Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hundefriseure

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Friseur, Hundefriseur

Hundefriseure

20.02.2018 um 11:50
Wir alle kennen diesen Beruf, er ist fordernd und der Lohn ist nicht gut. Dafür braucht man auch kein Abitur. Mit Abitur wäre der Lohn sicher besser aber nun zum Knackpunkt:

Dürfen Hundefriseure, aus Gründen der Kostenersparnis, sich gegenseitig frisieren?
- das Werkzeug ist da
- die Fachkenntnis ist gegeben
- keine Ausgaben mehr für einen Menschenfriseur

Die Pro-Argumente liegen also klar auf der Hand!

Wie seht ihr das?


1x zitiertmelden
Ja
9 Stimmen (60%)
Nein
1 Stimme (7%)
Ja, die Gewerkschaft fördert das
0 Stimmen (0%)
Nein, die Gewerkschaft ist dagegen um höhere Lohnforderungen durchzusetzen
1 Stimme (7%)
Ja, aber bei einer "Verschandelungsklage" muss kein Anwalt den Angeklagten vertreten (automatisch 6 Monate Gefängnis)
0 Stimmen (0%)
Ja, wenn beide einen Hund haben
0 Stimmen (0%)
Ja, aber nur wenn beide Abitur haben
3 Stimmen (20%)
Nein [andere Meinung - bitte begründen]
0 Stimmen (0%)
Ja [andere Meinung - bitte begründen]
1 Stimme (7%)

Hundefriseure

20.02.2018 um 11:54
Wer was privat macht, kann uns doch egal sein?


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 11:57
Natürlich darf mit dessen Einverständnis jeder jeden frisieren, auch wenn derjenige weder Abitur, noch ein Gewerbe hat ...
Bei Orion91 würde ich dann allerdings doch einen professionellen Friseur vorziehen ;) .


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 11:59
Er hat's ja auch noch nicht gelernt aber wird sicher ein heller Stern (Achtung, Flachwitz :D ) dieser Zunft, Orion mit den Scherenhänden ;)


1x verlinktmelden

Hundefriseure

20.02.2018 um 12:09
Ja aber nur mit den Hundeutensilien


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 12:10
@grizzlyhai
Ich danke dir für deinen wertvollen Beitrag und freue mich auf mehr intellektuellen Input von dir

Spoiler :trollbier: Endlich hat's hier einer kapiert


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 12:10
:trollbier:


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 14:51
Zitat von KFBKFB schrieb:Dürfen Hundefriseure, aus Gründen der Kostenersparnis, sich gegenseitig frisieren?
@KFB
Warum "gegenseitig"??

51830-FA4bJZK248v 8bRswYHmCA


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:23
...äääääääääähm - ich kenne da einen, den ich wärmsten empfehlen würde ... ;)


edward-scissorhand


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:24
@Thalassa
Beitrag von KFB (Seite 1)

;)


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:28
@KFB

Ja, schon klar, aber 1. Edward kann es schon und 2. bei Hunden, Menschen und sogar Sträuchern u.ä. ;)


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:29
@Thalassa
Und das ganz ohne Abitur - beachtlich :D


1x zitiertmelden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:44
Zitat von KFBKFB schrieb:Und das ganz ohne Abitur - beachtlich :D
:D Aus Depp´s Biographie :D
Er hasste die Schule und langweilte sich im Unterricht. Immerzu habe er sich fehl am Platz und als Außenseiter gefühlt.
Quelle


melden

Hundefriseure

20.02.2018 um 15:45
@Thalassa
Der Depp ist Orion :D

SpoilerEin Schelm, wer nun... :engel:


melden

Hundefriseure

21.02.2018 um 02:29
@KFB


Ich denke so einfach wie es sich darstellt ist diese - im Augenblick wohl eher ficktive Situation nicht. Pauschal würde ich so eine Frage auch nicht beantworten. Hier ist, davon bin ich nicht im Geringsten überzeugt - zunächst einmal eine gewisse, interstellare Hintergrundbeleuchtung nötig.

Stellen wir Uns also zuerst mal ein paar fundamental, sorrosend orientierte Fragen:

Abitur: Wo soll man es machen - und in welchen Outfit?

Neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen zu Folge gibt es als Antwort auf diese Frage zunächst einmal die grobe Unterscheidung im Nord-Süd-Gefälle Deutschland. Während angehende Abiturientinnen und Abiturienten im Norden der BRD eher dazu geneigt sind modisch enge, fast schon hauteng anliegende Hosen - unisex - zu tragen, neigt die selbe/gleiche Gruppe der angehenden Hochschulreife im Süden Deutschlands eher dazu sogenannte Leggings - bzw. Meggings zu tragen.

( Universität Holperstädt / NRW - einzusehen unter AZ: HF/Abi-03.14.2007-41U )

Das Werkzeug für den Haarschnitt als solches:

Hierzu möchte ich aus der Facharbeit des weltbekannten Schneidewerkzeugschleifers A. Schnippel aus Solingen ( * 12.12.1896 - † 19. Januar 2019 ) zitieren, der es treffend, selbstsicher und fachlich unumstößlich wie folgt formulierte:

"Schneide muss des Glump, sonst geht nix!"

Auch wenn sich diese Aussage etwas banal, um nicht zu sagen destroagutativ anhört liegt in diesen wenigen Worten viel Weisheit, welche für ein gelungen Werk des Haarschnitts von exinifiziöser Wichtigkeit ist:

"Mit stumpfen Hirn lässt sich zwar arbeiten, aber mit stumpfen Scheren nix schneiden!"


Bleibt noch die Frage der Berufsentehrung zu klären - schließlich ist ja ein Hundefriseur in erster, zweiter, und dritter Linie dazu da, Hunden das Fell zu gerben....ich meine das Fell zu frisieren, und nicht etwa seinen eigenen Angestellten oder Berufskollegen die Haare zu machen.

Hierzu ein Zitat vom Unterobermeister der deutschen Friseurinnung G. Latze:

Im Grunde genommen sind sich Menschenhaare und Hundehaare ja nicht unähnlich. Weich ist beides, läuseverseucht auch ab und zu. Die otrovenen Unterschiede in der Molekularstruktur sind signifikant marginal, dürften jedoch bei Schneidwerkzeugen von minderer Qualität zu Spätfolgen führen, welche heute noch nicht, und morgen nicht gleich - absehbar sind.
Der Aspekt der Schwarzarbeit an sich, unter Beachtung des geltenden Steuerrechts nach § 345 / MwSt-Gesetz, in Verbindung mit dem § 123 /Absatz 4.3.2. aus der Hundefäkalienverordnung von 23.13.2017 dürfte nur dann zu tragen kommen wenn eine solche Tätigkeit gerichtsfest dokumentiert wäre.....was wohl in den wenigsten Fällen der Fall sein dürfte, finden doch solcherlei Aktionen meist hinter verschlossener Hundesalontür statt.



Bleibt also als cartisonives Resultat der o.g. Frage, unter Beachtung der geschilderten Hintergründe im Prinzip nur folgende, einzig logische Antwort übrig:

Wer will, der kann, muß aber nicht.

Sollten wir darüber nachdenken? Ich glaube nicht.


1x zitiertmelden

Hundefriseure

21.02.2018 um 14:32
Zitat von FunzlFunzl schrieb:ficktive
wird das nicht so geschrieben ? ------> ficktiefe Situation


2x zitiertmelden

Hundefriseure

21.02.2018 um 14:33
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:ficktiefe Situation
Du hast natürlich Recht, hoffentlich lernt @Funzl aus seinem gravierenden Schreibfehler


1x zitiertmelden

Hundefriseure

21.02.2018 um 15:19
Bei uns auf dem Land werden Hunde und gern auch Katzen mit dem Mähwerk frisiert.


melden

Hundefriseure

21.02.2018 um 15:25
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:wird das nicht so geschrieben ? ------> ficktiefe Situation
Du hast natürlich Recht - ich kleines bumsblödes Dummerle^^
Zitat von KFBKFB schrieb: lernt @Funzl aus seinem gravierenden Schreibfehler
:note: Ich werde mir Mühe geben


melden

Hundefriseure

21.02.2018 um 16:31
Angeregt durch den populärwisschenschaftlichen Artikel von @Funzl erinnerte ich mich an eine der zahlreichen Sendungen von Autopsie.
Leider finde ich die entsprechende Folge nicht mehr und versuche mit eigenen Worten wiederzugeben, was ich dabei gelernt habe.

Es gibt nicht nur einen Unterschied zwischen menschlicher und hündischer DNA - bei uns DNS - sondern auch einen beachtlichen Unterschied in der Zellstruktur zwischen Menschen- und Hundehaaren.

Menschenliches Haar unter dem Mikroskop:
330px-Menschenhaar 200 fach

...und Hundehaar mikroskopisch betrachtet
Hundehaar

Es ist also mehr als fraglich, ob man mit den Werkzeugen und Utensilien eines Hundefriseurs überhaupt in der Lage wäre, auch Menschen zu frisieren ;) .


1x zitiertmelden