Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Familie, Sport, Bodybuilding, Wettkampf
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 11:46
http://www.dr-gumpert.de/html/krafttraining_im_kindesalter.html
......das scheint mir doch recht fundiert die Möglichkeiten und Probleme zu beschreiben.
Krafttraining im Alter bis 7 Jahre

In diesem Vorschulalter macht ein Krafttraining keinen Sinn und darf nicht durchgeführt werden. Der gesunde Bewegungsdrang der Kinder sollte ausgenutzt werden um gezielte Reize für das Knochenwachstum und der kindheitsgemäße Muskelzuwachs zu setzten. Dafür eignet sich in einem besonderen Maße der Bewegungskindergarten und Hindernisparcours.

Krafttraining im Alter von 7 bis 10 Jahren

In diesem frühen Schulkindalter steht weiterhin die Stabilisierung des Halte- und Stützapparats im Vordergrund, es kann jedoch der Bewegungsdrang der Kinder für ein adäquates Krafttraining ausgenutzt werden. In erster Linie sollte in diesem Alter die Schnellkraft trainiert werden, da hierbei die größten und signifikantesten Leistungsverbesserungen erzielt werden können. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das Krafttraining in einem für das Alter der Kinder entsprechenden motivierenden Kontext gebracht wird. Ein Zirkeltraining eignet sich besonders gut, da hier Abwechslung und Trainingskontrolle besonders gegeben wird. Die Belastung sollte zwischen 15 und 20 Sekunden, bei 40 Sekunden Pause gehalten werden. Es sollten zwischen fünf und zehn Station bei schnellstmöglicher Bewegungsausführung absolviert werden.

Krafttraining im Alter von 10 bis 12 Jahren

Dieses Alter endet mit dem Eintritt in die Pubertät. In dieser Altersstufe geht es vor allem um die Entwicklung der wichtigsten Muskelgruppen (Rückenmuskulatur, Beinmuskulatur, Bauchmuskulatur). Es dürfen jedoch keine Übungen mit Zusatzgewichten angewandt werden. Lediglich Übungen bei denen das eigene Körpergewicht getragen und gezogen wird, oder der Einsatz von Expanderbändern eignen sich in dieser Alterstufe. Aufgrund der bereits guten Koordinativen Entwicklung können die Übungen in diesem Alter koordinativ Anspruchsvoller gewählt werden. Es sollte jedoch weiterhin darauf geachtet werden, dass die Übungen spielerisch durchgeführt werden, um die Motivation zum Krafttraining zu fördern.

Krafttraining in der Pubeszenz

Mit dem Eintritt in die Pubertät endet das Kindesalter und es beginnt das Jugendalter. Die Pubertät ist in eine erste Phase (Pubeszens) und eine späte Phase (Adoleszenz) eingeteilt.

In der ersten Phase der Pubertät kommt es zu einem ausgeprägten Längenwachstum, welcher oftmals eine Disharmonie der Körperproportionen mit sich bringt. Die Hebelverhältnisse der Gelenke und die Leistungsfähigkeit der Muskulatur stehen dabei in einem ungünstigen Verhältnis, und Probleme im Bereich der Wirbelsäule sind in diesem Alter keine Seltenheit. Besonders bei den Jungen kommt es zu einem sprunghaften Anstieg des Sexualhormons Testosterons. Dadurch wird ein Krafttraining in dieser Altersstufe besonders begünstigt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sich der passive Bewegungsapparat (Knochen) noch nicht vollständig entwickelt hat. Ein Krafttraining sollte vornehmlich in Einklang mit der Ausdauerentwicklung und Koordinationsentwicklung gebracht werden und vorwiegend als Sprungkrafttraining, Wurfkrafttraining und Sprintkrafttraining eingesetzt werden.

Durch dieses Längenwachstum kommt es häufig zu einer Verpumpung der Motorik, und ein Training der koordinativen Fähigkeiten sollte daher nicht vernachlässigt werden.

Krafttraining in der Adoleszenz

In der Adoleszenz endet das Jugendalter und es findet besonders bei den Jungen ein Breitenwachstum statt. Das in der Pubeszens entstandene disharmonische körperliche Ungleichgewicht wird in dieser Phase der Entwicklung wieder ausgeglichen. Die Adoleszenz ist das beste Alter für Kraftentwicklungen im gesamten Lebensverlauf, und sollte daher besonders in diesem Alter eingesetzt werden.

Aufgrund der stabilisierten Gelenke und Knochen können weitestgehend die Übungen aus dem Erwachsenenbereich übernommen werden. Doch es sollte immer Umfang des Trainings vor Intensität gesteigert werden.


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 11:53
Das klingt für mich so als wäre ein Wettkampbodybuilding bei dem es auf besonders hohe Muskelmassen ankommt nicht zu empfehlen, ein allgemeines Kraft und Ausdauertraining aber durchaus sinnvoll.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 11:59
Noch ein sehr interessanter Artikel eines Kraftsportlers, Sportmediziners und Bodybuildingkritikers zum Thema.
http://www.dr-moosburger.at/pub/pub010.pdf

Zugegebenermaßen starker Tobak
Bodybuilding ist kein Sport, wie viele meinen. Es ist eine Lebensphilosophie, die überhaupt nichts mit Fitness zu tun hat, sondern im Grunde krankhaft ist. Krankhaft deswegen, weil es sich um eine Zwangsstörung handelt, ähnlich einer Essstörung wie der Anorexie oder Bulimie. Der “Philosophie“ des Bodybuilding liegt ein übersteigerter Narzissmus zugrunde, der von einer muskeldysmorphen Störung (sog. Muskeldysmorphie, nicht gleichzusetzen mit Muskeldysmorphophobie) gekennzeichnet ist - unabhängig davon, ob man Bodybuilding wettkampfmäßig betreibt oder “nur für sich“. Die Muskeldysmorphie kann man als “Muskelsucht“ übersetzen. Man nennt sie neuerdings auch Bigorexie (quasi als Gegenstück zur Anorexie), Frau Prof. Mangweth geht in Ihrem Buchbeitrag noch näher darauf ein.
Das, was Bodybuilder beim “Wettkampf“ auf der Bühne aufführen, das sog. “Posen“, sprich das Zur-Schaustellen ihrer Muskulatur, ist nichts als eine (wie ich finde, lachhafte) Show muskelsüchtiger Freaks, deren Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen im Querschnitt und in der Definition ihrer “Muckis“ liegt. Alles andere ist zweitrangig - soziale Kontakte, Beruf und sogar die Familie. Mit einem noch akzeptablen Narzissmus (Ich nenne es “gesunde Eitelkeit“) hat das nichts mehr zu tun. Vielmehr ist es eine schwere Zwangsstörung.


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 12:41
@Balthasar70
dein erster Link ist in der Tat fundiert. Wobei ich nicht in allen Dingen dem Autoren beipflichte.

Der zweite Link von "Dr. Moosburger" strotzt nur so vor wenig fundierten Aussagen und Vorurteilen gegenüber Bodybuildern. Der gute Mann bezeichnet mich und meinen Sport als "krank". Ein seriöser Sportwissenschaftler bzw. Sportmediziner (so nennt er sich ja), würde derartig verallgemeinernde Aussagen niemals machen. Im übrigen gibt es Natural-Bodybuilding, welches ich selber betreibe und frei von "Medikamenten" ist. Alle Sportler über einen Kamm zu scheren ist billig.

Allein schon der Satz: "...die Waschbrettbäuche der
Unterhosen-Models, die ebenfalls großteils mit anabolen Steroiden und HGH (= human
growth hormone = STH = somatotropes Hormon = Wachstumshormon) “nachhelfen“ " ist schlicht und ergreifend dumm.

Der Mann hat keinerlei Ahnung, wie ein "Sixpack" entsteht. Steroide wirken da eher kontraproduktiv. Beim "Waschbrettbauch" geht es um nichts anderes als einen geringen KFA. Möglichst unter 10 Prozent. Genau solche Leute wie der angebliche Herr Doktor sind es, die den Sport so in Verruf bringen. Schade


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 12:47
@boygreat

Ich gehe davon aus, weil es ein typisches Verhalten in der Bodybuilderszene ist.

Bei ganz gewöhnlicher 0815-Ernährung wird keiner Bodybuilder, die achten gewöhnlich sehr stark auf ihre Ernährung mit Ziel der maximalen Masse, nehmen oftmals Supplements und auch dir dürfte sicherlich bekannt sein, dass in der Bodybuilderszene viele illegale und schädliche Mittel verwendet werden, die das Muskelwachstum anregen sollen.

In solch einer Szene sollte es keine Kinder geben, ist meine Ansicht.


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 12:48
@boygreat
Kraftrraining habe ich nicht verneint
eher die Zusatzgewichte...das Körpergewicht reicht aus
zB Klettern am Baum, Judo mit Partner (die Würfe das ringen am Boden etc ist Ganzkörperkrafttraining und effektiver als mit der bloßen Langhantel o.ä.)


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 12:49
@Kc
Deshalb sollten Kinder auch kein Rad fahren, oder?
Denn nachweislich ist der Medikamentmissbrauch im professionellen Radsport-Bereich weiter verbreiteter als im Bodybuilding. Deiner Argumentation folgend, sollte es in einer solchen Szene keine Kinder geben. ;)


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 12:57
@Kc
...zwischen Radfahren und Radrennen ist aber ein Unterschied und Du hattest explizit nachgefragt ob die Kinder Wettkampfsport machen sollen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 14:15
Der moosburger ist schon ein richtiger Arzt auch wenn Dir seine Meinung nicht passt.

http://www.dr-moosburger.at/home.htm


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 14:16
@boygreat

Man kann natürlich auch Äpfel und Birnen vergleichen, warum nicht :D
Achja, weil`s keinen Sinn macht.

Im Leistungssport gibt`s auch beim Fahrradfahren viel Doping, richtig.

Der stinknormale Biker allerdings, der einfach aus Spaß fährt, macht sicher kein EPO usw., wozu auch, er fährt ja nicht bei offiziellen, dicken Radrennen mit, wie Tour de France oder Giro di Italia.
Selbst Amateurbodybuilder nehmen dagegen häufig Anabolika, da reicht schon der Blick in ein durchschnittliches Fitnessstudio. Weil es den Jugendlichen und grade jungen Männern zu lange dauert, ordentlich zu trainieren und Muskeln aufzubauen gibt`s die Spritze Extra-Power.

Mit solch einer Szene sollten Kinder echt nichts zu tun haben.

@Balthasar70

Wollen nicht die meisten Bodybuilder auf irgendwelchen Wettkämpfen auftreten?

Von daher finde ich, dass in diesem Bereich Amateur- und Leistungssport schon stärker verwoben sind, als es beim gewöhnlichen Fahrradfahren aus Spaß und Profi-Radsport der Fall ist.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 14:20
@Kc
...ja natürlich es ging mir um den Logik/ Kategorienfehler den Du ja auch beschrieben hast, es ging ja auch nicht um Amateurradrennen und Amateurbodybilder sondern ums Kinder "Radeln" lassen.


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 14:24
Von mir aus kann man ja auch gerne als Teenager, der schon etwas selbstständiger entscheiden kann oder erst recht als erwachsener, selbstständiger Mensch Bodybuilding betreiben, wenn`s Spaß macht.

Und wenn jemand unbedingt noch leistungssteigernde Mittel dazu nehmen will, soll er das halt tun.

Aber man sollte da Kinder wirklich bei raushalten.


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

16.07.2015 um 15:06
boygreat schrieb:Also geht für dich sämtlicher Wettkampfsport für Kinder absolut gar nicht?
Meiner Meinung nach polieren solche Wettbewerbe bloß das Ego der Eltern auf.


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

23.02.2016 um 13:02
@Pallas
Begründung? Also haben Wettkämpfe für Kinder nur negative Aspekte?


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

23.02.2016 um 14:56
Begründung wofür?

Die Sache ist ja ob es für die körperliche Entwicklung des Kindes gut ist. Vorgemerkt, meine ich jetzt Kinder und nicht Jugendliche. Deshalb kann man das mE. nicht unbedingt mit "normalen" Wettkämpfen, wie Ballspiele vergleichen. Keiner kann mir übrigens erzählen, dass ein z.B Achtjähriger ganz von selbst auf die Idee kommt Bodybuilding zu betreiben. Da stecken dann eher Papa und Mama dahinter. Ist übrigens dasselbe wie mit den Kinderschönheitswettbewerbe. Die Kinder werden dadurch unter Druck gesetzt.

Übrigens welchen Vorteil siehst du bei Bodybuilding für Kinder?


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

22.10.2016 um 10:57
@Pallas
Eine äußere Motivation ist sicherlich der Regelfall. Dennoch ist es bei vielen 8-jährigen Jungen (du brachtest das Beispielalter) der Fall, dass eine natürliche Faszination für diesen Sport, für die Muskeln und die Stärke vorliegt.
Ich erlebe es ja oft am eigenen Leib. Wenn ich im Sommer ins Freibad oder an den See gehe, dann bin ich nach ein paar Minuten von Dutzenden Kids umringt, die mich anschauen oder den Bizeps anfassen wollen.
Kann süß sein aber auf die Dauer auch echt nervig ^^

Zu den Vorteilen: es gibt aktuell diverse neue Studien, die intensives Krafttraining für Kinder untersucht haben. Allesamt kommen zu einem positiven und Gesundheitsfördernden Schluss.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

22.10.2016 um 11:32
Die Frage ist, wie wollen sie denn das Kind ernähren? Oder würden die Eltern sogar weit genug gehen um das Kind mit dem Chemiezeug zu versorgen?


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

22.10.2016 um 12:08
@boygreat
studien bitte zeigen


melden

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

22.10.2016 um 12:29
Bodybuilding für Kinder? Furchtbar.
Wenn ich die Bilder sehe, die der TE hier eingestellt hat, wird mir schlecht. Sowas ist Missbrauch.

Es werden die übertriebenen Wunschvorstellungen bzw. die verpassten Träume der Eltern auf die Kinder projiziert/übertragen.
Wer seine Kinder so zur Schau stellt ist mMn krank.


melden
Anzeige
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie findet ihr Bodybuilding als Wettkampfsport für Kinder?

22.10.2016 um 14:27
Die Gelenke kann man sich auch noch ruinieren, wenn man älter ist :D


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt