weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schweizer Hobbyastronom

1.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Hobby, Suchen, Astronom

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 14:51
@Resi_n

Mich stört es übrigens nicht mal mit smokehead verwechselt zu werden. Ach ich wünschte ich eäre Gestern draussen gewesen.


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 15:06
Resi_n schrieb:Hier steht nur Jager erreicht am Sonntag seine höchste Helligkeit, mv=10,3 - ist also zu dunkel für mich in Berlin.
Nicht nur für Dich in Berlin.

Mit einem Fernglas wird das nichts. Selbst mit Objektiv und Kamera nur sehr schwer.

Auf jeden Fall steht der Komet Jager (290P) am Sonntag etwa in der Mitte zwischen Orion und Capella.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 15:18
Sumerian schrieb:Ich hab ne Sony Nex5 Systemkamera. Könnte man mit der auch schon ein wenig drauf los knipsen ?
Puh, die kenne ich garnicht und kann auch nicht viel darüber herausfinden.

Das Objektiv soll eine starke Verzerrung haben und die maximale Verschlußzeit ist 30sek.

Ob man einen Fernauslöser verwenden kann steht nirgends und ob man manuell fokussieren kann habe ich auch nicht finden können.

Ich weiß auch nicht, ob die Kamera Bilder im RAW Format machen kann.

Probieren kannst Du ja mal.

Ich denke aber, daß man sich damit keinen Gefallen tut.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 15:38
@klausbaerbel

War nur aus reiner Neugierde. Hab da noch nichts im Sinn. Einen Fernauslöser gibt es. Oder halt der Selbstauslöser. Man kann auch manuell fokussieren, hat 30 Sekunden Belichtungszeit oder eine Stufe druber gäbe es noch BULB. Weiss aber grad nicht wofür das steht. Aber ja die Sony würde auch in RAW aufnehmen. Dann bräuchte man eigentlich nur noch den Adapter für vorne an das Objektiv ran ?


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 15:43
@Sumerian

Fernauslöser, Bulb, manueller Fokus und RAW sind schonmal die Vorraussetzungen, die man in der Astrofotografie benötigt.

Bulb bedeutet, daß so lange belichtet wird, wie der Auslöser gedrückt bleibt.

Um die Kamera an ein Teleskop zu bekommen braucht man entweder einen Adapter um Fokal aufnehmen zu können, oder aber eine Klemme, um die Kamera mit Objektiv hinter das Okular zu klemmen und mit Okularprojektion zu arbeiten.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 15:51
@klausbaerbel

Ah cool. Wieder was gelernt. Naja eben... Steht noch gar nicht zur Diskussion aber trotzdem gut zu wissen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 20:09
Guten Abend Zusammen.

@Resi_n
Resi_n schrieb:Ups ... hm ... ja, das mit dem Verwechseln kann durchaus sein

Ist doch kein Problem. :) Mir passiert das wahrscheinlich auch mal! :)
Resi_n schrieb:Du hast ein Spiegelteleskop, nicht? Einige Okulare passen da nicht hin (häufig steht dann hinter Verkaufsanzeigen_ für schnelles/ langsames Teleskop nicht geeignet oder geht nur an xyz).
Ein recht einfaches, kleines?
Ja, ich hab ein ganz einfaches Spiegelteleskop. War mal vom Discounter, glaube ich. Aber das funktioniert zum kennenlernen relativ gut. Ich kann ja nochmal die Daten hier rein schreiben:

Also
Brennweite 700 mm
Spiegel D 76 mm

So und jetzt komm ich mal zum Okular
drauf stehen tut FI2 - 5 mm

Ich hab mal ein Bild angehängt. Ihr kennt euch da besser aus. :)
Mehr kann ich auch über das Teleskop gar nicht sagen. Ich hab keine Bedienungsanleitung oder ähnliche mehr! Und beim googlen habe ich auch nichts sinnvolles gefunden.
---

Da leider heute wieder alles grau in grau ist, werd ich mal wieder nicht zum schauen gucken.
Wie sieht es bei euch aus?
---

@abc997
Warum postest du das nicht im Mystery oder Ufo Forum? Ich glaub da gehts wild her, dass uns da irgendwer was zeigen will! :D


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 20:14
105763,1390072455,IMG 3256.JPGIch Depp hab das Bild vergessen....
hier ist es
:)


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 20:44
@smokehead

ist das nach der F eine 1 oder ein I ?
Ich als neuling würde ja sagen dass das F 12.5 heisst was einer Okularbrennweite von 12,5mm ergeben würde. Heisst 700mm (vom Teleskop) / 12.5mm (vom Okular) = 56x ?!?!
Bitte um Korrektur ;)


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 20:48
Ich weiss grad nicht ob man sich darauf verlassen kann aber anhand der Öffnung der Linse im Okular könnte 12,5mm Brennweite doch stimmen ?!?! Wenn ich so meine Vixen und die vom ALDIscope vergleiche kommt das recht gut hin. Oder liege ich da falsch ?


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 21:07
Hi @Sumerian
Heisst es dann, dass ich eine 56 fache Vergrößerung habe?
Was wäre denn die maximale?

Ich kann den Strich nicht wirklich deuten. Leider.
Aber Sinn würde es machen, wenn es nur ein F wäre und der Strich eine 1.
Es sei denn, es gibt eine Brennweitenangabe mit FI oder so. :-)


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 21:28
@smokehead
Moment ich hole meinen Ordner ;)

Die maximale sinnvolle Vergrösserung gibt der Hersteller meines Wissens selbst an. Aber die Teleskope vom Discounter sind meistens mit der Barlowlinse angegeben was eben sowieso x2 oder x3 bedeutet.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 21:43
Zitat: Astroshop.de

Ein Teleskop mit 100mm Öffnung hätte dann seine Normalvergrößerung bei 100x und ein 200mm Teleskop bei 200x. Die maximale sinnvolle Vergrößerung kann man mit der Faustformel von:

Vmax = Objektivöffnung x 2

errechnen.


Gäbe bei dir dann wohl 76 x 2 = 152x

Würde wohl Sinn machen. Mein Meade hat laut Hersteller eine maximal sinnvolle Vergrösserung von 650x. Was wegen dem Seeing und so praktisch nie ausgenutzt werden kann. Aber bei einer Öffnung von 254mm x 2 kommt man auf ~ 508... Ist halt nur ne Faustformel.

Damit ich auf meine 650-fache Vergrösserung komme, brauche ich ein Okular mit 3,8mm Brennweite. Denn :

Brennweite Teleskop (2500mm) / Max s. Vergrösserung (650x) = f 3,8

Okularberechnung für maximale sinnvolle Vergrösserung bei deinem Teleskop wäre also:

700mm / ~ 152x = f4,6

also auch ein Okular mit 4mm Brennweite (f 4mm)

so !!! Nun bitte ich um Korrektur seitens der erfahreneren ;)


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 22:00
Okay, das klingt nach was.
Jetzt muss ich quasi nach einem okular f=4mm Ausschau halten.
Das Okular ist ja eigentlich nur durch die Passung am Teleskop und durch eine Rändelschraube fixiert.
Der Außendurchmesser des Okulars, ist der genormt?
Dann werd ich morgen mal nach solchen Teile schauen. Wenn denn nur mal der Himmel frei wär. ;)


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 22:06
Was man schön sieht, das die minimal sinnvolle Okularbrennweite vom Öffnungsverhältnis abhängt. Also bei gleichem Öffnungsverhältnis erreicht man mit der selben Okularbrennweite bei verschiedenen Teleskopen seine maximale sinvolle Vergrößerung. Das gilt dann natürlich auch für die minimal sinnvolle Vergrößerung!

@smokehead
152x ist noch nicht so hoch. Da macht ein 4mm Okular Sinn. Ich gehe bei meinem 10"er auf maximal 250x. Dabei waren bis jetzt vielleicht 2-3 Nächte dabei wo mehr Sinn gemacht hätte. Und viele wo das schon zuviel war!

Und die Aussendurchmesser sind genormt. Grundsätzlich gibt es 0.96", 1.25" und 2" Okulare. Wobei die 0.96" nicht mehr so leicht aufzutreiben sind. Wenn du solche brauchst würde ich über einen Wechsel des OAZ auf 1.25" nachdenken!


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 22:07
Discounterteleskope können noch ein seltneres Mass beim Auszug haben. Mein Reflektor hingegen hatte schon 1,25''

Zitat Wiki:

Das Steckmaß ist der Außendurchmesser der Steckhülse des Okulars. Dieses Maß wird in Zoll angegeben. Üblich sind in der Amateurastronomie drei Steckmaße:

0,96", ist entweder von einem sehr einfachen Teleskop der untersten Preisklasse oder veraltet,
1,25", ist ein sehr verbreitetes Maß; es wird häufig für Okulare mit geringeren Brennweiten eingesetzt, sinnvoll sind Brennweiten bis 32 mm bei Plössls bzw. 25 mm bei Erfles,
2", ist ein Steckmaß für Okulare, üblicherweise mit besonders langer Brennweite ab 28 mm und höher.


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 22:08
@abc997

Mist da wars du mir 1 Minute voraus...


melden

Schweizer Hobbyastronom

18.01.2014 um 22:11
Mein kleines Teleskop hatte einen 0.96" OAZ mit Okulare. Den habe ich mittlerweile getauscht. Die Okulare die dabei waren, waren sowieso nicht wirklich was gescheites.


melden

Schweizer Hobbyastronom

19.01.2014 um 19:05
Guten Abend,
um rauszufinden, welche Größe ich brauch, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als zu messen, oder?
Jemand kluge Ideen? ;)


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

19.01.2014 um 19:13
@smokehead

Meinst Du jetzt mit Größe den Durchmesser der Okulatsteckhülse?

Wenn ja, dann kannst Du die ganz einfach mit einem Messchieber messen und weißt, was Du da vor Dir hast.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden