Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

257 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Magie, Wesen, Okkultismus, Zauberei, Spiritismus

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:01
@Zerox
das mag nicht nur so stimmen, das stimmt so

jeder ist mensch mit ev. besonderen begabungen, fähigkeiten, fertigkeiten

ich verstehe was du meinst, jene, die ich kenne machen daraus keine "blase" sprich sie bleiben im "verborgenen"

z.b. kenne ich eine hexe, die das nie von sich behauptet, aber ihre zuwendung, ihre hilfe anderen gegenüber ist faszinierend

leise, still, das herz auf dem rechten fleck und sehr uneigennützig - sie würde nie von sich behaupten, sie sei eine

während andere ne menge wind um ihre "berufung", ihr "dasein als.. ..." machen


melden
Anzeige

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:02
@kiki1962
kiki1962 schrieb:jeder ist mensch mit ev. besonderen begabungen, fähigkeiten, fertigkeiten
nein, da stimme ich dir nicht zu.
nicht jeder Mensch hat eine 'gabe'.
Kommt wohl auch daran an, was du unter deinen Worten als Fähigkeit definierst.
kiki1962 schrieb:während andere ne menge wind um ihre "berufung", ihr "dasein als.. ..." machen
Dann wurde sie auch nicht dazu berufen ^^


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:09
@Zerox
jeder hat eine - ob er sie erkennt, wahrnimmt ist was anderes -

tja - kann sein, dass sich jemand "berufen" fühlt, aber dies von den anderen nicht erkannt wird ;)

kann sein, dass manche "berufenen" vielleicht es nicht richtig deuten :)

die ewigen fragen - unsicherheiten - zweifel . .

es gibt keinen test, der bezeugen kann: ja er / sie ist es

intuition - die hat mich noch nicht getäuscht über andere - auch eine begabung, um auf nichts hereinzufallen "selbstschutz"-mechanismus, der wunderbar funktioniert

dafür bin ich echt dankbar


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:20
@kiki1962

Intuition ist aber nicht in den kreis der Bregabungen einzuordnen den ich meine.
ich glaube das ist zu spirituell für dich, ncihts gegen dich, aber du machst das zu menschlich alles.


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:26
@Zerox
auch jene mit bsonderen "fähigkeiten", "begabungen" sind menschen

sie haben auch ihre stärken, schwächen, fehler, charakterliche besonderheiten

diese "geschenke" des besonderen könnens können nützen oder auch schaden - einem selbst oder auch anderen

jemand mag "übernatürliches" können, aber er ist damit nicht übermenschlich


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:27
@Zerox
kiki1962 schrieb:auch jene mit bsonderen "fähigkeiten", "begabungen" sind menschen
Auch, aber nicht nur und es geht hier außer dem 'Mensch sein'.
kiki1962 schrieb:jemand mag "übernatürliches" können, aber er ist damit nicht übermenschlich
er steht nicht über dem Menschen, nciht unbedingt, aber er kann Dinge, die ein 'normaler' Mensch nicht kann


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:28
Höherer Primat


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:29
@Demandred

:lv:

Hoffe du hast auch agestimmt ^^


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:30
@Zerox
Klar, ich stimm immer ab. :D


melden
sturmnacht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:30
Druide.


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:31
@Demandred

das finde ich sehr nett von dir.


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:34
@Zerox
sehe ich anders - dazu habe ich einfach schon zu viel sehen und hören dürfen

jeder hat "etwas" u. am wirkungsvollsten sind jene, die dies "anwenden", ohne davon wirklich was zu wissen . . .

andere, die sich damit bewusst befassen, sich damit auseinandersetzen fehlt es an diesem "gewissen etwas" -

weiß nicht, ob ich mich richtig ausdrücke -

@Demandred
:D - willkommen im club der primaten :D -


melden
Hermann33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:45
@kiki1962
Die Gretchenfrage ist doch
fallen besondere Gaben auch mit Verantworungsbewußtsein zusammen.
Und da sage ich: ne natürlich nicht ganz offensichtlich,
sonst wäre die Welt eine ganz ganz andere!


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:48
@Hermann33
wow - guter beitrag

tja, was nützen gute "begabungen", "berufungen", wenn man sie nicht entsprechend anwendet

oder wenn man damit "hausieren" geht und den anderen dies ehr abschreckt

zweifel bleiben - ich könnte aus allmy beispiele nennen, wo ich manchmal denke: ein stück zurück und mehr bescheidenheit wäre sinnvoller auch authentischer

:D -

ach diese selbsternannten - guten, ausgewählten, besonderen - letztlich nehmen auch sie nur wasser zum kochen und bestellen sich nicht das "manna" ;)


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:49
@Hermann33

Bingo!


@kiki1962

Das ist auch totaler Blödsinn in meinen Augen.
was bezeichnest du denn als Gabe?
Anderen Menschen helfen und unter die Arme zu greifen wenn's ihnen schlecht geht?
das ist wenn überhaupt Charakterstärke und hat nichts mit Gaben zu tun.

Dieser TH ist etwas übersinnlicher eingerichtet.
war klar, dass das nciht eder sofort erkennt, was ich damit genau meine.


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 11:58
@Zerox
moment - das war ein beispiel - es geht nicht um empathie

es geht um menschen, die verschiedenste begabungen haben -

was ist mit jemanden, der von sich behauptet ein "hexenmeister" zu sein - wem nützt es?

oder sich als "engel" zu bezeichnen . .. was haben die mitmenschen davon?

fühlen sie sich bereichert, wohl, entspannt oder motiviert ...

eine fähigkeit zu besitzen heißt diese anzuwenden - "nutzbringend" sprich für die anderen erkennbar, spürbar

und das fängt doch bei den ganz kleinen dingen an

reinkarnation von gott - das ist mächtig aber wie spürbar

menschen mit berufungen stehen auch immer in einer "pflicht" - oder verstehe ich das falsch


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 12:02
@Zerox
kiki1962 schrieb:moment - das war ein beispiel - es geht nicht um empathie
das war ein Beispiel von mir und keinesweges ist das Empathie.
kiki1962 schrieb:was ist mit jemanden, der von sich behauptet ein "hexenmeister" zu sein - wem nützt es?

oder sich als "engel" zu bezeichnen . .. was haben die mitmenschen davon?
Es geht in dem Th auch nicht um den daraus resultierenden Nutzen, sondern rein um den Mensch an sich, was er noch in sich hat oder kann.
kiki1962 schrieb:fühlen sie sich bereichert, wohl, entspannt oder motiviert ...

eine fähigkeit zu besitzen heißt diese anzuwenden - "nutzbringend" sprich für die anderen erkennbar, spürbar

und das fängt doch bei den ganz kleinen dingen an

reinkarnation von gott - das ist mächtig aber wie spürbar
eder kann mit seinen gaben und Fähigkeiten anstellen, was er eben kann.
Und die die es können, helden oftmals anderen die es können, da hast du schonmal einen Nutzen.
kiki1962 schrieb:menschen mit berufungen stehen auch immer in einer "pflicht" - oder verstehe ich das falsch
ich denke auch, dass sie das sind.


melden
Hermann33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 12:03
@Zerox
Zerox schrieb:Anderen Menschen helfen und unter die Arme zu greifen wenn's ihnen schlecht geht?
das ist wenn überhaupt Charakterstärke und hat nichts mit Gaben zu tun.
Das kommt doch ganz drauf an finde ich.
Du kannst es ja nicht von vorn herein ausschliessen denke ich.
Und wenn man es zusammen fallen lässt,
das andere Aufrichten und die eigenen Gaben,
dann ist es manchesmal große Zauberei tatsächlich.
Auch daran misst sich für mich der Begriff ÜBERMENSCHLICH
so sagten Menschen über meine Pflege meiner damlig sehr kranken Frau.

Wenn Magie nicht auch pragmatischer Alltag ist,
dann ist sie in meinen Augen entartet und völlig wertlos geworden.
Angehobene Rituale haben absolut nichts mit der Wirklichkeit zu tun,
das ist dann nur Dekor eines großen Selbstbetrugs und nicht mehr.


melden

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 12:03
Ich würde mich als sehr sensibel bezeichnen.
Ich fühle das, wenn andere merken, dass ich sie hasse.


melden
Anzeige

Als was würdet ihr euch bezeichnen?

02.02.2011 um 12:06
@Hermann33
Hermann33 schrieb:Wenn Magie nicht auch pragmatischer Alltag ist,
dann ist sie in meinen Augen entartet und völlig wertlos geworden.
Angehobene Rituale haben absolut nichts mit der Wirklichkeit zu tun,
das ist dann nur Dekor eines großen Selbstbetrugs und nicht mehr.
Sobal du etwas irreales in die realität einführst und mit ihr verkoppelst, wird sie Real.
So ist Magie realität, die erst in ihrer Ausführung auch an Realismus gewinnt und nciht durch ihr nicht praktizieren.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt