Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Religion, Wissenschaft, Evolution, Konflikt

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

25.07.2012 um 22:35
@Sanguinius
Ich werde dir jetzt sicher keine Märcheninterpretationen liefern, aber es sei dir versichert dass man Märchen interpretieren und anylysieren kann, dann bekommt man auch ein Moral..
Sanguinius schrieb:Und das was du hier beschreibst, ist die Arbeitsweise eines Physikers, Biologen, Chemikers oder einer Mischung aus diesem aber es gibt da durchaus noch andere Bereichen wie bsp. die Soziologie die wohl wenig im Labor mit Reagenzgläsern arbeitet.
Ja, der TE und ich beziehen es auch auf Naturwissenschaften.


melden
Anzeige

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

28.10.2015 um 10:23
Aus der (dummen) Masse des Universums geht Liebe und so viel anderes Wundervolle hervor.

Wie sollte die Wissenschaft das begründen können?

Es bedarf einer Göttlichkeit, dass so Wundervolles geschieht.

Und es ist unsere Aufgabe, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in Einklang mit Gottesglaube zu bringen.

Die Frage ist doch eher: Kann man nur an die schnöden wissenschaftlichen Beschreibungen des Universums glauben, ohne das Wundervolle einem Gott zuzuschreiben?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

28.10.2015 um 13:36
@Unite
Aus dieser masse geht auch Vergewaltigung, Mord und Folter hervor. MAn muss alles von zwei seiten betrachten.


melden
nico_laus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

28.10.2015 um 13:47
Die Wissenschaftler sagen ja selber, dass der Urknall nur ne Vermutung ist und es gibt viele verschiedene Theorien, wie der Mond entstanden ist. Im Endeffekt wissen die so gut wie gar nichts.
Ausserdem hat Darwin selbst, als er im Sterben lag, zugegegeben, dass seine Evolutionstheorie was fürn Arsch war, aber dem sein Blödsinn wird trotzdem bis heute immer noch lustig weitergepredigt :D
In der Wissenschaft, darf es nämlich gar keinen Gott und Schöpfer geben


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

28.10.2015 um 16:04
@nico_laus
nico_laus schrieb:Die Wissenschaftler sagen ja selber, dass der Urknall nur ne Vermutung ist
Vermutung ist nicht gleich Theorie.
nico_laus schrieb:Ausserdem hat Darwin selbst, als er im Sterben lag, zugegegeben, dass seine Evolutionstheorie was fürn Arsch war,
1: Quelle?
2: Trotzdem ist sie bestens belegt und konnte noch nie wiederlegt werden.
nico_laus schrieb:In der Wissenschaft, darf es nämlich gar keinen Gott und Schöpfer geben
Bullshit. Quelle?
(der Vatikan forscht zb recht viel)


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

28.10.2015 um 19:32
nico_laus schrieb:Ausserdem hat Darwin selbst, als er im Sterben lag, zugegegeben, dass seine Evolutionstheorie was fürn Arsch war, aber dem sein Blödsinn wird trotzdem bis heute immer noch lustig weitergepredigt :D
Das ist Bullshit.
https://www.icr.org/article/2834/
The story has circulated for decades. Charles Darwin, after a career of promoting evolution and naturalism, returned to the Christianity of his youth, renouncing on his deathbed the theory of evolution. The story appears to have been authored by a "Lady Hope," and relates how she visited him near the end and received his testimony.

Evolutionists in general and his surviving family in particular have disputed the account. Those with him at the time insist there was no evident changing of mind. Indeed, in his autobiography written late in his life, Darwin fully supported evolution. He admitted the concept was distasteful to him and had brought him much dismay, but he still held it.

Lady Hope was real, the wife of Lord Hope. She was a fervent Christian and friend of Darwin's wife, also a strong Christian who prayed for and witnessed to him all their married life, to no avail according to him. Nevertheless, many have researched the story, and all have concluded it is probably an "urban myth."
Das stammt vom Institute for Creation Research, also einem "Institut", das den biblischen Kreationismus wissenschaftlich untersucht. Also definitiv eine Partei, die von einer Abkehr Darwins von seiner Theorie profitieren würde.
Unite schrieb:Die Frage ist doch eher: Kann man nur an die schnöden wissenschaftlichen Beschreibungen des Universums glauben, ohne das Wundervolle einem Gott zuzuschreiben?
Das kann ich sogar extrem gut. Und viele andere auch.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 07:36
Dass die Bibel keine naturwissenschaftlichen Aussagen macht, wissen wir schon seit der Affäre Galilei. Aber der christliche Glaube besteht ja nicht aus einem immer wortwörtlichen Bibelverständnis, als ob Gott die Bibel diktiert hätte.
Auch an der Evolutionstheorie ist offensichtlich viel Wahres dran. Aber an eine rein wissenschaftliche Erklärung der Entstehung des Menschen zu glauben (soviele Zufälle! und dann solch ein Wunderwerk wie der Mensch!) - das erscheint mir sehr gewagt!
Wie meistens haben also beide Seiten recht, der Glaube und die Wissenschaft, Gott hat sicher sehr oft in die Evolution eingegriffen, um sie auf die Krone seiner Schöpfung hinzulenken, den Menschen.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 08:33
nur wer verblendet ist sieht nicht das Wissenschaft und Glaube ein und dasselbe ist.....


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 16:38
@AZIRAPHALE
das ist schwachsinn. Wissenschaft erforscht, Religion Predigt. Wissenschaft hinterfragt, Religion baut auf Dogmen auf.

Da sind welten dazwischen, es ist fasst das gegenteil.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 16:45
Glaube ist noch nicht entdecktes Wissen so wie Wissen bestätigter Glaube ist ;) für mich.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 16:54
@AZIRAPHALE
Ist eben falsch. Die Wissenschaft sucht aktiv nach neuen wissen Der Glaube nicht.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 17:05
interrobang schrieb: aktiv nach neuen wissen
Es gibt kein neues Wissen,nur Wissen was wir Menschen für uns als Spezies neu entdecken.
das Wissen an sich war schon immer da.
Wird aber OT ;)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 17:06
@AZIRAPHALE
AZIRAPHALE schrieb:das Wissen an sich war schon immer da.
Nein das ist Müll. Wissen ist erst dan existent wen etwas bekannt ist. Das man mit Kernkraft Energie erzeugen kann dieses Wissen war in der steinzeit noch nicht existent.

Da hilft auch keine Religiöses/esoterisches geschwurbel.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

29.10.2015 um 17:08
interrobang schrieb:Da hilft auch keine Religiöses/esoterisches geschwurbel.
Wünsche dir auch noch einen schönen Abend :kiss:


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

15.11.2015 um 22:51
Natürlich hat jeder Wissenschaftler das Recht auf seine Weltanschauung, sie darf nur seine Forschungen nicht beeinflussen. Ich kenne gläubige Wissenschaftler, die leisten nicht nur auf ihrem Gebiet hervorragende Arbeit, sondern können auch prima damit leben, dass die Bibel u. A. keine junge Erde und weltweite Sintflut lehrt und menschliche Existenz vor Adam kennt. Umgekehrt sind "Atheisten" nicht automatisch die besseren Wissenschaftler. Im Gegenteil, sie haben oft große Probleme, sich "heiklen" Themen wie den eben genannten unbefangen zu nähern.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

17.11.2015 um 21:28
Klar sind Wissenschaft und Glaube miteinander vereinbar. Über die beiden entscheidenden Fragen - die Entstehung des Universums und die Entstehung des Lebens - weiß die Wissenschaft bis heute überhaupt gar nichts. Wer also für sich eine Antwort auf diese Fragen sucht muß glauben.
Wissenschaftler glauben gerne an "Singularität" , "Urknall" , "chemische Evolution" , religiöse Menschen glauben gerne an "Gott" . Ich habe alle diese Begriffe in Anführungszeichen gesetzt, denn allen diesen Begriffen ist eines gemein : es sind Worthülsen, Platzhalter. Wir wissen NICHTS über die Inhalte dieser vier Begriffe.
Wir glauben also alle, auch Wissenschaftler, wenn sie eine Antwort auf die o.g. Anfangsfragen geben wollen.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

18.11.2015 um 16:00
nein.
Wissenschaft beruht auf Fakten, Beobachtungen, Logik, Wahrscheinlichkeit... eben auf etwas greifbarem.
Religion/Gott beruht auf Aberglaube/Unwissenheit/Wunschdenken.

Menschen und Tiere (also nur Tiere, Menschen sind Tiere) sind die einzigen Götter/Schöpfer die es gibt, nur sie erschaffen etwas/haben jemals etwas erschaffen.


melden

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

19.11.2015 um 13:50
@tic

"Wissenschaft beruht auf Fakten, Beobachtungen, Logik, Wahrscheinlichkeit" ???

Schön wäre es, wenn sich die Wissenschaftler daran halten würden. In Wahrheit aber glauben (sic!) fast alle Wissenschaftler fest an Urknall und chemische Evolution. Und sie vermitteln diesen ihren Glauben auch permanent in der Öffentlichkeit. Wissenschaftler sind genauso gläubig wie die Religiösen.

Ein Wissenschaftler, der sich an Dein o.g. Zitat hält, müsste zugeben:

Über die Entstehung des Lebens (chemische Evolution) und über die Entstehung des Universums weiß die Wissenschaft NICHTS. Aber auch wirklich gar nichts. Es gibt bezüglich dieser beiden zentralen Fragen nicht einmal eine Theorie.

Und trotzdem wird der Öffentlichkeit suggeriert, die Entstehung des Universums und des Lebens seien weitgehend geklärt. Was bitteschön hat das zu tun mit "Fakten, Beobachtungen, Logik, Wahrscheinlichkeit?

Glaube und Wunschdenken, nichts anderes.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

19.11.2015 um 13:57
@schtabea
die Bevorzugung wissenschaftlicher Theorien ist nicht dasselbe wie religiöser glaube.

Für den urknall zn gibt es eben Belege die dafür sprechen.


melden
Anzeige

Sind Religion und Wissenschaft miteinander in Einklang zu bringen

19.11.2015 um 15:05
@interrobang

Es gibt eben keine Theorie zum Urknall selbst , das habe ich doch gerade geschrieben. Dementsprechend gibt es auch erst Recht keine Belege dafür. Die sog. Urknall-Theorie trägt einen falschen Namen. Sie beschreibt NICHT den Urknall, Nicht seine Ursachen, Nicht das Geschehen unmittelbar danach. Sondern lediglich die Ausdehnung des Universums ab 10 hoch -43 Sekunden NACH dem rein hypothetischen "Urknall". Sie müsste also dementsprechend "Ausdehnungstheorie" heißen.

Eine Theorie über den Urknall gibt es nicht . Wenn Du eine hast und sogar Belege dafür : Bitte raus damit, der Nobelpreis für Physik ist Dir sicher.


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt