Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Video, Mohammed + 1 weitere

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

20.09.2012 um 09:11
die Frage Steht oben, die antworten unten, also los


melden
Einen Krieg anzetteln
3 Stimmen (3%)
Unruhen anzetteln
20 Stimmen (22%)
Sich mal luft machen
7 Stimmen (8%)
n Lustiges Video drehen
12 Stimmen (13%)
Den Islam Kritisieren
51 Stimmen (55%)

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

20.09.2012 um 10:23
Er wollte die Redefreiheit auf die Probe stellen und die Gegner jener provozieren/kritisieren.

Es folgte eine Karikaturen Reihe eine französischen Magazins dessen Herausgeber nun angezeigt wird...


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

20.09.2012 um 11:07
Provozieren. Finde das für Kritik irgendwie zu schlecht.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 01:10
Hier möchte man nur provozieren, mehr nicht.
Das hier so viele auf "Kritisieren" geklickt haben, wundert mich dann doch!
Für eine Kritik ist das echt ein Witz.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 07:30
Die Amis wissen doch ganz genau wie die Arabs auf sowas reagieren und da würe es mich nicht wundern wenn da ein richtiger Krieg ausbricht!


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 07:35
Wollte der Regisseur auch den Islam kritisieren als er die Schauspieler reinlegte ?

"Mohammed-Schmähvideo
Schauspielerin verklagt Skandal-Regisseur


Cindy Lee Garcia spielt in dem Mohammed-Video mit, angeblich ohne gewusst zu haben, worum es in dem Streifen wirklich geht. Die Schauspielerin verklagt deshalb den mutmaßlichen Regisseur wegen Betrugs - auch gegen Google und YouTube will sie vorgehen."

Los Angeles - Eine Schauspielerin aus dem Mohammed-Video, das in der islamischen Welt eine Welle der Gewalt ausgelöst hat, verklagt nun den mutmaßlichen Regisseur des Schmähvideos wegen Betrugs. Er habe sie hinters Licht geführt, lautet Cindy Lee Garcias Vorwurf. Demnach hatte sie geglaubt, eine Rolle in einem Abenteuerfilm in der Wüste zu spielen. Von dem antimuslimischen Inhalt habe sie keine Ahnung gehabt, nicht einmal der Name Mohammed sei auf den Drehbuchseiten aufgetaucht, die sie bekommen habe, sagte Garcia."

Ihre Anwälte wollen nun eine einstweilige Verfügung gegen den Film erreichen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mohammed-schmaehvideo-schauspielerin-verklagt-filmemacher-a-856869.html

Der Regisseur des antimuslimischen Videos hat die Schauspieler anscheinend betrogen, was ich sehr schlimm finde. Wenn man sich die Vergangenheit des Regisseur anschaut dann sieht man dass er Drogendealer bzw. Produzent, Bankbetrüger und Krimineller war:



" Laut der Nachrichtenagentur Associated Press kämpfte er mit einer Serie finanzieller Probleme und wurde wegen Finanzdelikten zu mehreren Strafen verurteilt, darunter eine Pfändung über 106.000 US-Dollar gegen ihn im Jahr 1997 und eine Steuerpfändung über 191.000 $ im Jahr 2006. Nakoula besaß eine Tankstelle, auf deren Betrieb das California State Board of Equalization bereits zwischen 1989 und 1992 Pfändungen aufgrund von Steuer- und Zinsschulden sowie von Geldstrafen verhängt hatte.[3] Im Jahre 2010 wurde er unter anderem wegen Bankbetrugs zu einer mehrmonatigen Haftstrafe verurteilt. Auch wurde ihm zu diesem Zeitpunkt der Zugang zum Internet für fünf Jahre verboten.[4]

Nakoula lebte im Spätsommer 2012 in Cerritos, Kalifornien in der Nähe von Los Angeles. Dort lebte auch Abanoub Basseley, sein 21 Jahre alter Sohn, der die Schauspieler des Films Innocence of Muslims bezahlte.[5]
Vorstrafen

The Daily Beast berichtete, dass Nakoula 1997 durch das Los Angeles County Sheriff's Department festgenommen wurde, nachdem bei ihm Ausgangsstoffe für Methamphetamin (auch Crystal Meth genannt) und über 40.000 US-Dollar Bargeld in kleinen Scheinen gefunden wurden. Er wurde wegen versuchter Drogenproduktion angeklagt. Er bekannte sich schuldig und bekam eine Freiheitsstrafe von vier Jahren, von denen die letzten drei zur Bewährung ausgesetzt wurden.[6] Die Haftstrafe saß er im Los Angeles County Jail ab. Im Jahr 2000 erklärte er seine Insolvenz. Aufgrund von Verstößen gegen Bewährungsauflagen kam er 2002 für ein weiteres Jahr in Haft.

Im Jahr 2010 erhob Nakoula keinen Widerspruch gegen Bundesstrafen wegen Finanzbetrugs in Kalifornien und wurde angewiesen, 794.701 US-Dollar an Entschädigungen zu zahlen. Nakoula eröffnete Bankkonten mit falschen Identitäten und Sozialversicherungsnummern, unter anderem der eines sechsjährigen Kindes, und platzierte Schecks von diesen Konten und hob Geld an Geldautomaten ab. Er bekam eine weitere Haftstrafe über 21 Monate im Bundesgefängnis. Nakoula hatte einen Arabisch-Dolmetscher während der Verhandlungen seiner Strafsachen vor Gericht angefordert."

Wikipedia: Wikipedia: Nakoula Basseley Nakoula


gehört das Betrügen und reinlegen von Schauspielern auch zu dieser Angeblichen Islamkritik, für die ja hier dei meisten Irrsiniger weise geklickt haben ?

oder war das eher ein Ausdruck der Kunst ? oder war das eher Humor ?


3x zitiertmelden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 08:51
@Blutfeder
Eine Umfrage ob es ausgestrahlt werden sollte oder nicht wäre interessanter gewesen. :X


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 08:52
@voodoobal
die kannst du ja aufmachen ich will hier eure meinung zur intention des filmemachers lesen


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 09:03
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:gehört das Betrügen und reinlegen von Schauspielern auch zu dieser Angeblichen Islamkritik,(...)
was hat das mit dem inhalt des filmes zu tun? vielleicht hat der macher ja auch noch falsch geparkt oder gar sex ausserhalb der ehe gehabt....? ;)
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:(...)für die ja hier dei meisten Irrsiniger weise geklickt haben ?
müssen ja nicht alle irre sein, wenn sie nicht mit deiner meinung konform gehen.


1x zitiertmelden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 09:11
Zitat von styxstyx schrieb:vielleicht hat der macher ja auch noch falsch geparkt oder gar sex ausserhalb der ehe gehabt....?
nein aber er hat Menschen betrogen darunter Schauspieler, Banken und Scheckbetrüger und er hat Drogen produziert, war also ein Drogendealer und Drogenprodzuent und Kirmineller.


1x zitiertmelden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 09:28
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:nein aber er hat Menschen betrogen darunter Schauspieler, Banken und Scheckbetrüger und er hat Drogen produziert, war also ein Drogendealer und Drogenprodzuent und Kirmineller.
das gibt es unter moslems natürlich nicht, gell...? ;)
bleibe aber dabei: was hat das mit dem inhalt des filmes zu tun?


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 13:45
Wir dürfen nicht fürchten, soll der Islam etwa jegliches Recht von Toleranz erhalten ohne selber einzustecken?

Warum dürfen islamische Länder die Sitten der Europäer parodieren aber wir nicht eine geschichtliche Person?

Warum darf Marx als Begründer des Kommunismus, Jesus als Begründer des Christentums, Washington als Begründer der Vereinigten Staaten derbe, aber nicht Mohammed als Begründer des Islam parodiert werden?


1x zitiertmelden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 14:08
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Wollte der Regisseur auch den Islam kritisieren als er die Schauspieler reinlegte ?
Ich als Schauspieler würde auch klagen wenn ich von ein paar Steinzeitbauern Todesdrohungen bekommen würde, um mich noch halbwegs aus der ganzen Sache zu retten.
In wie weit die Distanzierungen ausreichen sind noch unklar, da sich der Verstand der Fundamentalisten erfahrungsgemäß von der Haustür bis zum Gartentor beschränkt. Es würde mich nicht wundern wenn da auch ein paar Kinder in die Luft fliegen würde. Aber ich glaube ich rede sowieso mit einer Wand. Du würdest vermutlich noch Breivik verteidigen wenn er Muslimisch gewesen wäre und sein "Auftrag" den Ungläubigen galt ;)

Garcia sagt, dass sie aufgrund ihrer Filmrolle sowohl ihren Job verloren als auch mehrere Todesdrohungen erhalten habe. Eigenen Angaben zufolge hat sie zuvor als Schauspielerin und in der Kinderbetreuung gearbeitet. Außerdem dürfe sie ihre Enkelkinder nicht mehr sehen, offenbar weil deren Eltern ihre Gegenwart für eine potentielle Gefahrenquelle halten.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 14:17
@vegan33
Zitat von vegan33vegan33 schrieb:Wir dürfen nicht fürchten, soll der Islam etwa jegliches Recht von Toleranz erhalten ohne selber einzustecken?

Warum dürfen islamische Länder die Sitten der Europäer parodieren aber wir nicht eine geschichtliche Person?

Warum darf Marx als Begründer des Kommunismus, Jesus als Begründer des Christentums, Washington als Begründer der Vereinigten Staaten derbe, aber nicht Mohammed als Begründer des Islam parodiert werden?
Nein soll er nciht, wenn die Islamisten jedem ans bein Pissen dürfen, dann pisse ich zurück

Weil wir ungläubige sind und sie den einzig wahren glauben haben

Weil weder Kommunisten, nich Christen und die USA nicht so militante mitglieder haben wie der Islam, obwohl ich glaube das sich viele muslime für diese idioten schämen


1x zitiertmelden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 14:20
Zitat von BlutfederBlutfeder schrieb:obwohl ich glaube das sich viele muslime für diese idioten schämen
Da liegst du gar nicht so falsch, es ist bestimmt nicht die Mehrheit die sich dermaßen aufregt..
Zitat von BlutfederBlutfeder schrieb:Weil weder Kommunisten, nich Christen und die USA nicht so militante mitglieder haben wie der Islam
Eben, der Islam scheint die aktuell radikalste Religion/Ideologie zu sein.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 14:37
@Blutfeder
@vegan33
@-ripper-
@styx
@nurunalanur
@voodoobal
@FaTony87
@Cacaleyze
@askembla
Respekt vor religiösen Gefühlen?

Da steht ein sehr guter Artikel zum Thema drin.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 15:03
Ein entscheidendes Kriterium für Kritik fehlt hier: Inhalte sowie bezug zur realität

Der Film war sogar so gedreht, dass dei Schauspieler nichtmal merkten, dass es sich um eine islamfeindliche hetze handelte, bis dann bei der veröffenlichtung der bezug zum islam durch das verfälschen eintscheidender aussagen durch die macher hergestellt wurde. Da die Macher auch offen zugaben, den Islam grndsätzlich zu Hassen, kann man davon ausgehen, dass sie die Reaktion muslimische radikalsiten auf den Film so wie sich momentan zeigen erwarteten, und planten, diese Ausschreitungen, durch das mittel der groben Verallgemeinerung und einer ignoranten haltung, als Bestätigung für ihr Vorurteile darzustellen um für ihr Weltbild zu werben.


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 15:25
Mal ne andere Frage: Wie viele Leute die dazu ne Meinung haben, haben sich das Video angeschaut und verstanden ? Und wieviele Leute der Protestierenden haben sich das angeschaut ? Ich wette die Anzahl wäre SEHR überschaubar.

Apropos, ich will mir auch eine Meinung dazu bilden, wo kann man sich das denn ansehen ?


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 15:28
@Sersch

https://www.youtube.com/watch?v=Lgx1_JVxfZE


melden

Das ,,Mohamed-Video" - was wollten die Macher damit bezwecken?

21.09.2012 um 15:44
Der Film ist so schlecht. Die hatten scheinbar nicht mal das Geld, in die Wüste zu reisen.


melden