlich dabei
stets gewinnbringend herauskam.

Mein Vorschlag für die Discounter:
Einfach für junge Frauen an der Kasse einen Jungfrauenbonus
für alle Bioprodukte und zuckerfreien Produkte.
Was dann werbewirksam geschieht? Der Umsatz an
Bioprodukten und zuckerfreien Produkten wird enorm steigen.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 20:23
Noch ein Vorschlag, was der Staat mit der Zuckersteuer gut macht, sollte ausschliesslich für kostenloses Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln verwendet werden.


melden

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 20:27
Zeitmaschine78 schrieb:Mein Vorschlag für die Discounter:
Einfach für junge Frauen an der Kasse einen Jungfrauenbonus
Und dann sitzt bei ALDI an der Kasse neben der dicken Frau hansen ein Gynäkologe und überprüft die Jungfräulichkeit der Kundinnen?


melden
Anzeige

Seid ihr für die Einführung einer Zuckersteuer?

28.02.2018 um 21:43
Doors schrieb:Und dann sitzt bei ALDI an der Kasse neben der dicken Frau hansen ein Gynäkologe und überprüft die Jungfräulichkeit der Kundinnen?
Nicht so kompliziert, die Verkäufer erkennen doch eine junge Frau und wenn eine ältere Frau
ein Kind hat oder bekommt, da hilft ja der Ausweis, aber noch besser, die Discounter stellen
den jungen Frauen eine Jungfrauen-Card aus, da ist jeder Zweifel ausgeschlossen und ist zugleich ein Werbeschlager für die Discounter. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt