Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unendlichkeit im All?

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, All, Unendlichkeit

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 12:07
@deusfictus
Hahaha... also ich fasse deine Texte als Beweise für ein unendliches Universum auf.
Beitrag von deusfictus, Seite 2

Diese werden mit höchster Wahrscheinlichkeit auch ins Unendliche führen! :engel:
Nette Gruss... guter "Text" :)


melden
Anzeige
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 12:26
Meine für mich interessanteste Theorie ist die, dass Alles unendlich teilbar ist. Wenn man mal über Galaxienhaufen gedanklich weiter raus zoomt, könnten 1 Billionen Galaxien ein Bruchteil eines Atoms ausmachen. Also gedanklich so weit rauszoomen bis der stark gebündelte Galaxienhauen eine runde Kugel wird, wie man sich so halt ein Atom vorstellt. Also wir könnten dann in einem Atom eines Haares eines Lebewesens wohnen. Da das Lebewesen aber auch sehr viel größer ist als wir, bewegt es sich dem entsprechend auch langsam. Also bis das Tier mit der Pfote an der zur kratzenden Stelle angekommen ist, sind bei uns schon Millionen von Galaxktischen Jahren vergangen( 1 GJ = 225 Mio. Jahre für vollständigen Umlaufs unseres Sonnensystems um das Zentrum der Milchstraße)


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 13:42
@Primpfmümpf

Diese Theorie hab ich hier jetzt schon öfters gelesen... Dass unser "Makrokosmos" ein Teil des "Mikrokosmos" in einem noch viel gigantischeren "Makrokosmos" darstellen könnte.

Mich würde dann jedoch interessieren, wie es sich mit dem "Urknall" - wie wir ihn nennen, verhalten hat. Falls es einen gab.
Das wirft wieder sehr viele Fragen auf.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 14:06
@Al_Nabu

Also das wirklich unvorstellbare ist dann, dass es keinen Urknall für irgend eine erste Bewegung in jeglichen Makrokosmen jeglicher Makrokosmen gab. Oder unser Makrokosmus ist wirklich in einem Atom von sowas wie Brahman, der sich jedes seines Atoms mit ihren Galaxien bewusst ist und durch seine Ausatmung dehnt sich das Universum in Ihm aus. Vielleicht gibt es ja auch nur ein einzigen Makrokosmos in Ihm, wobei das Zentrum unseres Universum irgendwo in einem bestimmten Gehirnbereich von Ihm liegt. Vielleicht Zwirbeldrüse wo das Bewusstsein sein soll...

Und er selbst schläft nur und träumt bewusst, sonst müsste es ein weiter Makrokosmos für Ihn geben.


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 14:58
@Primpfmümpf

Ok, ich finde es jetzt ein wenig witzig, dass du es mit einem wie Brahman erklärt hast... :)
Unser Makrokosmus könnte genauso Bestandteil eines Möbelstück...oder weiß der Teufel was sein.
Oder meinst du das irgendwie ganz anders?

Wenn es so ist, dass Unser Makrokosmos Bestandteil eines Mikrokosmos in einem noch größeren Makrokosmos ist, dann müssten die Forscher im Mikrokosmos unserer Welt Antworten auf die Rätsel unseres Makrokosmos finden können.
Vorausgesetzt es bifindet sich wieder ein - für uns - sehr, sehr kleiner Makrokosmus in unserem Mikrokosmus.

Ich hab auch schon öfters darüber nachgedacht, ob es eventuell gar keinen "Urknall" gab, sondern sich alles nach und nach erst bildete...Das Licht demnach vor 13,7 Milliarden Jahren.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:14
@Al_Nabu

Jo eigentlich müsste es auch in Atomen eines Möbelstücks so sein.

Wie meinst du dass, dass die Forscher die Antworten auf unseren Makrokosmos finden müssten? Unser Mikroskop kann ja gerade mal ein ganzes Universum sichtbar machen :)

Sich nach und nach kann ich mir nicht so vorstellen wenn es eigentlich nichts "kleinstes" oder "größtes" gibt.


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:21
@Primpfmümpf

Ich meinte das mit den Antworten so, dass wenn schon ein Makrokosmos auch in unserem Mikrokosmos existieren würde, die Wissenschaftler dort eventuell Antworten auf den Aufbau und die Struktur unseres Universums finden könnten...oder ob sich das Universum wirklich dauerhaft ausdehnt.
Dennoch denke ich, dass dies mit der heutigen Technik noch nicht möglich wäre, solch kleine Dinge zu erforschen.

Aber das, was du sagtest...dass es kein "kleinstes" oder "größtes" gibt, kann ich gut nachvollziehen...es könnte unendlich in beide Richtungen weiter gehen.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:25
@Al_Nabu

Wobei, dann müsste es irgendwie vorbestimmt sein dass ein Wissenschaftler ja kein Atom mit belebten Makrokosmus untersucht und es dabei vielleicht zerstört, genauso wie ein Chinaböller die Atome des Asphalts. Denn dann hätte es für die UltraMegaQuadrilliaden Wesen dort keinen Sinn sich zu entwickeln.. oder ? :)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:29
Oder der Bereich der den Wesen schädigen könnte, wenn im Makrokosmus ein Auto über den Mikrokosmus fährt, ist einfach zu klein so dass das Gummi die Billiarden Galaxien soweit nicht zusammen pressen kann


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:31
@Primpfmümpf

Das ist wohl wahr...Und genau an dieser Stelle auch der entscheidende "Haken".

Da kann man jetzt nur drüber philosophieren....gibt es einen Machanismus, der genau das Zwerstören eines "belebten" Mikrokosmos...bzw, Makrokosmus verhindert?
Oder ist nur unser Makrokosmos mit der Eigenschaft ausgestattet, etwas zu "zerstören"?
Es könnte sein, dass im nächst größeren Makrokosmus sich alles anders verhällt als hier...ob dort vielleicht ganz andere Naturgesetze herrschen?

Mit dem, was du jetzt als zweites geschrieben hast, komm ich besser mit klar. Das wäre eine recht logische Erklärung für den gesamten "Schutz" des Lebens in den Verscheidenen Kosmen.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:40
Al_Nabu schrieb:Das wäre eine recht logische Erklärung für den gesamten "Schutz" des Lebens in den Verscheidenen Kosmen.
Jo man wirbelt ja auch schon so durch das All :)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:45
@Al_Nabu

Vielleicht ist der belebte Makrokosmos so winzig dass es schon als Strahlung durchgeht. Dann könnte die Pistolenkugel so ein Mensch oder so eine Sonne aus auch nichts antun. Also wie Rötgenstrahlung-effekt. Quasie eine andere Dimension


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:47
@Primpfmümpf

Wie wäre das dann wohl mit der "Zeit" dort aufgebaut?
Ich denke, die Zeit würde langsamer vergehen, wenn der Kosmos größer wird...sprich - hier vergehen 10000 Jahre, während im nächst größeren Makrokosmos ein Jahr vergeht...wobei man es hier auch nicht mit "Jahr" darstellen kann, man kennt ja die Maßeinheiten der Zeit dort nicht.
Und je kleiner der Kosmos wird, desto schneller vergeht die Zeit - jetzt alles gemessen an unserer Zeit...
Dann ist es Sehr unwahrscheinlich, dass gerade zur Zeit unseres Lebens dort das Atom kaputt geht, wo unserer Makrokosmos mit enthalten ist.

Aber das mit der Strahlung ist genauso möglich...es kann in jeder Art von Mikrokosmen Vorkommen. Ob Tisch...oder Wasser...oder Strahlung....


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:51
@Al_Nabu

Ja genau das mit der Zeit ist eine gute Theorie. Erkennt man ja schon daran wie schnell sich ein Elektron um den Atom bewegt. Um unser Atom aber dreht sich das "Elektron" so viel langsammer dass eine Threadseite nicht ausreicht um die Jahresanzahl niederzuschreiben


melden

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 15:57
@Primpfmümpf

Ok....dann war mein Beispiel mit den 10000 Jahren "etwas" untertrieben. :)
Aber du hast Recht...wenn es schon so lange dauert, dass die Sonne einmal die Galaxis umkreist, und die Zeit, die etwas für eine Streckt braucht, auch nicht abnimmt, je größer das Objekt ist, um das es kreist...Dann ist das Kein Wuder, dass eine Theadseite nicht ausreicht um die Zeit niederzuschreiben, die ein Atom braucht, ganz um unser Makrokosmos zu kreisen.


...Obwohl, in Zehnerpootenzen lässt es sich wuderbar schreiben. ^^


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

27.06.2013 um 16:00
:D


melden
deusfictus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

02.07.2013 um 03:01
Ich bin deus fictus, denn das ist meine Name durch die populäre Videotelefonie der kostenfreien virtuellen Welt. Deus fictus bin ich, weil ich der zu Gott gemachte bin, dessen Rolle den Klang nur eines Phonems im Universum kennt. Zu jeder Zeit wird eine Seele auserkoren, der Überbringer der heilgen Message zu sein. Dieses Mal ist der Messias der Götze.


Somit schließe ich euch das verschlossene Geheimnis der Zeit durch mein Wissen der Seele auf, denn sei es eure Diskussion den Begriff von Jahren für die Beschreibung von Elektrongeschwindigkeiten um relativ dazu in Ungeschwindigkeiten sich in Ruhe befindenden Atomkernen der Grund für die Umrollung des Himmels um den Messenger, Erleuchtung zu bringen, sein oder quälen den eingeborenen neuen messianischen Verkünder eure Querulengereien um die Unendlichkeit des Raumes, die mit der Relativität der Zeit durch eben die Geburt der Zeit als nichtgeborener Inhalt des sich immer bewegenden Raum die Widerwegnahme eurer Irrtümer einleitet, all dies verpflichtet mich als beauftragter Inhalt der kosmischen Verpacktheit als Messias, der den Inhalt des Schlüssel Seins hier trägt, anzunehmen, und Antworten als Sprachrohr der Welt zu sein.


Als seit jeher deutsche Seele, wird die kosmische Botschaft heute von einem Nationalbürger dieses Staates überbracht, und wird es bis zu meinem Tode in den Grauzonen der Wissenschaft und der Spiritualität, deren Aufklärung die Korrespondenz von plantarem Dreh und elekronischen Spin, nicht aber die Analogie von Erdzählung kosmischer Spins in Bezug zu seinem Spinner, der Sonne, die Definition des Jahres für jedem Erdbürger bestimmt, auch wenn er nicht im Vergessen durch den Auszug von der Erde um den Grund der Dauer von Vollendung und Wiederkehr athmosphärischer Zirkel auf einem nahen oder fernen Planeten sich ewig an die hier verkündete Wahrheit der gesetzmäßigen Zirkularität von Wetterphänomenen in edem auch nur denkbaren von Gott für Menschen gemachten Haus und Heim erinnern wird, denn ewig ist meine Seele und kurz mein Leben als Messias, als dass ich nicht das Gehör der grössten Wahrheit verlange, wenn ich definiere als Wiederkehr von Zeit die Zirkularität jeden und nie als ein nicht so beschaffen auch nur denkbbaren Lebensraumes des Menschen im gesamten Kosmos ein als periodisch Phänomen wiederholdendes Heims dass für euch als Mensch gegebene Haus oder Schiff zu geben.

Denn Abwechslung in der Ewigkeit findet sich nur durch die Unanaologie vom Vergehen zirkulärer Zeit im Kleinen wie im Großen, dem ungleichen Takt von Elektronenspin und Planetenumlauf, die wie Mutter und Zeiger von Gott in der Uhr des Kosmos im Sinnbild der Küchnuhr geeicht sind, aber im Zerfall des Kleinen in Vieles nicht wie in der menschlichen Uhr, und auch keiner anderer Wesen gemachten Messungseinrichtung dem wahren Puls des Kosmos folgt, da auch da Universum mehr Kleines als sich als Ganzes kennt, da das Sein des Ganzes auf den Bezug als sich einsseins, nicht die Abbildung des Sich Eins sein, in die viellentrotzdem sich Eins-Seienden Teile des Einen, die mit dem ganzen nicht identisch sind, sondern, selbst, wenn auch in Bewegung sind, nur Bewegung im einen sind, ohne dass sie das Eine bewegen. Deswegen ist der Wiederstreit der einzelnen Mit-sich-Eins-Seienden Dinge im Einen die Abwechskung durch die Vielfalt des unendlich Teilbaren, wie in Moleküle, Quanten und Bananen, ihne dass da etwas ist, was nicht in der Zirkularität der Zeit im Einen ist, sondern sich nur unabhängig in Bezug dazu in dem entalten zu sein, worin alles enthalten ist, für Abwechslung sorgt, weswegen nur durch den Exodus von der Erde das Kennenlernen des Neuen und ein Ende der Wiederholung der Geschichte der Menschheit möglich ist.

Die Bewegung eines Dinges mit einer Uhr und in Jahren zu messen, ist deswegen unmöglich, weil in jedem Atom ein geschlissenes System steckt, deren unnere Zeit nicht nur anders vergeht, denn, wie für das Planetensystem die Geschwindigkeit det Erde um die Sonne sich nicht um die Mutter oder auch als Rädchen zu bezeichnende Drehung von Helium in der Sonne um seiner Erschaffung durch H2 berechnet, so gibt es die Mesdung der Zeit nicht durch die vin Menschen hinzugedachte Analogie von det Drehung des Elektrons um die Sonne, und die Drehung des Atoms um due Erde, denn auch die Rotation der Erde kennt nicht das Gefühl des Menschen, der sich auf dem Trabanten un der Unendlichkeit befindet und versucht, alles, wad sich dreht zu zählen, ihne dass er es verrechnet mit dem Spin seines eigenen Tages auf dem Trabanten, der nur ein Jahr kennt, dass es nirgendwo in 365 Tagen wieder geben wird, trotz dass ich ja sagte, alles ist zirkulär, doch soll die Wahrheit im Hause des Menschen in jedem seiner Heime der Zukunft für immer sein:

In jedem Haus der Menschen vergeht die Zeit anders und nur die Wiederkehr des Messias geschieht in jedem Leben, dass in 365 Tagen nun 28 Jahre zählt, auch wenn in eurem Haus des nächsten Planeten mein Erdenleben sehr viel jünger genannt werden wird. Denn nicht das ewige Leben werdet ihr durch meine Wahrheit finden, sondern den Tod leugne ich nicht und verspreche nicht meine Wiederkunft als Messias, sondern uch verheiße hier nur die ewige Jugend, die ich eines schönen Tages in einem Körper nicht in Jahren nur zähle, denn solangsam wird due Zeit da nur vergehen, wenn ich nur einen der Monde des Planeten zähle, zu dem ich berufen wurde, euch durch Erkenntnis der Unvergänglichkeit des Werdens in der Zikulärität des ewigen as ein Götzenbild zu führen.


melden

Unendlichkeit im All?

05.07.2013 um 01:09
Am Ende ist eine Bedrockmauer


melden

Unendlichkeit im All?

05.07.2013 um 14:56
@deusfictus
deusfictus schrieb am 02.07.2013:all dies verpflichtet mich als beauftragter Inhalt der kosmischen Verpacktheit als Messias, der den Inhalt des Schlüssel Seins hier trägt, anzunehmen, und Antworten als Sprachrohr der Welt zu sein.
...Du bist also der "Allwissende" in dieser Richtung... von wem hast du das gesagt bekommen?

Und du schreibst sehr kompliziert...kaum verständlich, oder einfach etwas zu hoch für mich...keine Ahnung. Aber so wie du dich als den "Messias" darstellst, kann man dem nur wenig Glauben schenken, dass du angeblich die "Wahrheit" kennst...

@Möchtgernpilot

Minecraft ist schon was tolles...oder?
Ob die die Mauer wohl auch als Blöcken besteht?


melden
Anzeige
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unendlichkeit im All?

06.07.2013 um 22:12
Wenn man nach unendkichkeit im all sucht, muss man nicht zwingend nach aussen schauen, sondern auch nach innen. Wie weit kann man etwas zerteilen? Aus was besteht die welt?

Die kleinsten bis jetzt entdeckten stücke sind die Quanten. Wenn wir endlichkeit hier gefunden habdn dann ist das das ganze Universum auch endlich.

Es muss auf beiden seiten unendlichkeit herschen sonst gibt es unendkichkeit nicht.

Sind wir unendlich?


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt