weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schweizer Hobbyastronom

1.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Hobby, Suchen, Astronom
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 22:07
@Resi_n

Davon habe ich noch nie gehört.


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 22:23
@Resi_n
Die bringen was??
Die Linsen lassen ja normalerweise von sich alleine aus kein UV durch! Ich würde mir da gleich einen IR/UV Sperrfilter besorgen. Aber ich bin ja kein Fotograf.

Ich habe mir jetzt einen OIII Filter besorgt. Der sollte nächste Woche kommen. Ich bin schon gespannt. Aber wenn das Wetter so weitergeht wird es bis zum ersten Test noch eine Weile dauern :( !


melden

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 22:26
@abc997
Nicht zum Fotografieren, optisch gegen den Farbfehler.

OIII hab ich, ist prima.


melden

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 23:13
Resi_n schrieb:Nicht zum Fotografieren, optisch gegen den Farbfehler.
Ob das Sinn macht? Dein Auge ist ja im UV sowieso nicht empfindlich!!
Da kann man höchstens versuchen mit einem Farbfilter nur gewisse Wellenlängen durchzulassen. Das geht bei Planeten. Dann ist er aber eingefärbt und entsprechend dunkler.


melden

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 23:25
@abc997
Du, das ist kein UV-Filter, nur Violett fällt raus. Das ist genau die Farbe, die diesen nervigen Farbsaum oben ausmacht, jedenfalls den stärksten Anteil. Gelb auf der Gegenseite gibt es auch.
Kurzbauende Refraktoren neigen eben besonders dazu, und Minus Violett soll gegen Blausaum sein, nur wenig verfärben und deshalb okay sein ... und, was ich wichtiger fand, er ist auch in 2" bezahlbar.
Baader Kontrastbooster, Fringekiller oder eben der.
http://www.astronomieforum.at/viewtopic.php?t=471 Vergleichsbilder
http://www.carl-sagan-sternwarte.de/fringe_killer.htm Vergleich in Worten.

Fotografisch mildert er auch, je nach Refraktor eben. Der Fringekiller bringt gar nichts bei mir, und der variable Filter ist nervig auf die Dauer.


melden

Schweizer Hobbyastronom

08.02.2014 um 23:43
Ok, dann macht es durchaus sinn!


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 16:59
Resi_n schrieb:Solche heftigen Säume macht die kleine Penta aber nicht ... dachte ich jedenfalls. War die Farbe denn auch visuell so stark zu sehen?
nein, visuell ist mir da nichts aufgefallen. Deswegen hat mich das ja ein wenig gewundert.
Darauf geachtet habe ich speziell aber auch nicht. Wobei man sagen muss, das dieser kräftige Saum ja einem ins Auge springen würde. Behaupte ich jetzt einfach mal.

Im Moment sieht es sehr gut aus bei uns vom Wetter her. Wenn es passt, werd ich die kleine nachher nochmal rausstellen und dann den Mon probieren.
Dann kann ich nochmal Auskunft geben.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 18:15
Hallo @ all

Endlich finde ich auch mal Zeit was zu posten ! Muss hier mal ein wenig nacharbeiten ;)
Also zuallererst möchte ich mich bei @smokehead bedanken für den tollen Beitrag ! Echt super geschrieben. Ausserdem ist es echt bemerkenswert, wie unkompliziert das ganze vonstatten ging. Vom Gedanke, mal was zusammen zu machen bis ~0200 Uhr Nachts als wir wieder nachhause gefahren sind, war alles super.

Es war bis auf den Regen wirklich eine tolle Erfahrung für uns als Neulinge. Ausserdem war es auch lehrreich. Endlich konnte ich Sirius mal richtig erkennen und dem Nachthimmel zuordnen ;)
Auch 2-3 Sternbilder haben wir zusammen mal näher angeschaut und so etwas dabei gelernt. Echt super !

Zu den Objekten:

-M42

Wie schon erwähnt war Orion sehr schnell in unseren Okularen. Und genau bei dem Objekt war der direkte Vergleich von Öffnung, Brennweite und Okular (Vergrösserung, Blickfeld) überaus interessant. Wie gut die kleine Penta den Nebel abbildete war echt beeindruckend. Das hätte ich nicht gedacht. Zum Glück hab ich Weitwinkelokulare. Mit dem 25er Okular war Orion in etwa vom Gesichtsfeld so gut zu sehen wie mit dem von @smokehead
Schon mit dem 8mm Okular war er zu gross aufgelöst und man konnte nicht mehr die volle Grösse sehen.

-M82

Wie mir die Kinnlade runterhing als mir @smokehead die Supernova gezeigt hat. Ich wusste ja von hier, dass man sie sehen kann. Hab mir da aber wegen der langen Brennweite vom Meade nichts erhofft. Bzw nicht mal nachgeschaut ob ich sie überhaupt sehen könnte. Dass ich dann trotzdem die Galaxie und eben SN2014J sehen durfte war echt atemberaubend. Dafür bin ich wirklich sehr dankbar !

Ziemlich genau so haben wir sie gesehen. Einfach nicht ganz so gross.

M82 Labelled Supernova 20140122

-M104

Auch hier. Ich bin einfach nur dankbar,dass ich so twas mal mit meinen eigenen Augen sehen durfte. Ich meine ich kenne die Sombrerogalaxie aus etlichen Magazinen und Bildern. Aber so "live" erfüllt mich das schon mit einer tiefen Ehrfurcht !

Auch hier wieder ein ungefährer Eindruck, wie wir sie sehen durften:

M104 klein

-Jupiter

Der schönling des Abends :) An ihm kann man sich einfach nicht satt sehen. Leider fehlt mir immer noch ein Okular um ihn besser abzubilden. Mit dem 25er von Vixen sieht man ihn zwar klar aber die Vergrösserung reicht mir einfach noch nicht. Das 4er kann man eh vergessen. Da wird er so unscharf, dass man nur noch die beiden Wolkenbänder erkennen kann. Mehr aber nicht. Ob ich das 8er Hyperion ausprobiert hab, weiss ich jetzt gar nicht mehr. Auf jeden Fall hat das Zoomokular von @smokehead schon mal bessere Ergebnisse erzielt in Sachen Vergrösserung.

Auch hier unsere Eindrücke:

4 jupiter

-Plejaden M45

Konnten wir zwar gut beobachten, waren aber wegen dem doch schon störenden Mondlicht nicht sonderlich bestaunendswert

-Objekt-leider Unbekannt

Durch die GoTo Steuerung haben wir natürlich noch den Luxus der geführten Tour ausgenutzt ;) Gerne liessen wir uns Neulingen von einer erfahrenen Dame die schönsten Objekte am damaligen Nachthimmel zeigen ! Nun weiss ich aber leider nicht mehr genau wie der Sternhaufen hiess. Ich weiss noch dass irgendwas mit ...cluster auf dem Display stand. Mehr leider nicht. Muss mein Astrotagebuch endlich einpacken.

Wir haben es auf jeden Fall irgendwie in der Art gesehen. Und soviel ich weiss, stand das Objekt recht hoch am Zenit. Vlt hat von euch ja jemand eine Antwort oder eine Ahnung ?!?!

m37astrotools1

-Mars

Mars war für mich ein wenig eine Entäuschung. Ich denke ich hab mir da zuviel erhofft. Hab da von Polkappen gelesen und hab ehrlich gesagt auch darauf gehofft. Aber im Okular war er dann einfach nur als roter, winzig kleiner Punkt zu sehen. Wahrscheinlich muss man sich da mal reinknien und halt auch das richtige Okular finden. Zumindest war er rot. Aber das erkannte man ja schon mit blossem Auge.

Das mal zu unseren Highlights.

Ich bin echt sehr erstaunt, dass wir doch so viele deepsky Objekte mit dem Meade sehen konnten. Ich hab mich da ein wenig entmutigen lassen als ich halt den Zusammenhang der langen Brennweite und DeepSky begriff. Hab mich dann halt erstmals auf die Planeten fixiert. Aber die Details und die grösse der Galaxien zBsp war echt faszinierend !!! Es MUSS an der Lichtverschmutzung bei @klausbaerbel liegen ! Anders kann ich mir das nicht vorstellen.

Was mir aufgefallen ist:

Das kleine Penta von @smokehead stellt allgemein Sterne schärfer dar. Was ich eins rumschrauben, Okulare ausprobieren muss bis ich mal an sein Ergebnis rangekommen bin ist echt heftig. Bei Planeten weiss ich es gar nicht mehr. Aber das mit den Sternen ist mir geblieben. Sehr interessant...

Wind bei einer montierten Tauschutzkappe wirkt sich sehr auf die Bilddarstellung aus. Auch die scheinbar kleinste Briese rüttelt dann doch schon spürbar am Teleskop.


Was ich an meiner Packliste ergänze:

-Jeans alleine reichen NICHT ;)
-Stirnlampe ist unersetzlich
-warme Getränke
-Astrotagebuch

Ach ja @Resi_n - Das Funktionsoberteil von Odlo war sein Geld echt wert. Funktionsoberteil, T-Shirt drüber und die Ski-Jacke und ich hatte den ganzen Abend angenehm warm am Oberkörper.

Alles in allem ein super Abend. Bin ich sofort wieder dabei. Vlt auch mal mit mehreren Leuten ? Fände ich wirklich sehr spannend.

Danke vielmals für s lesen und CS


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 18:49
Super, das es dir gefallen hat. Schweiz ist für mich leider etwas weit entfernt!
Sumerian schrieb:Wir haben es auf jeden Fall irgendwie in der Art gesehen. Und soviel ich weiss, stand das Objekt recht hoch am Zenit. Vlt hat von euch ja jemand eine Antwort oder eine Ahnung ?!?!
Schwer zu sagen hat auf jeden Fall Ähnlichkeit mit M 37.
Sumerian schrieb: Ich hab mich da ein wenig entmutigen lassen als ich halt den Zusammenhang der langen Brennweite und DeepSky begriff.
Welcher Zusammenhang? Bei gleicher Vergrößerung und gleicher Öffnung sollte das Objekt unanbhängig der Brennweite gleich aussehen.
Sumerian schrieb: Aber die Details und die grösse der Galaxien zBsp war echt faszinierend !!!
Dann freue dich auf NGC4565! Eine meiner Lieblingsgalaxien neben NGC891. M64 nicht zu vergssen!! Und dann erst der Virgo Galaxienhaufen. Da bin ich einmal über 40Galaxien in einer Nacht abgegrast :)!


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 19:13
@Sumerian
@smokehead
Hach, schön ... da kann ich mich richtig mitfreuen!
Superbericht Sumerian, aber du weißt, dass du die Brennweite deiner Okulare schon verändern kannst, wenn du von 1,25 auf 2" gehst?
Da schraubst du das Barlowelement ab ...

Dem Sternenhaufen kann ich ohne mehr dazu zu wissen auch nicht identifizieren. Schließe mich @abc997 an, jedenfalls kenne ich den.

Ach ja, zum Mars: Der ist ganz schwierig, weil er so knallhell und so klein ist.
Ich blende beim Mars immer ab und ohne Filter geht gar nichts.
Zu den Filtern habe ich einiges zusammengetragen, deutsch wie englisch. Ich stelle das einfach mal so rein -teils zitiert aus dem cloudynights Forum.
Filter für Marsbeobachtung:

Pick one of the following. They're all decent Mars filters.

- Baader Moon & Sky Glow

- Broadband filter (Orion Sky Glow or Lumicon Deep Sky)

- #30 Magenta

- Orion Mars filter

I really don't like the usual color filters for observing Mars.

The Baader Semi-Apo is eally great on Mars and I already have a Contrast Booster, 11 colored filters and 2 NDs. For a natural color rendition and beautiful contrast enhancement using anything else is just spinning my tires. Mike

--- und dunkelorange -- hab ich! :D

--Surprisingly enough I really like the Minus V filter. I trioed several different colored filters but the Minus V worked the best. Of course I have a 6" F/8 refractor so that probably has as much to do with the filter as anything.

--- light yello und light blue --- Polkappen hervorhebung

Gelb, hell und Dunkel - für Jupiter!

Beim Mars habe ich mit zwei Filtern, mit dem Moon&Skyglow und mit dunkelorange die besten Erfahrungen gemacht.
Ansonsten habe ich den Eindruck, dass jeder Filter schon was bringt. Einige nehmen auch dunkelblau, also die Farbplanetenfilter, von denen ich gar nichts halte.
Jupiter mit gelb kann ich bestätigen, auch der Kontrastbooster von Bader hilft stark weiter. Der rote Fleck ist nämlich im Laufe der letzten Jahrzente blasser geworden, hab ich gelernt.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 19:25
Meine Refraktoren kühlen gerade aus, obwohl es noch wolkig aussieht, deshalb noch ein Teil 2.

@Sumerian
Der Mars ist einfach enorm hell, deshalb sieht man nur was, wenn man abdunkelt, mit Filtern am besten. Ich habe nur kleine und möchte jetzt etwas aufrüsten, auf 2 Zoll, damit ich nicht ständig hin und her schrauben muss. Aber das ist auch belanglos, im Vergleich zum Boah- Erlebnis, wenn man denn ein paar Strukturen sieht.
Die Vernus ist auch nur abzudunkeln, fast egal mit was, aber man sieht nur die Phasen, ich jedenfalls sah nie mehr. Von Galaxien träume ich hier ja nur ... Berlin ist mit Abstand zu hell.
Es ist übrigens refraktortypisch Sterne knackscharf darzustellen und das liebe ich einfach so!

Und iwe wärs? Wir suchen den passenden hier raus? http://www.maa.clell.de/Messier/D/ Wer ihn zuerst gefunden hat ... bekommt nen Keks :)
Aufsuchkarten der Messierobjekte zum Selbstausdrucken hier: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~c88/Karten.html


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 19:29
Einen noch:
abc997 schrieb:Welcher Zusammenhang? Bei gleicher Vergrößerung und gleicher Öffnung sollte das Objekt unanbhängig der Brennweite gleich aussehen.


Nur dass das Gesichtsfeld kleiner ist, bei SC und Maks zum Beispiel. Du hast ein viel weiteres Gesichtsfeld bei den kurzbauenden Refraktoren, und die Penta ist einer mit 102/500. Widefield eben.
Die Übersicht ist prima und mit zwei Zollspiegel und Okular umwerfend, so als stünde man in den Sternhaufen, finde ich jedenfalls.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 19:46
Resi_n schrieb:Nur dass das Gesichtsfeld kleiner ist, bei SC und Maks zum Beispiel.
Bei gleicher Vergrößerung hängt das nur vom Okular ab!

Inwieweit das Teleskop dafür ausgelegt ist, ist wieder eine andere Sache!


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 19:49
@abc997
Äh ja, ach so meinst du das. Nur hat halt keiner einen zwei Meter langen Refraktor, okay, kaum einer zuhause ... beim einem SC oder Mak kommst du schon auf die Brennweiten.

Ich habe gerade eine Weitwinkelritis - ist aber nicht ansteckend, nur beim Mond ist das natürlich bescheuert :)


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:02
@abc997

Für deepSky ist es doch prinzipiell so:

Deep Sky verlangt nach einem möglichst niedrigem Öffnungsverhältnis, also viel Öffnung zur Brennweite.

Was mein Meade ja mit f10 nicht hat. Ein 10" Newton oder Dobson wäre da doch viel optimaler oder nicht ? So hab ich mir das zumindest zusammengreimt.


Hab mir deine Tipps gleich mal notiert ! Wird in Angriff genommen sobald es sich ergibt :)


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:09
@Sumerian
Dein Shirt war ja gut, aber lange Unterhosen haben die auch - bei Damen auch extra warm :)
Drei Schichten überall!
smokehead schrieb:nein, visuell ist mir da nichts aufgefallen. Deswegen hat mich das ja ein wenig gewundert.
Darauf geachtet habe ich speziell aber auch nicht. Wobei man sagen muss, das dieser kräftige Saum ja einem ins Auge springen würde. Behaupte ich jetzt einfach mal.
Dann lags an der Kamera, @smokehead und ich bin beruhigt. Je mehr Glasflächen dazu kommen, desto schlimmer werden meisten die Blausäume. Eben mit Barlow am Mond ausprobiert, und da klappt es mit einer Kombi auch nicht.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:11
Hi @Sumerian
Super zusammengetragen. Klasse! War schön zu lesen und die Beispielbilder tragen es schon gut zusammen, wobei ich sagen würde, dass der Jupiter größer war. ALso nach Empfinden.

Vielleicht sollten wir den Mars das nächste mal mit Filtern bearbeiten.

Das mit dem DeepSky kenne ich auch nur so bzw. hab ich das aus Forenaussagen gelernt, dass zuviel Brennweite bei "normaler" Öffnung für DeepSky hinderlich ist.
Aber wir konnten uns ja eines Besseren belehren lassen! :D

Ich werd Senora Penta jetzt auchnochmal rausstellen.
Sauklar heut. Der Mond steht zwar sehr hoch, aber das wird schon passen.

@Sumerian
Was mir noch einfällt, dieser Sternenhaufen war Richtung Norden, oder?
Zwischen Cassiopaia und was war das daneben? Komm nicht mehr drauf.
Aber in dem Gebiet, so meine ich, war der Kollege.

CS @ all


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:12
@Resi_n

Von 1,25" auf 2" ? Nein das wusst ich nicht. Die Hülse abschrauben ? Geht irgendwie nicht... Muss ich nacher nochmal probieren.

Filter hätte ich wohl dabei gehabt. Aber da es schon späht war und ich die Stirnlampe noch nicht hatte, hab ich die noch nicht ausprobiert. Das fummelige rumgeschraube im dunkeln war mir dann doch zu mühsam. Auch der Telrad blieb im Auto... Die Cam auch, fällt mir wieder ein... Aber @smokehead und bleiben da eh am Ball ;)

Danke übrigens für die links... Gute Lektüre für die Arbeit ^^
Wobei ich den DeepSky Atlas am Freitag auch dabei hatte. Ist sogar laminiert... der hält sogar dem Regen stand.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:13
@smokehead
Danke gleichfalls ;)


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:15
@Sumerian
Die Hyperionokulare haben beides, und deshalb auch mag ich sie. Weitwinkel ist auch toll.

Wie ? Ihr habt ohne Sucher geschaut? Das ist doch nun nicht so schwer ... aber okay, mache ich auch gerade am Mond, immer zwischendrin. Ist nervig feuchtkalt und der Wind weht rein.

Das mit den Filtern im Dunkeln hab ich auch aufgegeben. Wenn da einer runterfällt ... seufz. Aber hier zuhause geht das prima. Ich geh jetzt wieder zum Mond ...
CS euch!


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden