Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gendern im Gespräch

232 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Gendern ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 16:24
Wie steht ihr zum Thema Gendern?
Mir gehts hierbei um die Aussprache also in Gesprächen. Findet ihr, man sollte (insbesondere Menschen die Vorträge etc. halten), auch in Gesprächen gendern?
Meine Beispiele sind jetzt einfach stellvertretend für Anreden generell.
Würdet ihr also wollen, dass jemand der - in dem Beispiel hier - über Polizisten bzw. Studenten redet dies auch entsprechend anpasst oder findet ihr das unnötig bzw. störend?
Dies vor dem Hintergrund, dass mehrere Podcaster dies mittlerweile versuchen einzubauen und auch die ARD/ZDF/Lufthansa sich aktuell damit beschäftigen, wobei es hier offenbar erstmal nur um die direkte Begrüßungsansprache geht
https://www.watson.de/unterhaltung/tv/514804564-ard-wichtige-aenderung-beim-zdf-tagesschau-zieht-da-nicht-mit

Ich frage explizit nach der Aussprache, da es im schriftlichen ja ggf. nochmal anders sein kann.
Gerne könnt ihr euch aber auch dazu äußern :)


3x zitiertmelden
Nur die männliche Form (bspw. Polizsten/Studenten)
73 Stimmen (74%)
Nur die weibliche Form (Polizistinnen/Studentinnen)
0 Stimmen (0%)
Beides (PolizistInnen / Polizist_Innen // StundentInnen))
11 Stimmen (11%)
Ist mir egal wie
12 Stimmen (12%)
Ganz anders
2 Stimmen (2%)

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 16:43
Nur so am Rande:

Studenten = Studierende


2x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 17:22
So werden die Zuschauerinnen und Zuschauer bei den "heute"-Nachrichten im ZDF beispielsweise nun mit "Guten Abend Ihnen allen" begrüßt. Bei RTL, RTLII oder ProSieben wird eine direkte Anrede zur Begrüßung in den Nachrichtenformaten komplett vermieden.

Bei der "Tagesschau" in der ARD bleibt jedoch alles, wie es ist. Hier sollen die Moderatorinnen und Moderatoren weiterhin die Anrede "Damen und Herren" verwenden,
Also fällt meine Entscheidung für die ARD. :Y:


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 17:28
Liebe Bürger und Bürgerinnen,
⬆️das ist auch eine Form des Gendern.
Diese Form bevorzuge ich, da sie grammatikalisch korrekt ist und auch der Lesefluss nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen wird.


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:21
Letztes habe ich GALILEO auf Pro7 gesehen und in einer Reportage haben die gegendert.
Ich fand es schrecklich und hoffe inständig, dass nicht weitere folgenden und dass das bald aufhört


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:34
Wie ist das eigentlich mit Beleidigungen und Pöbeleien? Darf ich einen Mann "Dumme Sau" nennen, oder nur noch "Schwein"? Muss man demnächst auch "Arschlöcher und Arschlöcherinnen" sagen? Darf ich eine Frau als "Ttottel" bezeichnen oder muss es "Idiotin" sein?


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:55
@F.Einstoff

Am besten du sparst dir die verbalen beleidigungen und benutzt nonverbale in verbindung mit einem personalisiertem schrei 😎


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:56
@osaki
🤣🤣🤣 atavistisch aber wirksam!


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:57
@F.Einstoff
Wärs dann nicht eher "dummer Eber"? Wobei "dummer Ochse" wohl natürlicher klingt.
Da es ja das Arschloch heißt, also neutrum, ist das dann überhaupt zu gendern?
Auch wenn ich nicht gendere hätte ich keine männlichen Schimpfwörter für Frauen verwendet. Das klingt komisch. Wie wärs denn stattdessen mit dem bereits erwähnten "Dumme Sau"?


2x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:57
@paxito

Ich versuche immer praktikable effiziente lösungen zu finden 😁


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:58
Zitat von JaimeJaime schrieb:Da es ja das Arschloch heißt, also neutrum, ist das dann überhaupt zu gendern?
Aber DER Arsch, also folgerichtig Arsch:innenloch.


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 19:59
@Jaime

Und bei all den tiernahmen wird dann wieder eine pro-tier lawine losgetreten . . .


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 20:00
Ist die männliche Form von Studenten nicht Studerpel?


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 20:00
@Auweia
😂


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 20:59
Zitat von JaimeJaime schrieb:Wärs dann nicht eher "dummer Eber"? Wobei "dummer Ochse" wohl natürlicher klingt.
@Jaime
Was soll man denn sagen, wenn ein Mann eine „Sauerei“ gemacht hat? Eine „Eberei“? Klingt doof. Und „Schweinerei“ wäre zu neutral und dann wäre es auch ungerecht, wenn man bei Frauen „Schweinerei“ und „Sauerei“ sagen würde und bei Mann nur die neutrale „Schweinerei“. „Ferkelei“ wäre auch neutral.
Am besten macht man es wie Ekel Alfred und nennt (s)eine Frau „Dusselige Kuh“.

postkarte-dusselige-kuh von modern-times


Zudem fällt mir gerade ein, das ich als Mann in Zukunft nicht „Gesiezt“ werden möchte. Das „Sie“ als Anrede für einen Mann halte ich für höchst fragwürdig.


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 21:06
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Das „Sie“ als Anrede für einen Mann halte ich für höchst fragwürdig.
Ens F.Einstoff?


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 21:24
@F.Einstoff
Mörder, Täter und Co. werden nicht gegendert...da möchten die Damen und Diverse die zwar auch gemeint sind nicht angesprochen werden.
Zu dem Punkt schweigen alle großen Genderntheoretiker.


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 21:38
Ich werde weder anfangen zu gendern, noch werde ich Visuelle Inhalte ansehen bei denen gegendert wird noch werde ich Nachrichtenseiten oder irgendwelche Texte jeglicher Art lesen die in Genderschrift verfasst sind. Diese Vergewaltigung der deutsche Sprache unterstütze ich nicht.


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 22:30
Zitat von DerFremdeDerFremde schrieb:Diese Vergewaltigung der deutsche Sprache unterstütze ich nicht.
Ich kann mir nicht vorstellen, mich daran jemals gewöhnen zu können.
Vielleicht werden manche mit Wehmut an die Zeit zurückdenken, wo es noch relativ normal zuging ;)


melden

Gendern im Gespräch

15.07.2021 um 22:36
@borabora

ich bin ein Kind der 90er - also solange zurückdenken braucht man ja nichtmal :D


melden