weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schweizer Hobbyastronom

1.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Hobby, Suchen, Astronom

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:23
@Resi_n

Ne ich hatte schon das Sucherfernrohr drauf.
Achso die Hyperion meinst. Ne die hab ich nur als 2"er

Viel Spass


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:36
@Sumerian
Huch ... aber stimmt ja, hattest du bereits erwähnt. Erstaunlich. Aber mit zwei Zoll sieht man besser :)

ich wärme mich schon wieder auf. Im Wind sitzen ist heftig. Augenadaption ist beim Mond ja auch egal. Immerhin, den Orionnebel so knapp, dafür die Sternenströme im Orion wunderschön gesehen, die Pleiaden wie die Hyaden ebenfalls, gebremst vom zu hellen Mond.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:48
Sumerian schrieb:Für deepSky ist es doch prinzipiell so:

Deep Sky verlangt nach einem möglichst niedrigem Öffnungsverhältnis, also viel Öffnung zur Brennweite.
smokehead schrieb:Das mit dem DeepSky kenne ich auch nur so bzw. hab ich das aus Forenaussagen gelernt, dass zuviel Brennweite bei "normaler" Öffnung für DeepSky hinderlich ist.
Ja und Nein. Das einzige Problem, das ich bei zu großen Brennweiten sehe ist, das man womöglich die minimal sinnvolle Vergrößerung nicht erreicht. Im Grunde geht es nur um die Austrittspupille. Diese kann mit dem Okular verändert werden. Nur bekommt man die handelsüblich nur bis ca. 40mm und das kann sich dann nicht mehr ausgehen!
Bei der fokalen Fotografie kann man natürlich nicht mehr viel einstellen. Da hat es natürlich Vorteile ein schnelles System zu haben. (Die Bezeichnung "schnell" kommt von da)!

Das Öffnungsverhältnis hat für visuelle Beobachtung meiner Meinung nach nur einen Einfluss welche Okulare ich sinnvoll verwenden kann. In Zahlen ausgedrückt die AP soll zwischen ca. 6mm und 0.5mm liegen. Daraus ergibt sich Minimal- und Maximalvergrößerung.
Resi_n schrieb: Erstaunlich. Aber mit zwei Zoll sieht man besser :)
Die 2" Okulare braucht man für Weitwinkelokulare. Mit dem 1.25" bringt man ansonsten nicht mehr das ganze Bild hindurch das man dafür benötigt.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:54
@abc997
50mm, allerdings 2" :)
Das macht Spaß!
40mm in 1,25.

Mal wieder Tante Edith bemühen: Es gibt auch 100° Okulare in klein, 82 werden sogar allmählich bezahlbar, aber das ist mir immer noch zu teuer.

Und noch einmal: Das war super erklärt.
Wir Anfänger nehmen halt die einfachen Formeln ...


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 20:59
@abc997

Achso. Jetzt weiss ich wie du das meinst ! Sehr gut erklärt. Danke. Hatten für die Objekte am Freitag aber echt keine Probleme mit der kleinst möglichen Vergrösserung. Soviel ich noch weiss, haben wir alles mit dem 21er Weitwinkel angeschaut.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:01
@Sumerian
Die Probleme gibt es immer nur mit der größtmöglichen :)


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:24
Resi_n schrieb:Es gibt auch 100° Okulare in klein,
Natürlich, aber eben nur kleiner als 25mm oder so. Wie oben geschrieben passt dann eben das Bild nicht mehr durch. Wird dann die Brennweite kleiner, wird die Vergrößerung höher und somit das wahre Gesichtsfeld kleiner. Und somit passt das Bild dann auch durch 1.25" hindurch.
Sumerian schrieb:Hatten für die Objekte am Freitag aber echt keine Probleme mit der kleinst möglichen Vergrösserung.
Da habe ich mich oben falsch ausgedrückt! Ich meine die SINNVOLLE Minimal- bzw. Maximalvergrößerung! (Perfekte Optik und ideale Beobachtungsbedingungen, also Weltraum, vorrausgesetzt ;) )


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:29
Also die Sombrerogalaxie war ja echt sehr klein. Da könnte man ja jetzt eine grössere Vergrösserung wählen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:32
Also, war grad draussen. Der Mond und Jupiter stehen verdammt hoch schon. Und hell ist der Kollege auch. Orion, genau darunter, war schlecht zu sehen. Leider.
Aber das Seeing war verdammt gut. Habs sogar geschafft, zumindest fast den Jupiter mit dem 2,3er scharf zu stellen. Aber nur fast.
Mit @Sumerian 6er wars heute kein Problem. Mit dem hatte ich nämlich am Freitag schon zu kämpfen. Aber heute, super.
Nur halt DeepSky ist bei der Helligkeit heut nicht drin.
Und @Resi_n, Weitwinkel machen wirklich spass. Mit dem 25er einfach durch die Gegend cruisen macht Laune. Vorallem ist de Vergrößerung und Sichtfeld in einem schönen Verhältnis bei 500er Brennweite, wie ich finde.

Nochmal zu dem Saum. Hatte den Mond mit dem 10er im Okular. Visuell konnte man einen leichten, kaum bemerkbaren gelben Saum erkennen. Hielte ich die Cam ans Okular, war es blau und unübersehbar. Sind das komplementär Farben? Dann würde es Sinn machen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:36
smokehead schrieb:Und @Resi_n, Weitwinkel machen wirklich spass.
Ich habe zwar nur ein Weitwinkelokular aber ein anderes kommt mir nicht mehr ins Haus ;)

Bei mir ist auch seit langem wieder mal der Mond und Jupiter zu sehen. Durch den Nebel aber auch nicht mehr


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:43
@abc997
Ich hab zwei .. nein, je nachdem, wie viel Brennweite du hast, genügen ja auch paarundsechzig Grad schon. Bei Planetenokularen ist das egal, aber bei meinen anderen ... traumhaft!

Ich habe so langsam aufgerüstet, an ein schweres 100 Grad Okular verschwende ich mein Geld aber nicht. Ich will ja noch raus damit, und zu viel Gewicht geht dann einfach nicht.

@smokehead
Das liegt an der Kamera - die kann, wenn sie auch tags noch so gut ist, nachts, wenn sie nicht genau auf Achse sitzt, einen bösen Farbfehler produzieren. Kann sie an knallhellen Objekten auch ohne Teleskop.
Wenn du schräg ins Okular schaust, wird es doch auch stärker. Sieht genau die Achse entlang, geht es auch bei meinem Farbwerfer.
Beruhigt mich ja, dass es nicht an der Penta liegt.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:51
@Resi_n
Nein nein. Liegt definitiv nicht an der Senora Penta. Die macht echt ein schönes Bild.
@Sumerian war ja auch begeistert. nur bei Planeten stelle ich mich noch ein bisschen schwer an. Die wollen noch nicht, wie ich das will. Aber ich übe weiter.

Ach nochwas.
Da ich derzeit keinen Sucher dran habe, übt sich das bewegen am Himmel durchs Okular ziemlich gut. Dennoch werd ich mir einen Leuchtpunktsucher zulegen, damit ich auch sicher sein kann, dass ich ein Objekt finde. :D


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:51
Resi_n schrieb:Ich habe so langsam aufgerüstet, an ein schweres 100 Grad Okular verschwende ich mein Geld aber nicht.
Klar, wenn dann gleich 120° oder? :) ( http://www.explorescientific.de/Okulare/Explore-Scientific-120-N2-Okular-9mm-2.html )


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:55
@abc997
NEEE, ne ???
Dafür krieg ich ein neues Teleskop! Das eher nicht, irgendwann ist auch mal gut, echt.
Trotzdem, enorm imponierend, so was. Da interessiert mich die Optikberechnung enorm.

@smokehead
Ja, so habe ich auch angefangen und so groß der Mond auch ist, leicht ist das nicht. So lernt man aber Orientierung, sag ich dir. Trotzdem, ohne Sucher geht letztlich gar nichts, und mit meinem Finder genannten halben Fernglas gehts auch prima. Das nehm ich, wenn es richtig klar ist und für schwierige Sachen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 21:58
Resi_n schrieb:Dafür krieg ich ein neues Teleskop!
Kommt darauf an welches ;)!
Durchschauen würde ich trotzdem gern einmal. Man muss bedenken, das das in etwa das Gesichtsfeld des Auges ist. Wie man da das Bild so herumbiegt ist mir ein Rätsel!


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 22:03
@abc997
Mir auch, ehrlich.
Ich hätt da gern nen langen Vortrag zu. Das ist einfach spannend, dabei war Optik in der Schule unzumutbar. ... Aber 80° knapp hauen mich schon um, ehrlich. Das ist mein bisher teuerestes und mehr fürs Okular als fürs Teleskop ausgeben, datt jeht nich, ne.
*schadeeigentlichgrummel*


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 22:03
@Resi_n
Aber echt.
http://www.astroshop.de/apm-apochromatischer-refraktor-ap-356-4270-cnc-ii-ota/p,8507
Das ist ein Preis!
Ich glaub ich verkauf die Wohnung und wohn in Zukunft in einem Zelt! :D

Und ja, die Kamera ist ja auch nicht absolut dafür geeignet. Aber zum probieren, dacht ich, reicht es aus.

Ein Leuchtpunktsucher werd ich jetzt bestellen.

Das mit dem Finderfernrohr stimmt allerdings.
Den Orion konnte man durch @Sumerian schon deutlich erkennen.
Weiß gar nicht, was er da drauf hat. Aber ohne Vergrößerung ist die Orientierung schon besser, finde ich.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 22:06
Wahhhhhhhhhhhhhhhhhh ...
Ich sah gerade einen zu 7000 und das ...
heul ... japs ... gier ... hechel ... äh, tschuldigung.

Und wer schenkt mir das Grundstück um das Hausdrumherum zu bauen ? :D

@smokehead
Dafür brauchst du ne Kuppel. Schlafsack rein und fertig :D

Das mit dem Sucher ist auch Übung, hab ich bei mir gemerkt. Ich neige aber auch mehr zu den Led- Findern.


melden

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 22:18
@smokehead

Schön wenn das Okular was taugt. Musste auch feststellen, dass die nicht übel sind.

Mein Sucherrohr ist übrigens ein 8x50

Ich wünsch mir jetzt auf jeden Fall zum Geburtstag ein Hyperion Okular so um die 13-15mm. Da hab ich jetzt endlich ne Antwort wenn die fragerei los geht ;)


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

09.02.2014 um 22:29
@Sumerian
ja, absolut. Das 6er hatte ich heute im Gebrauch, top!
Danke nochmal dafür.
Wann hast du eigentlich Geburtstag? :D


@Resi_n
Was kannst du denn für die Penta für einen LED Sucher Empfehlen? Oder was hast du dadrauf immer genommen?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden