Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

92 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Religion, Islam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

18.09.2021 um 18:19
Zitat von Tr6telosTr6telos schrieb:Dann müsste für euch alle Religionen scheißegal sein,auch was für einen Glauben man hat
Sind mir auch alle scheißegal.

Und andere können glauben an was sie wollen. Eine Partnerin müsste zumindest tolerieren, dass ich Atheist bin. Umgekehrt sehe ich das ja auch so. Ich müsste zumindest tolerieren, wenn sie an irgendwas glauben würde. Ich würde von ihr nicht verlangen Atheistin zu werden. Ebenso dürfte sie nicht von mir verlangen zum Islam zu konvertieren oder in die Kirche einzutreten etc.


Ps.
In die Kirche oder in eine Moschee bzw. zum Gottesdienst und für Grimms Märchenstunde würde ich mal mitgehen, auch öfters mal, weil mir viele Kirchen und Moscheen architektonisch gefallen. Sowohl außen als auch innern.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

18.09.2021 um 20:57
Also mir als Muslima würde es gar nicht in den Sinn kommen meinen Partner oder Partnerin vorzuschreiben was sie zu glauben haben.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

18.09.2021 um 23:07
Nein. Niemals nicht!


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

19.09.2021 um 10:02
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Sage niemals nie. Sucht man sich meist nicht aus in wen man sich verliebt. Nur wie es weitergeht, ob überhaupt oder wie und zu was man alles bereit ist/wäre - darauf hat man Einfluss.
naja, ein bissl kann man das schon steuern.
und da es hier bei der frage um angehörige des Islam geht, wüsste ich,
gesetzt den fall es würde sich so ergeben, von vornherein, dass da nix geht.

auch, wenn ich nicht konvertieren müsste...



meine religion ist das geld und meine kirche die bank!
:D
:D


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

19.09.2021 um 11:53
Zitat von Alienp.Alienp. schrieb:und da es hier bei der frage um angehörige des Islam geht, wüsste ich,
gesetzt den fall es würde sich so ergeben, von vornherein, dass da nix geht.

auch, wenn ich nicht konvertieren müsste...
Aber bedenke
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Trotz Glauben, lebt die Religion nicht jeder gleich stark aus. Da muss man auch bei Moslems differenzieren. Gibt sehr viele verschiedene Moslems. Moslem ist nicht gleich Moslem. So auch bei den Frauen. Muslimin ist nicht gleich Muslimin
Könnte also auch passen bzw. könnte da was gehen. Wenigstens ein näheres Kennenlernen lohnt immer, wenn an keine Bedingungen geknüpft.


Ps.
SpoilerUnd viele Musliminnen sehen auch echt heiß oder süß aus, auch wenn das selbstverständlich für eine richtige Beziehung nicht entscheidend ist, obs passen oder nicht passen könnte.


Zum Islam würde ich ja auch niemals konvertieren und sollte die Liebe echt sein und sie auch keinen Zwängen unterliegen, dann würde die richtige Muslimin das schon zumindest tolerieren. Vielleicht sogar auch akzeptieren. Gleiches darf sie auch von mir verlangen und erwarten.


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

20.09.2021 um 09:05
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Wenigstens ein näheres Kennenlernen lohnt immer, wenn an keine Bedingungen geknüpft.
dagegen ist ja nix zu sagen.
mal vortasten und 'rumhören kann man immer.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

20.09.2021 um 09:41
Mein Partner ist damals konvertiert. Es hat ihm nicht geschadet im Gegenteil.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

20.09.2021 um 17:59
Zitat von Tr6telosTr6telos schrieb am 16.09.2021:Vielleicht geht das dann soweit, dass ihr vor habt zu heiraten, nur ist das normalerweise nicht möglich, denn eine Muslima darf keinen christlichen Mann heiraten (ein Moslem, eine christliche Frau jedoch schon). Würdet ihr für die Liebe um heiraten zu können, dafür zum zum Islam konvertieren?
Meine erste Ehefrau war Muslima. Die hat das nicht geschert - aber ich war ja auch ein kompletter kuffār - nicht mal Christ!


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

20.09.2021 um 20:11
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da muss man auch bei Moslems differenzieren. Gibt sehr viele verschiedene Moslems. Moslem ist nicht gleich Moslem. So auch bei den Frauen. Muslimin ist nicht gleich Muslimin.
Richtig.

Hinzu kommt übrigens auch, dass es verschiedene islamische Interpretationen zum Thama -Wer darf wen heiraten- gibt.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

22.09.2021 um 06:40
Ich kann nicht nachvollziehen, dass von einem gläubigen Menschen, der einer Religion angehört, erwünscht wird, dass sich ein anderer Mensch seinetwegen für diese Religion entscheidet.
Wenn jemand konvertiert, egal von welcher Religion zu einer anderen, denke ich, sollte dass dem eigenen Wunsch und dem eigenen Glauben entsprechend geschehen und nicht eines anderen Menschen wegen.
Wer Religion wechseln kann, wie ein Hemd, steht wahrscheinlich nicht wirklich dahinter. Und wer von einem anderen Menschen erwünscht, dass er die Religion wechselt, in meinen Augen auch nicht wirklich, denn ansonsten würde er/sie nicht wünschen oder verlangen, dass die Religion gewechselt wird. Glaube und Religion ist etwas sehr persönliches und nicht einfach übertragbar.
Ich würde nur konvertieren, wenn ICH es für mich so fühlen würde, dass es sich für mich richtig anfühlt, ich selbst hinter der Religion stehen möchte. Niemals für einen Menschen, das würde ich dann allein für meinen eigenen Glauben tun.

Wer eine Religionszugehörigkeit von mir erwartet, und dazu dann auch noch eine ganz bestimmte, wird nicht mein Partner werden.
Ich selbst gehörige keiner Religion an, bin aber gläubig. Genau das mag ich nicht an Religionen, dass Menschen über andere Menschen in ihrem Namen (der Religion) und womöglich im Namen eines Gottes (wie anmaßend) bestimmen wollen.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

22.09.2021 um 08:10
Never.
Schon allein aus dem Grund nicht, da ich bekennender Atheist bin.
Darüber hinaus halte ich die Liebe für stärker als jede Religion oder andere imaginäre Gottesbilder.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

12.10.2021 um 09:22
Es kommt auf die Auslegung an.
Ich habe eher eine liberale Sicht darauf. Glaube muss intrinsisch sein und kann nicht erzwungen werden.
Meiner Auslegung nach dürfen Menschen der "Schriftreligionen" heirateten. Es hat einen Traditionellen Hintergrund, warum Frauen nicht einen Christen oder Juden heirateten sollen.
Weil die Frau Traditionell in die Familie des Mannes übergeht. seine Gebräuche und Religion lebt und die Kinder in der Sitte erzieht.
Diese Form von Familie wird langsam aber sicher aussterben, weltweit.
Auch der Islam wird sich dem Wandel der Zeit anpassen.
Die Moderne Art Kinder groß zu ziehen, mit Eltern unterschiedlicher Konfession, bedeutet den Kindern beides bei zu bringen und ihnen die freie Entscheidung zu geben, was und ob sie dies weiter leben möchten.

Damit hat sich der Konvertierungszwang erübrigt.

Was nicht bedeutet, nicht in einer oder beiden Traditionen heirateten zu sollen.


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

12.10.2021 um 13:06
Mein Bruder ist zum Islam konvertiert, nicht nur pro forma, sondern er hat das richtig ernst genommen. Meines Erachtens hat ihm das gutgetan, er ist dadurch geduldiger und selbstkritischer geworden. Witzigerweise hat es seiner Frau jedoch überhaupt nicht gefallen, denn die hatte sich gezielt einen Kuffar ausgesucht, weil sie mit dem Islam und insbesondere der Rolle der Frau in muslimischen Haushalten nichts mehr zu tun haben wollte.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

12.10.2021 um 14:18
Zitat von RittaRitta schrieb:Meiner Auslegung nach dürfen Menschen der "Schriftreligionen" heirateten.
Ungläubige müssen Single bleiben?


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

13.10.2021 um 08:59
Ich persönlich hätte sowieso wahrscheinlich Schwierigkeiten, mit jemandem zusammen zu sein, der die Religion für so wichtig erachtet, dass man als Partner konvertieren soll. Das würde vermutlich früher oder später schief gehen, da ich mich niemals bereit erklären könnte, mich einer Religion wirklich unterzuordnen. Das trifft auf alle Religionen zu, ich käme auch mit einem strenggläubigen Katholiken wahrcheinlich nur schwer zurecht, zumindest, wenn man von mir erwarten würde, alles mitzumachen.

Sofern ein Partner zwar religiös ist, aber akzeptieren kann, dass man als Partner sich daran nicht beteiligen möchte, wäre es für mich kein Problem. Aber mir scheint, dass die Mehrzahl der Strenggläubigen eine säkulare Einstellung nicht hinnehmen würde.


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

13.10.2021 um 22:40
Nur für die Liebe zu einem Menschen eine bestimmte Religion anzunehmen, halte ich allgemein für falsch und auch nicht empfehlenswert.

Die Konversion zum Islam ist an eine Überzeugung geknüpft.
Ohne Überzeugung, hat der Übergang zum Islam im religiösen Sinne also genau genommen gar keine Gültigkeit, lediglich oberflächlich. Ich wüsste also nicht, was es einer muslimischen Frau nutzen soll, wenn ihr nicht-muslimischer Partner nur um ihrer Liebe willen zum Islam konvertiert, ohne aber die islamischen Überzeugungen und den damit verbundenen Lebensstil mit ihr zu teilen. Islamisch gesehen wäre solch eine Schein-Konversion Heuchelei.

Ich persönlich könnte nicht mit dem Gewissen leben, wenn ein Mensch nur für mich zum Islam konvertieren würde und nicht aus eigener Überzeugung zu dieser Religion.

Religion ist einfach keine Unterwäsche, die man mal eben schnell beliebig wechselt.
Entweder aus Überzeugung oder lieber lassen, denn mit einer Schein-Konversion zu einer Religion, verstrickt man sich letztendlich nur in ein Netz aus Lügen - sich selbst gegenüber, anderen gegenüber und wenn man gläubig ist, auch Gott gegenüber.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

14.10.2021 um 22:12
Zitat von DoorsDoors schrieb:Meiner Auslegung nach dürfen Menschen der "Schriftreligionen" heirateten.
Ungläubige müssen Single bleiben?
Nein, natürlich nicht. Die Aussage ist von mir auf die Regeln des Islams bezogen, das Muslime Juden und Christen heirateten dürfen. Wohin gegen sie keine "Heiden" heirateten sollen. Traditionell gilt die Regel nur für den Mann. Die Frau soll dies nicht tun. Den Grund habe ich im Ausgangspost erläutert.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

15.10.2021 um 11:58
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ich persönlich hätte sowieso wahrscheinlich Schwierigkeiten, mit jemandem zusammen zu sein, der die Religion für so wichtig erachtet, dass man als Partner konvertieren soll. Das würde vermutlich früher oder später schief gehen,
So sehe ich das auch, das kann für mich sogar schon bei Freundschaften und Bekanntschaften schwierig werden, je gläubiger ein Mensch ist. Ich bin zwar schon tolerant denke ich, aber mit steigendem Toleranzgrad ggü. einer Person, Weltanschauung, etc. sinkt auch mein langfristiges Interesse daran. Mein Freundeskreis ist in vielen Dingen sehr verschieden und teilweise auch nicht kompatibel miteinander, aber ein paar Dinge ziehen sich doch durch, die Bedeutungslosigkeit von Religion z.B.

Sollte der Druck zu einer Konvertierung nur von der Familie und dem Umfeld kommen, wäre das ebenso ein Ausschlussgrund, weil ich auch nicht mit jemandem zusammen sein könnte, der so Fremdbestimmt und abhängig ist.


melden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

15.10.2021 um 12:41
@Ritta

Na, da bin ich aber froh, dass sich meine erste Ehefrau, Palästinenserin aus dem Libanon, herzlich wenig um die Regeln des Korans geschert hat. Ich war damals schon glaubensfrei.


1x zitiertmelden

Für die Liebe zum Islam konvertieren?

15.10.2021 um 13:12
Zitat von DoorsDoors schrieb:Na, da bin ich aber froh, dass sich meine erste Ehefrau, Palästinenserin aus dem Libanon, herzlich wenig um die Regeln des Korans geschert hat.
Meiner Erfahrung nach haben bei weitem nicht alle Menschen, die aus einem "islamisch geprägten" Kulturkreis stammen auch religiös sind. Mein türkischer Kollege zum Beispiel ist dezidierter Atheist und hat mehrfach erzählt, wie wenig ihn der Koranunterricht früher interessiert hat. Und vor einer Weile habe ich mich mal mit einem Iraner unterhalten, der eine stark ausgeprägte Abneigung gegen Religionen aller Art hatte. Selbst in Saudi-Arabien scheint es inzwischen eine gewisse Subkultur an Atheisten zu geben (die es aber nicht preisgeben dürfen, um sich nicht in Gefahr zu bringen).


melden