Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Planeten

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Planeten

Planeten

12.07.2009 um 17:37
@JLJDA

eine andere these der entstehung der monde ist, das sie aus mehreren gesteinsbroken im all zusammen gewachsen sind.

als beispiel dafür kannst du den saturn mit seinem ring nehmen der auch mehrere monde hat. aus den astroiden bilden sich immer grössere broken die nach einer bestimmten langen zeit sich zu einem mond formen...

das ist auch eine sehr interessante und logische theorie, aber demnach müsste dan die erde vor millionen oder gar paar milliarden vor jahren auch mal einen ring gehabt haben.


melden
Anzeige

Planeten

12.07.2009 um 18:54
@sacrum_lux

Monde können auf verschiedene Arten entstehen, das kannst Du nicht pauschalisieren. Am allerwenigsten die Erde, denn was die betrifft, muß man nach einer Hypothese jenseits der allgemeinen Planetenentwicklung suchen, denn sonst müssten auch Merkur, Venus und Mars einen (im Verhältnis) großen Mond haben.
Was Du da beschreibst ist im Übrigen keine These, sondern eine (wahrscheinliche) Theorie, die aber auf die Erde nicht zutrifft.

Zum Saturn: Man muß auch die Frage stellen, woher denn die Ringe kamen. Wahrscheinlich entstanden die nämlich durch einen Mond, der sich dem Saturn so weit genähert hat, dass er durch Gezeitenkräfte auseinandergebrochen ist
sacrum_lux schrieb:als beispiel dafür kannst du den saturn mit seinem ring nehmen der auch mehrere monde hat. aus den astroiden bilden sich immer grössere broken die nach einer bestimmten langen zeit sich zu einem mond formen...
Demnach müßten die Monde eine sehr ähnliche Zusammensetzung haben, wie die Ringe und das ist nicht der Fall.


melden

Planeten

12.07.2009 um 19:26
@22aztek

für mich klang die theorie logisch, keine ahnung obs hinhaut, dafür bin ich kein experte davon.
22aztek schrieb:Am allerwenigsten die Erde, denn was die betrifft, muß man nach einer Hypothese jenseits der allgemeinen Planetenentwicklung suchen, denn sonst müssten auch Merkur, Venus und Mars einen (im Verhältnis) großen Mond haben.
das habe ich mich auch gefragt wieso es nicht so ist.
22aztek schrieb:Zum Saturn: Man muß auch die Frage stellen, woher denn die Ringe kamen. Wahrscheinlich entstanden die nämlich durch einen Mond, der sich dem Saturn so weit genähert hat, dass er durch Gezeitenkräfte auseinandergebrochen ist
also, ich hatte mal gelesen, da der saturn nach jupiter der grösste planet ist in unserem system, dieser astroiden und andere gesteinsbrocken im all in seine umlaufbahn anzieht und sich die ringbahnen entwickelt haben. man nimmt an, das sich die einzelnen monde sich entweder durch die gesteinsbroken entwickelt haben oder diese sowas wie meteroiden waren und in die umlauf bahn kammen und sich mit der zeit abgerundet haben nach unzähligen kolisionen mit den gesteinen in den ringen und somit die monde entstanden.
22aztek schrieb:Demnach müßten die Monde eine sehr ähnliche Zusammensetzung haben, wie die Ringe und das ist nicht der Fall.
ja, das stimmt allerdings, die Ringe des Saturn bestehen aus unzähligen, überwiegend aus Wassereis bestehenden separaten Partikeln, deren Größe sich zwischen dem Bruchteil eines Millimeters und einigen Dutzend Metern im Durchmesser bewegen wobei die monde unter anderem andere Elemente aufzeigen.


melden

Planeten

12.07.2009 um 19:40
@sacrum_lux

Na ja, ein Experte bin ich auch nicht. ;)
sacrum_lux schrieb:das habe ich mich auch gefragt wieso es nicht so ist.
Man geht im allgemeinen davon aus, dass der (Erd)Mond aus einer gigantischen Kollision mit einem Objekt von etwa der Größe des Mars entstanden ist. Vieles spricht dafür und einiges wäre damit erklärt.
sacrum_lux schrieb:also, ich hatte mal gelesen, da der saturn nach jupiter der grösste planet ist in unserem system, dieser astroiden und andere gesteinsbrocken im all in seine umlaufbahn anzieht und sich die ringbahnen entwickelt haben. man nimmt an, das sich die einzelnen monde sich entweder durch die gesteinsbroken entwickelt haben oder diese sowas wie meteroiden waren und in die umlauf bahn kammen und sich mit der zeit abgerundet haben nach unzähligen kolisionen mit den gesteinen in den ringen und somit die monde entstanden.
Ja, so sehe ich das auch. Also was Titan betrifft, weiß ich nicht, wie er entstanden ist aber mit den meisten anderen Monden des Saturn ist es wohl so, wie mit dem Huhn und dem Ei. ;) (Was für Deine Theorie spricht)
Ich glaube aber auch, dass die Ringe größtenteils von einem Mond stammen müssen, denn sie sind fast genau so alt, wie unser Sonnensystem.


melden

Planeten

12.07.2009 um 20:06
@22aztek
22aztek schrieb:(Was für Deine Theorie spricht)
sie ist nicht meine theorie, sondern eine die ich mal gehört hatte ;)
22aztek schrieb:Ich glaube aber auch, dass die Ringe größtenteils von einem Mond stammen müssen, denn sie sind fast genau so alt, wie unser Sonnensystem.
Ok, ich habe noch was. schau dir mal das sonnensystem an.
Zwischen Mars und Jupiter sind knappe 550.000.000 km freiraum, wo nur astroiden rum schwirren. Zwischen erde und venus als beispiel sind "nur" knappe 50.000.000 km freiraum. zwischen jupiter und saturn fast knappe 770.000.000 km und wieder das doppelt zu dem nächsten uranus und wieder fast das doppelte zu neptun.

hier mal ein link:
http://solarsystem.nasa.gov/planets/charchart.cfm

zwischen mars und jupiter ist ein raum, wo locker noch 2 planeten seien könnten die so gross wie die erde sein könnten oder sogar noch etwas grösser.

ich glaube sogar das da mla ein oder vielleicht sogar 2 planeten mal existiert haben, in dem freien raum dort zwischen mars und jupiter die astroiden der rest dieser sind und die monde der heutigen planeten die übereste dieser vielleicht einmal existent gewesenen sind, wie auch der ring des saturn unter anderem.

hier im link ist ein bild, wo die astoiden zwischen mars und jupiter und ihre umlaufbahnen mit braungold gezeichnet sind und blau die umlaufbahnen der planeten.

http://www.shatters.net/celestia/images/gallery/asteroidorb.jpg


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 01:23
Hi,
Seit neulich interessiere ich mich für Planeten, und da habe ich entdeckt, dass sich die Planeten Venus, Uranus, und Pluto andersrum drehen, als es sich alles in unserer Galaxie eigentlich dreht.

Venus steht auf dem Kopf, Uranus liegt flach, und Pluto mehr als flach.
Ich hätte es gern gewusst, was für eine Kraft diese Planeten zum Umkippen gebracht hat. Es steht ausser Frage, dass Venus auf dem Kopf steht. Nur dank Trägheitskraft, welche noch üblich geblieben ist, dreht sich Venus sehr langsam gegen die Richtung der Umlaufbahn.

Beim Umkippen verliert der Planet an der Rotationsgeschwindigkeit, und je, mehr die Neigung der Rotationsachse, desto langsamer dreht sich den Planet um die Achse.
Und je langsamer dreht sich einen Planet, desto schwächer wird das Magnetfeld sein.
Keine Drehung, keine Reibung, kein Magnetfeld, kein Leben, basta
Ich denke, die Planeten, welche einer großeren Bahnebeneneigung haben, stehen mehr unter Gefahr umzukippen.

Und jetzt möchte ich wissen, ob Venus, nachdem die ganz aufhört, sich zu drehen, beginnt wieder zu drehen, aber diesmal richtig.


melden

Planeten

05.11.2009 um 12:49
Ich kann dich beruhigen, die venus hört nicht auf, sich zu drehen.


melden

Planeten

05.11.2009 um 13:16
@jelena

ich habe noch meine tabelle, die ich mir irgendwann mal vor etlichen jahren erstellt habe, gefunden :)

bitte auf das bild klicken um es zu vergrößern

gw35467140,1257423377,1693fcz

also noch einmal die anmerkung, beim blick auf den nordpol des solarsystems :)

in der frühzeit unseres solarsystems war viel loses material 'unterwegs' es kam immer und immer wieder zu größeren kollisionen und einschlägen

es liegt nahe das die venus einen schweren treffer abbekam, der die rotationsricjtung änderte

wie das nun genau beim uranus ausschaut kann ich nicht genau sagen, da müsste ich mich noch einmal belesen, da der planet bei einem treffer nicht einfach 'umkippt' und 'liegen' bleibt, der drehimpuls bleibt ja erhalten, auch die vorstellung das er um die sonne 'rollt' ist nicht richtig

hier etwas aus wiki:
Die Lage der mittleren Bahnebene der Planeten des Sonnensystems entspricht nicht der Äquatorebene der Galaxis, sondern ist stark dagegen geneigt.
Wikipedia: Sonnensystem

man kann das in einigen programmen eindrucksvoll aufzeigen.. unser komplettes sonnensystem liegt fast senkrecht zur milchstraßengalaxie.. so in etwa..


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 19:15
@Vymaanika
@RaccoOn_
Ich wäre mit der Theorie, dass Venus irgendwann wegen des Zusammenstoßes mit einem Meteorit zum Umkippen kam, einverstanden, wenn sich Uranus und Pluto jetzt auch nicht andersrum gedreht hätten. Es bestätigt nur meine Vermutung, dass diese Planeten nur wegen der ungünstigen Positionierung der Drehachse in der Galaxie zum Umkippen kamen.
Es solle eigentlich alles in der Galaxie in einer Richtung drehen. Wenn ein Planet oder Sonnensystem sich andersrum dreht, dann wird diese Drehung die Trägheitskraft abgebremst werden.
Und es ist durchaus möglich, dass ein andersrum drehender Planet zur richtigen Drehung kommt, es solle aber vorerst zum völligen Stillstand kommen. Und nur dann beginnt sich dieser Planet durch die Trägheitskraft, welche dieser Planet um die Sonne treibt, richtig zu drehen.
Dafür brauchen solche Planeten viel Zeit.

Und wer weiß, vlt. wird Venus irgendwann mehr lebendig sein, als es jetzt ist.


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 20:10
Ich denke, die Trägheitskraft, welche ein Planet um das Sonnensystem zum Kreisen bringt, veranlässt einen Planet zum Drehung um die Achse.
Und ein Planet kreist um die Sonne, nur weil die Sonne um die Galaxie läuft.
Und die Sonne kreist um das Zentrum der Galaxie, nur weil die Milchstrasse sich um das Zentrum des Universum dreht.
Um was das Universum kreist, ... ach was,... weiß Herr Gott nicht.


melden

Planeten

05.11.2009 um 20:18
jelena schrieb:Ich denke, die Trägheitskraft, welche ein Planet um das Sonnensystem zum Kreisen bringt, veranlässt einen Planet zum Drehung um die Achse.
Es gibt den Impulserhaltungsatz in der Physik, wobei ein Bewegungsimpuls in einen Drehimpuls umgewandelt wird.

der Grund warum SL anfangen sich um ihre eigene Achse zu drehen liegt meines Wissens nach darin begründet das die Materie welche in den Ereignishorizont fällt, dass SL zum Rotieren bringen.


melden

Planeten

05.11.2009 um 20:26
jelena schrieb:Um was das Universum kreist, ... ach was,... weiß Herr Gott nicht.
Evt. um ein weiteres Universum, ich werde mich wohl nie damit abfinden können, dass nach dem Universum rein gar nichts kommt.


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 20:27
@fritzchen1
ich denke, dass SL zum Rotieren kommt, weil unsere Galaxie sich um das Zentrum des Universum dreht.
Alles dreht in gleicher Richtung, weil sich das Zentrum des Universum in dieser Richtung dreht.


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 20:29
@Vymaanika
ich denke auch, dass die Welt unbegrenzt ist.


melden

Planeten

05.11.2009 um 21:02
jelena schrieb:Alles dreht in gleicher Richtung, weil sich das Zentrum des Universum in dieser Richtung dreht.
Drehen sich Sterne und Planeten alle in der gleichenrichtung um ihre eigene Achse, wenn sie es überhaupt tun.
Die Sonne Rotiert soweit ich weiss schon mal nicht um Ihre eigene Achse. Ausserdem ist bekannt das es Sterne gibt die sich um ihre eigene Achse drehen als auch nicht.
jetzt kannst du uns das ja mal an Hand von Gravitation erklären warum das so ist.
Ich für meinen Teil versuche es mir durch den Impulserhaltungsatz zu erklären.


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

05.11.2009 um 21:16
@fritzchen1
Ich brauche niegrendwas zu lesen, um beweisen zu können, dass jedes rundes Objekt durch die Beschleunigung zum Rotieren um die eigene Achse kommt.


melden

Planeten

05.11.2009 um 21:21
jelena schrieb:Ich brauche niegrendwas zu lesen, um beweisen zu können, dass jedes rundes Objekt durch die Beschleunigung zum Rotieren um die eigene Achse kommt.
Hä? Warum dreht sich den eine Windmühle um seine eigene Achse?

Vllt deswegen weil die Erde sich um die Sonne dreht?
Ausserdem habe ich dir doch schon gesagt das sich nicht alle Objekte um Ihre eigene Achse drehen. hast du eine Erklärung dafür warum das so ist?


melden

Planeten

05.11.2009 um 21:30
@jelena

wie kommst du darauf das die venus umgekippt ist? :)

die neigung der rotationsachse der venus gegenüber der ekliptik beträgt lt. wiki knappe 2,6°
jelena schrieb:Es bestätigt nur meine Vermutung, dass diese Planeten nur wegen der ungünstigen Positionierung der Drehachse in der Galaxie zum Umkippen kamen.
Es solle eigentlich alles in der Galaxie in einer Richtung drehen.
hmm.. lass mich mal kurz überlegen..

was haben wir?..

wir haben unvorstellbar viel wasserstoff und helium im raum rumschwirren.. ich will jetz keine vermutungen zur galaxienbildung anstreben.. das wäre nen thema für sich, ich will aber auf die rotationen raus..

eine galaxie rotiert nun um ihr galaktisches zentrum.. bzw. alle objekte der galaxie bewegen sich um das massezentrum..

unsere sonne ist ein stern der zweiten generation.. das ist jetz wichtig.. denn unser stern bildete sich vermutlich aus den überresten einer supernova

wie solche überreste aussehen sieht man anhand diverser nebel..

diese supernovaexplosionen sind stark chaotische systeme und unter welchen umständen dann sich in welcher richtung diese überreste wieder zusammenballen ist gegenüber der galaxienrotation unerheblich..

wie weiter oben schon mal erwähnt unsere sonne 'liegt' ja gegenüber unserer galaxie auch auf der seite.. und mit ihr unser gesamtes system.. das is aber für die beteiligten objekte recht irrelevant ^^

denn in erster linie wirkt auf alle objekte in unserem solsystem der zentralstern.. unsere sonne :)

wenn du dir mal solche künstlerischen darstellungen anschaust wie ein solarsystem entsteht, dann erkennt man auch warum sich die planeten.. bzw. die objekte in dieselbe richtung drehen wie der zentralstern und auch dieselbe umlaufrichtung haben.. was DANN in der frühzeit.. in der entwicklungszeit solcher systeme noch alles passiert.. was da noch an einschläge und kollisionen passieren.. und wie sich dann die objekte in der frühzeit gegenseitig beeinflussen.. das sind dann so sachen.. die sind kaum rekonstruierbar..

unser heutiges solsystem hat sich seit.. milliarden jahren recht bebruhigt.. ich hab nu jetz nich alels im kopf.. das lässt sich alles noch einzeln auseinander klamüsern.. in dem man eine vielzahl von kratern untersucht.. und bla..

da gabs ja auch ne zeit, das LHB glaubich.. 'large heavy bombardement', das war ja in der fühzeit unseres sonnensystems..

jedenfalls vllcht nen kurzes fazit

entstehung solsystem ungleich entstehung galaxie

es sind weniger objekte beteiligt und die dimensionen, also die ausmaße sind um ein vielfaches geringer..


melden

Planeten

05.11.2009 um 21:39
jelena schrieb:ich denke, dass SL zum Rotieren kommt, weil unsere Galaxie sich um das Zentrum des Universum dreht.
Alles dreht in gleicher Richtung, weil sich das Zentrum des Universum in dieser Richtung dreht.
Ja das würde Sinn machen, nach dem spiralförmigen wirbelartigen Levitationsprinzip. Wie stellst Du Dir die Ursache für die Drehung des Zentrums vor? @jelena


melden
Anzeige

Planeten

05.11.2009 um 21:41
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:der Grund warum SL anfangen sich um ihre eigene Achse zu drehen liegt meines Wissens nach darin begründet das die Materie welche in den Ereignishorizont fällt, dass SL zum Rotieren bringen.
drehn die sich nich sowieso?.. o.O


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden